Stromerzeugung

Beiträge zum Thema Stromerzeugung

Gigantische Ausmaße: 22 Fotovoltaikanlagen sollen am 68.000 m2 großen Dach der ehemaligen Borckenstein-Fabrik montiert werden.

Neudau
Borckenstein-Fabriksdach soll Steiermarks größte Fotovoltaikanlage werden

Bis zu 4 Millionen Kilowattstunden pro Jahr (umgerechnet der Strom für 1.000 Haushalte) könnten mit jener  gigantischen Fotovoltaikanlage erzeugt werden, die am Dach des ehemaligen Borckenstein-Fabriksgeländes entstehen soll. NEUDAU. Seit April diesen Jahres ist die Pfeifer Real GmbH nun auch juristischer Eigentümer des ehemaligen Borckenstein-Areals in der Marktgemeinde Neudau. Ziel ist es am Borckenstein-Areal einen Gewerbepark mit mehreren Mietern zu entwickeln. Laut Bürgermeister...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Bis zum Jahr 2025 soll der Bedarf von rund 25.000 Haushalten durch Sonnenstrom gedeckt werden.
  2

Photovoltaik
Eine Kelag-Offensive für den Sonnenstrom

„20.000 Dächer“-Offensive: Die Kelag investiert 60 Millionen Euro in Photovoltaik. KÄRNTEN. Der Energieversorger Kelag nutzt seine jahrelange Erfahrung in der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und setzt neben der Wasser- und der Windkraft zusätzlich auf die verstärkte Nutzung der Sonnenenergie zur Stromerzeugung. Mit der „20.000 Dächer“-Offensive macht die Kelag einen weiteren Schritt in Richtung grüne Energiezukunft und leistet aktive Beiträge zum Klimaschutz und zur nationalen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
Kelga setzt auf erneuerbare Energien und nutzt nun verstärkt die Sonnenenergie zur Stromerzeugung.

Kelag
Kelag investiert in grünen Strom

Die Kelag liefert einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und setzt jetzt verstärkt auf Sonnenenergie zur Stromerzeugung. Daher werden 60 Millionen Euro in Photovoltaikanlagen investiert. Auch für Geschäfts- und Privatkunden bietet die Kelag attraktive Angebote um das Bewusstsein für die Nutzung erneuerbarer Energien zu schärfen. KLAGENFURT. Mit der "20.000 Dächer"-Offensive verstärkt die Kelag den Einsatz erneuerbarer Energien für die Stromerzeugung. Bis 2025 sollen Photovoltaikanlagen...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior

Nix Hexerei ........................!
Mit den Abgasen des Holzvergaserkessel Strom erzeugen ......? kein Problem! und das bereits mit 25 Kw Kesselleistung

Holzvergasereinheit mit direkt angeschlossener Brennkammer und Stirlingmotor Die Vergasereinheit liefert das energiereiche Brenngas direkt in die Brennkammer des separaten Kessels. In dieser Kammer befindet sich der Stirlingmotor. Die heiße Seite des Motors wird mit ca. 1000° C beaufschlagt. Es entsteht die bekannte Motor-Hubkolbenbewegung, die über die patentierte mechanische Konstruktion in eine Rotationsbewegung umgewandelt wird. Gleichzeitig wird vom kühlen Rücklaufwasser des...

  • Pielachtal
  • Franz Pichler
Bild: Untergehender Mond mit Strommast

UMWELT
KANN MONDLICHT STROM ERZEUGEN?

KLOSTERNEUBURG/NÖ: Vor einigen Tagen war Vollmond und viele Menschen können deshalb nur schwer ein- oder durchschlafen. Erzeugt eigentlich das Mondlicht Strom, wenn es auf eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) trifft? "Ja, aber viel zu wenig", hört man in Expertenkreisen. Die Leistung der Sonnenstrahlung, die eine Photovoltaikanlage erreicht, ist bei wolkenlosem Himmel bei etwa 1000 Watt pro Quadratmeter. Das Mondlicht hat etwa 0,003 Watt / Quadratmeter.

