Tod

Beiträge zum Thema Tod

Der Heimat- und Museumsverein Fügen trauert um Josef Argus.

Museums- und Heimatverein Fügen
Trauer um Altobmann Josef Argus

FÜGEN (red) In seine Zeit als Obmann fiel die Revitalisierung der desolaten Widumspfiste als Museum, die später von der Gemeinde angekauft wurde. Er veranlasste die Innen- und Außenrenovierung und übernahm von seinem Vater die umfangreiche Sammlung zum Thema „Stille Nacht“. Die Sichtung, Reinigung und Sortierung der Exponate nach Sachgebieten stellte eine umfangreiche Arbeit dar. Nach 8 Jahren Arbeit, mit Unterstützung durch das gesamte Museumsteam und der Kulturabteilung des Landes Tirol,...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Gernot Langes-Swarovski mit seiner Ehefrau anlässlich der Verleihung des Ehrenrings im Jahr 2007.
1 2

Nachruf
Nachruf auf Gernot Langes-Swarovski

TIROL. Am Donnerstag, den 21. Jänner diesen Jahres ist eine große Tiroler Persönlichkeit verstorben. Landeshauptmann Günther Platter und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf zeigen sich tief betroffen über das Ableben des Unternehmers Gernot Langes-Swarovski. Nachruf auf Gernot Langes-SwarovskiGernot Langes-Swarovski führte als Urenkel des Gründers den Kristallkonzern als geschäftsführender Gesellschafter über drei Jahrzehnte lang. Er war Ehrenringträger des Landes Tirol und damit...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Trauern ist nicht nur Privatsache
1

Familientipps zu Allerheiligen
Kinder trauern anders als Erwachsene

TIROL. Feiertage wie Allerheiligen erinnern die Bevölkerung jedes Jahr an die Menschen, die fehlen bzw. die sie verloren haben. Viele sind jedoch überfordert, wenn mit Kindern in einem Gespräch über Verlust und Tod geredet wird. Eltern sind doppelt gefordert Ein Trauerfall in der eigenen Familie oder im Freundeskreis ist immer tragisch. Die Eltern sind dabei doppelt gefordert. Sie selbst müssen den Verlust verarbeiten, zudem braucht auch der Nachwuchs besondere Unterstützung. „Vielen Eltern...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Der Notarzt konnte nur mehr denTod feststellen.

Rodelunfall
Tödlicher Rodelunfall in Ramsau im Zillertal

Am 30.01.2020 gegen 15.15 Uhr, fuhr ein 31jähriger ungarischer Staatsbürger im Schigebiet Gerlosstein mit einer handelsüblichen Rodel auf der dortigen Naturrodelbahn talabwärts. GERLOSSTEIN. Auf einer Seehöhe von ca. 1400 m kam der Mann in einer leichten Rechtskurve, aus bislang unbekannter Ursache, über den linken Rodelbahnrand hinaus. In der Folge stürzte der Mann ca. 10 m in den dortigen Wald ab und prallte mit dem Kopf gegen einen Baum. Der Rodler zog sich schwerste Kopfverletzungen zu und...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dietmar Walpoth
Die Rettungskräfte leiteten sofort die Reanimation ein, leider verstarb der Mann

Zeugenaufruf
Mann starb nach Skiunfall

TUX. Abseits der Skiroute prallte ein Skifahrer auf einen verschneiten Stein und verstarb trotz Reanimation am Unfallort. Am Montag Nachmittag fuhr ein ein 58-jähriger Deutscher im Gemeindegebiet von Tux auf einer Seehöhe von 2022 Metern im Freien Schiraum wenige Meter abseits einer Schiroute gegen einen eingeschneiten Stein, stürzte und blieb dort regungslos einige Meter weiter liegen. Zwei vorbeikommende unbeteiligte deutsche Skifahrer (58 und 49 Jahre) sahen den leblosen Mann im Schnee...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
Der Verunfallte wurde mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht

Tragisch
Alpinist stirbt in den Bergen

MAYRHOFEN. In den Morgenstunden des 26.6.2019 wanderte ein 72-jähriger Deutscher auf dem Berliner Höhenweg von der Kasseler Hütte in Richtung Greizer Hütte. Von der „Lapenscharte“ stieg er zur Gigalitzspitze auf, wobei er, wie sich im Zuge der Erhebungen herausstellte, auf Grund Unbehagens ca. 150 Meter unterhalb des Gipfels wieder umdrehte und zur Greizer Hütte absteigen wollte. Auf einer Seehöhe von ca. 2600 Metern verlor er aus bisher ungeklärter Ursache auf dem steilen Weg den Halt und...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
An diesem Ort geschah das Unglück
2

