Sturmtief Sabine

Beiträge zum Thema Sturmtief Sabine

Lokales
6 Bilder

Video von Sturmtief "Sabine"
"Die Folgen waren abzusehen"

SARLEINSBACH. Das Sturmtief "Petra" das mit Windspitzen bis zu 100 Km/h entlang der Donau über Oberösterreich hinweg fegte, traf auch den Bezirk Rohrbach hart. Dreizehn Feuerwehren waren ab den frühen Morgenstunden in Rohrbach im Einsatz, um Straßen von umgeknickten Bäumen und Ästen zu befreien. Ohne Umschweife begrüßte uns dann anschließend das Tief "Sabine" mit frischem Wind. Mit nunmehr 125 km/h Windgeschwindigkeit bließ auch sie durch Rohrbach und machte einige Waldstücke dem Erdboden...

  • 18.02.20
Lokales
Zahlreiche Bäume wurden vom Sturm entwurzelt und blockierten die Straßen.
3 Bilder

Sturmtief Sabine
Orkan hinterlässt eine Spur der Verwüstung

BEZIRK ZWETTL. Orkan Sabine forderte in den vergangenen Tagen die Feuerwehren, die im Dauereinsatz standen. Die Ausläufer der Kaltfront verursachten viele Sturmeinsätze im Bezirk. Höhepunkt war am 10. Februar Vormittag. Die Freiwillige Feuerwehr Zwettl-Stadt erreichte der erste Alarm um 09:27 Uhr - beim Kreisverkehr Oberhof waren Bäume auf die Fahrbahn gestürzt. Umgestürzte Bäume blockierten auch die L67 zwischen Gerotten und Germanns und die B32 bei Altpölla. In Perndorf wurde ein Hausdach...

  • 12.02.20
Lokales
Aufgrund des Sturmes war die Feuerwehr im Einsatz.

Einsatz am 11.2.
Sturmeinsatz in Kierling

Am Dienstag, den 11. Februar wurde die Feuerwehr Kierling zu einem Sturmschaden in die Irrenfeldgasse alarmiert. KIERLING (pa). Dort hat sich ein Baum aufgrund einer Windböe teilweise entwurzelt und legte sich auf das Dach eines Einfamilienhauses. Weiteres bestand die Gefahr den darunter befindlichen Wintergarten zu beschädigen. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde das Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Klosterneuburg angefordert. Mit einem Greifzug wurde der Baum gesichert...

  • 12.02.20
Lokales

Baum lag auf Stromleitung

GFÖHL. Zu einem Sturmschaden kam es auch in Gföhl am 10. Februar 2020, gegen 10.03 Uhr. Sofort rückte das RLF-A 2000 mit vier Feuerwehrleuten zum Einsatzort aus. Im Bereich "Mayer-Wirt" beschädigte ein umstürzender Baum eine über die B 37 führende Niederspannungsleitung. Der herabfallende Draht fiel dabei auf einen zufällig vorbeifahrenden LKW. Der Fahrer reagierte korrekt, verblieb im Fahrzeug. Die Feuerwehr Gföhl unterstützte die EVN bei der Schadensbehebung und sicherte den...

  • 11.02.20
Lokales
Sturmtief Sabine deckte einen Teil eines Flachdaches ab.
2 Bilder

Sturmtief Sabine wütet in Krems

BEZIRK KREMS. Die Sturmfront Sabine sorgte am 10. Februar 2020 in den Waldviertler Bezirken für zahlreiche Feuerwehreinsätze. Es kam verstärkt zu Schäden im Kremser Stadtgebiet. Deshalbrückte die Feuerwehr Krems sieben Mal zu Sicherungstätigkeiten aus. Nach dem Feuerwehrleute ein losgerissenes Absperrband in der Johann-Bacher-Gasse gesichert haben, kam es beim Rückweg zum nächsten Einsatz. Im Bereich der Austraße drohte ein Baustellenzaun auf parkende Fahrzeuge zu kippen. Zur Sicherung...

