steigein korneuburg

Beiträge zum Thema steigein korneuburg

Laufende Kontrollen: Marcella Riegler-Strasser ist so gut wie täglich auf der Jagd nach Temposündern.

Steig ein – sicher unterwegs auf Niederösterreichs Straßen
"Temposünder" im Bezirk Korneuburg

Serie Teil 6: Hand auf Herz – halten Sie sich immer an Geschwindigkeitsbegrenzungen? Besser wär’s aber! BEZIRK KORNEUBURG. „Ach, die messen eh nicht so genau“, hat sich schon so mancher Autofahrer gedacht – und dann hat es doch geblitzt. Radarboxen auf der Autobahn haben etwa nur eine Toleranzspanne von drei Prozent – das sind gerade mal 6,5 km/h. Außerdem lauern auf unseren Straßen noch Laserpistolen, Section Controls – und Polizisten dürfen Kraft ihres Amtes und ihrer Erfahrung...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Autos weg von der Volksschule: Die Schüler selbst haben eine "Elternhaltestelle" in Enzersfeld eingerichtet.
  2

Steig ein – sicher unterwegs auf Niederösterreichs Straßen
"Elternhaltestelle" und Schulweg üben im Bezirk Korneuburg

Serie Teil 5: Wo die Gefahren auf dem Schulweg lauern, und wie wir unsere Kinder schützen können. Eltern kennen das Gefühl, wenn der sechsjährige Knirps alleine Richtung Schule aufbricht. Einerseits sollen Kinder selbstständig werden, andererseits weiß man nie, was alles auf den Straßen passieren kann, vom unachtsamen Lkw-Fahrer bis zum fehlenden Schutzweg am Schulweg. 532 Kinder sind im vergangenen Jahr auf Niederösterreichs Straßen verletzt worden, drei sind ums Leben gekommen. Bei uns im...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Alois Schnaitt, Verkehrsreferent am Bezirkspolizeikommando, mahnt Verkehrsteilnehmer zu Vorsicht und Vernunft.

Steig ein! Sicherheits auf Niederösterreichs Straßen
Wenn der Alkohol "mitfährt"

Serie Teil 3: Alkohol am Steuer ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr. BEZIRK KORNEUBURG. Es fängt mit einem Achtel beim Heurigen an, endet jedoch vielleicht erst beim fünften. Und dann? Auto stehen lassen oder doch über einen Schleichweg nach Hause? Im vergangenen Jahr sind in Niederösterreich durch Alkohol am Steuer zehn Menschen gestorben. Im Bezirk Korneuburg waren Alkolenker für 23 Unfälle verantwortlich. 29 Menschen sind dabei verletzt worden, zum Glück ist keiner gestorben. Schon...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Die Donauufer-Autobahn A22 ist mit Sicherheit eine der Unfallstrecken im Bezirk Korneuburg.
  2

Steig ein! Sicherheit in Niederösterreich
Unfall-Hotspots im Bezirk Korneuburg

Serie Teil 2: Das sind die gefährlichsten Strecken im Bezirk. Doch es wird viel getan, um Straßen sicherer zu machen. BEZIRK KORNEUBURG. Oft reichen schon ein paar Striche, um die Unfallzahl an einem Hotspot deutlich zu senken. Von Bodenmarkierungen über Verkehrszeichen bis hin zu größeren Umbauten, rund 100 Gefahrenstellen entschärft der NÖ Straßendienst pro Jahr. Das ist auch notwendig, denn im vergangenen Jahr sind in Niederösterreich 101 Menschen bei Unfällen gestorben. Auch die...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Dieser nigelnagelneue Suzuki Swift in "white pearl metallic" kann Ihnen gehören. Einfach Fragen beantworten und Code knacken.
  2

Steig ein und gewinn ein Auto!
Serien-Start: Mehr Sicherheit auf Korneuburgs Straßen

Start der Serie: Was sind die größten Gefahren – und wie können wir diese entschärfen? Plus: Auto gewinnen! BEZIRK KORNEUBURG. Wie auf Schienen fahren viele von uns ihren täglichen Weg zur Arbeit. Wir kennen ihn blind, es kann nichts passieren. So glauben wir zumindest. Denn wenn das Handy wegen einer neuen Whatsapp-Nachricht vibriert, ein Kind am Schulweg wie aus dem Nichts über die Straße läuft oder wir durch ein paar km/h mehr unser längeres Frühstück zeitlich reinholen wollen, ist es...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Der Bahnhof Ernstbrunn wäre für die "regiobahn" bereit, für die Realisierung sieht es allerdings nicht gut aus.

