Taxi

Beiträge zum Thema Taxi

Zogen Jubiläumsbilanz: Verkehrskoordinator Lorenz Fabsits, Obmann Walter Temmel, Fahrgast Anna Strobl, Obmann-Stv. Christian Garger, Fahrgast Petra Tapler, Taxiunternehmer Patrick Poten (von links).

Öffentlicher Nahverkehr
Schon 50.000 Ruftaxi-Fahrgäste im Raum Güssing

Für Anna Strobl ist die Fahrt mit dem Ruftaxi längst zum Alltag geworden. Die Pensionistin besteigt den Kleinbus daheim vor ihrem Haus in Gaas meist, um nach Güssing zu kommen. "Vor ein paar Jahren hatte ich allein 24 Termine pro Jahr für physikalische Therapien. Jetzt fahre ich vor allem zu Arztterminen und zum Einkaufen", schildert Strobl. Während die Pensionistin autolos ist, besitzt Petra Tapler aus Langzeil sehr wohl einen Führerschein. "Aber für mich ist es finanziell günstiger, kein...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Den Ruftaxi-Plan stellten Vertreter der Gemeinden Bocksdorf, Rohr, Gerersdorf-Sulz, Kukmirn und Heugraben (von links) vor.

Öffentlicher Nahverkehr
Ruftaxi für das Zickental geplant

Der Nahverkehr im Zickental ist ausgedünnt. Abgesehen von Schul- und Kindergartenbussen fährt nur ein Buspaar pro Werktag, Das soll im Jahr 2021 anders werden. Die Gemeinden Bocksdorf, Rohr, Heugraben, Kukmirn und Gerersdorf-Sulz planen ein gemeinsames Sammeltaxi-System, das den rund 5.000 Bürgern der fünf Gemeinden auf Abruf zur Verfügung stehen soll. In den Gemeinderäten sind die jeweiligen Grundsatzbeschlüsse gefasst, von Verkehrsexperten ein Betriebskonzept ausarbeiten zu lassen. "Darin...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Für Ausbau des Gemeindebus-Systems: Bundesrat Jürgen Schabhüttl, Bgm. Martin Frühwirth (Kleinmürbisch), Verkehrslandesrat Heinrich Dorner und Landtagspräsidentin Verena Dunst.
4

Bezirk Güssing
SPÖ und ÖVP für flächendeckendes öffentliches Verkehrsnetz

Angesichts der kommenden Landtagswahl machen sich die Parteien zunehmend Gedanken, wie das ausgedünnte öffentliche Verkehrsnetz im Südburgenland belebt werden könnte. Dorner für mehr GemeindebusseNamens der SPÖ sprach sich Verkehrslandesrat Heinrich Dorner dafür aus, das System der Gemeindebusse im Bezirk Güssing auszubauen. Die Konzepte für die Bediengebiete würden zur Gänze von Land und EU finanziert, teilte er bei einem Workshop in Güssing mit. "Schließen sich mindestens fünf Gemeinden...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gertrude Kern (2. von links) wurde von Bürgermeister Werner Kemetter (rechts), Amtsleiterin Manuela Tanczos und Reinhold Kern in den Ruhestand verabschiedet.

Kukmirnerin war 46 Jahre lang Bus-Chauffeurin

46 Jahre lang hat Gertrude Kern mit dem Bus unfallfrei die Kinder der Gemeinde Kukmirn in die Schule transportiert, über 30 Jahre auch die Kindergartenkinder. Für diese Tätigkeit dankten ihr Bürgermeister Werner Kemetter und Amtsleiterin Manuela Tanczos. Das Familien-Taxiunternehmen führt nun Reinhold Kern weiter.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Stelleten die Initiative vor (von links): Adolf Jandrasits, Bernhard Dillhof (WKÖ), Christina Jandrasits, Bgm. Jürgen Kurta, Vbgm. Werner Jandrasits, Taxi-Spartenobmann Patrick Poten, WKÖ-Direktor Rainer Ribing