  • 11.02.20
Lokales
In einigen Skigebieten im Bezirk Landeck – wie hier in See – ist derzeit nur ein eingeschränkter Skibetrieb möglich.
2 Bilder

Orkanböen
Sturmtief "Sabine" sorgte für gesperrte Skigebiete im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (otko). Aufgrund des starken Windes mussten einige Skigebiete aus Sicherheitsgründen am Vormittag ihren Betrieb komplett einstellen. Nach der Wetterberuhigung  gibt es wieder einen teilweise eingeschränkten Skibetrieb. Eingeschränkter Skibetrieb Orkanböen mit Spitzen bis zu 120 km/h fegten am 11. Februar über die Berge im Bezirk Landeck. In zahlreichen Skigebieten war aufgrund des starken Windes kein sicherer Skibetrieb möglich. Unter anderem mussten vorübergehend alle...

  • 11.02.20
Lokales
Vor allem entwurzelte Bäume und zerstörte Aufsteller beschäftigten die Einsatzkräfte.
6 Bilder

Bezirk & Stadt
Einsätze wegen Sturmtiefs "Sabine"

WELS, WELS-LAND. Das Sturmtief "Sabine" lief in der Region eher glimpflich ab. In der Stadt Wels hatte die Feuerwehr 21 Einsätze zu meistern. Im Wesentlichen mussten Schäden an Gebäuden notdürftig behoben und umgestürzte Bäume von den Straßen entfernt werden.  Insgesamt 18 Mal mussten die Feuerwehren in Schleißheim, Weißkirchen, Edt bei Lambach, Buchkirchen, Fischlham, Krenglbach und Pichl bei Wels ausrücken. Es galt, Bäume und Bauzäune, die Straßen blockierten, zu entfernen. In einem Fall...

  • 11.02.20
Lokales
Auf dem Dach einer Firma in Söll kam es zu Schäden auf Grund des Sturms. Die Freiwillige Feuerwehr musste ausrücken.
2 Bilder

Erste Schäden
Sturmtief Sabine trifft auch den Bezirk Kufstein

Sturm erreichte auch den Bezirk, Bahnbetrieb in Südbayern weitestgehend wieder aufgenommen. Sturmschäden bei Söller Firma.  BEZIRK KUFSTEIN/SÖLL (bfl). Das Sturmtief Sabine fegt auch über den Bezirk Kufstein. Am Alpennordrand – insbesondere im Außerfern – wurden Windspitzen von 90 bis 110 km/h erwartet, punktuell auch mehr. In inneralpinen Regionen rund ums Inntal und im östlichen Unterland sprachen die Behörden von Spitzen von 70 bis 90 km/h.  Auch im Bezirk Kufstein gab es Auswirkungen...

  • 11.02.20
Lokales
Video  8 Bilder

Mit Video
Sturmtief "Sabine" sorgt für Verwüstungen in Österreich

Das Sturmtief sorgte in Teilen Österreichs für Sachschäden und Stromausfälle. ÖSTERREICH. Sturmtief "Sabine" zieht in Europa eine Spur der Verwüstung hinter sich. Im Vergleich zu anderen nordeuropäischen Staaten sind in Österreich die Folgen allerdings relativ gering ausgefallen. Hierzulande sorgten Windspitzen von über 100 km/h für Sachschäden. Entwarnung gibt es jedoch noch nicht. Denn auch am Dienstag sind schwere Böen möglich. "Es ist ein Wahnsinn! Drei, vier Bäume auf einmal"Ein...

