Theaterstück

Beiträge zum Thema Theaterstück

Wieder im Werk X
Homohalal von Ibrahim Amir

Von: Ibrahim Amir Inszenierung: Ali M. Abdullah Bühne und Kostüm: Renato Uz Licht: Alexander Suchy Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Alexandra Fierascu Mit: Constanze Passin, Stephanie K. Schreiter, Bettina Schwarz, Christoph Griesser, Daniel Wagner, Arthur Werner, Johnny Mhanna Weltweit sind rund 65 Millionen Menschen auf der Flucht, gut eine Million kam im Jahr 2015 nach Europa, wo seither eine hysterische Diskussion entbrannt und ein dramatischer Rechtsruck zu verzeichnen...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X

Nestoy-Preis-Gewinner im Werk X
Dunkel lockende Welt von Händl Klaus

Inszenierung: Nurkan Erpulat Bühne & Kostüm: Renato Uz Künstlerisches Design & Realisierung Zeh: Turgut Kocaman Musikalische Einrichtung: Fritz Rainer Autor: Händl Klaus Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Katharina Höltermann Mit: Constanze Passin, Wiltrud Schreiner, Wojo van Brouwer Gewinner NESTROY 2020 in der Kategorie „Beste Off-Produktion" „Dunkel lockende Welt“ von Händl Klaus war das Stück des Jahres 2006 (Theater heute). Am WERK X inszeniert Nurkan Erpulat diesen...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X

Schorsch Kamerun im Werk X
Herrschaftszeiten (noch mal?)

Uraufführung Inszenierung & Text: Schorsch Kamerun Bühne & Kostüm: Katja Eichbaum Musik: PC Nackt, Schorsch Kamerun Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Alina Hainig Wer bestimmt wie und was, über wen und wo? Und warum eigentlich? Das Projekt „Herrschaftszeiten (noch mal?)“ will Machtverhältnisse von früher (K.u.K. = Kaiserlich und Königlich) bis heute (S.u.K. = Sebastian und Kurz) untersuchen. Macht und dessen Missbrauch gilt als (unabschüttelbare?) Geißel der Menschheit. Sie wird...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X

Wiederaufnahme von Gintersdorfer/Klaßen im Werk X
Geschichten aus dem Wiener Wald nach Ödön von Horváth

Inszenierung: Gintersdorfer/­Klaßen Autor: Ödön von Horváth Musik: Natalie Ofenböck, Der Nino aus Wien Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Maria Ketscher Mit: Annick Prisca Agbadou, Gotta Depri, Hauke Heumann, Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star, Der Nino aus Wien, Natalie Ofenböck Ödön von Horváths „Geschichten aus dem Wiener Wald“ wurden 1931 am Deutschen Theater in Berlin uraufgeführt. Die Produktion galt als großer Erfolg, der das herkömmliche österreichische Volkstheater...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X

Wieder im Werk X
Aus dem Nichts nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin

Inszenierung: Ali M. Abdullah Bühne & Kostüm: Renato Uz Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Clara Obkircher Mit: Zeynep Alan, Constanze Passin, Okan Cömert, Sebastian Klein, Peter Pertusini, Sebastian Thiers Bei einem Bombenanschlag werden Katjas Mann Nuri und ihr Sohn Rocco getötet. Betäubt von Trauer und Verzweiflung sucht sie in Drogen Zuflucht. Hoffnung schöpft Katja erst, als zwei Neonazis festgenommen werden, die unter Verdacht stehen, für die Anschläge verantwortlich zu...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X

Werk X
Früchte des Zorns nach John Steinbeck

Inszenierung: Harald Posch Bühne & Kostüm: Daniel Sommergruber Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Alina Hainig Dramaturgiehospitanz & Recherche: Hannah Grobauer Bühnen & Kostümassistenz: Silvia Aguilar Mit: Barča Baxant, Oana Solomon, Bagher Ahmadi, Ayo Aloba, Nikita Dendl, Martin Hemmer, Sebastian Wendelin 1938: Depression, Monokultur und Missernten in den Vereinigten Staaten. Eine große Dürre hat viele Lebensgrundlagen zerstört. Pachtzinsen können nicht mehr bezahlt werden, die...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X

Werk X
Sherlock Holmes von Tex Rubinowitz

Text: Tex Rubinowitz Inszenierung: Ursula Leitner Bühne & Kostüm: Daniel Sommergruber Dramaturgie: Hannah Lioba Egenolf Regieassistenz: Alina Hainig Bühnen & Kostümassistenz: Tanja Peinsipp Mit: Annette Isabella Holzmann, Wiltrud Schreiner, Wojo van Brouwer „Fangen wir an? Wie fangen wir an?“ fragt sich ein Schriftsteller in Tex Rubinowitz‘ Stück – Zwei Schauspielerinnen pflichten ihm bei – wie anfangen? Die Kunst, das Leben, die Liebe – ein Theatertext? In einem wilden Parforceritt über...