Ermäßigte Taxi-Fahrten für Großmürbischs Senioren

Die Großmürbischer Senioren können künftig per Taxi ihre Wege zurücklegen. Die Gemeinde ist der Initiative "Seniorentaxi" beigetreten, berichtet Bürgermeister Jürgen Kurta vom einstimmigen Gemeinderatsbeschluss. Die vergünstigten Taxischecks werden von der Gemeinde ausgegeben. Damit die Fahrten erschwinglich bleiben, schießt die Gemeinde Großmürbisch 50 % der Kosten pro Scheck zu. Dieser ist wie Bargeld und kann bei der Fahrt eingelöst werden. Taxifahrt werden laut Wirtschaftskammer in der...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Stellten die Verkehrssicherheitsaktion vor: Taxiinnungs-Obmann Patrick Poten, Amtmann Wilhelm Kulovits, Jugendgemeinderätin Barbara Unger-Hanzl, Bürgermeister Erich Sziderits, Valentina Zarka, Jan Hafner

Jugendtaxi für St. Michaeler Burschen und Mädchen

Die Gemeinde St. Michael hat sich der burgenlandweiten Initiative Jugendtaxi angeschlossen. Demnach können Burschen und Mädchen aus St. Michael, Gamischdorf und Schallendorf zum ermäßigten Preis Taxis benützen, um ohne eigenen Pkw das Nachtleben der Umgebung zu erkunden. Die Jugendlichen können auf dem Gemeindeamt eine bestimmte Zahl Taxi-Gutscheine zum Preis von je 2,50 Euro erwerben. Jeder Bon hat einen Wert von fünf Euro. Eingelöst werden kann er bei jedem burgenländischen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Anzeige

Seniorentaxi 60+ für Hornstein

Der Anteil der älteren Bevölkerung wird immer größer. Gleichzeitig wird es immer wichtiger, mobil zu sein, um die notwendigen Erledigungen durchführen zu können. Der Besuch beim Arzt oder der tägliche Einkauf sind vielfach nur erschwert möglich, weil viele ältere Menschen kein eigenes Fahrzeug haben bzw. keine öffentlichen Verkehrsmittel in Anspruch nehmen können. Das Projekt „60plusTaxi“ will hier Abhilfe schaffen. Durch eine individuelle und bedarfsorientierte Beförderung mit...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Patrick Poten (Mitte) wurde der Berufstitel von Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth (rechts) und Regionalstellenobmann Reinhard Deutsch verliehen.

Kommerzialratstitel für Patrick Poten aus Heiligenkreuz

Der Heiligenkreuzer Taxi-Unternehmer Patrick Poten hat den Berufstitel "Kommerzialrat" erhalten. Poten ist Obmann der Fachgruppe für Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen und war als solcher der Initiator der landesweiten Projekte "Jugendtaxi" und "Seniorentaxi". Potens Taxi-Unternehmen mit Standorten in Heiligenkreuz und Güssing ist das größte im Burgenland. Den Kommerzialratstitel verlieh Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Stellten die Verkehrssicherheitsaktion vor: Vbgm. Rudolf Ploy, Pascal Garger, Hannah Garger, Thomas Schranz, Bgm. Michaela Raber, Michael Steffel, Taxi-Obmann Patrick Poten, Leonie Schranz (von links)

Rauchwart steigt beim "Jugendtaxi" ein

Jugendliche aus Rauchwart können künftig per Jugendtaxi das Nachtleben der Umgebung erkunden. Die Gemeinde hat sich dem burgenlandweiten Verkehrssicherheitsprojekt angeschlossen, bei dem Taxifahrten zu ermäßigten Preisen angeboten werden. Die Jugendlichen haben damit einen Anreiz, auf Fahrten mit dem Pkw zu verzichten. "Sie können eine bestimmte Zahl Taxi-Gutscheine zum Preis von je 2,50 Euro erwerben. Jeder Bon hat einen Wert von fünf Euro", erläutert Bgm. Michaela Raber. "Die Gemeinde...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Taxi-Obmann Patrick Poten (links) übergibt Bgm. Manfred Kertelics (Mitte) und Vbgm. Gerald Lackner den 200.000. Jugendscheck.