  • 11.02.20
  •  1
Lokales
10 Bilder

Sturmschäden im Bezirk
"Sabine" stürmte mit 125 km/h durch Rohrbach

Hunderte Feuerwehreinsätze, Stromausfälle sowie Probleme im Bus- und Bahnverkehr waren die Folge des Sturmtiefs "Sabine". BEZIRK ROHRBACH. Mit Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 125 km/h hat das Sturmtief "Sabine" am Montagmorgen Oberösterreich erreicht. Hauptbetroffen waren die Bezirke Schärding und Rohrbach. Rund 30.000 Haushalte waren nach Eintreffen des Sturms für mehrere Stunden ohne Strom. Stand Montag 12 Uhr, waren immer noch rund 15.000 Haushalte stromlos. Die Störungen betrafen...

  • 11.02.20
Lokales
In Waidhofen riss Sabine Blechtag aus der Verankerung.
5 Bilder

Sabine
Sturmtief richtete im Bezirk Waidhofen Schäden an

Wie prognostiziert traf das Sturmtief am Montagvormittag in Niederösterreich ein. Windspitzen von über 100 km/h führten kurz nach 9 Uhr zu den ersten Feuerwehreinsätzen im Bezirk Waidhofen an der Thaya. BEZIRK WAIDHOFEN/ THAYA. In den Gemeinden Pfaffenschlag, Waidhofen/Thaya, Windigsteig und Dietmanns stürzten Bäume auf Straßen und mussten von den Einsatzkräften der Feuerwehren mit Unterstützung der Straßenmeistereien entfernt werden. Betroffen war unter anderem auch die Landesstraße 60 am...

  • 11.02.20
Lokales
Zahlreiche umgestürzte Bäume sorgten für Schwierigkeiten.

St. Valentin
Sturmtief „Sabine“ sorgte für Baumfällungen

Sturmtief „Sabine“ wütete in St. Valentin: Eine große Fichte stürzte in Folge der heftigen Böen um und blieb auf einem Fernmeldekabel hängen.  ST. VALENTIN. Mittels Kran hob die Feuerwehr St. Valentin den Baum aus der Leitung. Danach wurde er zerkleinert und entsprechend entsorgt. Die Feuerwehr musste gestern Nacht noch zu mehreren Einsätzen einrücken, einige Haushalte blieben für Stunden ohne Strom. Oberösterreich betroffenDie hohen Windgeschwindigkeiten sorgten in Oberösterreich immer...

  • 11.02.20
Sport
Die Organisatoren des Ski Weltcups sahen sich veranlasst, das erste Abfahrtstraining der alpinen Skiherren heute abzusagen.
3 Bilder

Wegen Sturmtief "Sabine"
Erstes Abfahrtstraining in Saalbach-Hinterglemm abgesagt

Das Sturmtief "Sabine" sorgte für einen turbulenten Wochenstart. Die Organisatoren des Ski Weltcups sahen sich daher veranlasst, das erste Abfahrtstraining der alpinen Skiherren heute abzusagen.   Weitere Präparierungsarbeiten nötigWegen der nächtlichen Wetterbedingungen, müssen auf der Weltcupstrecke am Zwölferkogel noch Präparierungsarbeiten vorgenommen werden. Am Mittwoch ist aber ein weiteres Training geplant. Die Abfahrt soll wie geplant am Donnerstag stattfinden, der Super-G dann am...

  • 11.02.20
  •  1
  •  1
Lokales
8 Bilder

Sturmtief Sabine
FF Schwertberg: Abgedecktes Haus und umgestürzte Bäume

Zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Sturmtief "Sabine". Nach der Räumung von Güterwegen bot sich der FF Schwertberg bei einem abgedeckten Haus ein ungewöhnliches Bild.  SCHWERTBERG. Am 10. Februar kurz vor 15.15 Uhr heulte in Schwertberg die Sirene mit dem Alarmtext „Baum auf Straße im Josefstal“. "Umgehend rückten wir zur benannten Einsatzadresse an der Gemeindegrenze zu Tragwein aus. Dort angekommen stellten wir fest, dass die Kameraden der Feuerwehr Mistlberg bereits mit den...