  • Wien
  • Meidling
  • Werk X
"Die Überflüssigen" ist eine freie Adaptierung des russischen Klassikers "Ivanov" in die Zeit zu Beginn der Pandemie.

Theater an der Gumpendorfer Straße
"Die Überflüssigen" spielt in Mariahilf

Wie passt das klassische Theaterstück "Ivanov" in die heutige Zeit? Diese Frage beantwortet Sina Heiss in ihrem neuen Werk "Die Überflüssigen".  WIEN/MARIAHILF. Es ist 2020. Die Pandemie hat gerade begonnen. Wien steckt im ersten Lockdown. Inmitten dieser globalen Krise und neuen Normalität spielt das neue Theaterstück "Die Überflüssigen" von Sina Heiss. Bei dem Werk handelt es sich um eine freie Adaption des russischen Klassikers "Iwanow" von Anton Tschechow, das aus dem 19. Jahrhundert in die...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Salme Taha Ali Mohamed
Der Künstler und Teppichwäscher Thomas van Stinissen nutzt die Räume seiner Wäscherei in der Leopoldstadt als Ausstellungsfläche.
1 5

Kunst in der Wäscherei
Van Stinissen's lebhaftes Universum im 2. Bezirk

Der Leopoldstädter Künstler Thomas van Stinissen lebt ein Leben voller Extravaganz mit einem bodenständigen Brotjob. WIEN/LEOPOLDSTADT. Den Hang zur Kunst entdeckt man zumeist schon im Kindesalter, so auch Thomas van Stinissen, der bereits als Schüler seine ersten Texte verfasste. Doch wie so oft dauert es dann schließlich doch ein paar Jährchen, um das umzusetzen, worüber man sich als Kind gar keine großen Gedanken machte. Prosatexte und sogar ein Theaterstück folgten, er brachte alles zu...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Wolfgang Unger
Video 5

Theaterstück - d'achor - Verein zur Förderung von Kunst und Musik
22.10.2021 18 Uhr: Brecht Lieder – Schlager einer verrückten Zeit @Karl Borromäus Festsaal, Wien

Liebes Publikum! Es ist und bleibt eine verrückte Zeit! Episches Theater ist das Einzige was uns hier noch helfen kann. Wir haben unsere Lieblings Brecht Lieder zusammengefasst zu einem kleinen kompletten Theaterstück. Wir freuen uns auf euer Erscheinen, so wie Ihr seid! Jetzt Karten online bestellen! Begrenzte Plätze aufgrund der Haifischgesetze! Der Drehbuchautor und Darsteller Marc DeKos hat in Kooperation mit der Chanson Sängerin Naama Isabelle Fassbinder ein abendfüllendes Programm...

  • Wien
  • Landstraße
  • Markos M-Triantafyllou
Video 7

Theaterstück - d'achor Verein zur Förderung von Kunst und Musik
Revue: Brecht Lieder – Schlager einer verrückten Zeit am 18.10.2021 im Tunnel, Wien

Liebes Publikum! Es ist und bleibt eine verrückte Zeit! Episches Theater ist das Einzige was uns hier noch helfen kann. Wir haben unsere Lieblings Brecht Lieder zu einem kleinen kompletten Theaterstück zusammengefasst. Am vergangenen Montag, den 18.10.2021 um 19 Uhr erfolgte eine erfolgreiche Aufführung des Theaterstücks im Tunnel, Wien. In Zusammenarbeit mit dem Drehbuchautor und Darsteller Mark DeKos und der Chanson Sängerin Naama Isabelle Fassbinder, wurde ein abendfüllendes Programm...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Markos M-Triantafyllou
Die Schauspielgruppe rund um Alania Gonzalez (rechts) thematisiert Ängste und Wünsche der Jungen in ihrem Stück "1/4 Leben".