200.000 Fahrten mit dem Jugendtaxi

200.000 Jugendtaxi-Schecks wurden im Burgenland seit dem Jahr 2007 verkauft. Der Jubiläums-Gutschein wurde in der Gemeinde Tobaj ausgegeben. Patrick Poten, Obmann der Taxi-Fachgruppe Taxi in der Wirtschaftskammer, freute sich über das rege Echo der Verkehrssicherheits-Aktion und übergab Scheck Nr. 200.000 persönlich an Bürgermeister Manfred Kertelics. Insgesamt nehmen 105 Gemeinden des Burgenlandes an der Aktion "Jugendtaxi" teil. Der Vertrieb und die finanzielle Förderung der...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Vertreter der Stadt Güssing und der Pinkatal-Gemeinden zogen Jahresbilanz.

Ruftaxis beförderten 2015 rund 18.000 Fahrgäste

Insgesamt 18.000 Personen haben im Jahr 2015 die Rufsammeltaxis benützt, die in Güssing und im Pinkaboden verkehren. 5.100 Fahrten wurden absolviert. Diese Bilanz zogen die Vertreter jener Gemeinden, die 2014 den Verein "Mobiles Burgenland" gebildet haben. Die Ruftaxis unter dem Namen "Ökotrip" fahren dreimal täglich von Deutsch Schützen über Bildein, Eberau und Strem sowie von Kroatisch Ehrensdorf nach Güssing. Das Stadttaxi bringt Menschen aus den Güssinger Katastralgemeinden in den...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Betreiber des Ruftaxi-Systems in Güssing und im Pinkatal sind stolz auf den VCÖ-Mobilitätspreis 2015; von links: Lorenz Fabsits, Walter Temmel, Christian Garger, Chauffeurin Christiane Muhr

Ruf-Taxi wird für Wien-Pendler attraktiver

Mit dem neu errungenen Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich wollen sich die Betreiber des Ruftaxi-Systems "Ökotrip" nicht zufrieden geben. "Ab 7. September werden die Verbindungen aus dem Pinkatal nach Güssing bzw. Oberwart ausgeweitet", berichtet der Bildeiner Bürgermeister Walter Temmel, Obmann des Betreiberverbandes. Zusätzliche Kurse Ab Bildein in Richtung Güssing ist künftig ein vierter Kurs unterwegs, der am Nachmittag los- und später wieder retour fährt. In Richtung Oberwart...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Den VCÖ-Mobilitätspreis erhielten Bgm. Vinzenz Knor (Güssing, 2.v.l.) und Bgm. Walter Temmel (Bildein, Mitte) von VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak (li.), LH Hans Niessl (2.v.r.) und Alois Ometzberger (ÖBB-Postbus)
1 2

Ruftaxi-System im Bezirk Güssing ist preiswürdig

Der Gemeindeverband "Personennahverkehr Pinka- und Stremtal und Güssing" ist mit dem burgenländischen Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich ausgezeichnet worden. Der Verband betreibt seit April 2014 ein Rufsammeltaxi-System, bei dem Fahrzeuge zwischen Deutsch Schützen und Güssing verkehren. In diesem Zeitraum wurden rund 3.700 Fahrten verzeichnet und rund 5.000 Fahrgäste befördert. Im ersten Jahr wiesen die Taxis einen Besetzungsgrad von 50 Prozent auf. Das Ruftaxi-System unter dem...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Positive Zwischenbilanz ziehen Roman Michalek, Walter Temmel, Margarete Fürst, Christian Garger und Vinzenz Knor (von links).

Über 3.000 Taxigäste im ersten Jahr

Anrufsammeltaxis erschließen unteres Pinkatal und die Stadt Güssing Die Anrufsammeltaxis unter dem Namen "Ökotrip" haben sich im Personennahverkehr etabliert. Seit ihrer Einführung vor einem Jahr sind 3.071 Personen mit den Taxis gefahren, die im unteren Pinkatal und in der Stadt Güssing per Anruf bestellt werden können. 2.358 Fahrten wurden durchgeführt. Rechnet man die beförderten Kindergartenkinder mit, sind es 12.471 Personen. Allein in der Stadt Güssing wurden im ersten Jahr 1.990...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der Informationsnachmittag über günstige Verkehrsangebote für Senioren fand großen Anklang.

