Taxi Berger

Beiträge zum Thema Taxi Berger

Günther Berger: Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar.

Coronavirus
Taxi Berger ist Tag und Nacht erreichbar

TULLN. Sie müssen dringend wohin, haben aber keine Möglichkeit. Erstens, weil Sie kein Auto haben, weil Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nicht benutzen wollen / und derzeit auch sollen – oder weil Sie keinen Führerschein haben? Alles kein Problem. Wie Günther Berger vom gleichnamigen Tullner Taxiunternehmen mitteilt, sind die Fahrer inklusige Autos im Einsatz: "Das Taxiunternehmen Berger ist Tag und Nacht im Notbetrieb erreichbar. Zwei Taxis fahren untertags, eines in der Nacht". Einfach...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Discothek Baby'O geschlossen, ebenso wie Till und La Boom. Maßnahme trifft nun auf ganz Österreich.

Coronavirus
Schluss mit Discothek, Kino und Garten-Messe

TULLN. Besondere Entwicklungen erfordern besondere Maßnahmen. Wie die Bundesregierung entschieden hat, werden Outdoor-Veranstaltungen über 500 Personen und Indoor über 100 ausgesetzt. Zudem wurde verlautbart, dass Restaurants schließen müssen. Das trifft die Wirtschaft. "Wir stehen kurz vor dem Ruin", sagt Günther Berger, Baby'O-Betreiber und Chef des gleichnamigen Taxi-Unternehmens. "Es geht uns wirklich bescheiden". Die Disco bleibt zu, man hätte sowieso nicht kontrollieren können, ob nur...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Fahrvergnügen-Chef Matthias Zawichowski mit Lisa Weissinger, Pia Buchhart und Doris Zawichowski.

Ein Auto zum Mitnehmen

BEZIRK TULLN. Carsharing lauft nach dem Prinzip, dass man sich kein eigenes Auto kauft, sondern ausleiht. Der Vorteil daran ist vor allem, dass man sich die Anschaffungskosten für ein Fahrzeug spart. Ein weiterer Pluspunkt ist die Flexibilität, denn man kann sich immer den Wagen aussuchen, den man gerade braucht. Mehr Standorte in Tulln"Wir sehen viel Potenzial in Tulln, da die Bevölkerung es gut annimmt, und werden stark ausbauen", erzählt uns Fahrvergnügen-Chef Matthias Zawichowski....

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher
Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus, EU-Spitzenkandidat Othmar Karas, Günther Berger

Studienreise
Tullner Wirtschaftsbund beim EU-Parlament in Straßburg

TULLN/STRASSBURG (pa). Im Rahmen einer Studienreise nach Straßburg besuchten die Teilnehmer des Wirtschaftsbund-Mentoring-Programms gemeinsam mit Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus das Europäische Parlament, den Europarat und das Österreichische Generalkonsulat in Straßburg. Mit dabei war auch der Taxi- und Mietwagen-Unternehmer Günther Berger aus Tulln. Schulung für Unternehmer-Vertreter„Bei unserer Studienreise bekommen die Teilnehmer direkt vor Ort Einblicke in die europäische Politik...

  • Tulln
  • Cornelia Baumann
Gerhard Bachmann fährt seit knapp zehn Jahren für 'Taxi Berger' in Tulln.
4

Taxi in Tulln
Immer für eine Fahrt zu haben: die Tullner Taxler

Rund um die Uhr kann man bei "Taxi Berger" eine Fahrgelegenheit bestellen. Rush-Hour ist die Samstagnacht. TULLN (cb). Die langen Nächte der Ballsaison geben Anlass, eine bestimmte Berufsgruppe näher zu betrachten. Jene, die dafür sorgen, dass die Gäste nach einer ausgelassenen Feier gut zu Hause ankommen: unsere Tullner Taxifahrer. Mit Herz und Seele Gerhard Bachmann ist Taxifahrer aus Leidenschaft und jeden Samstag in Tulln unterwegs. Wer die Nummer von "Taxi Berger" wählt, hat ihn am...

  • Tulln
  • Cornelia Baumann
Club-Besitzer Stefan Berger mit Sabine Lebner und Barbara Zörner im Club.

Berger übernimmt den GenerationsClub

Vor fünf Jahren hat der 27-Jährige mit Clubbings begonnen, jetzt ist er Chef der Tullner Disco. TULLN. "Die legendären Burnout-Clubbings werden auch weitergeführt", erzählt Stefan Berger, der jetzt seinen Lebenstraum verwirklicht hat. Er ist der neue Chef vom GenerationsClub in der Tullner City. "Ab Sommer wird auf dem Eingangsschild 'Burnout Club-Lounge' zu lesen sein", freut sich Berger über die neue Herausforderung. Als Schwerpunkt will er den Jugendlichen internationale DJs in Kombination...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.