Telefoninterview

Beiträge zum Thema Telefoninterview

Elisabeth Welzel: "Mir ist aufgefallen, wie wichtig es ist, mit sich selbst im Lot zu sein."

Trofaiacher Stimmungsbilder
Elisabeth Welzel: "Was braucht man wirklich? Nahrung!"

Zum Abschluss der Serie „Trofaiacher Stimmungsbilder" hat Jacqueline Juri die letzte Runde ihrer Telefoninterviews absolviert. Sieben Wochen lang hat sie Trofaiacherinnen und Trofaiacher über ihr Befinden in der Coronakrise befragt, wie etwa Elisabeth Welzel, studierte Landschaftsplanerin und Angestellte in einer Apotheke. Die siebte und letzte Woche unserer Interviewreihe ist angebrochen. An dieser Stelle von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für den Gedanken- und Ideenaustausch, aber...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Susanne Sacher freut sich nun über ihre "Wohlfühltermine", etwa beim Friseur oder der Massage.
1

Trofaiacher Stimmungsbilder
Susanne Sacher: "Ich habe bemerkt, was für kleine, zerbrechliche Wesen wir eigentlich sind"

Zum Abschluss der Serie „Trofaiacher Stimmungsbilder" hat Jacqueline Juri die letzte Runde ihrer Telefoninterviews absolviert. Sieben Wochen lang hat sie Trofaiacherinnen und Trofaiacher über ihr Befinden in der Coronakrise befragt, wie etwa Susanne Sacher, Mitarbeiterin der Stadtgemeinde Trofaiach. Die siebte und letzte Woche unserer Interviewreihe ist angebrochen. An dieser Stelle von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für den Gedanken- und Ideenaustausch, aber auch für die Zeit, die Sie...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Tanja Kristl, hier mit Leihhund Winnie, möchte darauf aufmerksam machen, dass es Teenager auch sehr schwer hatten während des Lockdowns und sich die jungen Menschen vorbildlich verhalten haben.

Trofaiacher Stimmungsbilder
Tanja Kristl: "Die Jugend hat die Maßnahmen so toll mitgetragen"

Zum Abschluss der Serie „Trofaiacher Stimmungsbilder" hat Jacqueline Juri die letzte Runde ihrer Telefoninterviews absolviert. Sieben Wochen lang hat sie Trofaiacherinnen und Trofaiacher über ihr Befinden in der Coronakrise befragt, diesmal Tanja Kristl, die das Café "die Chillerei" führt. Die siebte und letzte Woche unserer Interviewreihe ist angebrochen. An dieser Stelle von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für den Gedanken- und Ideenaustausch, aber auch für die Zeit, die Sie zur...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Für Brigitta Ruhm ist es klar, dass wir wieder bescheidener zu leben lernen müssen.

Trofaiacher Stimmungsbilder
Brigitta Ruhm: "Ich bin so glücklich darüber, wieder mehr Freiheiten zu haben!"

Zum Abschluss der Serie „Trofaiacher Stimmungsbilder" hat Jacqueline Juri die letzte, 7. Runde ihrer Telefoninterviews absolviert. Sieben Wochen lang hat sie Trofaiacherinnen und Trofaiacher über ihr Befinden in der Coronakrise befragt, wie beispielsweise Brigitta Ruhm.  Die siebte und letzte Woche unserer Interviewreihe ist angebrochen. An dieser Stelle von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für den Gedanken- und Ideenaustausch, aber auch für die Zeit, die Sie zur Verfügung gestellt haben...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Susanne Sacher: "Vielleicht werde ich jetzt wirklich mehr im Freien machen und weniger ins Fitness-Studio gehen, weil ich bemerkt habe, wie schön und wichtig es ist, sich in der Natur zu bewegen."

Trofaiacher Stimmungsbilder
Susanne Sacher: "Möchte weiterhin das Konsumfasten beibehalten"

Mit der Serie "Trofaiacher Stimmungsbilder" beleuchten wir die Lebensumstände von unterschiedlichsten Menschen in der Stadt Trofaiach in Zeiten der Coronakrise. Jacqueline Juri hat dazu die entsprechenden Telefoninterviews durchgeführt. Susanne Sacher ist diesmal Interviewpartnerin von Jacqueline Juri. Sacher ist Mitarbeiterin der Stadtgemeinde Trofaiach und Koordinatorin für das Zusammenleben in Vielfalt, organisiert das Zeithilfsnetz (ein Projekt, bei dem sich die Menschen gegenseitig...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Tanja Kristl, Unternehmerin aus Trofaiach: "Auch wenn einem die unmöglichsten Dinge passieren, kann man die Situation gut meistern, wenn man sie meistern will."

