Stadtverein Braunau

Beiträge zum Thema Stadtverein Braunau

Lokales

Autobahnbau
Demo für eine vollständige Untertunnelung der A94 in Simbach

SIMBACH (ebba). Am Montag, 7. Oktober 2019, versammelten sich Simbacher und Braunauer vor dem Rathaus in Simbach, um gemeinsam eine Demo für eine vollständige Untertunnelung der Autobahn A94 im Stadtgebiet von Simbach abzuhalten. Anlass war der Besuch von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der sich im Rathaus Fragen zur Planung der Autobahn stellte. Mit einem großen Banner mit der Aufschrift „Keine offene Autobahn in Simbach! Simbach am Inn vollständig untertunneln!“ wurde der...

  • 07.10.19
Lokales
Der Vorstand des neuen Stadtvereins Simbach am Inn mit den Geburtshelfern aus Braunau (v. li.): Walter Theil (Braunau), Claudia Würflingsdobler-Seegert, Theresia Nüßlein, Maria Kißling, Ingo Engel (Obmann vom Braunauer Stadtverein), Dieter Scherf, Ilse Würflingsdobler, Christian Brandner (Braunau), 3. Bürgermeisterin Christa Kick und Thomas Brunnhuber.

Neuer Verein gegründet
Simbach bekommt einen Stadtverein nach Braunauer Vorbild

SIMBACH (gei). Nun ist die Katze aus dem Sack: Simbach bekommt einen neuen Verein, der den Namen "Stadtverein Simbach am Inn" trägt. Bei der Vereinsgründung am 16. Juli im Gasthaus Göttler halfen auch die Verantwortlichen des Braunauer Stadtvereins kräftig mit, denn schließlich sieht man die Braunauer als Paten und Geburtshelfer. Bei der Gründungsversammlung ging es nunmehr um das protokollarische Prozedere, das für eine Vereinsgründung zunächst erforderlich ist. Nachdem die Anzahl der...

  • 22.07.19
  •  1
Lokales
Präsentierten einen Plan mit dem Emissionsverlauf durch westliche Winde, der auch Braunau voll treffen würde. Im Bild (v. l.): Erich Marschall, Ingo Engel und Christian Brandner vom Stadtverein Braunau.
2 Bilder

A 94: Braunauer Stadtverein fordert grenzüberschreitendes Vorgehen

BRAUNAU. Nachdem kürzlich durch die Autobahndirektion Südbayern festgelegt wurde, dass auf der sogenannten Bahntrasse in Simbach die weiteren Planungen für den Weiterbau der A 94 fortgeführt werden sollen, regt sich nun auch auf Braunauer Seite Widerstand gegen die vorgestellten Pläne. Auch in Simbach hatte es bereits öffentlichen Protest gegen die Entwurfsplanung gegeben, der durch Baudirektor Stefan Pritscher von der Autobahndirektion Südbayern im Simbacher Rathaus am 21. Februar...

  • 10.04.19
Lokales
5 Bilder

Braunau History Go App
Geschichte Braunaus auf innovativem Weg vermitteln

BRAUNAU (ebba). Vom Konzept her einzigartig, inhaltlich interessant und technisch kreativ mit Augmented-Reality-Technologie umgesetzt: So lässt sich die neue "Braunau History Go App" beschreiben, die vom Stadtverein Braunau umgesetzt wurde. Die Motivation für dieses spannende Projekt erklärt Stadtvereinsobmann Ingo Engel: „Immer wieder sorgt die Stadt Braunau als Geburtsort von Adolf Hitler – oftmals weltweit – für Schlagzeilen. Diese mediale Hysterie drängt viele andere wichtige...

  • 23.10.18
Lokales
Im Baulinienplan für Braunau, erstellt von Architekt Rudolf Fröhlich aus dem Jahr 1942, wurde die geplante, zukünftige Stadtentwicklung festgelegt.

