Tod

Beiträge zum Thema Tod

Gesundheit
Neun von zehn Betroffenen sind Frauen über 65 Jahren. Viele haben kurz davor einen geliebten Menschen verloren.
2 Bilder

Ordensklinikum Linz
Broken-Heart-Syndrom: Wenn das Herz bricht

Tako-Tsubo? Was wie eine japanische Kampfsportart klingt, ist eine lebensbedrohliche Herzschwäche des Herzmuskels, bei der die Pumpfunktion des Herzens plötzlich massiv beeinträchtigt wird. OÖ. Doch während bei einem Herzinfarkt wichtige Herzkranzgefäße verschlossen sind und das Blut nicht mehr fließen kann, sind bei einer Tako-Tsubo-Kardiomyopathie alle Herzkranzgefäße offen. Entdeckt und beschrieben wurde das Herzinsuffizienz-Syndrom erstmals 1990 von japanischen Ärzten. Sie gaben ihm...

  • 18.02.20
  •  1
Gesundheit
4 Bilder

Kinder in Trauer
Rainbows: Neue Angebote in Mauthausen

Gestärkt in die Zukunft: Rainbows  unterstützt Kinder im Umgang mit Trauer und Trennung. Neue Angebote am Standort Mauthausen ab März 2020. MAUTHAUSEN. Die Trennung der Eltern bringt das Leben der betroffenen Kinder häufig ganz schön durcheinander und verlangt eine große Anpassungsleistung von ihnen. Unabhängig davon, ob die Eltern im Guten auseinandergehen oder große Konflikte austragen: für die betroffenen Kinder ist die neue Familiensituation eine Herausforderung. Ein Trauerfall...

  • 13.02.20
Gesundheit
Psychische und soziale Probleme sind in vielen Fällen stille Wegbegleiter bei Krebserkrankungen.
2 Bilder

Weltkrebstag am 4. Februar 2020
Diagnose Krebs: Lernen, mit der Angst zu leben

Die Diagnose Krebs ist ein Schock für alle Betroffenen. Neben umfassender medizinischer Behandlung ist eine psycho-onkologische Betreuung für Patienten enorm wichtig. Christina Mayr-Pieper, klinische Psychologin und Psychoonkologin am Ordensklinikum Linz erklärt, wie Betroffene im Wechselbad der Gefühle zwischen Angst, Unsicherheit, Hoffnung und Zuversicht einen Weg finden, mit Krebs umzugehen. OÖ. „Eine Krebsdiagnose trifft viele Menschen völlig unerwartet. Oft werden Betroffene im Rahmen...

  • 29.01.20
Gesundheit
Schwere Fälle der Influenza betreffen meist Menschen über 60 Jahre, Säuglinge sowie Kleinkinder, warnt die Ärztekammer OÖ.

Gefährliche Grippe
Influenza: Drei Mal so viele Tote wie im Straßenverkehr

Die Grippe ist auf dem Vormarsch – die ersten Patienten hüten hierzulande bereits das Bett. Und das, obwohl es eigentlich eine Impfung gegen die Virus-Erkrankung gibt. Vor allem Menschen mit Vorerkrankungen sind derzeit gefährdet. OÖ. In der vorigen Grippesaison 2018/2019 starben laut Information der Ärztekammer OÖ an der Virusgrippe rund 1.400 Menschen in Österreich, das sind mehr als drei Mal so viele wie im Straßenverkehr. Darunter waren aber nicht nur jene Patienten, die zur...

  • 02.12.19
  •  1
Lokales
3 Bilder

Verlust
"Die Trauer bleibt, bis du selbst die Augen zumachst"

Trauerbegleiterinnen über den Umgang mit schweren Verlusten und die Bewältigung eines Todesfalls. Und: Wohin sich Betroffene im Bezirk Perg wenden können. BEZIRK PERG. Petra Haider ereilte das schlimmste Schicksal, das Eltern passieren kann: Ihr Sohn starb im Alter von nur fünf Jahren. Statt in ein tiefes Loch zu fallen, absolvierte die Mitterkirchnerin eine Ausbildung zur spirituellen Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleiterin. Heute arbeitet sie mit Menschen, die einen Verlust erlitten haben....

  • 23.10.19
Lokales
Der Andachtsplatz im Friedwald Clam mit Blick auf die Burg.
22 Bilder

Bestattung in der Natur
Friedwald: Letzte Ruhe unter Bäumen

KLAM (up). Eine Alternative zum klassischen Friedhof will der Friedwald sein. Seit Ende September 2016 gibt es den Standort nahe der Burg Clam. Die Asche der Verstorbenen wird an den Baumwurzeln in biologisch abbaubaren Urnen beigesetzt. Ein Namensschild markiert die Grabstätte. Rund 90 Beisetzungen haben seit der Eröffnung vor drei Jahren im knapp sechs Hektar großen Friedwald Clam stattgefunden. Das Einzugsgebiet reicht von Linz bis nach Wien, wobei laut der FriedWald GmbH ein deutlicher...

