Storch

Beiträge zum Thema Storch

4

Brauerei-Schlot
Das Bett für die Störche ist gemacht

FREISTADT. Im Vorjahr veranstaltete ein Storchenpaar auf dem Schlot der Brauerei wochenlang ein Liebesspiel. Es brachte allerdings keinen Nachwuchs zusammen. Dafür wurden fünf Brauhaus-Kellnerinnen schwanger. Eine Geschichte, die sogar durch die deutschen Medien ging. "Das soll nicht noch einmal passieren", sagt Helmut Satzinger mit einem verschmitzten Lächeln. Der Brauhaus-Wirt will es den Störchen heuer so bequem wie möglich machen. Damit sich die Tiere wohlfühlen, ließ er einen komfortablen...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Die vielen Störche für die kleine Emma sorgen in Walchshof für Aufsehen bei vorbeifahrenden Autos und Radfahrern.
8

Walchshof im Babyglück
Zehn Störche für die kleine Emma

Fährt man durch die Lasberger Ortschaft Walchshof, könnte man aktuell fast glauben, hier wäre ein Baby-Boom ausgebrochen. Neun Störche in allen Größen zieren dort das Haus der Familien Nimmervoll und Fenzl, heute Nachmittag kommt ein weiterer angeflogen und macht die zehn voll. LASBERG. Alle feiern in Walchshof derzeit die Geburt der kleinen Emma, die am Donnerstag, 18. Februar, um 8.11 Uhr in Freistadt zur Welt kam. Mit den beiden 24-jährigen Eltern Stefan Nimmervoll und Nicole Kerschbaummayr...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Von links: Luzie mit Baby Amelly, Monika, Silvia, Brauhaus-Wirt Helmut Satzinger, Kerstin sowie Nadine mit Baby Leonie.
3

Freistadt: Fünffaches Storchenglück
Was Störche nicht schafften, glückte fünf Brauhauskellnerinnen

FREISTADT. Was das nistende Storchenpaar auf dem Schlot der Freistädter Braucommune nicht schaffte - nämlich Nachkommen zu zeugen - animierte anscheinend die Kellnerinnen des Braugasthofes, es besser zu machen. Drei Angestellte - Monika, Silvia und Kerstin - sind auf dem Weg, ein Baby zu bekommen. Luzie mit Baby Amelly und Nadine mit der kleinen Leonie sind bereits glückliche Mütter. „Fünf Kellnerinnen innerhalb kürzester Zeit zu verlieren ist ein harter Schlag, aber dafür ist reichlich...

  • Freistadt
  • Erwin Pramhofer
5

TIERISCHES
Störche nisten am Schlot des Brauhauses

FREISTADT. In schwindelerregender Höhe, auf dem aufgelassenen Schlot der Brauerei, hat sich ein Storchenpaar zum Nisten niedergelassen. Um zu erfahren, ob Eier im Nest sind oder doch schon Jungtiere, war die Hilfe der Feuerwehr mit ihrer Hebebühne nötig. Ergebnis: Herr und Frau Adebar brüten noch abwechselnd über zwei Eiern. Wann die Störche in 30 Metern Höhe über dem Brauereihof schlüpfen, ist noch ungewiss.

  • Freistadt
  • Roland Wolf
© Robert Gattringer
1

Naturschutz
Nachwuchs für den Klapperstorch

Der Weißstorch gilt als Glücksbringer, Frühlingsbote und Überbringer von Babys. In Oberösterreich ist der große Schreitvogel mit den roten Stelzbeinen und dem langen Schnabel ein seltener Brutvogel: Im Vorjahr haben nur noch fünf Paare in Oberösterreich gebrütet, sieben Jungstörche sind flügge geworden. Vor allem der Verlust an geeigneten Lebensräumen wie nahrungsreiche Feuchtwiesen machen Meister Adebar zu schaffen. In Saxen sind Anfang Mai die ersten vier Storchenjungen in diesem Jahr...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
© Wolfgang Sollberger
1 3

Nistplattformen für den Weißstorch

Zwei große Nistplattformen für den Weißstorch wurden vom Naturschutzbund OÖ. am Lagerhausturm und am alten Feuerwehrhaus von Leopoldschlag angebracht. Unterstützt wurde dies von der Gemeinde Leopoldschlag, dem Lagerhaus, dem Landschaftspflegeverein Freiwald/Maltsch und Sigmund Frisenecker, der die Aufstiegshilfe zur Verfügung gestellt hat und auch bei der Aktion tatkräftig dabei war. Da bereits im Vorjahr ein Weißstorchen-Pärchen einen ersten Brutversuch gestartet hat, stehen die Chancen nicht...

  • Freistadt
  • Naturschutzbund Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.