Steig ein! Die Mobilität der Zukunft
Wochenende ohne Anschluss

Der Umstieg vom Privatauto zum öffentlichen Verkehrsmittel ist im ländlichen Bereich keine Alternative. BEZIRK KORNEUBURG. Die Diskussionen und Forderungen rund um den privaten Autoverkehr und die immer drastischer werdenden Probleme drumherum sind zur Zeit wieder allgegenwärtig. "Wieder" muss gesagt werden, da die Aufforderung zum Umstieg vom Auto zum öffentlichen Verkehrsmittel tatsächlich ein alter Hut ist. Wobei die Argumente der diesbezüglichen Aktivisten aus den Städten, welche...

  • Korneuburg
  • Friedrich Doppelmair
Rudolf Kastenhofer vom Autohaus Pesek, Abteilung Renault, übergab den Schlüssel für die Testfahrt.

Steig ein! Die Mobilität der Zukunft
E-Autotechnik gibt mächtig Gas

Nach genau einem Jahr testeten die Bezirksblätter Korneuburg wieder ein E-Auto. Ein Vergleich. BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU. "Alle Welt spricht darüber: Elektroautos sind die Zukunft", schrieb Bezirksblätter Redakteurin Sandra Schütz vor genau einem Jahr nach ihrem Test eines Elektroautos. Um herauszufinden, was sich in einem Jahr bezüglich technischer Entwicklung dieser Zukunftsvision getan hat, stellte das Autohaus Pesek in Stockerau dieser Tage wieder ein Elektroauto für einen ganzen...

  • Korneuburg
  • Friedrich Doppelmair
Der nördliche Teil der S1 von Korneuburg bis Süßenbrunn brachte im Bezirk eine wesentliche Verkehrsentlastung der A22.

Steig ein! Die Mobilität der Zukunft
Entlastung durch Straßenbau im Bezirk Korneuburg

Bessere Straßen beschleunigen nicht nur den Verkehr, sondern reduzieren auch das Unfallrisiko. BEZIRK KORNEUBURG. Um die Mobilität der Zukunft zu verstehen, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit. Im Bezirk Korneuburg wurden die Straßen und Schienen nicht nur sicherer, sondern auch schneller. So dauert die Reise von der Bezirkshauptstadt in die nördlichen und östlichen Wiener Industrie- und Gewerbezentren, wo viele Korneuburger ihren Arbeiten nachgehen, aktuell nur noch rund 15 bis 20...

  • Korneuburg
  • Friedrich Doppelmair
Wie werden wir in Zukunft mobil sein? Schicken Sie uns Ihre Idee und gewinnen Sie einen Suzuki IGNIS: www.meinbezirk.at/steigein

Steig ein!
Bezirk Korneuburg: Der Verkehr der Zukunft

Ihre Ideen sind gefragt!Start der Mobilitäts-Serie "Steig ein!": Was muss sich ändern, damit wir fit für die Mobilität von morgen werden? NÖ. Bezirk Korneuburg, 2025: Wir steigen morgens in Ernstbrunn in unser Elektroauto, teilen dem Bordcomputer mit, dass wir ins Büro wollen, lesen während der Fahrt Zeitung und kommen erholt am Arbeitsplatz in Korneuburg an. Eine realistische Möglichkeit – oder doch Utopie? Werden wir uns künftig mit unseren Nachbarn ein Auto teilen oder fahren wir sowieso...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Schlüsselübergabe in Stockerau: Waltraud Pesek gibt den Nissan Leaf in die Hände von Bezirksblätter-Redakteurin Sandra Schütz.

Steig ein: Mit "Energie" durch den Bezirk Korneuburg

Elektromobilität ist die Zukunft – und steckt doch noch in den Kinderschuhen. Ein Testbericht aus erster Hand. BEZIRK KORNEUBURG. Alle Welt spricht darüber: Elektroautos sind die Zukunft. Doch noch sind es Exoten auf den Straßen. In Niederösterreich waren Ende 2017 genau 4.400 E-Autos zugelassen. Der Anteil der Neuzulassungen betrug im Bezirk Korneuburg nur 2,2 Prozent. Wir haben die Zukunft des Autofahrens mal auf Herz und Nieren getestet. Ermöglicht hat dies das Stockerauer Autohaus Pesek,...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Die neue Miss Niederösterreich, Katharina Katzmann, ist den neuen Suzuki SWIFT schon mal Probe gefahren.

