Stromerzeugung

Beiträge zum Thema Stromerzeugung

Kelga setzt auf erneuerbare Energien und nutzt nun verstärkt die Sonnenenergie zur Stromerzeugung.

Kelag
Kelag investiert in grünen Strom

Die Kelag liefert einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und setzt jetzt verstärkt auf Sonnenenergie zur Stromerzeugung. Daher werden 60 Millionen Euro in Photovoltaikanlagen investiert. Auch für Geschäfts- und Privatkunden bietet die Kelag attraktive Angebote um das Bewusstsein für die Nutzung erneuerbarer Energien zu schärfen. KLAGENFURT. Mit der "20.000 Dächer"-Offensive verstärkt die Kelag den Einsatz erneuerbarer Energien für die Stromerzeugung. Bis 2025 sollen Photovoltaikanlagen...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Am Wurtendamm: Mario Körbler (Projektleiter), Kelag-Vorstand Manfred Freitag, Christian Rupp (Leiter Erzeugung/Technische Services) und Christian Tengg (Leiter Kraftwerksgruppe Fragant)
59

Baustelle im Hochgebirge
Kelag investiert 14,5 Millionen Euro in Infrastruktur

FRAGANT (ven). Die Kelag arbeitet derzeit an zwei großen Baustellen mitten im Hochgebirge. Am Fuß des Mölltaler Gletschers beim Feldseedamm und beim Wurtendamm werden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. Inklusive Sanierung eines Maschinensatzes im Pumpspeicherkraftwerk Feldsee nimmt der Energieversorger 14,5 Millionen Euro in die Hand. Mehr als 50 Jahre alt Beim Feldseedamm wird die Untergrundabdichtung mit einer überschnittenen Bohrpfahlwand erneuert, der Wurtendamm erhält eine...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Das Kraftwerk Malta-Hauptstufe in der Rottau in der Gemeinde Reißeck: Hier werden neue Pumpen installiert werden
2

Verbund
100 Millionen Euro für neue Kraftwerkspumpen im Mölltal

Investition soll die Pumpleistung massiv erhöhen. Damit rüstet man sich für die Zukunft. REISSECK (ven). Der Energieerzeuger Verbund investiert in den nächsten drei Jahren knapp hundert Millionen Euro in die Modernisierung der "grünen Batterie" in der Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck. Dies bestätigte Verbund-Sprecher Robert Zechner. Auf 1.000 Megawatt LeistungKonkret soll das Mega-Projekt im Frühjahr präsentiert werden. In Österreich soll bis zum Jahr 2030 die erneuerbare Stromerzeugung vor...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Reißeck II: Die Kaverne tief im Berg
7

Reißeck II: Kraftwerk im Berg erstmals zu besichtigen

Verbund lädt am 16. September zum Tag der offenen Tür in den Kraftwerken Malta-Reißeck. MALTA, REISSECK. Am Sonntag, dem 16. September können Interessierte einen exklusiven Blick in die Kraftwerke Malta-Reißeck werfen. Von 10 bis 17 Uhr gibt es im Krafthaus Rottau interessante Führungen mit Rahmenprogramm, wer auch das vor zwei Jahren eröffnete Kraftwerk Reißeck II besichtigen möchte, kann dies gegen Voranmeldung (bis spätestens 13. September) ebenfalls tun.  Zwei Stunden Reißeck II Beim Tag...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Nach drei Jahren wieder aufgetaucht: Ein gestohlenes Pelton-Laufrad

Gestohlenes Pelton-Laufrad aus Malta ist aufgetaucht

Seit 2015 verschwundenes 325 Kilo schweres Pelton-Laufrad wurde in Tirol zum Verkauf angeboten. MALTA. Ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal wird verdächtigt, ein 325 Kilogramm schweres Pelton-Laufrad aus einem Kraftwerk in Malta gestohlen zu haben.  Ersatzlaufrad auf Halterung Das Laufrad wurde - vermutlich im Zeitraum von Ende März bis Ende April 2015 - aus dem Kraftwerk gestohlen. Der oder die Täter öffneten das Bogenschloss einer Gittertür. Das Laufrad war seit zehn Jahren als...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der schwarzstartfähige Maschinensatz in der Innerfragant
1 9

Kelag: Bestens gerüstet für den Blackout

Das Kärntner Netz kann nach einem Blackout von der Innerfragant aus wieder hochgefahren und aufgebaut werden. KÄRNTEN (ven). Stellen Sie sich vor, es gibt einen Blackout - ganz Kärnten ist ohne Strom. Ein Maschinensatz der Kraftwerksgruppe Innerfragant kann das Problem lösen: Er ist dazu in der Lage, das gesamte Kärntner Stromnetz wieder - Stück für Stück - aufzubauen und hochzufahren. Die WOCHE sah sich das genauer an. Bisher noch kein Blackout Robert Schmaranz, Leiter der Kelag-Netzführung:...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Michael Seebacher (Obmann Umweltausschuss) mit Bürgermeister Franz Eder und KEM-Manager Hermann Florian in der Gemeinde Rennweg
2