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Beachtlich: die riesigen Photovoltaik-Flächen bei F/LIST.
  7

Thomasberg
Bei F/LIST steht Niederösterreichs größtes Photovoltaik-Kraftwerk

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seit einem Monat setzt die Edeltischlerei auf "hausgemachten" Strom aus Solarenergie. Dank der 1,2 Millionen Euro-Investition kann das Unternehmen 20 Prozent des Strombedarfs selbstständig abdecken. Auf einer Dachfläche von rund 8.000 Quadratmetern der Tischlerei F/LIST – vor allem bekannt für die hochwertige Ausstattung von Yachten und Business-Jets – finden 4.400 Photovoltaik-Module Platz. – Die Grundvoraussetzung für den Betrieb des Eigenverbrauchswerks, das...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Zeremonie anlässlich der Unterzeichnung eines Memorandum of Unterstanding zwischen Vertretern der thailändischen Energiebehörde EGAT und INNIO. Von links nach rechts: Tawatchai Sumranwanich (EGAT, Generation and Transmission System Planning Division), Patana Sangsriroujana (EGAT, Deputy Governor Strategy), Carlos Lange (INNIO, President & CEO) und Anand Anton (INNIO, General Manager Sales and Services APAC).
  2

Stromerzeugung
Microgrid-Lösung von INNIO für Thailand

INNIO unterzeichnet Vereinbarung mit EGAT über die Entwicklung einer beispielhaften Microgrid-Lösung in Thailand JENBACH/BANGKOK (red). INNIO gab heute die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MOU) mit der Electricity Generating Authority of Thailand (EGAT) bekannt. Laut dieser Vereinbarung soll INNIO die thailändische Energiebehörde bei der Entwicklung einer Microgrid-Demonstrationsanlage in deren geplantem Exzellenzzentrum für emissionsfreie Energie in Bang Kruai in der...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
Die Finnnen setzten weiterhin auf Atomenergie. Das Foto zeigt das Kernkraftwerk Olkiluoto.
 1   2

KOMMENTAR
Spinnen die Finnen oder haben sie recht?

Nicht nur Finnland setzt im Kampf gegen den CO2-Anstieg weiterhin auf Atomkraft, die bekanntlich CO2-neutral produziert werden kann (wenn man alle negativen Komponenten und das Gefahrenpotenzial ausklammert, eigentlich eine feine Sache). Nicht viel anders verhält es sich mit der Erzeugung sogenannter erneuerbarer Energie. Die sehr eindimensionale Sicht auf alternative Formen der Energiegewinnung lässt diese in einem besseren Licht erscheinen, als das tatsächlich der Fall ist. Auch hier werden...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Stephan Pernkopf und Anton Erber sind zufrieden.

Stromversorgung
"Saubere Energie" für die Haushalte im Bezirk Scheibbs

27.521 Haushalte im Bezirk Scheibbs werden mit erneuerbaren Energie versorgt. BEZIRK SCHEIBBS. Das Land Niederösterreich hat eines seiner Klimaziele bereits erreicht, denn seit Ende des Jahres 2015 deckt das Land 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien. 64 neue Windkraft-Anlagen "Seit 2016 wurden 64 neue Windkraft-Anlagen errichtet, somit hat Niederösterreich die höchste Windkraft-Leistung. Seit dem Jahr 2017 sind rund 5.000 Elektro-Pkws auf Niederösterreichs Straßen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Am Wurtendamm: Mario Körbler (Projektleiter), Kelag-Vorstand Manfred Freitag, Christian Rupp (Leiter Erzeugung/Technische Services) und Christian Tengg (Leiter Kraftwerksgruppe Fragant)
  59

