.

Stadt der Zukunft

Beiträge zum Thema Stadt der Zukunft

Die Visualisierung eines Schülers.

Von Zoo bis Wasserbahn
So sieht Villachs Jugend die Zukunft in der Stadt

Wasserbahnen, Brunnen und Luxusgeschäfte in der Innenstadt: Beim Ideenwettbewerb „Mein Villach“ ließen Schüler ihren Vorstellungen über die Zukunft der Stadt ihren freien Lauf. VILLACH. Die Stadt Villach legt viel Wert auf die Meinungen und Wünsche der jungen Bürger. „Mitsprache und Mitbestimmung gehören in unserer Stadt einfach dazu. Wir schaffen Platz für die Ideen der Jugendlichen und so ist es auch zum Wettbewerb ,Mein Villach – die Stadt der Zukunft“ gekommen“, erklärt Bürgermeister...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Bgm.-Stv. Barbara Unterkofler mit dem Abteilungsvorstand Andreas Schmidbaur (l.) und Amtsleiter Stephan Kunze.

Räume neu denken
UMFRAGE - Wie sich die Stadt mit dem REK künftig entwickelt

Die Stadt schaut mit dem Räumlichen Entwicklungskonzept 25 Jahre in die Zukunft und bindet Bürger ein. SALZBURG. Wie sich die Stadt in Zukunft entwickeln soll, bestimmt das räumliche Entwicklungskonzept (REK), bei dem auch die Bürger, jüngere wie ältere, aktiv miteinbezogen werden. Das betrifft viele aktuelle und auch zukünftige Gebäude in der Stadt. Mit dem REK sollen leistbares Wohnen, Arbeiten, Verkehr und Klimawandelanpassung festgelegt werden. „Mit dem REK blicken wir in die Zukunft...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Volles Haus im Linzer Kepler Salon.
2

Story der Woche
Was braucht eine Stadt der Zukunft?

Experten waren sich bei Diskussion im Kepler Salon einig: Es braucht mehr Mobilität, weniger Autos und eine gemeinsame Planung in der Region. LINZ. Barcelona hat den Durchzugsverkehr aus den Gründerzeitvierteln und Parkplätze unter die Erde verbannt. In Basel und München sind die Flüsse Rhein und Isar Teil der Stadt. In Zürich beginnt der Stadtraum bereits bei den hochwertigen Park-and-Ride-Anlagen. Und das Land Salzburg hat beschlossen, keine größeren Straßenprojekte mehr zu bauen. Die...

  • Linz
  • Christian Diabl
In Wien werden Hochhäuser an den Stadtrand bzw. ans Wasser verbannt, aber laut Winston von Engel muss man sich auch innerstädtisch mit einer höheren Bauweise arrangieren.
2 2 3

Grey is Green: "Städte müssen höher und dichter bebaut werden"

Winston von Engel lebte als Kind im 7. Bezirk - heute ist er Planungsdirektor des New Yorker Stadtbezirks Brooklyn. Am 7. Juni ist er in Wien zu Gast und gibt Anregungen, wie man der wachsenden Bevölkerung städtebaulich beikommen kann - und dabei auch die Umwelt nicht vergisst. WIEN. Die Gegner des geplanten Hochhauses am Heumarkt wird nicht freuen, was Winston von Engel als zentral für die Stadt der Zukunft erachtet. Denn seine These lautet: Städte müssen höher und vor allem dichter bebaut...

  • Wien
  • Theresa Aigner

Videos: Tag der offenen Tür

Peter Görgl, Raumplaner von Modul5

"Menschen Angst vor der Zukunft nehmen"

REGION. Peter Görgl ist Raumplaner. Mit seiner Firma "Modul5" hat er sich vor drei Jahren selbstständig gemacht. Görgl, 42, arbeitet derzeit am Stadtkonzept St. Valentin mit. Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Görgl: Die Städte der Zukunft müssen sie ihre Identität wiederfinden. Eine kritische Anzahl an Leuten darf nicht überschritten werden – da ist jede Stadt individuell, wie sie strukturell aufgebaut ist. Ich denke, dass Städte mit 10.000 oder 20.000 Einwohnern in Zukunft eine viel größere...

  • Enns
  • Andreas Habringer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.