straße

Beiträge zum Thema straße

8 2 8

JAHRMARKT in TRAISKIRCHEN - Besucher mußte man suchen - 25.10.2020

JAHRMARKT in TRAISKIRCHEN 25.10.2020 Trotz vieler Jahrmarkt absagen in den Nachbarorten mußte man Jahrmarktbesucher in Traiskirchen  suchen ..... Leere Kirtagsstraße nach Juli in Traiskirchen und August in Tribuswinkel auch beim zweiten Traiskirchner Jahrmarkt Oktober 2020 Fotos: Robert Rieger Photography

  • Baden
  • Robert Rieger
3 2 16

STRAßENREINIGUNG in WIENERSDORF / TRAISKIRCHEN EINFACH AM 28.9.2020 NICHT MÖGLICH

STRAßENREINIGUNG in WIENERSDORF / TRAISKIRCHEN EINFACH am 28.9.2020 NICHT MÖGLICH Die Stadtgemeinde Traiskirchen ist stets bemüht die Straßen von Staub, Zigarettelstummel und weiteren Müll zu entfernen. Leider wurden die vor einer Woche aufgestellten Parkverbotstafeln wieder ignoriert und die Stra0enreinigung musste unverrichteter Arbeit wieder wegfahren. 28 Fahrzeuge blieben in der Kapellengasse und Gregor Mendel Straße einfach stehen. Viele Anrainer gegenüber waren sauer darüber. Ein...

  • Baden
  • Robert Rieger
Landtagspräsident Karl Wilfing hat am 6. August 2020 in Vertretung von Landes- hauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Fahrbahnerneuerung an der Landesstraße B 11 zwischen Alland und Heiligenkreuz vorgenommen.

Sanierung eines 1,6 Kilometer-Abschnittes kostete 180.000 Euro
Fahrbahnerneuerung zwischen Alland und Heiligenkreuz fertig

ALLAND/HEILIGENKREUZ. Der Zahn der Zeit nagt an der B11 zwischen Alland und Heiligenkreuz. Er zeigt sich an Spurrinnen, Verformungen und Setzungen. Im Bereich von km 33,919 bis km 35.529 wurde die Straße, die täglich von knapp 4.000 Autos befahren wird, nun saniert. Die Fahrbahn der Landesstraße B 11 wurde auf rund 1,6 km auf einer Fläche von 13.200 m2 in einer Stärke von 5 cm abgefräst und mit einer neuen bituminösen Deckschichte wieder- hergestellt. Die Asphaltbauarbeiten für die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Wildunfälle: Alptraum für Autofahrer

BEZIRK BADEN. Es ist der Alptraum jedes Autofahrers: Man fährt in der Dämmerung so vor sich hin, plötzlich Wildwechsel. Ein großes "Etwas" springt ins Auto. Ob Reh oder Wildschwein, selbst ein Hase, kann für gehörigen Schock und Blechschaden, manchmal auch für Schlimmeres, sorgen. Der Vöslauer Dietrich Frühauf hatte Glück im Unglück, zwischen Oberwaltersdorf und Ebreichsdorf: "Als ich das Reh erblickte und mit der Kollision rechnete, das alles bei 100 km/h, fiel mir eine Warnung meines...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Landeshauptfrau Mikl-Leitner im Gespräch mit Chefredakteur Oswald Hicker über Mobilität, Geduld, Infrastruktur und warum ein 365-Euro-Ticket eine halbe Milliarde kosten würde.
1 1 4

Der mobile Milliardenplan – Interview mit Landeshauptfrau Mikl-Leitner

Zum Start der Bezirksblätter-Mobilitätsserie "Steig ein!": Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Gespräch über den Ausbau des niederösterreichischen Verkehrsnetzes. Diese Woche startet die Bezirksblätter Mobilitätsserie "Steig ein". Wie wichtig ist Mobilität für Ihre Politik? Unser Regierungsprogramm spiegelt die Wünsche der Niederösterreicher wieder. Und eines der zentralen Themen ist neben Arbeit, Gesundheit und Familie die Mobilität. Das kommt also nicht von ungefähr, dass wir die...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Das Verfahren vor Baubeginn der Nordautobahn A 5 dauerte 14 Jahre. Anrainer fürchteten Lärm- und Umweltbelastungen durch den Transitverkehr. Seit der Inbetriebnahme gibt es in den Ortsdurchfahrten Wolkersdorf, Gaweinstal, Kollnbrunn, Poysdorf eine massive Verkehrsentlastung um mindestens 60 Prozent.
1 5