Baustelle im Hochgebirge
Kelag investiert 14,5 Millionen Euro in Infrastruktur

FRAGANT (ven). Die Kelag arbeitet derzeit an zwei großen Baustellen mitten im Hochgebirge. Am Fuß des Mölltaler Gletschers beim Feldseedamm und beim Wurtendamm werden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. Inklusive Sanierung eines Maschinensatzes im Pumpspeicherkraftwerk Feldsee nimmt der Energieversorger 14,5 Millionen Euro in die Hand. Mehr als 50 Jahre alt Beim Feldseedamm wird die Untergrundabdichtung mit einer überschnittenen Bohrpfahlwand erneuert, der Wurtendamm erhält...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Photovoltaikanlage, die auf dem Dach des Produktionsgebäudes angebracht wurde, erstreckt sich über eine Fläche von 12.000 m².

Umweltfreundlicher Solarstrom
B&R hat größte Eigenverbrauchsanlage Österreichs

EGGELSBERG. Bereits im Mai 2018 ging bei dem Automatisierungsspezialisten B&R der erste Teil der eigenen Photovoltaikanlage in Betrieb. Mittlerweile wurde die Anlage so weit ausgebaut, dass sie die größte Eigenverbrauchsanlage Österreichs ist. Die Leistung wurde von einem Megawatt auf 1,5 Megawatt erhöht. Über das Jahr verteilt erbringt die Anlage somit 1.500 Megawatt pro Stunde an klimaneutralem Sonnenstrom. Vergleichbar ist diese Leistung mit dem jährlichen Verbrauch von 430...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Photovoltaik-Anlage in Niederneukirchen.

ARGE Klimabündnis Niederneukirchen
Mehr Photovoltaik-Strom für Niederneukirchen

Am Donnerstag, 16. Mai, um 19 Uhr veranstaltet der Arbeitskreis Klimabündnis Niederneukirchen einen Photovoltaik- und Speicherworkshop im Pfarrsaal.  NIEDERNEUKIRCHEN. Die Gemeinde Niederneukirchen ist seit 2001 eine Klimabündnisgemeinde. Der Arbeitskreis Klimabündnis kümmert sich um die Energiewende und Umweltfragen in der Gemeinde. Umweltausschuss der Gemeinde und Klimabündnis arbeiten eng zusammen. Es werden laufend neue Projekte gestartet, um im Jahr 2030 den CO2 Ausstoß der Gemeinde um...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Das Kraftwerk Malta-Hauptstufe in der Rottau in der Gemeinde Reißeck: Hier werden neue Pumpen installiert werden
  2

Verbund
100 Millionen Euro für neue Kraftwerkspumpen im Mölltal

Investition soll die Pumpleistung massiv erhöhen. Damit rüstet man sich für die Zukunft. REISSECK (ven). Der Energieerzeuger Verbund investiert in den nächsten drei Jahren knapp hundert Millionen Euro in die Modernisierung der "grünen Batterie" in der Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck. Dies bestätigte Verbund-Sprecher Robert Zechner. Auf 1.000 Megawatt LeistungKonkret soll das Mega-Projekt im Frühjahr präsentiert werden. In Österreich soll bis zum Jahr 2030 die erneuerbare Stromerzeugung...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
 2   8

Bald wieder Strom aus Gasselsdorf?

Seit dem 1. November 1923 lieferte diese Wasserkraftanlage an der Schwarzen Sulm elektrischen Strom. Einige Jahre standen nun die Turbinen des Gasselsdorfer E-Werks (Gemeinde St. Martin i/S) still. Seit Anfang Oktober 2018 hat aber eine rege Bautätigkeit begonnen…

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Rupert Pelzmann
Trinkwasserkraftwerk: Die Gemeinden Tobadill und Pians nutzen das Trinkwasser künftig zur Stromerzeugung (Symbolbild)
  3