  • 10.02.20
Lokales
Zwischen Linz-Urfahr und Rottenegg ist Normalbetrieb auf der Mühlkreisbahn.

Sturmtief "Sabine"
UPDATE: Sperre der Mühlkreisbahn zwischen Rottenegg und Aigen bis Mittwoch 14 Uhr

Aufgrund umfangreicher Aufräumungsarbeiten musste die Sperre der Mühlkreisbahn zwischen Rottenegg und Aigen/Schlägl bis Mittwoch, 12. Februar, 14 Uhr verlängert werden. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Auch die Summerauerbahn zwischen Freistadt und Summerau bleibt wegen Aufräumungsarbeiten und beschädigter Oberleitungen bis voraussichtlich 14. Februar, 14 Uhr gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Ursprünglicher Bericht  URFAHR-UMGEBUNG/ROHRBACH. Aufgrund des...

  • 10.02.20
Lokales
Mit Spitzengeschwindigkeiten von 125 Stundenkilometer hat das Sturmtief "Sabine" den Bezirk Schärding erreicht
Video  10 Bilder

Unwetterwarnung
Sturmtief "Sabine" wütet über Österreich

Das Sturmtief "Sabine" wütete über weiten Teile Österreichs. In Oberösterreich waren zeitweise 30.000 Haushalte ohne Strom. In Niederösterreich waren rund 5.000 Haushalte ohne Stromversorgung. Auch Teile Tirols und Vorarlbergs sind vom orkanartigen Sturm betroffen. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat für Teile des Landes die höchste Warnstufe ausgerufen. ÖSTERREICH. Erst vergangene Woche wütete Sturmtief "Petra" über Österreich und forderte sogar ein...

  • 10.02.20
  •  1
Lokales
Sturmtief "Sabine" sorgte am Montagnachmittag auch in Linz für Wetterchaos.

Sturmtief "Sabine"
"Sabine" hielt Linzer Feuerwehren auf Trab

Das Sturmtief "Sabine" sorgte am Montagnachmittag auch in Linz für umgeknickte Bäume.  LINZ. Am Montag standen die Linzer Feuerwehren im Dauereinsatz. Das Sturmtief „Sabine” ließ auch am frühen Nachmittag im Stadtgebiet mehrere Bäume umknicken und auf Dächer oder Stromleitungen stürzen. Die Feuerwehren waren im ganzen Stadtgebiet im Einsatz. So etwa am Froschberg, wo nach einem Baumsturz die Kapuzinerstraße vorübergehend gesperrt werden musste. Zwischen Hauptbahnhof und Linz Wegscheid war...

  • 10.02.20
Lokales
Die Feuerwehren beim Einsatz in Perg.
11 Bilder

Unwetter
Sturm: Baum stürzte in Perg auf Haus

BEZIRK PERG. Das Sturmtief "Sabine" sorgt am Montag (10. Februar) in ganz Oberösterreich zu zahlreichen Alarmierungen. Im Bezirk Perg wurden um etwa 15 Uhr mehrere Feuerwehren herbeigerufen. Stark betroffen ist die Stadt Perg. Die Feuerwehr Perg schreibt auf ihrer Homepage: "Kurz vor 15 Uhr gingen die ersten Alarmierungen ein. Innerhalb von 15 Minuten waren es etwa 10 Einsatzadressen im gesamten Stadtgebiet." In der Brucknerstraße hielt ein Baum dem starken Wind nicht stand und stürzte auf...

