Tiertransporte

Beiträge zum Thema Tiertransporte

Anschober zum Tierschutzgipfel: „Wir widmen uns am Montag dem Thema Tiertransporte und der Frage, wie wir sie schrittweise drastisch verkürzen und verringern können"

Gesundheitsministerium
Erster Tierschutzgipfel

Am Montag soll erstmalig ein Tierschutzgipfel im Gesundheitsministerium stattfinden. Dort sollen der zuständige Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Vertreter von Tierschutzorganisationen, Behörden, Wirtschaft und Politik an einen Tisch über Lösungen zum Tierwohl beraten. ÖSTERREICH. Dort sollen dann diverse Themen rund um den Tierschutz besprochen werden. Schwerpunkt am Montag wird wohl das Thema Tiertransporte sein. Diese sind häufig qualvoll und lang. "Tiere sind...

  • Ted Knops
Anzeige
Das Tierschutzvolksbegehren braucht Deine persönliche Beteiligung.
 2

Finale Phase startet
Tierschutzvolksbegehren sammelt nur noch bis 29. Juni!

Über 20.000 Unterschriften bereits in Wien, bundesweit fehlen weniger als 20.000. Das Tierschutzvolksbegehren startet Anfang Juni in seine finale Phase. Ursprünglich wollte man bis Jahresende über Zusammenhänge von Tierwohl, Umweltschutz und Ernährung informieren, den Dialog fördern und Unterstützungserklärungen sammeln. Die Coronakrise zwang die Initiatoren jedoch zu einer Abkürzung. Nun beschränkt man sich auf die Erreichung der 100.000 Unterschriften, die für eine verpflichtende...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Tiere leiden Qualen auf ihrem langen Weg in die Schlachthöfe.
 2  3   2

Tony Rei und die Wiener Naturwacht zeigen auf
Der Weg in den Tod ist die Hölle

"Stoppt die grausamen Lebendtiertransporte", fordert die Wiener Naturwacht. ÖSTERREICH. Jährlich werden  eine Milliarde Tiere quer durch die EU sowie in bzw. aus EU-Drittländer transportiert. Derzeit ist es erlaubt, Tiere bis zu 29 Stunden inklusive einer Stunde Pause zu transportieren und diese Zeitspanne beliebig oft zu wiederholen, so dass die Tiere schließlich tagelang unterwegs sind. Durch zu lange Transportzeiten und schlechte Transportbedingungen leiden die Tiere Höllenqualen:...

  • Wien
  • anton h. reisner
Unser Leser Karl Blumauer macht sich Gedanken über Tierfransporte.

Leserbrief
Sollten Tiertransporte nicht überhaupt überdacht werden?

Tiertransporte jetzt aussetzen, dies wünscht sich unser LH- Vize Anton Lang. Da hat er sicher recht. Nur sollten auch die Fleischimporte aus Amerika reduziert werden. Wenn über 50% des Rindfleisches aus Amerika importiert wird, von Brüssel ausgeschnapst, obwohl wir selbst genug davon hätten, wenn unsere Bauern nicht durch Billigstimporte an den Rand und vielfach zum Aufgeben gedrängt würden, so zeigt dies die Abgehobenheit der Brüsseler Tempelritter. Obwohl wir Europäer diesen ganzen EU- Zirkus...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Appell an Bund: Anton Lang fordert Stopp für Tiertransporte.
 1  3

Tierschutz
Steiermark will Tiertransport-Verbot nach holländischem Modell

Grausame Tiertransporte haben in den letzten Monaten immer wieder für Aufregung gesorgt, auch der steirische Tierschutzreferent LH-Vize Anton Lang bemüht sich um Lösungen. Als „vorbildhaft“ bezeichnet er das teilweise Aussetzen von Tiertransporten während der Corona-Krise.  Holland als Vorreiter Den Anfang hat Holland gemacht, aktuell dürfen keine Zuchtrinder, Pferde, Schafe, Ziegen und exotische Tierarten mehr exportiert werden. Auch Milchkühe, die zur Schlachtung ins Ausland transportiert...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
v.l.:. FIH-Obmann Johann Hosner, LK Präsidentin Michaela Langer-Weninger, Josef und Ingrid Voraberger mit Sohn Andreas, Kammerdirektor Karl Dietachmair, ZAR-Obmann Stefan Lindner, Zuchtberater Fritz Wipplinger
  3