NS-Städtebau am Beispiel von Braunau

Geschichtlich interessanter Abend am 27. Jänner im Kulturhaus GUGG BRAUNAU. Der Stadtverein Braunau bemüht sich konsequent, bislang unbekannte Aspekte von Braunau wissenschaftlich zu bearbeiten und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Den neuesten Beweis für diese Aktivitäten liefert ein Themenabend, der sich mit dem Städtebau während der NS-Zeit am Beispiel der Stadt Braunau beschäftigen wird. Als prominenten Referenten für diesen Abend konnte der Stadtverein Braunau Wilfried...

  • 12.01.16
Lokales
2 Bilder

Statue des Hl. Wolfgangs wird restauriert

BRAUNAU. Nach der gelungenen Gestaltung des „Brückenparks“ bei der alten Innbrücke folgt nun das nächste Projekt des Braunauer Stadtvereines. Die wertvolle, aber nicht günstig präsentierte Statue des Hl. Wolfgang in unmittelbarer Nähe des Bezirksgerichtes, wird derzeit saniert und im Frühjahr entsprechend der künstlerischen Wertigkeit der Statue neu aufgestellt werden. Die vom Braunauer Bildhauer Rupert Rothböck (1909 – 1983) gefertigte Statue prägte – in zirka drei Meter Höhe angebracht –...

  • 02.11.15
Lokales
Die Amerikaner überqueren eine Pontonbrücke neben der zerstörten Innbrücke.
2 Bilder

Stadtverein lädt Sohn von gefallenem 
US-Soldaten nach Braunau ein

BRAUNAU. Der Stadtverein Braunau lädt den Sohn des vor 70 Jahren beim Einmarsch der US-Truppen im Inn ertrunken Soldaten Clifford Barry nach Braunau ein. Der US-Corporal starb am 5. Mai 1945 mit nur 30 Jahren. „Wir sehen das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren als würdigen Anlass, den heute 73-jährigen David Barry in Begleitung seiner Frau nach Braunau einzuladen", so Ingo Engel, Obmann des Stadtvereines. Für den knapp einwöchigen Aufenthalt wurde ein umfangreiches Programm...

  • 29.04.15
Lokales
Die handschriftliche Eintragung von Anton Doppler vom 2. Mai 1945.

Tragisches Ereignis in Familienbuch entdeckt

BRAUNAU. Eine bislang unbekannte Information zum Einmarsch der amerikanischen Soldaten im Mai 1945 und damit ein weiteres Detail zur Braunauer Geschichte liefert www.braunau-history.at. Das seit einigen Tagen auf der Website veröffentliche Haus- und Familienbuch von Franz und Theres Doppler berichtet, dass am 2. Mai 1945 ein US-Soldat bei der Überquerung des Inns ertrank. „Der Tod eines US-Soldaten bei der Überquerung des Inns ist in keiner Aufzeichnung angeführt, auch nicht im Beitrag ‚Das...

  • 14.09.14
Lokales
Die Kaiserbüste wird aufgestellt.
4 Bilder

Neue Parkanlage im Entstehen

BRAUNAU. Die Arbeiten an der neuen Parkanlage "Kaiserblick" beim Stadtgasthaus Schnaitl gehen zügig voran. Mit dieser vom Stadtverein Braunau sanierten Parkanlage erhält die Stadt Braunau ein neues, freundliches Gesicht. Bemüht haben sich die Verantwortlichen rund um Vereinsobmann Ingo Engel besonders darum, historische Akzente zu setzen. So wird etwa mit Steinen aus der 1945 zerstörten Innbrücke gearbeitet. Die sanierte Büste von Kaiser Franz Josef und das steinerne Wappen aus dem ehemaligen...

  • 01.08.14
  •  1
Lokales
Eröffnungsfeier des Alu-Werkes in Ranshofen
4 Bilder

Braunau-history.at zeigt Fotos aus Alu-Werk

BRAUNAU. Bislang unbekannte Fotos von der Baustelle und der Eröffnung des Aluminiumwerks Ranshofen sind nun dem Stadtverein Braunau für die Website www.braunau-history.at zur Verfügung gestellt worden. "Wir haben uns das Ziel gesetzt auf der Website die historischen, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Fakten und deren Folgen für die Stadt Braunau als Geburtsort von Adolf Hitler aufzuarbeiten. Die Plattform soll die Bevölkerung auch motivieren, bislang unbekannte historische...

