Stiegengraben

Beiträge zum Thema Stiegengraben

Der Stiegengraben in Lunz am See wurde im Jahr 1993 zum Naturdenkmal erklärt.
1

Naturdenkmal: Der Stiegengraben in Lunz am See

LUNZ. Die Bezirkshauptmannschaft Scheibbs hat den "Stiegengraben", einschließlich des darunter befindlichen Wasserfalls und der darunter befindlichen natürlichen Sohlstufe in der Katastralgemeinde Ahorn in Lunz am See im Jahr 1993 in die Liste der Naturdenkmäler aufgenommen, da dem betroffenen Abschnitt ein besonders hohe wissenschaftliche Bedeutung zukommt. Senden Sie uns Fotos von Naturdenkmälern an scheibbs.red@bezirksblaetter.at

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der Stiegengraben in Lunz am See wurde 1993 zum Naturdenkmal erklärt.
2

Naturdenkmal: Stiegengraben in Lunz am See

LUNZ. Der Stiegengraben einschließlich des Wasserfälle und der darunter befindlichen Sohlstufen in Lunz am See wurde im Jahr 1993 von der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs zum Naturdenkmal erklärt. Der Stiegengraben ist eine enge Felsschlucht, die wegen ihrer Wasserfälle sowie der interessanten Felskulisse einen ganz speziellen Reiz für Wanderer besitzt. Schicken Sie Fotos von Naturdenkmälern im Bezirk an scheibbs.red@bezirksblaetter.at

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der "Stiegengraben" in Göstling ist seit dem Jahr 1972 ein Naturdenkmal.
2

Naturdenkmal: Stiegengraben in Göstling an der Ybbs

GÖSTLING. Der "Stiegengraben" im Rothmoosbach wurde im Jahre 1972 in die Liste der Naturdenkmäler aufgenommen. Der Rothmoosbach hat eine landschaftlich interessante Kolkstrecke mit Tümpeln und Wasserfällen sowie einen schluchtartigen Charakter ausgebildet. Ein Kolk ist eine Erosionserscheinung in einem Flussbett in Form einer Vertiefung in der Fließgewässersohle oder der Uferwand. Schicken Sie Fotos von Naturdenkmälern im Bezirk an scheibbs.red@bezirksblaetter.at.

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.