Tiroler Energiepolitik

Beiträge zum Thema Tiroler Energiepolitik

Politik
Imagepflege der TIWAG vor dem Krafthaus des Kaunertalkraftwerks? © Ing. Günter Kramarcsik
5 Bilder

DIE UNENDLICHE GESCHICHTE DER TIROLER ENERGIEWENDE - TEIL 3

Springt die TIWAG endlich auf den schon längst abgefahrenen Zug auf? Verwunderlich wäre es nicht, nachdem deren Wasserkraftpläne auf ordentlichen Widerstand stoßen und das Kaunertal- Kraftwerk momentan auf Eis gelegt werden musste, nachdem es entsprechende höchstrichterliche Entscheidungen gab. Von möglichen Ausleitungen der Venter und Gurgler Ache hängt letztlich nicht nur der Ausbau des Speicherkraftwerks Kaunertal zu einem Pumpspeicherkraftwerk (mit einem RAV von 622 GWh) ab, sondern...

  • 23.03.15
  •  2
Politik
Was in der Schweiz in einem Schigebiet (Andermatt) möglich ist, sollte wohl auch bei uns möglich sein! © Ing. Günter Kramarcsik
5 Bilder

DIE UNENDLICHE GESCHICHTE DER TIROLER ENERGIEWENDE - TEIL 2

Rekordjahr für die Windenergie 2014 aber nicht in Tirol! 2014 war ein Rekordjahr für die Windenergie weltweit. In Europa überrundete die Windenergie in Sachen Zubau alle anderen Stromerzeugungs-Technologien. In Summe wurden letztes Jahr knapp 11.800 MW Windkraftleistung errichtet und rund 16 Mrd. Euro mit dem Windkraftausbau investiert. Deutschland bleibt Spitzenreiter in Europa. Mit dem Windkraftausbau von 411 MW Windkraftleistung erreichte Österreich den sechsten Platz in der EU und Tirol...

  • 23.03.15
  •  3
Politik
Dieses Balkendiagramm zeigt die derzeitigen Stromgestehungskosten. Ergänzt um jene Korrekturen welche bis 2030 und 2050 möglich sind. Angesichts dieser Fakten wird Hr. DI. Dr. J. Neubarth mit seiner Studie wohl richtig liegen, wenn er feststellt, dass es einen Handelspreis von ca. 6,5 Ct./kWh benötigt, damit das Sanna- KW wirtschaftlich sein kann. Falsch ist nur seine Prognose, dass sich der Handelspreis bis 2030 auf 6,5 Ct./kWh erhöhen wird! © Ing. Günter Kramarcsik
2 Bilder

DIE UNENDLICHE GESCHICHTE DER TIROLER ENERGIEWENDE. 1. Teil von 4 Teile

TEIL 1: Photovoltaik wird zum günstigsten Stromlieferant der Zukunft! In Tirol findet sie aber noch wenig Beachtung. Photovoltaikanlagen werden laut einer jüngsten Agora-Studie in wenigen Jahren in vielen Teilen der Welt den günstigsten Strom liefern. Diese Erkenntnisse dürften auch in der TIWAG und hoffentlich auch bei unseren Tiroler Politikerinnen und Politikern einen Umdenkprozess auslösen? Bis 2025 werden sich die Erzeugungskosten in Mittel- und Südeuropa auf 4 bis 6 Cent pro kWh...

  • 23.03.15
  •  3
Wirtschaft
platter

60 % Zustimmung: Tiroler stehen voll zur Wasserkraft

Eine Umfrage des Grazer Meinungsforschungsinstituts GMK bestätigt: die Tiroler befürworten den Ausbau der Wasserkraft klar! Sehr zur Freude von TIWAG-Chef Wallnöfer und Eigentümervertreter LH Günther Platter. (KHZ). Seit Jahren wird in Tirol über einen Ausbau der Wasserkraft und die Erweiterung bestehender Kraftwerke diskutiert. Aus ursprünglich 18 möglichen Optionen wurden vier Varianten ausgewählt und sollen in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umgesetzt werden. Dies trotz heftigen...

  • 24.09.08
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.