Trofaiacher Stimmungsbilder
Tanja Kristl: "Ich glaube, dass uns das Virus begleiten wird"

Mit der Serie "Trofaiacher Stimmungsbilder" beleuchten wir die Lebensumstände von unterschiedlichsten Menschen in der Stadt Trofaiach in Zeiten der Coronakrise. Jacqueline Juri hat dazu die entsprechenden Telefoninterviews durchgeführt. Eine dieser Interviewpartnerinnen von Jacqueline Juri ist heute die Trofaiacherin Tanja Kristl, die das Café "die Chillerei" führt, 41 Jahre alt und Mutter einer Tochter ist. Wir wollen gemeinsam den Blick in die Zukunft richten: Das Land fährt langsam wieder...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Simon Juri findet die Öffnung der Einkaufszentren und Friseurgeschäfte zu früh und befürchtet ein erneutes Ansteigen der Corona-Infizierten.

Trofaiacher Stimmungsbilder
Simon Juri: "Wir werden unsere Nähe anders leben"

Mit der Serie "Trofaiacher Stimmungsbilder" beleuchten wir die Lebensumstände von unterschiedlichsten Menschen in der Stadt Trofaiach in Zeiten der Coronakrise. Jacqueline Juri hat dazu die entsprechenden Telefoninterviews durchgeführt. Simon Juri, 16 Jahre alt, Schüler der sechsten Klasse in Seckau und wohnhaft in Trofaiach, war einer der Interviewpartner von Jacqueline Juri. Wir wollen gemeinsam den Blick in die Zukunft richten: Das Land fährt langsam wieder hoch. Welche Gedanken haben Sie...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Marlies Zechner aus Trofaiach fragt sich, wie lange bei der Arbeit noch Mund-Nasenschutz und Handschuhe getragen werden müssen.

Trofaiacher Stimmungsbilder
Marlies Zechner: "Ich glaube, es geht zu schnell"

Mit der Serie "Trofaiacher Stimmungsbilder" beleuchten wir die Lebensumstände von unterschiedlichsten Menschen in der Stadt Trofaiach in Zeiten der Coronakrise. Jacqueline Juri hat dazu die entsprechenden Telefoninterviews durchgeführt. Auch in der sechsten Woche hat die 38-jährige Marlies Zechner, Mutter eines Sohnes und Bereichsleiterin Kasse bei Merkur, mit Jacqueline Juri über ihre aktuelle Stimmung in der Coronakrise gesprochen. Wir wollen gemeinsam den Blick in die Zukunft richten: Das...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Der Trofaiacher Johann Ivanc freut sich über das Hochfahren, kann aber noch nicht ganz unbeschwert sein ob der Sorge einer erneuten Infektionswelle.

Trofaiacher Stimmungsbilder
Johann Ivanc: "Wenn die Kaffeehäuser aufsperren, gehe ich bestimmt hin"

Mit der Serie "Trofaiacher Stimmungsbilder" beleuchten wir die Lebensumstände von unterschiedlichsten Menschen in der Stadt Trofaiach in Zeiten der Coronakrise. Jacqueline Juri hat dazu die entsprechenden Telefoninterviews durchgeführt. Einer dieser Interviewpartner von Jacqueline Juri ist diesmal Johann Ivanc, der mit seiner Frau in Trofaiach lebt. Der gelernte Hüttenwerker wurde noch im Königreich Jugoslawien im Jahre 1936 in Krainburg geboren und ist Mitbegründer der Städtepartnerschaft...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Andrea Judmaier auf ihrem Bauernhof in Windischbühel bei Trofaiach.

Trofaiacher Stimmungsbilder
Andrea Judmaier: "Die Bäume wachsen nicht in den Himmel"

Stimmungsbilder von Menschen in der Stadt Trofaiach angesichts der Coronakrise  hat Jacqueline Juri  in Form von Telefoninterviews erstellt. TROFAIACH. "Ich möchte ein Stimmungsbild einiger Menschen in einer kleinen Stadt in einer Krisenzeit archivieren. Für uns, aber im Speziellen für jene Generationen, die nach uns kommen. Im besten Fall ergeben sich dadurch Denkanstöße, Inspirationen oder Ideen, hin und wieder vielleicht auch ein Gefühl von Leichtigkeit, wie man dieser herausfordernden Zeit...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Herbert Scherübel, Haustechnik-Unternehmer in Trofaiach

Trofaiacher Stimmungsbilder
Herbert Scherübel: "Fürchtet euch nicht"

Stimmungsbilder der Stadt Trofaiach angesichts der Coronakrise hat Jacqueline Juri in Form von Telefoninterviews erstellt. TROFAIACH. "Ich möchte ein Stimmungsbild einiger Menschen in einer kleinen Stadt in einer Krisenzeit archivieren. Für uns, aber im Speziellen für jene Generationen, die nach uns kommen. Im besten Fall ergeben sich dadurch Denkanstöße, Inspirationen oder Ideen, hin und wieder vielleicht auch ein Gefühl von Leichtigkeit, wie man dieser herausfordernden Zeit begegnen kann", so...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.