Bezirk Korneuburg: "Steig ein!" und spar 1.000 Euro

Start der Serie: Acht Wochen lang Tipps und Tricks für Ihre persönliche Mobilität. Und ein Auto noch obendrauf. BEZIRK KORNEUBURG | NIEDERÖSTERREICH. Wir alle werden immer mobiler. Im Schnitt ist jeder Weinviertler 101 Minuten im Straßenverkehr unterwegs. Pro Tag! Und es gibt fast so viele Autos wie Korneuburger – 753 pro 1.000 Einwohner ganz genau. Mobilität ist also ein (oft teures) Grundbedürfnis. Dabei könnte jedem von uns um einiges mehr an Geld im Börsel bleiben – wenn wir nur einfache...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Was in vielen Autos so alles unnötig in den Kofferräumen mitgeführt wird, sollte tatsächlich für Entsetzen sorgen.

Bezirk Korneuburg: Kampf gegen die Spritfresser

Kofferraum, Klimaanlage falscher Reifendruck kosten Sie bares Geld. Dabei wäre Spritsparen oft so einfach. BEZIRK KORNEUBURG. Sie sind klein, hinterhältig und manchmal sogar unsichtbar. Und doch kosten sie jeden Autofahrer eine Menge Geld: die Spritfresser. Die Klimaanlage zum Beispiel braucht bis zu 1,8 Liter pro 100 Kilometer zusätzlich. Also ruhig mal ausschalten, wenn Sie nicht schwitzen. Je niedertouriger Sie fahren (2.000 Umdrehungen/min reichen), desto mehr sparen Sie – bis zu 30...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Für die richtige Beschilderung der Baustellen sorgen Patrick Flandorfer und Stefan Kaiser von der Straßenmeisterei Korneuburg.

So kommen Sie durch den Baustellensommer

Serie Teil 8: Neben Großbaustellen auf den Autobahnen des Landes, sind auch im Bezirk einige Sommerprojekte geplant. BEZIRK KORNEUBURG. Neun Großbaustellen hat das Land NÖ sowie die ASFINAG im Jahr 2016 auf ihrer Agenda. Neben diesen Megaprojekten sind rund 850 Baumaßnahmen auf den Landstraßen NÖs geplant. Vor allem die Sommermonate werden für die Umsetzung intensiv genutzt. Wir haben uns umgehört, wo in Ihrer Umgebung die Hotspots sind und wie Sie diese am besten umfahren. Sieben...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Hermann A. ist als selbständiger Filmemacher seit vielen Jahren unfallfreier Vielfahrer, den Test schaffte er auch nicht.
 1

Führerschein: Würden Sie bestehen?

Serie Teil 7: Wir haben Testpersonen mit über 20 Jahren Erfahrung antreten lassen. So haben sie abgeschnitten. BEZIRK KORNEUBURG. 767 Führerscheine wurde im Jahr 2015 im Bezirk Korneuburg laut Bezirkshauptmannschaft neu ausgestellt. Diese Personen haben die theoretische und praktische Prüfung also geschafft. Doch wie sieht es mit Verkehrsteilnehmern aus, die die Führerscheinprüfung vor mehr als 20 Jahren bestanden? Wir haben getestet, ob sie jetzt die Prüfung ohne Vorbereitung schaffen...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Laufende Kontrollen: Marcella Riegler-Strasser ist so gut wie täglich auf der Jagd nach Temposündern.

2015: 9.000 Raser im Bezirk unterwegs

Serie Teil 6: In NÖ stehen 148 Radarkabinen. Zudem sorgen mobile Radar für Verkehrserziehung. BEZIRK KORNEUBURG. Rund um die Uhr sorgen Radarboxen für mehr Verkehrssicherheit. Neben den fixen Standorten schwirren die Polizisten jedoch immer öfter mit mobilen Radaranlagen aus, um dem "gelernten" Raser entgegenzuwirken. Mittlerweile kommt die Exekutive in NÖ allein mit ihren mobilen Messgeräten auf rund 45.000 Einsatzstunden pro Jahr. Langfristig führt diese Präsenz, laut Polizei, zu niedrigeren...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Ist der Parkplatz am Korneuburger Hauptplatz voll, wird es für den Längsparker beim Ausparken mühsam.