  • 03.07.14
Lokales
Flugaufnahme des Aluminiumwerkes Ranshofen vom 26. April 1945.

www.braunau-history.at lädt zu Themenabenden ein

Warum wurde einst Ranshofen als Standort für das Aluwerk gewählt? Ingo Engel lädt zu Diskussion. BRAUNAU. Der Stadtverein Braunau betreibt die erfolgreiche Website www.braunau-history.at. Jetzt lädt Obmann Ingo Engel am Mittwoch, dem 4. Juni, um 19 Uhr ins Kulturhaus Gugg zum ersten Themenabend ein: "www.braunau-history.at ist vorrangig eine Internet-Plattform. Darüber hinaus möchten wir vom Stadtverein dieses Projekt in regelmäßigen Abständen der Bevölkerung in Diskussionen näherbringen",...

  • 20.05.14
Lokales
Vor dem "Hitler-Haus" sprach Florian Kotanko mit dem TV-Team.

Russischer TV-Sender dreht Doku über Hitler

BRAUNAU. Ein Team der NTV Broadcasting Company, des größten russischen Privatsenders, hat in Braunau eine Dokumentation gedreht – anlässlich des Geburtstages von Adolf Hitler. Als Interview-Partner wurden Florian Kotanko, Obmann des Braunauer Vereins für Zeitgeschichte, und Bürgermeister Johannes Waidbacher zum Gespräch gebeten.

  • 10.04.14
Lokales
Ingo Engel (r.) bedankt sich als Obmann des Stadtvereines bei Fritz Artmeier für die Übergabe der historischen Unterlagen von Wilhelm Grünwaldt.
3 Bilder

Unbekannte Dokumente aufgetaucht

BRAUNAU. Das Projekt braunau-history hat das Ziel, historische, wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Fakten und deren Folgen für die Stadt Braunau als Geburtsort von Adolf Hitler aufzuarbeiten. Zugleich soll die Plattform die Bevölkerung dazu motivieren, bislang historisch unbekannte Dokumente zu dieser Thematik bereitzustellen. Erfreulicherweise treffen nun die ersten Dokumente ein. So übergab Fritz Artmeier aus Braunau an den Obmann des Stadtvereines Braunau, Ingo Engel, die...

  • 27.02.14
Lokales
Aufnahme 1944: Zu Hitlers Geburtstag feierte die Stadt Braunau ein großes Fest. Der Film ist auf www.braunau-history.at zu sehen.
3 Bilder

braunau-history.at weckt weltweites Interesse

Gerademal einen Monat ist die Seite online – schon wurde www.braunau-history.at 13.000 Mal aufgerufen. BRAUNAU. Die Website www.braunau-history.at stößt auf weltweites Interesse. Betrieben wird die Seite vom Stadtverein Braunau mit Unterstützung des Nationalfonds Österreich, dem Land OÖ und der Stadt Braunau mit dem Ziel "erstmals wissenschaftlich fundiert die historischen, gemeindepolitischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Fakten und deren Folgen für Braunau als...

  • 16.01.14
Lokales
Florian Kotanko und Ingo Engel kümmern sich um die Inhalte der neuen Website.

Großes Interesse an www.braunau-history.at

Adolf Hitler und die Stadt Braunau: Eine Website räumt mit Gerüchten auf und bringt Fakten. BRAUNAU. Wie verliefen die Nationalratswahlen in Braunau zwischen 1918 und 1938? Warum wurde das Aluminiumwerk in Ranshofen errichtet? Wie verlief der März 1938 in Braunau? Gab es politische Verfolgung und Widerstand? Wer war in dieser Zeit Bürgermeister? Diese und viele andere Fragen tauchen regelmäßig auf, wenn es um das Thema "Adolf Hitler und Braunau" geht. Für historisch korrekte Antworten fehlte...