"Mobiles Limbach" soll noch mobiler werden

Einer Privatinitiative von Klaus Weber und Oswald Faustner entsprang der Informationsnachmittag über kostengünstige Verkehrsangebote für die Limbacher Bevölkerung. "Es gibt bei uns zwar das verbilligte Seniorentaxi, aber wir haben gesehen, dass in der älteren Generation zu wenig Information über dieses Angebot vorhanden ist", begründet Weber die Idee. Frage und Antwort standen bei der Informationsveranstaltung der Neusiedler Taxiunternehmer Gerhard Kaiser und Ortsvorsteherin Margot...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Positive Zwischenbilanz ziehen Roman Michalek, Walter Temmel, Margarete Fürst, Christian Garger und Vinzenz Knor (von links).

Die Ruftaxis etablieren sich langsam

Rund 1.300 Fahrten in neun Monaten im Pinkaboden und in Güssing Margarete Fürst ist Stammgast. Mehrmals pro Woche fährt sie mit dem City-Taxi von ihrem Zuhause in der Güssinger Kasernenstraße in die Stadt zum Einkaufen, zum Arzt oder zum Bummeln. "Das Taxi ist sehr empfehlenswert. Es ist stets pünktlich, das Personal immer freundlich. Es ist besser als die Schnellbahn in Wien", ist Fürst zufrieden. 1.700 Passagiere seit April 2014 Solche positiven Rückmeldungen freuen die Verantwortlichen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Bildein ist die 90. Gemeinde des Burgenlandes, die sich dem Jugendtaxi-Projekt angeschlossen hat.

Bildein steigt ins Projekt "Jugendtaxi" ein

Jugendliche aus Bildein können künftig per Jugendtaxi das Nachtleben erkunden. Die Gemeinde hat sich dem burgenlandweiten Verkehrssicherheitsprojekt angeschlossen, bei dem Taxifahrten zu ermäßigten Preisen angeboten werden. Die Jugendlichen haben damit einen Anreiz, auf Fahrten mit dem Pkw zu verzichten. "Alle Bildeiner Jugendlichen und alle Landjugendmitglieder können pro Monat vier Taxi-Gutscheine zum Preis von je zwei Euro erwerben. Jeder Bon hat einen Wert von fünf Euro", erläutert Bgm....

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gestellt werden die Taxis von vier Unternehmen aus Edlitz, Kroatisch Ehrensdorf, Strem und Güssing.

Per Ruftaxi zu Arzt und Amt

Ab 22. April befahren Sammeltaxis den Pinkaboden und die Stadt Güssing Ab Dienstag, den 22. April, ist in den Gemeinden Deutsch Schützen-Eisenberg, Bildein, Eberau, Moschendorf, Güssing und Strem das neue Rufsammeltaxi unterwegs. Wer mitfahren möchte, ruft spätestens eine halbe Stunde vor der Abfahrtszeit die Nummer 03322/44050 an und wird von daheim abgeholt. Pro Tag sind drei Hin- und Retourfahrten geplant. Die Taxis fahren an jedem Werktag und bedienen insgesamt 22...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Michaela Resetar und die Bürgermeister des Pinkabodens freuen sich über das neue Verkehrsangebot.

Neues Rufsammeltaxi erschließt den Pinkaboden

Läuft alles nach Plan, dann können Bewohner des Pinkabodens ab 22. April per Rufsammeltaxi nach Güssing zum Arzt oder zum Einkaufen fahren. Die Gemeinden Deutsch Schützen, Bildein, Eberau, Moschendorf und Strem haben einen Verband gebildet, der den Taxibetrieb ermöglicht. Zentrale Rufnummer Pro Tag sind drei Hin- und Retourfahrten geplant. Wer mitfahren möchte, ruft spätestens eine halbe Stunde vor der Abfahrtszeit die Nummer 03322/44050 an und wird von daheim abgeholt. 22 Orte, vier...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die SPÖ-Vertreter freuen sich über das neue Verkehrsangebot im östlichen Teil des Güssinger Bezirks.