So teuer/günstig parken Sie im Bezirk

Serie Teil 5: Wir haben die "unglücklichsten" Parkplätze im Bezirk für Sie gesucht – und was Sie dafür bezahlen. BEZIRK KORNEUBURG. Ein Parkplatz muss in Niederösterreich laut Baurichtlinie mindestens 2,3 Meter breit sein. So manche Parklücke kommt diesem Mindestmaß sehr nahe. Wir haben uns im Bezirk umgeschaut und nach den "unglücklichsten" Parkplätzen gesucht. Gefahr für’s Auto "Die Parkplätze selbst sind eigentlich nicht so das Problem, vielmehr die Dinge, die daneben stehen und an denen...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Kontrollinspektor Alois Schnaitt weiß, am häufigsten passieren Unfälle im Freiland, entlang der B4, B6 und B19.

Autounfälle: 5 Todesopfer 2015

Serie Teil 4: Immer mehr Autos, immer weniger Verkehrstote: NÖs Straßen werden stetig sicherer. BEZIRK KORNEUBURG. BEZIRK (sz). Auf NÖs Straßen starben im vergangenen Jahr 130 Menschen – neun mehr als 2014. Doch der Langzeittrend geht eindeutig in die andere Richtung. Seit den 70er-Jahren ist die Zahl der Verkehrstoten um über 80 Prozent zurückgegangen. 2012 wurden bei knapp 8.000 Unfällen noch 145 Menschen getötet. Einen weiteren "erfreulichen" Trend gibt es, was die Zahl mit alkoholisierten...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Team-Öffi: Flott im Zug – Stadträtin Elisabeth Kerschbaum und Redakteurin Sandra Schütz.
  10

"Steig ein!" – das Rennen

Wir fahren Öffi gegen Pkw: Zwei Teams starten zur Stoßzeit parallel mit Pkw und Öffi. Sie fahren aus Korneuburg zum Palais NÖ in Wien. Wer gewinnt? BEZIRK KORNEUBURG. Im Land NÖ gibt es aktuell 1.622 Kilometer Schienennetzlänge. Die Züge legen pro Jahr rund 24,5 Millionen Kilometer zurück. Auch das öffentliche Busangebot kommt auf 23,1 Millionen Fahrplankilometer. Dem gegenüber stehen 13.580 Kilometer an Landesstraßen. Doch wie ist man tatsächlich schneller und vor allem stressfreier unterwegs?...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Setzen sich für eine P+R-Anlage in Strebersdorf ein: Bürgermeister Günter Trettenhahn (Bisamberg), Walter Bergolth und Gemeinderat Peter König (Langenzersdorf).

"Steig ein!": 122 Minuten täglich im Verkehr

Serie Teil 2: Arbeiterkammer NÖ zeigt in aktueller Studie, dass seit 2014 erstmals mehr als die Hälfte der NÖ-Arbeitnehmer pendelt. Zahlen und Strategien im Bezirk. BEZIRK KORNEUBURG. Die AKNÖ untersucht bereits seit 25 Jahren im Fünfjahresrhythmus die Entwicklung der Pendlerzahlen. Aktuell pendelt mehr als die Hälfte der berufstätigen Nieder-österreicher in einen anderen Bezirk oder in ein anderes Bundesland in die Arbeit – doppelt so viele, wie bei der ersten Untersuchung. Nur ein Viertel...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Jetzt gewinnen: Fahren Sie schon im Sommer mit dem 94 PS starken Suzuki Swift durch die Gegend.
  2

"Steig ein": Wir starten durch!

Achtteilige Serie zum Thema Mobilität wird auch Ihren Alltag im Straßen- oder Pendlerverkehr ändern. BEZIRK KORNEUBURG. Wer Wohnort und Arbeitsplatz im selben Bezirk hat, gehört mittlerweile zur Ausnahme. Denn laut Studie der Arbeiterkammer NÖ (AKNÖ) pendeln seit 2014 erstmals mehr als die Hälfte der Niederösterreicher. Mobilität ist somit das Thema im flächenmäßig größten Bundesland. An Auto und Öffis kommt fast niemand vorbei. Die Bezirksblätter starten deshalb mit dieser Ausgabe die...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.