  • 16.12.13
Lokales
Das Stadtwappen wird restauriert.
3 Bilder

Des Kaisers neues Platzl

Nach 75 Jahren kommt die Büste von Kaiser Franz Joseph an ihren ursprünglichen Standort zurück. BRAUNAU (höll). "Wo heute noch Kraut und Rüben herrschen, wird bis zum Frühjahr ein attraktiver Platz, der an die Geschichte der Stadt erinnern soll", verkündet Ingo Engel vom Stadtverein Braunau. Seit einem Jahr beschäftigt sich der Verein mit dieser Aufgabe. Noch heuer wird mit dem Bauarbeiten rund um das Platzl zwischen dem Gasthaus Schnaitl und der Innbrücke begonnen: "Die Stadtgemeinde wird das...

  • 20.11.13
  •  1
Politik
Gemeinsam mit Simbach soll ein Stadt- und Standortmarketingkonzept entstehen.

Aus dem Gemeinderat

Zustimmung für History-Website, Citybus-Tarif-Erhöhung und Stadtmarketing mit Simbach. BRAUNAU (höll). Das Agenda-Zukunftsprofil für Braunau ist fertig. Das 15-seitige Werk soll die "Stadt zukunftsfit" machen, darin war sich der Braunauer Gemeinderat bei seiner Sitzung am Donnerstag einig. "Wichtig ist, dass das Erarbeitete nun nicht in einer Schublade verschwindet, sondern in unsere Arbeit einfließt", so Grüne-GR Manfred Hackl. Nachlesen können Sie das Profil auf www.braunau21.at....

  • 16.10.13
Lokales

Stadtverein entwarf Logo ohne Grenzen

BRAUNAU. Der Braunauer Stadtverein setzt einen grenzüberschreitenden Meilenstein. Obmann Ingo Engel schuf ein Logo, das erstmals die beiden Städte Braunau und Simbach gemeinsam zeigt – der Inn dient als bindendes Element. "In vielen Diskussionen wird immer wieder davon gesprochen, dass beide Städte enger zusammenarbeiten sollen. Aber vielfach verhindern bürokratische, gesetzliche oder zwischenmenschliche Hürden diese dringend erforderliche Zusammenarbeit", so Engel. Der Stadtverein setzt das...

  • 01.07.13
Lokales
2 Bilder

Kaiserblick und Kulturmeile

Der Stadtverein will im Stögerstadel eine Ausstellung zur jüngeren Geschichte der Stadt installieren. BRAUNAU (höll). Mit dem neuen Musikschuljahr im September 2013 zieht die Musikschule endgültig in das Schloss Ranshofen. Dann steht das Stögerstadel, die bisherige Heimat der Musikschüler Braunaus, leer. Eine erste Idee zur Nachnutzung hat der Braunauer Stadtverein: "Nach dem sensationellen Erfolg der Ausstellung 'Braunau - von Napoleon bis heute' in der Herzogsburg mit mehr als 21.000...

  • 21.11.12
  •  2
Wirtschaft
Die Vorstandsmitglieder von Wirtschaftsbund und Stadtverein diskutierten die Chancen und Strategien für eine erfolgreiche Entwicklung Braunaus.

"Schluss mit dem Kirchturmdenken"

Wirtschaftsbund und Braunaus Stadtverein haben gemeinsame Ziele. BRAUNAU. "Überaus erfreulich, dass sich die beiden Organisationen in vielen Punkten einig sind, was die positive Weiterentwicklung der Stadt Braunau betrifft", sind sich Josef Knauseder, Obmann des Wirtschaftsbundes, und Stadtvereins-Obmann Ingo Engel einig. 20 Mitglieder aus beiden Organisationen trafen sich zu einer Diskussion über Braunaus Zukunft. Der gemeinsame Tenor: "Braunau hat viele Stärken und eine hohe Lebensqualität –...

  • 18.07.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.