Gemeinde Rennweg auf dem Weg zur Energieunabhängigkeit

Photovoltaikanlagen auf Gemeinde und Bildungszentrum versorgen Gebäude mit Strom, Straßenbeleuchtung bereits auf LED-Technik. RENNWEG (ven). Die Gemeinde Rennweg unternimmt viel in Sachen Umweltschutz und Ressourcenschonung. Seit Anfang Mai produziert eine neue Photovoltaikanlage Strom für das Gemeindeamt und die Straßenbeleuchtung von Rennweg. Modernste Speichertechnik "Durch den Einsatz von modernster Speichertechnik ist es nicht nur möglich, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll, den...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Kelag-Vorstand Manfred Freitag und Kraftwerksleiter Christian Tengg auf der "Baustelle" in der Innerfragant
30

Kelag saniert Maschinensatz um 1,6 Millionen Euro

Einer von fünf Maschinensätzen - Oschenik 2 - wird einer Generalüberholung unterzogen. INNERFRAGANT (ven). Kelag-Vorstand Manfred Freitag und Betriebsleiter Christian Tengg (Kraftwerksgruppe Fragant) luden zu einem Lokalaugenschein auf eine besondere Baustelle. Im Krafthaus Innerfragant wird bis Ende Mai der Maschinensatz Oschenik 2 um 1,6 Millionen Euro generalüberholt. Turbine und Generator Das Pumpspeicherkraftwerk Oschenik wurde in den 1960er Jahren errichtet, die drei Maschinensätze...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Speicherstand des Kölnbreinspeichers ist derzeit am Minimalstand
3 7

Kölnbreinspeicher lässt tief blicken

Malta-Hochalmstraße erst ab 11. Mai befahrbar. MALTA. Der hohe Strombedarf des vergangenen Winters ist derzeit am niedrigen Füllstand des größten Energiespeichers in Österreich abzulesen: Der Kölnbreinspeicher gewährt in den nächsten Wochen tiefe Einblicke bis zum felsigen Grund des Stausees. Minimaler Füllstand War die "grüne Batterie" im September mit 200 Millionen Kubikmeter Wasser voll geladen, so ist der Ladezustand aktuell am Minimum. "Aber wir werden unseren Super-Akku über die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Verantwortlichen bei der Info-Veranstaltung im Mölltal

Megaprojekt im Mölltal: 140 Millionen Euro für Bahnstromkraftwerk

Ab Ende 2023 wird umweltfreundlicher Strom für die ÖBB mittels Wasserkraftwerk produziert. OBERVELLACH. Im Mölltal wird um rund 140 Millionen Euro das neue Wasserkraftwerk Obervellach II entstehen, welches die alte, aus den 1920er Jahren stammende Anlage ersetzen wird. Ab der geplanten Fertigstellung Ende 2023 ermöglichen die Turbinen die Erzeugung von umweltfreundlichem Strom, der dem Bedarf von rund 30.000 Railjet-Fahrten von Villach nach Wien pro Jahr entspricht. Damit bauen die ÖBB ihren...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Setzen auf eigenen Strom: KEM-Manager Hermann Florian (li.) und die Trebesinger Landwirte

Trebesinger Landwirte setzen auf eigenen Strom

Sieben Landwirte haben sich bereit erklärt, Photovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch zu errichten. TREBESING (ven). Im Lieser- und Maltatal ist Energie ein großes Thema. Deshalb haben sich im Ortsteil Neuschitz sieben Landwirte dazu bereit erklärt, Photovoltaikanlagen zu errichten, die hauptsächlich für den jeweiligen Eigenbedarf Strom liefern werden. Initiative aus der Bevölkerung "Die Klima- und Energiemodellregionsgemeinde (KEM) Trebesing ist beim Thema Energie schon lange Vorreiter....

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Bau der Kölnbreinsperre war bereits spektakulär
8

Die „grüne Batterie“ feiert 40. Geburtstag

"Kunst und Kraftwerk" mit historischen Fotografien und Werken namhafter Künstler im Berghotel Malta bei der Kölnbreinsperre. MALTA. Vor 40 Jahren wurde 1977 die Kölnbreinsperre fertiggestellt. Österreichs höchste Staumauer entstand in drei Jahren Bauzeit aus 1,6 Millionen Kubikmetern Beton. Mit einer Sonderausstellung im Berghotel Malta erinnert Verbund an die imposante Pionierleistung. Vernissage am Freitag Am Freitag, dem 30. Juni, findet ab 18.30 Uhr die Vernissage mit Werksgruppenleiter...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
90 Meter unter Vollstau: Der Rekord-Jänner hatte einen hohen Stromverbrauch zur Folge
6