FIH Ried
Tiertransport im Fokus bei der Generalversammlung

Der FIH lud am 7. März zur Generalversammlung in die Bauernmarkthalle nach Ried ein. Fast 400 Personen sind gekommen. RIED. "Es ist gerade in Zeiten, in denen die Bauern das Gefühl nicht los werden, für alles verantwortlich gemacht zu werden, was schief läuft in unserer Gesellschaft, die Züchter und Milchbauern immer weniger werden, ein starkes Zeichen, dass die Mitglieder zu ihrer Organisation stehen", sagt Josef Miesenberger, Geschäftsführer des FIH. Erstmals in ihrer neuen Funktion...

  • Ried
  • Lisa Schiefer
Wird Fleisch von Direktvermarktern aus der Region gekauft, kann viel Tierleid verhindert werden.
  2

Tierwohl
Bewusste Kaufentscheidung ist wichtig

Das Tierleid, das durch Kälber-Transporte in ferne Länder entsteht, hat in den letzten Wochen, auch im Bezirk, für viel Aufregung gesorgt. KLAGENFURT LAND. Kürzlich hat die Berichterstattung über den Leidensweg heimischer Kälber beim Transport in ferne Länder für viel Aufregung und Entsetzen gesorgt. Astrid Brunner vom Kollehof in Hohenfeld  ist Vizepräsidentin des Kärntner Bauernbundes. Sie verlangt Wertschätzung von Konsumenten und rät vor Ort einzukaufen und auf Fleisch aus...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Regional und nachhaltig: Fleisch von heimischen Direktvermarktern zu kaufen, kann den Tieren viel Leid ersparen.

Wirtschaft
Regionalität soll gestärkt werden

Tierleid, das durch Kälber-Transporte entsteht, hat in den letzten Wochen für Aufregung gesorgt. BEZIRK WOLFSBERG. Kürzlich hat die Berichterstattung über den Leidensweg heimischer Kälber beim Transport in ferne Länder für viel Aufregung und Entsetzen gesorgt. Franz Zarfl, Bezirksobmann des Kärntner Bauernbundes, rät, Fleisch bei Produzenten vor Ort zu kaufen und Konsumentenbewusstsein durch nötiges Hintergrundwissen zu schaffen.  Umdenken bei KonsumentenDie Kälber wurden in Österreich...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Für den Schutz unserer Tiere: LH-Vize Anton Lang fordert Ende der Tiertransporte ins Ausland.
 1

Steiermark appelliert
"Der Tierschutz darf nicht an unseren Grenzen enden"

Es sind fürchterliche Bilder, die uns da erreichen: Tierschutzaktivisten haben schreckliche Missstände bei internationalen Tiertransporten aufgedeckt. Unter anderem sind auf dem veröffentlichten Videomaterial auch Tiere aus Österreich zu sehen, die etwa im Libanon geschlachtet werden. Steirischer Tierschutzreferent: "Schulterschluss gegen Tiertransporte" Der steirische LH-Vize Anton Lang, in der Regierung zuständig für den Tierschutz tritt nun vehement auf den Plan: „Seit Jahren ist das...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Schreiben auch Sie uns einen Leserbrief an ried.red@bezirksrundschau.com oder BezirksRundschau Ried, Wohlmayrgasse 6, 4910 Ried.