Aus Trinkwasser wird künftig Strom

Trinkwasserkraftwerk: Die Gemeinden Tobadill und Pians investieren in ein zukunftsträchtiges Projekt. TOBADILL/PIANS (otko). Die Gemeinden Tobadill und Pians setzen derzeit ein zukunftsweisendes Projekt um. Künftig wird aus dem Trinkwasser Strom erzeugt. In das Trinkwasserkraftwerk werden 1,1 Millionen Euro investiert. Ein eigener Gemeindeverband wurde dafür gegründet. Seit 20. August wird nun den dem gemeindeübergreifenden Projekt, an dem die beiden Kommunen mit je 50 Prozent beteiligt sind,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Reißeck II: Die Kaverne tief im Berg
  7

Reißeck II: Kraftwerk im Berg erstmals zu besichtigen

Verbund lädt am 16. September zum Tag der offenen Tür in den Kraftwerken Malta-Reißeck. MALTA, REISSECK. Am Sonntag, dem 16. September können Interessierte einen exklusiven Blick in die Kraftwerke Malta-Reißeck werfen. Von 10 bis 17 Uhr gibt es im Krafthaus Rottau interessante Führungen mit Rahmenprogramm, wer auch das vor zwei Jahren eröffnete Kraftwerk Reißeck II besichtigen möchte, kann dies gegen Voranmeldung (bis spätestens 13. September) ebenfalls tun.  Zwei Stunden Reißeck II Beim...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Nach drei Jahren wieder aufgetaucht: Ein gestohlenes Pelton-Laufrad

Gestohlenes Pelton-Laufrad aus Malta ist aufgetaucht

Seit 2015 verschwundenes 325 Kilo schweres Pelton-Laufrad wurde in Tirol zum Verkauf angeboten. MALTA. Ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal wird verdächtigt, ein 325 Kilogramm schweres Pelton-Laufrad aus einem Kraftwerk in Malta gestohlen zu haben.  Ersatzlaufrad auf Halterung Das Laufrad wurde - vermutlich im Zeitraum von Ende März bis Ende April 2015 - aus dem Kraftwerk gestohlen. Der oder die Täter öffneten das Bogenschloss einer Gittertür. Das Laufrad war seit zehn Jahren als...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Das Team des Wasserverbandes Eibiswald-Wies mit acht Wassermännern und zwei Wasserfrauen.
 2   3

60 Jahre Wasserverband Eibiswald-Wies

Damit unser wertvolles Trinkwasser in einwandfreier Qualität und ausreichender Menge in den Haushalten ankommt, leisten Wasserverbände einen unentbehrlichen Dienst. Der Wasserverband Eibiswald-Wies ist der älteste im ganzen Land, und das mit einem hohen Anteil an Ressourcen. EIBISWALD/WIES. 60 Jahre feiert heuer der  Wasserverband Eibiswald-Wies - Grund genug, um hinter die Kulissen des ältesten Trinkwasserverbandes in der Steiermark zu blicken, so wie es kürzlich viele Nutznießer beim Tag der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Der schwarzstartfähige Maschinensatz in der Innerfragant
 1   9

Kelag: Bestens gerüstet für den Blackout

Das Kärntner Netz kann nach einem Blackout von der Innerfragant aus wieder hochgefahren und aufgebaut werden. KÄRNTEN (ven). Stellen Sie sich vor, es gibt einen Blackout - ganz Kärnten ist ohne Strom. Ein Maschinensatz der Kraftwerksgruppe Innerfragant kann das Problem lösen: Er ist dazu in der Lage, das gesamte Kärntner Stromnetz wieder - Stück für Stück - aufzubauen und hochzufahren. Die WOCHE sah sich das genauer an. Bisher noch kein Blackout Robert Schmaranz, Leiter der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Michael Seebacher (Obmann Umweltausschuss) mit Bürgermeister Franz Eder und KEM-Manager Hermann Florian in der Gemeinde Rennweg
  2