Neuer Klettersteig bei Kölnbreinsperre

Malta-Hochalmstraße nun wieder befahrbar. Speicherstand wegen Kälte-Jänner außergewöhnlich niedrig. MALTA. Noch im Mai soll bei der Kölnbreinsperre ein neuer Klettersteig fertiggestellt werden. Aufgrund starker Schneeverfrachtungen am Wochenende mussten laut Verbund die Vorbereitungen für den Saisonstart auf der Kölnbreinsperre unterbrochen werden. Von Umwelt abgeschnitten Nach Freigabe durch die Lawinenkommission konnte die Malta-Hochalmstraße heute früh vollständig bis zum Berghotel...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
10

"Marktpreis für Strom im Fallen"

Familie Glanzer betreibt ein Wasserkraftwerk und kämpft mit dem fallenden Strompreis. RADENTHEIN (pgfr). Am Kaningbach in Schwarzwald in Radenthein steht seit 2012 das Wasserkraftwerk der Familie Glanzer. Die Leidenschaft von Vater Gerald und Sohn David für ihre NockEnergie Glanzer GmbH ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Es ist ihr Hobby, nein, das trifft es nicht, ihr Herzblut steckt da drin. Ein Projekt mit Zukunft Der Bau und die Inbetriebnahme dann im Jahr 2013 liefen wie am Schnürchen und...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Pia Gfrerer
Imposant ragt sie im Maltatal 200 Meter empor: Die Kölnbreinsperre
1 66

Kölnbrein: Die Mauer lebt

Thomas Jahn ist einer der Sperrenwärter der Kölnbreinsperre im Maltatal und ließ die WOCHE tief in die Mauer Einblick nehmen. MALTA (ven). Imposant ragt sie am Ende des Maltatales empor und ist dabei das bestüberwachteste Bauwerk Österreichs auf 1.900 Metern Seehöhe: Die Kölnbreinsperre. Thomas Jahn ist einer der Sperrenwärter von Verbund, der seit 2013 dort seinen Dienst versieht. 4.500 Messpunkte "Wir haben über 4.500 Messpunkte, die Mauer lebt", so Jahn zur WOCHE. Teilweise werden die Punkte...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Meter für Meter musste der Druckstollen über Monate hinweg abgedichtet werden

Reißeck II geht endlich ans Netz

Abdichtungsarbeiten sind abgeschlossen, Testprogramm dauert nun 15 Wochen lang. REISSECK. Nach Abschluss der Abdichtungsarbeiten im Druckstollen startet der Energiekonzern Verbund nun die Inbetriebsetzung des neuen Pumpspeicherwerks Reißeck II. Die Kraftwerksanlage durchläuft dabei ein 15-wöchiges Testprogramm. Das Kraftwerk im Berg wird auf Knopfdruck die Leistung von 200 Windkraftanlagen bereitstellen können. Stollen ist nun dicht Rund um die Uhr wurde auf der Baustelle für das neue...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Manfred Perauer, Peter Fercher, Christoph Kulterer und Bürgermeister Gerhard Pirih
1 4

Hasslacher investiert 1,2 Millionen Euro in Fischaufstiegshilfe

An der Lieser entsteht eine Fischaufstiegshilfe mit Restwasserkraftwerk. SPITTAL (ven). Das Holzunternehmen Hasslacher Norica Timber errichtet an der Hasslacherwehr an der Lieser in Spittal eine Fischaufstiegshilfe und ein Restwasserkraftwerk. Insgesamt sollen dabei in den nächsten fünf Monaten rund 1,2 Millionen Euro investiert werden. Huchen wieder heimisch Laut einer EU-Wasserrahmenrichtline müssen sämtliche Fließgewässer mit Kraftwerksbeteiligung bis Ende 2015 eine Aufstiegshilfe besitzen,...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Im Kraftwerk Außerfragant stehen zwei Maschinensätze, die jeweils aus einer Turbine und einem Generator bestehen
22

Die "grüne Batterie" aus Wasser

Die Kraftwerksgruppe Fragant verfügt über eine installierte Leistung von 474 Megawatt und erzeugt jährlich rund 840 Millionen Kilowattstunden Strom. Damit könnte man 240.000 Haushalte versorgen. FLATTACH (ven). Laut, imposant und äußerst wichtig für die Kärntner Bevölkerung. Die Rede ist von der Kelag und deren Speicher- und Pumpspeicherkraftwerke in Oberkärnten. In der Kraftwerksgruppe sind 15 Speicherseen, die sich teilweise im Hochgebirge befinden, hydraulisch miteinander verbunden. Die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Speicher Wurten oberhalb des Kraftwerkes Feldsee
3

Sauberer Strom seit 50 Jahren

Die Kraftwerksgruppe Fragant der Kelag in Zahlen und Daten. FLATTACH (ven). 1962 fiel der Startschuss für die Wasserkraft der Kelag mit der Errichtung des Kraftwerkes Gößnitz. Hier handelt es sich um ein Laufkraftwerk an der Möll. Die weiteren waren Außer- und Innerfragant mit der ersten Ausbaustufe 1967. Zehn Kraftwerke Insgesamt betreibt die Kelag in dem Gebiet zehn Kraftwerke mit 18 Maschinensätzen. Dazu gehören 15 Speicherseen und 80 Kilometer an Triebwasserwegen. Diese bestehen aus Stollen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.