Unfall
Geplante Gleitschirmtour endete tödlich

Zwei Alpinisten wollten von Ginzling aus mit dem Gleitschirm ins Tal, ein Mann stürzte am Weg zum Startplatz ab und erlitt tödliche Verletzungen. GINZLING. Am 23. August 2019, gegen 10:00 Uhr bestiegen ein 21-jähriger Deutscher und eine 21-jährige Deutsche den Gipfel des Dristners im Gemeindegebiet von Ginzling. Die beiden hatten ihre Gleitschirmausrüstung dabei und wollten von einem geeigneten Platz unterhalb des Gipfels starten und ins Tal fliegen. Beim Abstieg ging der Mann voraus. Er wollte...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
RAINBOWS-Tirol und Tiroler Hospiz-Gemeinschaft besiegeln Kooperation

Menschen in Ausnahmesituationen
Hospizgemeinschaft und RAINBOWS werden Kooperationspartner

TIROL. Rainbows-Tirol und Tiroler Hospizgemeinschaft werden bei der Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten. Professionelle Begleitung von trauernden Kindern und Jugendlichen Die Tiroler Hospizgemeinschaft begleitet Angehörige auch nach dem Tod mit verschiedenen Angeboten. Dabei trauern aber Kinder anders. „Wenn Kinder ihre Mama oder ihren Papa verlieren, ist der Schmerz, aber auch die Ratlosigkeit, wie man den betroffenen Kindern helfen kann, oft besonders groß.", so die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Katholische Jungschar empfiehlt den Zugang zum Feiertag, für Kinder besser zu gestalten.

Allerheiligen
Besserer Zugang für Kinder zum Feiertag

TIROL. Anlässlich Allerheiligen, empfiehlt die Katholische Jungschar einen kindergerechten Zugang zu dem Feiertag. Kinder hätten grundsätzlich Interesse an der Thematik, jedoch bleibt der Friedhofsgang zu Allerheiligen eine "schwer verständliche Pflichtübung", wie Stephanie Schebesch-Ruf, Bundesvorsitzende der Katholischen Jungschar weiß.  Mit der nötigen Portion EinfühlungsvermögenDie Katholische Jungschar ruft dazu auf, das Hochfest Allerheiligen mit der nötigen Portion Einfühlungsvermögen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Landesrat Josef Tratter

Tirol: Entwicklungen im vergangenen Jahr

Alle Informationen bezüglich der Bevölkerungsanzahl, der Geburtenrate, der Finanzen, etc. veröffentlichte nun das Land Tirol im neuen Folder "Tirol Daten 2018". Arbeitsmarkt weiter im Aufwind Es gibt wie bereits in den letzten Jahren positive Nachrichten vom Arbeitsmarkt. Die Gesamtzahl der Arbeitslosen ist um beachtliche 8,7 Prozent gesunken. Bei den TirolerInnen bis 24 Jahre konnte die Arbeitslosigkeit sogar um ganze 16,1 Prozent erfolgreich verringert werden. Zudem sind um 43,3 Prozent mehr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Handy am Steuer - nicht geheuer: Durch Unachtsamkeit passierten im Vorjahr 17 tödliche Unfälle, bei denen 19 Menschen ums Leben kamen.

Regionale Ergebnisse TIROL „Hallo Leben": Ablenkung durch's Handy

Eine aktuelle IFES-Umfrage im Auftrag der ASFINAG zeigt: Acht von zehn Lenkerinnen und Lenkern in Österreich sagen, dass das Schreiben oder Lesen von Nachrichten stark ablenkt. ABER: Ein Drittel gibt zu, das Handy trotzdem dafür zu benützen, obwohl es verboten ist. Jede/r Zehnte macht das sehr häufig. Bei Stop-and-Go-Verkehr macht es jede und jeder Vierte oft. Auf dem Vormarsch sind dabei Fotos oder Videos mit dem eigenen Smartphone. Knapp die Hälfte (47 Prozent) musste daher in den vergangenen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
2

