Stadt des Miteinanders

Beiträge zum Thema Stadt des Miteinanders

Lokales

Coronavirus
Tulln bietet online Info und Hilfe an

Corona: Moderierter Austausch und Information auf www.stadtdesmiteinanders.at und Facebook-Gruppe „Tulln hilft“ TULLN (pa). Die Website der Initiative „Stadt des Miteinanders“ www.stadtdesmiteinanders.at wurde anlässlich der aktuellen Situation angepasst. Sie dient nun dazu, regionale Services von Unternehmen sowie Hilfsangebote von und für BürgerInnen sichtbar zu machen und diese zu vernetzen. Ebenfalls wurde die Facebook-Gruppe „Tulln hilft“ als offizielle Gruppe der Stadtgemeinde Tulln...

  • 17.03.20
Politik
Der "alte" Gemeinderat hat noch einmal getagt und die Auftragsvergaben für die Stadt des Miteinanders in der Höhe von 126.200 Euro beschlossen.

Auftragsvergaben
Tulln auf dem Weg zur "Stadt des Miteinanders"

TULLN. Die Stadtgemeinde setzte im vergangenen Jahr erfolgreich wichtige Impulse für die Initiative "Stadt des Miteinanders". Die Aktion soll 2020 unter der Bevölkerung verfestigt und mittels konkreter Umsetzungsprojekte sicht- und erlebbar gemacht werden. Die Kommunalpolitiker haben Auftragsvergaben im Wert von 126.200 Euro beschlossen. 31.968 Euro etwa für die Projekt- und Prozessleitung, für Projektmentoring und Teilprojektbetreuung "Interregligiöser Dialog" und "Miteinander der...

  • 06.03.20
  •  1
Lokales
Zukunftsforum eröffent: Bürgermeister Peter Eisenschenk, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Neurowissenschafter Joachim Bauer.
57 Bilder

8. Tullner Zukunftsforum
"Handeln bestimmt die Zukunft"

TULLN. "Es ist eine besondere Auszeichnung, wenn die höchsten Repräsentanten – Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner – bei uns in Tulln zu Gast sind", sagt Bürgermeister Peter Eischenschenk. Das 8. Tullner Zukunftsforum steht ganz im Zeichen der künstlichen Intelligenz, der Digitalisierung, der Fake News, der Message Control, dem Klimawandel und der Energieressourcen. Diese Schlagwörter in der Berichterstattung sind große Themen der kommenden Jahre...

  • 17.01.20
  •  1
Lokales
Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler mit Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk.
2 Bilder

Interview
Gesucht: Ideen für ein besseres Tulln

Stadt-Chef Eisenschenk will Gemeinschaft fördern und initiiert "Stadt des Miteinanders". TULLN. In Tulln will man die Gemeinschaft positiv gestalten – denn jeder Einzelne profitiert von einem Leben, das von gegenseitigem Respekt, Miteinander und Unterstützung geprägt ist. Aus diesem Grund hat die Bezirkshauptstadt unter Bürgermeister Peter Eisenschenk die Initiative „Stadt des Miteinanders“ ins Leben gerufen. Im Interview mit den Bezirksblättern spricht der Stadt-Chef Eisenschenk über die...

  • 22.10.19
Lokales
Im Vorjahr wurden 80 Helden und Heldinnen nominiert und in der Festveranstaltung vor den Vorhang gebeten.

Stadt des Miteinanders
Tulln sucht die Helden der Herzen

Gibt es diesen einen besonderen Menschen in Ihrem Umfeld, Ihrer Nachbarschaft, Ihrem Verein, Freundeskreis oder im Geschäft nebenan, der freundlicher, herzlicher und hilfsbereiter ist als alle anderen? TULLN (pa). Genau diese Menschen, diese „Helden der Herzen“, sucht die Stadtgemeinde Tulln im Rahmen der Initiative „Stadt des Miteinanders“. Nominierungen sind ab sofort möglich! Stadt des MiteinandersDie Gemeinschaft und das harmonische Miteinander in der Stadt aktiv zu fördern ist seit...

  • 22.08.19
Lokales
Projekt-Leiterin Stefanie Jirgal, Monika Liebhart, Obfrau des Verschönerungsvereines, und Bürgermeister Peter Eisenschenk laden zum Sommerabend-Picknick an der Donaulände am 20. Juni – zum geselligen Beisammensein und zum informellen Austausch über die „Stadt des Miteinanders“.

Stadt des Miteinanders: Nächste Treffen am 20. Juni und 26. Juli

TULLN (pa). Unter dem Titel „Stadt des Miteinanders“ soll die Gemeinschaft innerhalb der Gartenstadt Tulln nachhaltig positiv gestaltet werden. Die Stadtgemeinde Tulln bietet die Rahmenbedingungen, um diesen Gedanken in der Stadt zu verbreiten – denn das Entscheidende ist, dass die Bürger die Idee selbst tragen. Die nächsten organisierten Gelegenheiten zum Austausch sind am 20. Juni und 26. Juli bei den monatlichen Vernetzungstreffen unter dem Titel „Tulln zu Gast bei...“. MiteinanderDer...

  • 14.06.19
Lokales
Grätzlfest „Franz-Liszt-Gasse“ am 22. Juli, organisiert von Stephan Pabisch
3 Bilder

Netzwerk Nachbar
Rekordsaison für Netzwerk Nachbar: Jetzt Projekte für den Winter einreichen.

TULLN (pa). 28 Netzwerk Nachbar-Feste haben engagierte OrganisatorInnen in diesem Jahr bisher umgesetzt – damit ist 2018 schon jetzt ein Rekordjahr mit insgesamt über 1.500 Grätzlfest-Teilnehmern! Feste für den Winter können jetzt angemeldet werden – z.B. ein nachbarschaftliches Treffen für den ersten Punsch des Jahres. Auch Ideen für 2019 werden gerne schon angenommen. "Genetzwerkt" wurde überallDie in diesem Jahr bereits umgesetzten Grätzlfeste erstrecken sich wie in den Vorjahren über...

  • 21.11.18
Lokales
Drei Spielgeräte werten die Innenstadt als Verweilzone weiter auf: Bürgermeister Peter Eisenschenk, Vizebürgermeister Harald Schinnerl, Stadtrat Johannes Sykora und Gemeinderat Johannes Blauensteiner und seine Kinder Felix und Tobias bei einem der neuen Spieleboards, die von Gerhard Köck und Martin Weinlich vom städtischen Bauhof aufgestellt wurden.

Neue Spielgeräte für Familien in der Innenstadt Tullns

„Stadt des Miteinanders“: Als aktuelle Maßnahme im beginnenden Frühjahr wurden in der Innenstadt drei Spiele-Boards und ein größeres Spielgerät aufgestellt. TULLN (red). „Tulln ist ein dynamisches Zentrum mit der sozialen Wärme einer Kleinstadt. Um diese besondere Lebensqualität noch weiter auszubauen, setzen wir unter dem Titel „Stadt des Miteinanders“ laufend Maßnahmen um. Der öffentliche Raum soll Schritt für Schritt so gestaltet sein, dass die BürgerInnen ihre Freizeit gerne dort...

  • 03.04.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.