Thomas Heinreichsberger

Beiträge zum Thema Thomas Heinreichsberger

Lokales
Cobra-Einsatz in Göstling an der Ybbs: Ein international gesuchter Verbrecher hatte sich bei seiner Lebensgefährtin versteckt.
2 Bilder

Einsatz im Bezirk Scheibbs
Die Cobra rückte nach Göstling aus

Einen Cobra-Einsatz gab's im beschaulichen Bergdorf in den Ybbstaler Alpen. GÖSTLING. Durch konkrete Hinweise aus der Bevölkerung wurden die Polizeibeamten in Lunz am See davon Kenntnis gesetzt, dass sich ein 44-jähriger Staatsbürger aus dem Kosovo, der per europäischem Haftbefehl gesucht wurde, bei seiner Lebensgefährtin in Göstling an der Ybbs aufgehalten haben soll. Die Cobra wurde angefordert Aufgrund bekannter Tatsachen – der Mann ist Nahkampfsportler, äußerst aggressiv und...

  • 04.11.19
  •  2
Lokales
Thomas Heinreichsberger aus St. Leonhard am Forst ist der neue Bezirkspolizeikommandant in Scheibbs.

Bezirkspolizeikommando
Neuer Polizeichef für den Bezirk Scheibbs

BEZIRK SCHEIBBS. Der 45-jährige Thomas Heinreichsberger aus St. Leonhard am Forst ist seit 1. August als neuer Bezirkspolizeikommandant im Bezirk Scheibbs tätig, nachdem sein Vorgänger Gerhard Traxler am 30. Juni in Pension gegangen war. Von der Stadt aufs Land Zuvor war der Major bei der Landespolizeidirektion für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und als Stadtpolizeikommandant in St. Pölten tätig, ehe er die Landesleitzentrale neu aufbaute. Weitere Infos gibt's hier und...

  • 21.08.19
  •  1
  •  1
Lokales

Licht schreckt Dämmerungseinbrecher ab

REGION (ah). Die Polizeibeamten aus St. Florian, Enns und St. Valentin fahren durch die Siedlungsgebiete. Dort machen sie potenzielle Gefahrenquellen für Dämmerungseinbrüche aus und machen die Hausbesitzer darauf aufmerksam. "Die Klassiker sind geöffnete Türen und gekippte Fenster", sagt Leutnant Thomas Heinreichsberger von der niederösterreichischen Polizei. "Auch Einstiegshilfen, wie eine Leiter, die am Baum lehnt, sind zu beseitigen." Licht sei ein wichtiger Aspekt. "Da geht es vor allem um...

  • 15.10.15
Lokales

Terror-Alarm: Sicherheitslage im Kulturbezirk wird am Freitag neu beuurteilt

Verfassungsschutz ermittelt in verschiedene Richtungen. Für islamistischen Hintergrund, wie mancherorts gemutmaßt wird, gebe es aktuell keine Anhaltspunkte. ST. PÖLTEN (jg). "Derzeit ermittelt der Verfassungsschutz noch in verschiedene Richtungen", hält Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger hinsichtlich der Drohung gegenüber Einrichtungen des St. Pöltner Kulturbezirkes im Rahmen des Kinder- und Jugendbuchfestivals 2015 fest. In welche Richtungen konkret ermittelt wird, könne der...

  • 11.03.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.