Ruf-Sammeltaxis ab April unterwegs

Auf Heiligenbrunn folgen der Pinkaboden und Güssing Je länger das neue Anrufsammeltaxi in Betrieb ist, umso besser wird es angenommen. Das sind die ersten Erfahrungen von Taxibetreiber Helmut Krutzler, der seit Anfang Feber Heiligenbrunner Gemeindebürger nach Güssing oder Strem transportiert. Drei Fahrten pro Woche "Wir fahren derzeit dreimal pro Woche. Im Schnitt sind zwei bis vier Passagiere im Taxi", berichtet Krutzler. Auch die ersten Monatskarten sind bereits verkauft. Hauptziele...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
WKÖ-Präsident Peter Nemeth, Spartenobmann Klaus Sagmeister und sein Stellvertreter Johann Wagner

Verkehrswirtschaft hat Forderungen

In der burgenländischen Wirtschaftskammer haben die Vertreter der einzelnen Verkehrsbranchen Unmut über verkehrspolitische Rahmenbedingungen geäußert. Gottfried Freismuth (Rudersdorf) vom Güterbeförderungsgewerbe fordert die Abschaffung des nächtlichen Tempolimits von 60 km/h für Lkw. "Damit würde die Verkehrssicherheit für Lkw-Lenker und nachkommende Pkw-Lenker erhöht.“ Namens der Taxi-Branche tritt Patrick Poten (Neustift bei Güssing) dafür ein, dass bei Gemeindebus-Projekten die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Güssinger City-Taxi fährt im Frühjahr los

Im Frühjahr wird das City-Taxi seinen Betrieb für das gesamte Güssinger Stadtgebiet aufnehmen. Es wird Fahrgäste aus den einzelnen Katastralgemeinden in die Stadt und wieder zurückzubringen. "Wir können damit die Mobilität der Bevölkerung deutlich verbessern", ist Bürgermeister Vinzenz Knor zuversichtlich. Unterwegs wird das City-Taxi werktags zwischen 8.00 und 12.00 sowie zwischen 13.00 und 17.00 Uhr sein. Wer mitfahren möchte, ruft bis spätestens eine halbe Stunde vor Betriebsbeginn bei...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Startklar: Verena Dunst und Vbgm. Dietmar Babos (2.v.l.) mit den Taxiunternehmern Helmut Krutzler und Alfred Luisser (re.).
2

Heiligenbrunner Ruftaxi fährt los

Am kommenden Dienstag, dem 4. Feber, geht das neue Rufsammeltaxi der Großgemeinde Heiligenbrunn auf seine Jungfernfahrt. Dreimal pro Woche bringt es Fahrgäste aus Heiligenbrunn, Reinersdorf, Hagensdorf, Deutsch Bieling und Luising nach Güssing und retour. Wer mitfahren will, meldet sich telefonisch am Vortag beim diensthabenden Taxiunternehmen. Abwechselnd werden Taxis der Firmen Krutzler aus Heiligenbrunn und Luisser aus Hagensdorf unterwegs sein. Die Fahrgäste werden von zu Hause...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Ruftaxi: Gemeinden steigen unterschiedlich ein

Heiligenbrunn und Güssing auf Solofahrt Das geplante Anrufsammeltaxi-System im unteren Pinka- und Stremtal nimmt konkrete Formen an. Organisatorisch umgesetzt wird es allerdings auf unterschiedlichen Schienen. Während die Gemeinden Deutsch Schützen, Bildein, Eberau, Moschendorf und Strem gemeinsam vorgehen wollen, scheren Heiligenbrunn und Güssing aus dem ursprünglich geplanten Gemeindeverband aus. Dieser soll sich um Betrieb und Finanzierung der Ruftaxis kümmern. Heiligenbrunn beginnt am...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.