Stadl-Predlitz

Beiträge zum Thema Stadl-Predlitz

Lydia Künstner-Stöckl braucht Unterstützung.

Murau/Murtal
In diesen Gemeinden bleibt es spannend

Fünf Gemeinden in der Region haben nach der Wahl ihren neuen Bürgermeister noch nicht endgültig gefunden. MURAU/MURTAL. Wer mit einer absoluten Mehrheit ausgestattet wurde, muss nicht viel verhandeln. Lediglich in fünf Gemeinden der Region ist das nicht der Fall. Dort wird es spätestens bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Klarheit über den künftigen Bürgermeister geben. Hauchdünn In Teufenbach-Katsch hat die SPÖ mit Bürgermeisterin Lydia Künstner-Stöckl eine gute...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Auch die Feuerwehr trägt jetzt Schutzmaske - hier bei der Menschenrettung in Knittelfeld.

Murtal/Murau
Mehrere Einsätze für unsere Feuerwehren

Am Osterwochenende brannten zwei Hütten und die Feuerwehr musste zudem zu einer Menschenrettung ausrücken. MURTAL/MURAU. Die Feuerwehr und das Rote Kreuz Knittelfeld wurden am Ostersonntag zu einer Menschenrettung gerufen. Da ein Abtransport einer Person aus dem Obergeschoss über das enge Stiegenhaus nicht möglich war, musste die Feuerwehr behilflich sein. Die Kameraden rückten mit einer Teleskopbühne an. "Im Anschluss konnte der Patient dem Roten Kreuz übergeben werden", berichtet...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Sarah Trippl wird Neos-Klubdirektorin.
1

Politik
Eine Murauerin steigt bei den Neos auf

Sarah Trippl aus Stadl-Predlitz wurde zur neuen Klubdirektorin im steirischen Landtag bestellt. MURAU. "Wir freuen uns sehr, dass Sarah Trippl unser Team mit parlamentarischem Know-how und jahrelanger politischer Erfahrung als Klubdirektorin bereichert", wird Neos-Klubobmann Niko Swatek in einer Aussendung zitiert. "Besonders schön daran ist, dass wir damit eine Steirerin zurück in die Heimat holen." Zukunftsfragen Sarah Trippl stammt aus dem Bezirk Murau, ist Expertin für Arbeit,...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Auch im Gemeindegebiet von Unzmarkt-Frauenburg kam die Mur bedrohlich nahe an Wohnhäuser und Siedlungen heran.
1 70

MURTAL/MURAU
"Land unter" im Murtal: Hochwasser hält Einsatzkräfte auf Trab

Enormen Sachschaden richtet das Hochwasser entlang der Mur in den Bezirken Murau und Murtal an. Auch im salzburgischen Lungau herrscht in diesen Tagen Hochwasseralarm. An der steirischen Landesgrenze zum Lungau ist die Lage besonders brenzlig. Die Gemeinde Stadl-Predlitz wurde zum Hochwasserkatastrophengebiet. Paalbach und Turrachbach schwollen zu reißenden Flüssen an. Bedingt durch starken Regen und gleichzeitiger Schneeschmelze stiegen die Pegelstände einiger Bäche und vor allem der Mur...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Einsatzkräfte arbeiten derzeit die vielen Schäden ab.
1 2

Murau/Murtal
Evakuierungen wurden aufgehoben, Pegelstände sinken

Leichte Verbesserungen gibt es im Katastrophengebiet in Stadl-Predlitz und entlang der Mur. Viele Straßen und die Murtalbahn bleiben aber gesperrt. MURAU/MURTAL. Die Einsatzkräfte in den Bezirken Murau und Murtal arbeiten weiter mit Hochdruck an der Behebung der Schäden nach den heftigen Regenfällen von Sonntag. Eine gute Nachricht gibt es für rund 50 betroffene Personen in der Gemeinde Stadl-Predlitz: "Sämtliche Evakuierungen wurden nach der Begutachtung durch einen Geologen aufgehoben",...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
In Stadl-Predlitz müssen immer wieder Verklausungen beseitigt werden.
1 6

Hochwasser
Überflutungen von Murau bis ins Murtal

Einsatzkräfte sind entlang der Mur von Stadl bis St. Georgen im Einsatz. Katastrophenschutz des Landes rät zur Vorsicht. MURAU/MURTAL. "Alle Einsatzkräfte arbeiten auf Hochtouren, um Gefahren abzuwenden. Vor allem im Bereich der Hochwasser führenden Mur ist höchste Vorsicht geboten. Anweisungen der Einsatzkräfte sind auf jeden Fall einzuhalten", sagt Katastrophenschutzreferent Michael Schickhofer, der sich gemeinsam mit LH Hermann Schützenhöfer und Landesrat Hans Seitinger ein Bild von der...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.