Theater im MQ Dschungel
Die Sinnkrise der Mittzwanziger auf der Bühne

Quarterlife Crisis, Dating-Probleme und Zukunftsängste: All diese Themen behandelt das neue Theaterstück "1/4 Leben" sechs junger Wienerinnen und Wiener. Premiere ist am 14. Juli im Dschungel im Museumsquartier. WIEN/NEUBAU. Studium, Job, Wohnung: Wer Mitte 20 ist, muss viele wichtige Entscheidungen treffen. "Wir müssen Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen, die ausschlaggebend für unsere Zukunft sind. Dabei wissen viele noch gar nicht so genau, was sie wollen. Das erzeugt viel...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Schnappschuss der Familie Hatzmann-Luksch

Favoritner Künstlerfamilie
Hochzeitstag im Sonnwendviertel

Auf einer Glücks- und Erfolgswelle schwimmt zur Zeit die Künstler-Familie Hatzmann-Luksch  FAVORITEN. Das Theaterstück „Elektra“, das die beiden geschrieben und komponiert haben, feierte noch vor dem Lockdown seine erfolgreiche Premiere. Natürlich waren die beiden dabei auch persönlich auf der Bühne. Rita Hatzmann-Luksch und ihr Ehemann Georg begingen auch kürzlich ihren zweiten Hochzeitstag. Wo, war für sie gleich sonnenklar: natürlich im Sonnwendviertel, wo sie mit dem gemeinsamen Sohn...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Tanztheater für Kinder
Hüpfen

3+ Hüpfen Dschungel Wien & MovementLazuz Wiederaufnahme Tanztheater, 45 Min. FR 10.7. 16:30 SA 11.7. 16:30 SO 12.7. 16:30 »Tanz ist die verborgene Sprache der Seele.« Martha Graham Was hüpft denn da, ist das ein Frosch, ein Hase oder gar ein Känguru? Nein, es sind meine Füße! Sie springen und hüpfen und hopsen wild herum und können sich gar nicht mehr halten. Mein Herz hüpft dabei vor Freude. Aber manchmal ist es auch ganz still, ein bisschen traurig und dann wieder pocht es ganz wild vor...

  • Wien
  • Neubau
  • DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum
Manami Okazaki stellt die häusliche Beklemmung auf der Bühne der Theater Arche erschütternd realistisch dar.
1 5

Coronavirus in Wien
Geistervorstellung in der Theater Arche

Wer ins Theater geht, um dort in Kunst verwandelte Realität wiederzufinden, sollte einen Besuch der Theater Arche in Mariahilf in Erwägung ziehen: Das Stück Hikikomori erfüllt diesen Anspruch - aber nicht nur das. MARIAHILF. Maximal fünf Personen dürfen sich wegen der Corona-Beschränkungen laut Kulturministerium in der Theater Arche zeitgleich aufhalten - das ist sich bei der Voraufführung von Hikikomori exklusiv für Journalisten knapp, aber doch ausgegangen: Manami Okazaki im Ein-Personenstück...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Mathias Kautzky
4

Auf Grund der Corona-Krise verschoben
Se(e)liger Beethoven von Roman Seeliger

Ein Kabarett über Ludwig van Beethoven, dessen Leben eher tragisch als lustig war? Geht das? „Ja“, sagt Pianist Roman Seeliger, „obwohl ich erst einen Weg finden musste, der die Würde des Genies nicht verletzt und dennoch Komik hineinbringt.“ Der Klavierkabarettist hat sich für eine Art Theaterstück im Himmel entschieden, in dem der Alleinunterhalter unter anderem in die Rollen von Shakespeare, Falco und Ludwigs Köchin schlüpft: Beethoven wird vorgeworfen, seine fünfte Symphonie von einem...

  • Wien
  • Landstraße
  • Ron Auer-Wanecek

Der Nachtfalter begeistert junges Theater.Publikum
Nachtfalter: Ein Musik-Objekt-Theater ab 5 Jahren

Österreich-Premiere Klang-Objekt-Theater, 45 Min. Eine musikalische Reise durch die Nacht Ab 7. Februar 2020 im Dschungel Wien Ein Kind geht ins Bett. Es lauscht den Geräuschen, die aus der Dunkelheit erklingen. Woher kommt das Knacken, das Rauschen? War da nicht ein Schatten, ein Schritt? Um sich zu beruhigen, stellt sich das Kind vor, was wohl hinter den Geräuschen stecken könnte. Und plötzlich ist das Zimmer voller fantastischer Klangwesen. Das Bett wird kurzerhand zu einer großen...