  • 23.10.19
Gesundheit
Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit leiden, wünschen sich oft nichts sehnlicher, als ihre verbleibende Zeit in Würde zu verbringen.
2 Bilder

Im Zentrum steht der Mensch
St. Barbara Hospiz: Ein würdiges Leben bis zuletzt

Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit leiden, wünschen sich oft nichts sehnlicher, als ihre verbleibende Zeit in Würde zu verbringen. Im St. Barbara Hospiz in Linz steht dieser Wunsch an oberster Stelle. Schwerstkranke Menschen werden hier in ihrer letzten Lebensphase begleitet. OÖ. St. Barbara ist das einzige stationäre Hospiz in Oberösterreich. „Zu uns kommen Menschen, die in ihrer letzten Lebensphase angelangt sind, besondere pflegerische, medizinische oder psychosoziale...

  • 23.10.19
Leute
157 Bilder

Mit dem Meisterschnitzer der Perchtenmasken Tom Einwaller
Höllenspektakel in Langenstein mit Video

Zum 10-jährigen Jubiläum der Laungastoana Schiachperchten wurde das nunmehr 5. Langensteiner Perchtentreffen veranstaltet. 27 Gruppen mit über 650 Aktiven (Perchten, Teufel, Krampusse, Tod, Engel, Nikolaus, ….) nahmen an dieser größten Perchten- und Krampusveranstaltung im Mühlviertel teil. Übrigens, der jüngste Krampus war 3 Jahre. Der Lauf auf der ca. 400 mtr langen Strecke, welcher von tausenden Schaulustigen belagert wurde, wurde zu einem einzigartigen Spektakel. Dieser Event wurde...

  • 19.11.18
  •  2
Lokales
Die Gerbera ist das Markenzeichen des Mobilen Hospiz vom Bezirk Perg. Ihre Bedeutung: "Durch dich wird alles schöner".
2 Bilder

Mobiles Hospiz Perg: Begleitung in der traurigsten Zeit

BEZIRK PERG. Leben, Sterben, Trauern: Gewaltige Themen, die uns alle betreffen. Für Esther Moser, Leiterin vom Mobilen Hospiz des Roten Kreuzes im Bezirk Perg, sind es die drei Säulen ihres Berufes. 13 Freiwillige im Bezirk widmen sich der Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung. Der Kontakt zu einer schwer kranken Person entsteht oft schon lange Zeit vor dem Tod, deshalb auch die Bezeichnung „Lebensbegleitung“: „Ab einer lebensbedrohlichen Diagnose sind wir da“, erklärt Moser. Es können also...

  • 30.10.18
Lokales

Doppelt ungewöhnlicher Leichenfund beim Kraftwerk Wallsee

WALLSEE/MITTERKIRCHEN. Am Montag wurde eine Leiche beim Kraftwerk Wallsee-Mitterkirchen gefunden. Ungewöhnlich sei der Fundort, erklärt Florian Seidl, Pressesprecher des Betreibers Verbund. So wurde die Leiche in der Schleuse entdeckt. Normalerweise werden diese bei den Turbinen, wo sich auch das ganze Treibgut verfängt, aufgefunden. Es laufen die Ermittlungen, heißt es seitens der Landespolizeidirektion OÖ. Näheres zu den Todesumständen und zur Person selbst könne man derzeit noch nicht...

  • 28.02.18
Lokales

Tod eines Pensionisten blieb tagelang unbemerkt

SCHWERTBERG. Ein alleinstehender Pensionist wurde gestern Nachmittag in seinem Einfamilienhaus in Schwertberg tot aufgefunden. Nachbarn hatten sich Sorgen gemacht, weil sie den Pensionisten seit über einer Woche nicht mehr gesehen hatten und sich die Zeitungen im Briefkasten türmten. Sie erstatteten um 12:40 Uhr Anzeige. Da er weder auf Anrufe noch Klopfzeichen reagierte brachen Polizisten im Beisein seiner Tochter eine Haustür auf. Sie fanden den Schwertberger tot im Erdgeschoss liegend. Er...

  • 11.04.17
Gesundheit

Lebenscafé für Trauernde

PERG. Eine Gruppe von Trauernden trifft sich, um Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Der Nachmittag startet mit einem Impulsvortrag der ausgebildeten Trauerbegleiterinnen, der an die jeweilige Jahreszeit angepasst ist (z. B. „Urlaub ohne den geliebten Partner“) mit anschließender Möglichkeit zum Austausch. Danach kommt der gemütliche Teil, wo man bei Kaffee und Kuchen weiter ins Gespräch kommen kann. Termine: 17.06.2016, 16.09.2016, 16.12.2016 jeweils freitags 15 Uhr. Ort:...