Dritte Piste, Donaubrücke, Westbahn: Die Odyssee der Verfahren in Niederösterreich

Zeitreise: Behördenverfahren können Projekte um Jahrzehnte verzögern. Oft zum Nachteil großer Teile der Bevölkerung. Das juristische Tauziehen um die dritte Piste am Flughafen geht weiter. Nachdem der Verwaltungsgerichtshof im Vorjahr den Bau abgelehnt hatte, entschied er in einer Berufungsverhandlung nun genau umgekehrt und gab grünes Licht für das Projekt. Gegner des Ausbaus haben bereits angekündigt, gegen das neue Urteil abermals zu berufen. Die juristische Auseinandersetzung kann noch...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Innenminister Wolfgang Sobotka zum Thema Verkehrssicherheit: "Jeder Verkehrsunfall, bei dem ein Todesopfer zu beklagen ist, ist einer zu viel."
5 1

"Für Drängler habe ich kein Verständnis" – Wolfgang Sobotka im Interview

Innenminister Sobotka zum Abschluss der Bezirksblätter-Verkehrsserie im großen Interview zum Thema Verkehrssicherheit. Welchen Stellenwert hat die Verkehrsüberwachung in der polizeilichen Arbeit? Einen sehr hohen. Verkehrssicherheit ist ein ganz wesentlicher Teil der umfassenden Sicherheit. Auch wenn wir in den letzten Jahren die Zahl der im Straßenverkehr verstorbenen Menschen drastisch senken konnten, so ist doch jeder Verkehrsunfall, wobei ein Todesopfer zu beklagen ist, einer zu viel. ...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Die Triester Straße in Traiskirchen im Jahr 1965.

Diavortrag: Die Triester Straße

BEZIRK BADEN. Die Straßenverbindung von Wien nach Triest wurde nach der Anerkennung der Stadt Triest als Freihafen im Jahre 1719 und dem Ausbau unter Kaiser Karl VI. die wichtigste Verkehrsachse der Monarchie. Die damalige Reichsstraße führte vom Wiener Linienwall, genauer vom heutigen Matzleinsdorfer Platz, über Traiskirchen, Wiener Neustadt, den Semmering nach Bruck an der Mur, von dort über Graz und Laibach durch den Karst nach Triest. Manche ihrer Abschnitte sind heute unter der...

  • Baden
  • Rainer Hirss
3

Spange Alland: Nix ist fix

Nach der Volksbefragung vom 17. Jänner sind nun Richter und Grundeigentümer am Wort. Die Straße bleibt heftig umstritten. ALLAND. Heißes Thema ist und bleibt die Spange Alland, eine knapp 700 Meter lange Umfahrung des Ortszentrums von der A 21-Abfahrt Mayerling quer über die Felder Richtung B 210 vor Mayerling. Sie soll das Ortszentrum entlasten (siehe zur Sache). Die Straße berührt jedoch schöne Natur und ist entsprechend heiß "umstritten". Die Grünen bezeichneten das Projekt sogar als...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Leserbrief

Zum Leserbrief Erwin Dollenskys in der Ausgabe 45 der Bezirksblätter: Man muss Erwin Dollensky bzgl. Umfahrung Alland leider völlig recht geben, aber wundern darf man sich nicht, denn Christoph Kainz mischt sich überall ein, wo er seine Nase zeigen kann. Ich erinnere mich, wie er bei der Angelobung der Badener (!) Gemeinderäte mit aufs Bild wollte. Und bei einer Schenkung ans Badener Rollettmuseum, mit dem er nur durch den Umstand zu tun hat, dass er dort um Aufnahme ansuchen könnte, war es...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
2

Rätselraten um rote Streifen

PFAFFSTÄTTEN (rodl). Wer mit dem Auto über die Badener Straße durch Pfaffstätten fährt, dem werden die neuen knallroten Streifen rechts und links der Fahrbahn bereits aufgefallen sein. Ein neuer Radweg, der viel zu schmal ist, nicht durchasphaltiert? Und wieso endet er bei der Stiftgasse? Das mögen sich viele schon überlegt haben. Bürgermeister Christoph Christoph Kainz löst das Rätsel um die roten Streifen: "Es handelt sich nicht um einen Radweg, sondern um einen Sicherheitsstreifen. Er...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.