Jenbach: gewaltsamter Tod ist bis heute ungeklärt

Der gewaltsame Tod von Ing. Friedrich Reitlinger und seiner Tochter Johanna Der Anschluß im März 1938 hat auch in der Jenbacher Ortsgeschichte seine Spuren hinterlassen. So ist der Tod von Ing. Friedrich Reitlinger, dem Besitzer der Jenbacher Berg- und Hüttenwerke, des Präsidenten der Tiroler Industriellenvereinigung, des Vizepräsident der Tiroler Wirtschaftskammer, dem Vizepräsident der Hauptbank für Tirol und Vorarlberg und des Gründers des Rotary-Clubs in Innsbruck usw., und seiner Tochter...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun

Vortrag

Zeit für Trauer. Wie kann ich besser mit Tod und Trauer leben lernen "Zeit für Trauer. Wie kann ich besser mit Tod und Trauer leben lernen", Vortrag und Gespräch mit Marianne Kronthaler, Sa., 11. 11., 9.00 Uhr, Pfarrsaal Stumm Wann: 11.11.2017 09:00:00 Wo: Pfarrsaal, Dorf 15, 6275 Stumm auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Schwaz
  • Mona Lichtblau

Gemeinde Stumm trauert um Alt.-Bürgermeister Alois Fasching

STUMM (fh). Am vergangenen Sonntag verstarb der langjährige Bürgermeister der Gemeinde Stumm, Alois Fasching, im Alter von 75 Jahren. Alois Fasching war 42 Jahre lang in aufopfernder Art und Weise für die Gemeinde Stumm tätig. Seit 1974 war er im Gemeinderat und in den Jahren 1980-1992 Bgm. Stellvertreter. Im Jahr 1992 wurde Alois Fasching als erster direkt von den Bürgern gewählter Bürgermeister angelobt und übte dieses Amt 24 Jahre lang aus. Alois Fasching galt als Mann klarer Worte und...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
3

Trauer um Maria Schiestl

ZILLERTAL (fjh). Trauer und Bestürzung herrscht im Zillertal nach dem plötzlichen und unerwarteten Ableben der bekannten Zillertaler Ärztin Maria Schiestl. Die Zillertalerin verstarb am Sonntagmorgen, 21. Mai, an den Folgen einer Gehirnblutung im Wimen Hospital Ngongroad Nairobi. Die hervorragende und beherzte Ärztin leitete seit Jahren das von ihr maßgeblich entwickelte Krankenhaus Entasekera in Kenia. Ihre leidenschaftliche Menschenliebe, ihr stetes Bemühen um eine verbesserte medizinische...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun

Trauer um Harter Bürgermeister Alois Eberharter

HART i. Z. (red). Alois Eberharter, Bürgermeister der Gemeinde Hart im Zillertal, ist am Donnerstag nach längerer Krankheit im 62. Lebensjahr verstorben. Eberharter war Bauer zu Ort, Ehrenbürger der Gemeinde Hart sowie Träger des Tiroler Sportehrenzeichens. Der stets aufgeschlossene und äußerst beliebte Bürgermeister wurde im Jahr 2016, mit einem überwältigenden Ergebnis, im Amt bestätigt. Stets war Alois Eberharter für die Bürger seiner Gemeinde im Einsatz und war Ortschef mit Leib und Seele....

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun

Candle Lightening – Lichter gegen das Dunkel

SCHWAZ. Die Pfarrgemeinde Schwaz Maria Himmelfahrt lädt zum Gedenken an verstorbene Kinder ein, besonders an jene, die durch Fehl- oder Totgeburt oder nach kurzer Lebenszeit gestorben sind – dem Worldwide Candle Lightening. Weltweit werden an diesem Abend Kerzen entzündet und während sie in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, sodass eine Lichterwelle die Welt verbindet. Gemeinsam mit betroffenen Müttern, Vätern, Großeltern und Geschwister wollen wir mit dieser...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz

ATEMPAUSE

Die ATEMPAUSE lädt ein zum Vortrag mit Simone Ringler „Umgang mit Sterben, Tod und Trauer“ Worauf ist zu achten, wenn Kinder davon betroffen sind? Termin: Mittwoch, 9. November 2016 Zeit: 9 Uhr Ort: Pfarrsaal St. Barbara, Schwaz Wann: 09.11.2016 09:00:00 Wo: Pfarresaal St. Barbara, Schwaz auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Schwaz
  • Anna Zimmermann
Vier Faktoren beeinflussen, wie lange wir leben. Das Geschlecht ist einer davon, Frauen erreichen ein höheres Lebensalter.