  • 10.06.16
Gesundheit
Vier Faktoren beeinflussen, wie lange wir leben. Das Geschlecht ist einer davon, Frauen erreichen ein höheres Lebensalter.

Diese Faktoren bestimmen die Lebenserwartung

Anhand einer Langzeitstudie eruierten Wissenschafter die wesentlichsten Eckpunkte für ein langes Leben. Manches überrascht, manches hingegen nicht. Alle möglichen Dinge beeinflussen, wie sich unser Gesundheitszustand im Laufe unsere Lebens entwickelt und wann wir letztendlich sterben. Forscher konnten aktuell vier Hauptfaktoren abgrenzen, die am meisten über unsere Lebenserwartung entscheiden. Rauchen als Lebensfeind Nummer eins Dass Tabak das Leben dramatisch verkürzen kann, gilt als...

  • 18.03.16
Lokales
Symbolbild

Bauer bei Forstarbeiten tödlich verletzt

NAARN, MITTERKIRCHEN. Seinen schweren Verletzungen erlag ein Landwirt aus Mitterkirchen nach einem Arbeitsunfall am Mittwoch, 11. Dezember, noch an der Unfallstelle. Der 38-jährige Bauer und sein gleichaltriger Nachbar waren in einem Wald in Naarn mit Baumschlägerungen beschäftigt. Der Nachbar arbeitete mit der Motorsäge und war gegen 16.14 Uhr dabei, eine rund 25 Meter hohe Pappel zu schlägern. Der Landwirt befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in sicherer Entfernung. Kurz vor Fall des...

  • 12.12.13
Lokales
Symbolbild

Pabneukirchen: Pensionist mit Bobcat in den Tod gestürzt

PABNEUKIRCHEN. Tödlich endete ein Arbeitsunfall am Montag, 18. November, in Pabneukirchen. Ein 66-jähriger Pensionist führte in Riedersdorf zur Mittagszeit alleine in einem Waldstück mit einem Bobcat (einem kleinen Bagger) forstwirtschaftliche Arbeiten durch. Im Zuge dieser Arbeiten stürzte der Mann laut Polizei aus bisher unbekannten Gründen mit dem Bobcat 60 Meter über einen Abhang. Er wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und zog sich tödliche Verletzungen zu.

  • 18.11.13
Gesundheit
2 Bilder

"Durch Tränen und Schmerz passiert oft Heilung"

BEZIRK. Das Team des Mobilen Hospizes Perg begleitet sterbende Menschen und ihre Angehörigen, kümmert sich aber auch um die Trauerarbeit nach dem Tod. Jeden dritten Montag im Monat findet im Rot-Kreuz-Zentrum Perg ein Abend für Betroffene statt. Eine offene Gruppe, in der ein Kommen und Gehen jederzeit möglich ist. Und eine Begleitung, um heilsam durch die Trauer zu gehen und neue Lebensperspektiven zu finden. Ist die Trauer ganz frisch und sind die Emotionen stark, findet meist ein...

  • 24.10.12
Lokales

61-Jähriger starb beim Radfahren

LANGENSTEIN (red). Ein 61-jähriger Pensionist fiel am Samstag, 23. Juni, gegen 22 Uhr beim Radfahren in Gusen plötzlich vom Rad und starb. Reanimationsversuche blieben erfolglos, der Arzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Vermutlich hat er einen Herzinfarkt erlitten.

  • 25.06.12
Lokales

17-jähriger Lehrling starb nach Schlägen

RIED. In einem Rieder Lokal kam es Anfang Februar laut Polizei zu Handgreiflichkeiten und einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen Maurer aus dem Bezirk Freistadt und einem 17-jährigen Lehrling aus dem Bezirk Perg. In der Folge wurden die jungen Burschen getrennt und zum Verlasssen des Lokals aufgefordert. Kurze Zeit später kam es außerhalb des Lokals erneut zu einem Streit. Der 19-Jährige versetzte dem Jüngeren zwei Faustschläge in den linken Gesichts- und Halsbereich....

  • 27.03.12
Lokales

Hilfe für Kinder nach Tod oder Scheidung der Eltern

Nach Trennung oder Scheidung der Eltern oder dem Tod einer nahen Bezugsperson erhalten betroffene Kinder und Jugendliche seit über 20 Jahren professionelle Hilfe durch den Verein Rainbows. Für Kinder und Jugendliche ist es oft besonders schwer, die neue Lebenssituation zu bewältigen. Kinder in Trennungs- und Verlustsituationen reagieren je nach Alter und aktueller Familiensituation unterschiedlich: Ängste, Rückzug, Niedergeschlagenheit, Rückschritte in der Entwicklung, aber auch Aggressionen...

  • 02.02.12
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.