Tag der Wiederbelebung

Beiträge zum Thema Tag der Wiederbelebung

Lokales
Das Rotkreuz-Team informierte im EO zum Thema Wiederbelebung.
14 Bilder

Oberwart
"Tag der Wiederbelebung" im EO

OBERWART. Im Burgenland wurden am Mittwoch, 16. Oktober, an elf Standorten in sieben Städten das Erkennen eines Notfalls und die Einfachheit der Wiederbelebungsmaßnahmen in den Fokus gerückt. Grund dafür ist der weltweit begangene "Tag der Wiederbelebung". In Oberwart war das Rote Kreuz mit einem Team im eo Einkaufszentrum Oberwart vorort, um Passanten, auf die Bedeutung von Reanimation aufmerksam zu machen und gleichzeitig auch die Scheu davor zu nehmen. Bis zu 12.000 Herzinfarkte im...

  • 17.10.19
  •  1
Lokales
Oberarzt Dr. Michael Hill erklärte Bettina Stix im EZE die richtige Handhaltung bei der Herzdruckmassage
4 Bilder

Tag der Wiederbelebung
Reanimieren üben in Eisenstadt

EISENSTADT. Anlässlich des Tages des Wiederbelebung wurden in Eisenstadt von verschiedenen Rettungsorganisationen vier Stationen aufgebaut, um das Bewusstsein für den Herz-Kreislauf-Stillstand zu erhöhen und vorzuzeigen, wie eine Reanimation funktioniert. Im EZE, im Stop Shop, im Haidäcker Park beim Interspar und im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder konnte die Reanimation selbst an Puppen ausprobiert und geübt werden. Auch die Anwendung eines Defibrillators (AED) wurde erklärt. Bis zu...

  • 17.10.19
Lokales
Laden zum "Tag der Wiederbelebung": Dir. Robert Maurer (KH Barmherzige Brüder Eisenstadt), Thomas Wallner (ÖRK Burgenland), Stefan Haller (ehemaliger Patient), Landtagspräsidentin Verena Dunst, Prim. Dr. Anna Kettner (Vertretung für die KRAGES), OA Dr. Michael Hill (Anästhesist KH der BB Eisenstadt, Notfallreferent der ÄK Bgld. und Initiator) und Daniel Unger (ASB Burgenland)

16. Oktober
"Tag der Wiederbelebung" an elf Standorten im Burgenland

Der weltweite „Tag der Wiederbelebung“ am 16. Oktober soll auch im Burgenland das Bewusstsein für Herz-Kreislauf-Stillstand erhöhen BURGENLAND. Im Burgenland wird am Mittwoch an elf Standorten in sieben Städten das Erkennen eines Notfalls und die Einfachheit der Wiederbelebungsmaßnahmen in den Fokus gerückt. Grund dafür ist der weltweit begangene "Tag der Wiederbelebung".  In Spitälern und EinkaufszentrenBei der Initiative, die in Krankenhäusern und vor Einkaufszentren durchgeführt wird,...

  • 15.10.19
Lokales
<f>Marco Sodomka </f>(r.) und Armin Zormandan zeigen wie Herzdruckmassage, Beatmung und die Anwendung des Defis funktionieren.

Tag der Wiederbelebung
Nur jeder Siebente traut sich Erste Hilfe zu

Am 16. Oktober ist „Tag der Wiederbelebung“. Ein Anlass, um zu fragen: Wie steht's mit Erste Hilfe-Kenntnissen? Fazit: Nur 15 Prozent im Bezirk trauen sich Erste Hilfeleistung zu. WIENER NEUSTADT (ds). "Ein Großteil der Bevölkerung hat den letzten Erste-Hilfe-Kurs im Zuge des Führerscheins gemacht, dann nie wieder", bringt Marco Sodomka, Prokurist bei Koloszar Medizintechnik das Problem auf den Punkt. Das ist auch der Grund, dass sich diese potenziellen Lebensretter im Ernstfall unsicher...

  • 09.10.19
Leute
Selbst die Kleinsten informierten sich beim Aktionstag. Hier geht die Familie Koschar mit Vorbild voran.
5 Bilder

Rotes Kreuz Pischelsdorf setzte Aktion am Tag der Wiederbelebung

"Trauen Sie sich erste Hilfe zu leisten! Es ist ganz einfach. Nur Nichtstun ist falsch" war das Motto beim Aktionstag des Roten Kreuz Pischelsdorf am 16. Oktober, den Tag der Wiederbelebung. Es nahmen rund 70 Interessierte daran teil und zeigten wie einfach es geht Die Initiative "Drück mich" wurde von der AGN (Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin) ins Leben gerufen und will mit dem Aktionstag auf die Wichtigkeit der Wiederbelebungsmaßnahmen bei Herzstillständen hinweisen. "Wir wollten...

  • 18.10.18
Lokales
So geht’s: Eine der vielen Freiwilligen demonstriert die Herzdruckmassage.
2 Bilder

2.000 neue Lebensretter in Graz

Am "Tag der Wiederbelebung" konnten Interessierte lernen, wie man ganz einfach Leben rettet. Am vergangenen Donnerstag waren in der Grazer Innenstadt und in den Einkaufszentren "Shoppingcity Seiersberg", "Center West", "Murpark" und "Citypark" insgesamt 80 freiwillige Mitarbeiter unterwegs, um Interessierten zu zeigen, wie Wiederbelebung funktioniert. Dank der Initiative „Drück mich!“ der Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin und des Vereins zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes ("Puls")...

  • 21.10.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.