  • Wien
  • Neubau
  • Simon Hajos
6

Das scharlachrote Kraftfeld – Erstaunliche Geschichten aus den Weiten der K.u.K Galaxie

Was wäre, wenn die K.u.K-Monarchie im ersten Weltkrieg gewonnen und im zweiten dann auch noch die Deutschen besiegt hätte? Dann würde die Habsburger-Monarchie in der fernen Zukunft die gesamte Galaxis beherrschen. Die gesamte? Nein. Eine kleine Truppe unbeugsamer Weltraumpiraten macht der kaiserlichen Flotte immer wieder einen Strich durch die Rechnung in ihrem Bemühen, Frieden in die Vielvölkergalaxie zu bringen, in der die Sonnen nie untergehen. Das ist der Ausgangspunkt des neuen...

  • Wien
  • Margareten
  • Günther Friesinger
Viermal am Spielplan: Dürrenmatts "Die Physiker" wird im Veranstaltungszentrum Döbling aufgeführt.

Neues Theater Döbling
"Die Physiker" feiern am 16. November ihre Premiere

Ein Stück von Friedrich Dürrenmatt steht in Kürze am Spielplan des Neuen Theaters im 19. Bezirk. DÖBLING. "Die Physiker", ein Klassiker der Weltliteratur, feiert am 16. November um 19 Uhr seine Premiere im Veranstaltungszentrum in der Gatterburggasse 2a. "Das Stück ist aktueller denn je. Die zentrale Frage ist: Können Wissenschafter mit ihren Erkenntnissen verantwortlich umgehen?", beschreibt Prinzipalin Heidelinde Twaroch. Sie hat die Vorlage von Dürrenmatt gekürzt und verspricht eine...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
1 2

Kabarettprogramm
Kabarettprogramm über den Tod feiert im Oktober 2019 Premiere

Am 12.10.2019 feiert die Kabarettistin Lisa Schmid im Theater in der Drachengasse Premiere mit ihrem 1. Soloprogramm "Ehrengrab".  Dabei kratzt die Wienerin am Sargdeckel des Tabuthemas Tod. Auf bizarr komische Weise versucht sie dem Unentrinnbaren zu entkommen: Ein Ehrengrab muss her! In ihren Visionen jagt sie wahnwitzig dem Ehrengrab und der „schönen Leich“ nach und trifft dabei auf skurrile Gestalten, die selbst dem Sensenmann die Leichenblässe ins Gesicht treiben. Ein 90-Minuten-Trip durch...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Lisa Schmid
Das Ensemble: Alessandro Frick, Andrea Nitsche, Peter Hochegger (Regisseur), Stefanie Elias, Andreas Seidl und Thomas Bauer.

Michael Endes "Momo"
Gemeindebau wird zum Theater

Das Theaterstück "Momo" begeistert heuer an verschiedenen Gemeindehöfen in Wien. WIEN. "Wir kommen zum Publikum, nicht das Publikum zu uns" – das ist das Motto des Theaters im Gemeindebau. Das von Regisseur Peter Hochegger 2012 gegründete Projekt soll Theater bis in den eigenen Hof bringen. "Uns geht es darum, auch Menschen anzusprechen, die sonst eher nicht ins Theater gehen. Denn jene, die das sowieso tun, sind ohnehin leicht zu begeistern", so Hochegger, der auch heuer wieder für die...

  • Wien
  • Wieden
  • Naz Kücüktekin
1 12

Wiener Museen
Kokoschka im Leopold Museum

Der Titel "Oskar Kokoschka, Expressionist, Migrant, Europäer" fasst gut das Leben des berühmten österreichischen Malers (1886 - 1980) zusammen. Er hat auch Kostüme für seine eigenen Theaterstücke entworfen und vieles andere. - Weil seine Kunst nicht brav realistisch war, sondern "wild" expressionistisch, wurde er von den Nazis als "entarteter Künstler" verfolgt. Deswegen flüchtete er zuerst in die Tschechoslovakei, wo er auch die Staatsbürgerschaft erhielt und seiner späteren Ehefrau Olda...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
5

Die Hansi Halleluja Show
Tiefe Abgründe hinter den Kulissen einer christlichen Schlager-Sitcom

Das aus Radio und Fernsehen bekannte FM4-Duo Hannes Duscher und Roland Gratzer entert gemeinsam mit der Kunstgruppe monochrom wieder die Theaterbühne und präsentiert dieses Mal die „Hansi Halleluja Show“, eine beißende Musical-Mediensatire im verlogenen Schlager-Milieu. Im vergangenen Mai tourte die Truppe im Rahmen des KOMM.ST Festivals durch steirische Gasthäuser, jetzt kommt das Sex and Crime Stück auch nach Wien. Im Zentrum steht Hansi Halleluja (Duscher), ein alternder Schlagerstar, der in...

  • Wien
  • Margareten
  • Günther Friesinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.