Leserbrief von Thaddäus Berneder
Tiertransporte – Hauptsache die „Marie“ stimmt

Mit Entsetzen habe ich im Fernsehen die schrecklichen Bilder über die Tiertransporte quer durch Europa gesehen. Obwohl schon seit Jahrzehnten diese furchtbare Tierquälerei allen Verantwortlichen bekannt ist, wurde von keiner Regierung, von keinem Landwirtschaftsministerium, außer beschwichtigender Worte, etwas dagegen unternommen. Diese Empathielosigkeit und vor allem diese Geldgier der Nutznießer und Agrarlobbyisten gegenüber der wehrlosen Kreatur ist einfach zum Fremdschämen. Mehr als 40...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Der Verein gegen Tierfabriken steigt auf die Barrikaden: Über 30 Tierschützer aus ganz Österreich protestierten heute in den frühen Morgenstunden gegen einen illegal abgestellten Schweinetransporter auf einem Parkplatz an der A9.
  2

Gersdorf
Tierschützer demonstrierten gegen abgestellten Schweintransporter

Der "Verein gegen Tierfabrik" war heute in Nacht wieder in der Südsteiermark aktiv, um auf unsagbares Tierleid aufmerksam zu machen. "Der VTG hat erneut einen gesetzeswidrig sechs Stunden lang abgestellten Tiertransporter mit fast 200 Schweinen in der Südsteiermark aufgedeckt. Das Brisante daran: Dieser Transporter wurde wegen dieser Praxis schon vor sechs Monaten angezeigt!", so David Richter. "Mehr als 30 Tierschützer aus ganz Österreich kamen zusammen, um gegen einen illegalen...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
"Mich fasziniert die Arbeit in Brüssel, ich kann mir aber auch gut eine Rückkehr in die steirische Politik vorstellen", meint Thomas Waitz im Gespräch mit der WOCHE.
  2

Interview mit Thomas Waitz
"Ich bin sicher kein Sesselkleber"

Der steirische Forstwirt Thomas Waitz sitzt seit November 2017 für die Grünen im EU-Parlament. Im Gespräch mit der WOCHE schildert der passionierte Europäer, was er bei Tiertransportkontrollen quer durch Österreich erlebt hat, wie er seine Chancen bei der EU-Wahl sieht und wie er die Situation der Grünen beurteilt. WOCHE: Was Ihr Fazit aus Ihrer Zeit im EU-Parlament, aus Sicht der Grünen? Thomas Waitz: Grundsätzlich hat mich die demokratische Arbeit dort beeindruckt, das war mir davor so...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Tierwohl soll im Mittelpunkt stehen: Anton Lang

Tierleid muss gestoppt werden

LR Anton Lang will EU-Ratsvorsitz für Verbesserungen nutzen. Das Motto der österreichischen EU-Ratspräsidenschaft lautet "Ein Europa, das schützt!" Der steirische Tierschutzlandesrat Anton Lang stellt sich in diesem Zusammenhang die berechtigte Frage, ob darin auch Tiere inkludiert sind. Lang fordert die österreichische Bundesregierung auf, die Möglichkeit des EU-Ratsvorsitzes zu nützen und nachhaltige Verbesserungen im Tierschutz stark zu machen. Einstimmige Forderungen Die einzelnen...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
Großangelegte Tiertransportekontrolle im Sinne des Tierschutzes in Salzburg - Bergheim,
im Bild v. li: Polizeiinspektionskommandant Helmut Naderer, Landtagspräsident Landesveterinärdirektor Josef Schöchl,
  2

Kontrolle von Tiertransporten

BERGHEIM (kha) Vier Mitarbeiter der Veterinärabteilung des Amtes der Salzburger Landesregierung führten vor Kurzem zusamen mit Polizeibeamten  aus Bergheim bei der Zufahrt zum Schlachthof in der Metzgerstraße veterinär- und verkehrspolizeiliche Kontrollen durch. Dabei wurden 26 Transporter kontrolliert, auf denen insgesamt 274 Tiere geladen waren. Eine Kuh wurde im Rahmen der Kontrollen tot im Anhänger vorgefunden. Sie war kurz zuvor notgeschlachtet worden. Das Ergebnis der Stichprobe: Zwei...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
 1