  • 10.02.20
Lokales
Große Esche stürzte über Salzachtreppelweg im Stadtteil Josefiau
3 Bilder

Update: Sperren bleiben aufrecht
Sturm sorgte für umgestürzte Bäume und ein abgedecktes Dach in Parsch

Die städtischen Friedhöfe, Parks und die Stadtberge bleiben bis Mittwoch gesperrt.  SALZBURG. Weil laut ZAMG heute Dienstag, 11. Februar, weiter Windspitzen mit bis zu 70 bzw. 80 km/h in der Landeshauptstadt zu erwarten sind, hat der Einsatzstab der Stadt Salzburg beschlossen, die Sperren aller Stadtberge, des Gaisberg-Rundwanderwegs, der städtischen Parks und Friedhöfe sowie von Hellbrunn samt Allee und Zoo jedenfalls bis Mittwochfrüh aufrecht zu erhalten. Dach in Mehrparteienhaus wurde...

  • 10.02.20
Lokales
6 Bilder

Orkan
Sturmtief "Sabine" fegte über Urfahr-Umgebung

URFAHR-UMGEBUNG. Kurz nach 9 Uhr zog der Sturm über den Bezirk hinweg. In den Gemeinden Vorderweißenbach, Herzogsdorf, Oberneukirchen, Reichenthal, Schenkenfelden, Bad Leonfelden, Zwettl, Eidenberg, St. Gotthard, Altenberg, Gallneukirchen, Lichtenberg und Alberndorf waren am Vormittag zahlreiche Feuerwehren im Einsatz um umgestürzte Bäume die die Straßen blockierten zu beseitigen. Am heftigsten wütete der Sturm in Vorderweißenbach. Die Böhmerwald Bundesstraße (B 38) musste kurzzeitig gesperrt...

  • 10.02.20
Lokales
Eine Straße am Aichberg musste  gesperrt werden. Die Sperre bleibt aufrecht, bis sich die Lage beruhigt.
3 Bilder

Sturmtief Sabine streift Bezirk Ried
Feuerwehren wegen Sturmschäden im Einsatz, Zugstrecken gesperrt

Mit Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 125 Kilometer pro Stunde hat das Sturmtief "Sabine" heute vormittag von Deutschland aus kommend auch den Bezirk Ried erreicht. BEZIRK RIED. Hauptbetroffen waren wie in der Vorwoche die Bezirke Schärding und Rohrbach, aber auch in Ried hat Sabine bereits ihre Spuren hinterlassen. Aktuell sind die Freiwilligen Feuerwehren Mühlheim, Winkl, Ried, St. Martin und Kirchheim aufgrund von Sturmschäden ausgerückt. Die Einsätze dauern derzeit noch an....

  • 10.02.20
Lokales
Achtung! Sturmtief Sabine erreicht Oberösterreich.

Windspitzen von über 100 km/h
Montag und Dienstag werden stürmisch in OÖ

OÖ. Oberösterreich stehen zwei stürmische Tage bevor: Bereits in den Vormittagsstunden des heutigen Montags erreicht das Sturmtief Sabine das nördliche Innviertel im Raum Schärding. Man habe dort bereits jetzt Windspitzen von mehr als 100 km/h gemessen, so Meteorologe Michael Backmann von Blue Sky Wetteranalysen. Laut aktuellen Wettermodellen dürfte der Norden Oberösterreichs und speziell das Mühlviertel am stärksten vom Sturmtief erwischt werden. Zudem ist in exponierten Lagen weiter...

  • 10.02.20
Lokales
Viel Straßen in Oberösterreich sind durch umgestürzte Bäume blockiert.

Höchste Warnstufe
Feuerwehr und Straßenmeistereien im Dauereinsatz

Für satte Windgeschwindigkeiten mit Spitzen von 100 km/h und darüber sorgt aktuell Sturmtief Sabine. Deshalb wurde die höchste von vier Warnstufen ausgerufen. OÖ. Die Extreme in Oberösterreich werden bis zum frühen Nachmittag andauern. Aufgrund dieser Witterungen kommt es zu einigen Einschränkungen in der Mobilität. Die aktuellen Straßensperren betreffen hauptsächlich das Inn- und Mühlviertel. Hier sind die Straßenmeistereien im Dauereinsatz um die Verbindungswege wieder behinderungsfrei...

  • 10.02.20
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.