Stadtarchäologie Wien

Beiträge zum Thema Stadtarchäologie Wien

Scheinbar bei Fundamentaushubarbeiten für die alte Simmeringer Dorfschule im 18. Jahrhundert wurden die Knochen ausgegraben und neben dem Fundament einfach zusammengelegt.
4

Skelettteile bei Sanierungsarbeiten entdeckt
Mord in der ehemaligen Simmeringer Schule?

Wessen menschliche Überreste wurden im Franz-Merschl-Haus, Kobelgasse 24, bei den laufenden Renovierungsarbeiten gefunden? Am Dienstag, 13. Jänner 2021, wurde Pfarrer Christian Maresch von den Bauarbeitern informiert, dass bei den Renovierungsarbeiten im "24er Haus" menschliche Knochen gefunden wurden. Das Haus Kobelgasse 24, direkt neben der Pfarrkirche St. Laurenz war die ehemalige Dorfschule von Simmering. Seit vielen Jahren gehört das Haus der Pfarre Altsimmering und beherbergte in den...

  • Wien
  • Simmering
  • Georg Radlmair
Den Sommer über wurde der Untergrund der späteren U-Bahn-Station Frankhplatz archäologisch untersucht.
6

Archäologische Grabung beim U-Bahn-Bau
Römische Lagervorstadt und spätmittelalterliche Weinkeller

Die U5 fährt noch lange nicht auf den Frankhplatz, wirft ihre Schatten aber schon voraus. Bei einer archäologischen Grabung im Vorfeld des U-Bahn-Baus wurden neue Erkenntnisse über die Geschichte der Stadt zutage gefördert. ALSERGRUND. Sie haben sich viel erwartet und wurden trotzdem überrascht - so könnte man die Bilanz der Forscherinnen und Forscher der Grabung am Frankhplatz zusammenfassen. Die Stadtarchäologie Wien begleitet den Ausbau des U-Bahn-Netzes mit Grabungen an unterschiedlichen...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Christine Bazalka
In der Baugrube wurden auch viele alte Lederteile gefunden. Hier könnten sich also einst Schuster angesiedelt haben.
2 2

Sensationsfund Innere Stadt
Stadtarchäologie entdeckt Reste einer Uferbefestigung

Ein Freudentag für die Stadtarchäologie Wien: In einer Baugrube wurden Reste einer Uferbefestigung gefunden. INNERE STADT.  Baustellen sind für Anrainer meistens problematisch: laute Maschinen, Staub und lange Arbeitszeiten der Bauarbeiter. Aber für die Stadtarchäologie Wien sind Bauvorhaben vor allem in der Inneren Stadt ein gefundenes Fressen. Natürlich zum einen, weil vieles vom Namensgeber der Stadt – dem römischen Legionslager Vindobona – erhalten ist, zum anderen, weil sich gerade im...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Die Sanierung des Stephansplatzes kostet ca. 13 Mio. Euro.
2 6

Umgestaltung rund um Steffl: "Der Stephansplatz ist der Hotspot der Archäologie"

Spannende Einblicke in die Geschichte Wiens erwarten sich Archäologen bei Ausgrabungen am Stephansplatz. Eine Verzörgerungen der Umbauarbeiten durch die Grabungen schließt man aus. (jg). Bereits seit Juni laufen die Vorarbeiten am Stephansplatz, ab 20. März wird es dann ernst: Bis zum November soll der Platz in sechs Bauphasen generalsaniert werden. Dass man bei den Arbeiten auf Funde aus längst vergangenen Zeiten stößt, gilt dabei als nicht unwahrscheinlich. Bereits jetzt lässt die durchaus...

  • Wien
  • Wieden
  • Johannes Gress
Neben 309 Skeletten wurden auch Schmuckstücke und Alltagsgegenstände gefunden.
3 9

Die Geschichte Wiens vergraben in Hernals

Spannende Ergebnisse über das Leben im alten Wien liefern Fundstücke einer Ausgrabung in Hernals. In der Ausstellung "Zur Erden bestattet in Hernals" werden Ergebnisse von Ausgrabungen der Stadtarchäologie Wien auf einem ehemaligen Friedhof rund um die Kalvarienbergkirche präsentiert, bei denen 300 frühneuzeitliche Gräber entdeckt wurden. So lebte man in Hernals Die Stadtarchäologie Wien hat die Gräber in siebenwöchiger Arbeit freigelegt. Das dazu gehörige spätmittelalterliche Dorf soll sich...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner

Vortragskonzert in der Stadtarchäologie

Der Vortrag über "Musik, Gesang und Tanz in der frühchristlichen Kunst" in der Stadtarchäologie (2., Obere Augartenstraße 26-28) versucht, die Einstellung der Juden im Alten Testament zu dokumentieren. Danach werden die spärlichen Belege zum Neuen Testament behandelt. Der dritte Teil umfasst Beispiele aus dem Leben der frühen Christen, wobei die Aufmerksamkeit Besonderheiten wie z.B. dem Oxybaphon, dem "mit der Hand Singen" und den Anfängen der Orgel gilt. Karten (15 €): Tel. 0681/10 71 63 07,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • BZ Wien Termine
Entdeckungen auf der Baustelle: Karin Fischer Ausserer, Leiterin der Stadtarchäologie Wien, freut sich.
2

Alte Wege im neuen Stadtviertel

Am 29. Jänner eröffnet um 18 Uhr eine spezielle Schau im bahnorama in der Favoritenstraße 51: Gezeigt werden die historischen Wege, die im Zuge der Bauarbeiten am Bahnhofsgelände und im Sonnwendviertel gefunden wurden. Zu sehen ist die Schau bei freiem Eintritt bis 27. März von 8 bis 18 Uhr. Infos erhalten Sie unter Telefon 01/600 14 15. Personen- und Warentransport ist auf und im Boden des neuen Hauptbahnhofes seit Jahrhunderten ein Thema. Straßen und Wege aus verschiedenen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Stadtarchäologie-Chefin Karin Fischer Ausserer überwacht Grabungen.
6

Rettungsgrabungen in der City

Bei archäologischen Baubeobachtungen, die anlässlich der Neugestaltung des Gehweges durch die MA 31 in der Habsburgergasse / Stallburggasse stattfanden, wurden zahreiche Skelettreste eines mittelalterlichen bis frühneuzeitlichen Friedhofes um die Michaelerkirche, sowie Funde aus römischer Zeit entdeckt. Die Garbungsergebnisse Eine Rettungsbrabungsmission im September brachte Klarheit: "In diesem kleinen Areal traten schließlich erstaunlich viele Überreste zum Vorschein, die Menschen an dieser...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky
In der Archäologie-Werkstatt der Volkshochschule Meidling wird antikes Fundmaterial aktueller Grabungen gewaschen und restauriert.
18

Archäologie in der VHS Meidling

Initiative Seniorarchäologie gibt Einblick in die Antike Wiens „Die Hauptaufgabe der Stadtarchäologie Wien ist die archäologische Erforschung von Wien“, erklärt Stadtarchäologie Wien-Chefin Karin Fischer Ausserer. „Dabei ist uns natürlich die Vermittlung ein großes Anliegen.“ Die Wissenschaftler sind in ihrer Arbeit auf die Unterstützung eines breiten Publikums angewiesen. Deswegen graben seit 1995 die freiwilligen Helfer der Iniative Seniorarchäologie Seite an Seite mit den Archäologen. Das...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.