LESERBRIEF: Tierquäler, Sadisten

Die folgenden Zeilen stammen von Erna und Friedrich Daxbacher aus Rauris Wenn man diese Bilder von Donnerstag und Freitag bei "Salzburg Heute" gesehen hat beim Kälberverladen…. das sagt alles. Solche Sadisten dürfen mit Tieren nichts zu tun haben, die gehören in den Steinbruch wenn sie gerne zuschlagen. Wo bleiben hier die Amtstierärzte, der Veterinärdirektor, der Tierombudsmann - alle diese Herren wären dafür zuständig, dass solche Quälereien nicht passieren. Tierschützer, Aufdecke...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Dem VGT gelang es im Sommer /Herbst 2014 den gesamten Transport dieser 2 Wochen bis 2 Monate alten Tiere zu dokumentieren - Anzeigen wegen Tierquälerei - Dazu siehe Video von PULS 4: http://www.puls4.com/video/puls-4-news/play/2648919
 6   4

Tiertransport österreichischer Milchkälber in den Süden: 2500 km in 90 Stunden! (PULS 4)

"Bei uns in Österreich gibt es einen neuen Wirbel um Tierquälerei bei Kälbern. Der Verein gegen Tierfabriken deckt in einer neuen Reportage auf, wie einfach Regeln und Gesetze gebrochen werden und österreichische männliche Kälber qualvoll nach Spanien transportiert werden. Eine 90-stündige qualvolle Tortur, um bei uns ungebrauchte männliche Milchkälber in Spanien zu mesten und zu schlachten." [HIER dazu das VIDEO von PULS 4] "In der Milchindustrie werden ständig männliche Kälber...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gerald Spitzner
Thomas Waitz, Kandidat der Grünen für das EU-Parlament, und Bezirkssprecherin Martina Eigner.
  4

„Demokratie nicht aushebeln“

TTIP: Grüne warnen vor Klagen von Großkonzernen gegen Staaten BEZIRK. Er ist Biobauer aus der Steiermark, Kammerrat in der Steirischen Landwirtschaftskammer, sein Betrieb liegt zur Hälfte in Slowenien und er kandidiert bei der EU-Wahl für die Grünen auf dem vierten Listenplatz. "Dem Kampfmandat", wie Waitz bei einem Besuch in Perg meinte. "Viele Probleme sind nur auf EU-Ebene lösbar", ist Waitz überzeugt. Er sieht das EU-Parlament bei den jetzt wahlbedingt ausgesetzten Verhandlungen...

  • Perg
  • Ulrike Plank

Stierjagd in Baumkirchen!

Nachdem ein mit Jungtieren beladener Hänger eines Traktors Freitagnachmittag in Baumkirchen umgestürzt war, flüchtete ein in Panik geratener Jungstier Richtung Inn, wo er hineinsprang.Eine umfangreiche Jagd nach dem aggressiven Tier war die Folge. Mit vereinten Kräften konnte der Stier eingefagen werden!

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
 2   3

TierWege für die Rechte der Tiere - Grausame Zustände auf Rindermarkt in Polen

Wissen Sie woher Ihr Fleisch auf dem Teller kommt? Es könnte aus dem EU-Raum sein. Die Welt ist klein geworden mit der Globalisierung. Da auch durch unser Land immer wieder Tiertransporter rollen, besuchten Vertreter des Tierschutzvereins „TierWege“ mit Sitz in Hofstätten bei Gleisdorf nicht zum ersten Mal einen Rindermarkt in Polen. Trotz bestehender EU-Richtlinien wurden grausame Vermutungen bestätigt - Niki Kulmer von der „TierWege“ gibt einen Einblick: Bodzentyn, ein kleines polnisches...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Monika Bertsch
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.