Gemeinde Rennweg auf dem Weg zur Energieunabhängigkeit

Photovoltaikanlagen auf Gemeinde und Bildungszentrum versorgen Gebäude mit Strom, Straßenbeleuchtung bereits auf LED-Technik. RENNWEG (ven). Die Gemeinde Rennweg unternimmt viel in Sachen Umweltschutz und Ressourcenschonung. Seit Anfang Mai produziert eine neue Photovoltaikanlage Strom für das Gemeindeamt und die Straßenbeleuchtung von Rennweg. Modernste Speichertechnik "Durch den Einsatz von modernster Speichertechnik ist es nicht nur möglich, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll, den...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Reinhold Richtsfeld (Clean Capital), Maria Achathaler (Vizebürgermeisterin Adlwang), Karl Mayr (Bürgermeister Adlwang; v. l.).

Sonne vom Kindergartendach in Adlwang

Photovoltaik-Anlage am Dach des Kindergartens Adlwang für die ökologische und kosteneffiziente Eigenstromerzeugung ADLWANG. Dass Sonne nicht nur Licht und Wärme spendet, sondern auch Strom für den regsamen Betrieb des Kindergartens liefert, das wissen die Kinder in Adlwang ganz genau. Denn vor kurzem wurde am Dach des Kindergartens eine umweltfreundliche Photovoltaikanlage installiert, die dank Sonnenenergie Eigenstrom für den Betrieb des Kindergartens erzeugt. Die Kinder sind begeistert. Die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Kelag-Vorstand Manfred Freitag und Kraftwerksleiter Christian Tengg auf der "Baustelle" in der Innerfragant
  30

Kelag saniert Maschinensatz um 1,6 Millionen Euro

Einer von fünf Maschinensätzen - Oschenik 2 - wird einer Generalüberholung unterzogen. INNERFRAGANT (ven). Kelag-Vorstand Manfred Freitag und Betriebsleiter Christian Tengg (Kraftwerksgruppe Fragant) luden zu einem Lokalaugenschein auf eine besondere Baustelle. Im Krafthaus Innerfragant wird bis Ende Mai der Maschinensatz Oschenik 2 um 1,6 Millionen Euro generalüberholt. Turbine und Generator Das Pumpspeicherkraftwerk Oschenik wurde in den 1960er Jahren errichtet, die drei Maschinensätze...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Speicherstand des Kölnbreinspeichers ist derzeit am Minimalstand
 3   7

Kölnbreinspeicher lässt tief blicken

Malta-Hochalmstraße erst ab 11. Mai befahrbar. MALTA. Der hohe Strombedarf des vergangenen Winters ist derzeit am niedrigen Füllstand des größten Energiespeichers in Österreich abzulesen: Der Kölnbreinspeicher gewährt in den nächsten Wochen tiefe Einblicke bis zum felsigen Grund des Stausees. Minimaler Füllstand War die "grüne Batterie" im September mit 200 Millionen Kubikmeter Wasser voll geladen, so ist der Ladezustand aktuell am Minimum. "Aber wir werden unseren Super-Akku über die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Das Hartsteinwerk Kitzbühel erzeugt seinen eigenen Strom.

Hartsteinwerk Kitzbühel erzeugt Strom selbst

OBERNDORF (jos). Das Hartsteinwerk  Kitzbühel (HWK) hat im Frühjahr auf einer Dachfläche von 2.600 m² eine 200 kWp Photovoltaikanlage errichten lassen. Die jährlich aus der Anlage gewonnene Energie von über 200.000 kWh könnte nicht nur 60 Haushalte versorgen, sie spart auch pro Jahr über 66.000 kg Klimaschädliches CO2 ein. "Diese gewonnene Energie wird in das firmeneigene Stromnetz eingespeist und hauptsächlich für die Erzeugung des Biolit Urgesteinsmehls, das zur Düngung für die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.