Diese Faktoren bestimmen die Lebenserwartung

Anhand einer Langzeitstudie eruierten Wissenschafter die wesentlichsten Eckpunkte für ein langes Leben. Manches überrascht, manches hingegen nicht. Alle möglichen Dinge beeinflussen, wie sich unser Gesundheitszustand im Laufe unsere Lebens entwickelt und wann wir letztendlich sterben. Forscher konnten aktuell vier Hauptfaktoren abgrenzen, die am meisten über unsere Lebenserwartung entscheiden. Rauchen als Lebensfeind Nummer eins Dass Tabak das Leben dramatisch verkürzen kann, gilt als bekannt...

  • Julia Wild

Düstere Waldgeschichten

BUCH-TIPP: Ole Kristiansen - "Der Wald bringt den Tod" Die Journalistin Katja Jakobs reist, auf Grund eines geerbten Grundstückes, ins Dörfchen Tachin. Dort macht sie einen erschreckenden Leichenfund und stößt bei ihren Recherchen auf spukige Geschichten rund um den sagenumwobenen Wald. In einem Stück dichtem Grün können nicht nur die Natur, sondern auch alte Dämonen erwachen. Gänsehaut pur: Ole Kristiansen mit "Der Wald bringt den Tod". dtv, 400 Seiten, 10,30 € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • Tirol
  • Telfs
  • Sabine Schletterer
Der Zillertaler wurde seit 25. Februar vermisst und dürfte wahrscheinlich ertrunken sein.

Wasserleiche in Ebbs gefunden – Toter ist 83-jähriger Zillertaler

Die genauen Todesumstände werden noch ermittelt, der Mann dürfte aber ertrunken sein. EBBS. Im Zuge von Reinigungsarbeiten entdeckte gestern Nachmittag ein Kraftwerksangestellter eine Leiche im Wasser. Diese wurde geborgen und zur Obduktion nach Innsbruck gebracht. Die gerichtsmedizinische Untersuchung wurde heute durchgeführt und bestätigt, dass es sich bei dem Toten um jenen 83-jährigen abgängigen Zillertaler handelt, der seit 25. Februar als vermisst galt. Die genauen Todesumstände sind...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
5

In Memoriam: Zum Ableben von Horst Gossner

JENBACH (tti). Der Jenbacher Horst Gossner hat in vier Jahrzehnten viele hunderte Filme gedeht, geschnitten und vetont. Jetzt schloß Jenbachs Dokumentarfilmer für immer die Augen. Meister Gossner ist nach schwerer Krankheit kurz vor seinem 77. Geburtstag verschieden. Was bleibt, sind Erinnerungen an einen liebenswerten Zeitgenossen und eine Unmenge Nachlass in Sachen Filmwelt. Würde man alle von ihm gedrehten, bearbeiteten und vertonten Filme der Formate 16mm Profifilm und 8mm Schmalfilme...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun

BUCH TIPP: Sinnerfülltes Leben und Sterben

Sterbehilfe – verboten, erlaubt, erwünscht? Menschen, die beruflich und täglich damit zu tun haben, nehmen offen dazu Stellung, erörtern, wie sie zu aktiver und passiver Sterbehilfe, -begleitung, Palliative Care und Hospizarbeit stehen. Das Buch trägt zum Verstehen und zum richtigen Umgang mit diesem wichtigen Thema bei, denn der Tod ist Bestandteil des Lebens. Styria Premium, 168 Seiten, 19,99 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Georg Larcher
Der Badesee Weißlahn in Terfens ist ein beliebter Aufenthaltsort im Sommer für Kinder und Jugendliche

12-Jähriger starb am Badesee

Bedenklicher Todesfall beim Badesee „Weißlahn“ in Terfens TERFENS. Ein 12-jähriger Bub aus dem Bezirk Schwaz hielt sich am vergangenen Donnerstag Nachmittag gemeinsam mit drei Freunden am Badesee Weißlahn auf. Die vier Kinder schwammen zu einer Insel in der Mitte des Sees. Zwei Kinder, die sich im Nahbereich der Insel auf einem Surfbrett im Wasser aufhielten, beobachteten die 4 Buben, wie sie auf die Insel zuschwammen und der letzte dieser Buben – der 12-Jährige – sich nach der Ankunft an der...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.