Todesfall

Beiträge zum Thema Todesfall

Lokales
4 Bilder

Nachruf
Eidenbergs ältester Mesner ist verstorben

In seinen sieben Jahrzehnten als Messdiener kam Peter Haider kein einziges Mal zu spät. Nun müssen sich die Eidenberger vom längstdienenden Mesner verabschieden. Denn in der Nacht auf 2. Februar ist der "Grumethmaier" verstorben. EIDENBERG. Der Eidenberger hat seinen Dienst bereits als 14-Jähriger angetreten. Im Juli 1943, so ist in der Pfarrchronik zu lesen, wurde der Ministrant Peter Haider vom Expositus Pater Wolfgang Reingruber zum Mesnerdienst berufen, da der damalige Mesner zum...

  • 06.02.20
Lokales

Todesfall
Langjähriges Mitglied der Feuerwehr Schweinbach verstarb

ENGERWITZDORF. Die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Schweinbach trauern um Johann Aichinger vulgo Unterer Starzner, der in der Nacht auf 27. Jänner im 85. Lebensjahr verstorben ist. Johann war über 65 Jahre Mitglied der Feuerwehr und Oberlöschmeister der Reserve. Er ist Träger der 50 jährigen Verdienstmedaille und wurde zur 60 jährigen Mitgliedschaft mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Das Begräbnis findet am Freitag 31. Jänner um 10 Uhr in der Kirche in Gallneukirchen statt.

  • 29.01.20
Lokales

Nachruf
Eidenbergs "ehrenamtlicher Hausmeister" ist nicht mehr

EIDENBERG. Helmut Pichlbauer, genannt "Buffi", ist am Donnerstag, 23. Jänner, völlig unerwartet in aller Stille im 72. Lebensjahr viel zu früh verstorben. Das Leben von "Buffi"Pichlbauer ist am 22. Jänner 1949 geboren. Er wohnte als Sohn der Schuldienerin in Walding und hatte zwei Schwestern. "Buffi" war Ministrant und kurze auch Zeit Mesner. Seine Lehre absolvierte er zuerst in einer Tischlerei in Reichenau und arbeitete dann bei der Firma Wöhrer in Eidenberg. Anschließend war er...

  • 27.01.20
  •  1
Lokales

Marianhiller verstorben
Pater Johannes Kriech wird auf Schloss Riedegg beigesetzt

ENGERWITZDORF/GALLNEUKIRCHEN/WELS. Pater Johannes Kriech, ein Mariannhiller Missionar, ist am 11. November 2019 im 76. Lebensjahr in Wels verstorben. Johannes Kriech wurde am 20. März 1944 geboren und stammt aus Edtsdorf, in der Gemeinde Engerwitzdorf. Nach Volks- und Hauptschule kam er 1958 als 14-Jähriger in das Mariannhiller Internat St Berthold in Wels. Nach der Matura 1964 schloss er sich den Mariannhiller Missionaren an. Lange Jahre Erzieher Sein Theologiestudium verbrachte er im...

  • 13.11.19
Lokales
Herbert Grininger.

Sterbefall
Trauer um Herbert Grininger in Hellmonsödt

HELLMONSÖDT (fog). Am 5. Februar wurde der Unternehmer und Hellmonsödter Gemeindevorstand und Wirtschaftsbundobmann Herbert Grininger, kurz vor seinem 60. Geburtstag, völlig unerwartet aus dem Leben gerissen. Durch die Arbeit in seinem Ofenstudio kannten ihn auch viele in der Region. Für den Frühaufsteher war die Arbeit das Lebenselexier und er wirkte bis zuletzt äußerst fit auf die Leute. Bürgermeister Jürgen Wiederstein war ein langjähriger politischer Weggefährte und Freund des...

  • 11.02.19
Lokales
Konsistorialrat Friedrich Reindl

Konsistorialrat Friedrich Reindl verstorben

ALBERNDORF. Friedrich Reindl, emeritierter Pfarrer von Alberndorf, ist am 17. Jänner 2019 im 84. Lebensjahr im Klinikum Wels-Grieskirchen in Grieskirchen verstorben. Reindl wurde am 20. Februar 1935 in Rainbach im Mühlkreis geboren. Er besuchte die Arbeitermittelschule in Linz und trat 1960 in das Linzer Priesterseminar ein. Am 29. Juni 1964 wurde er im Linzer Mariendom zum Priester geweiht. Anschließend war er Kooperator in St. Marienkirchen bei Schärding, Sierninghofen-Neuzeug und...

  • 17.01.19
Lokales

Todesfall
Ehemaliger Bürgermeister verstarb im 78. Lebensjahr

GRAMASTETTEN. Heinrich Madlmayr – von 2002 bis 2008 Gramastettner Bürgermeister – erlag am 12. Oktober 2018 seinem langem schweren Leiden . Das Begräbnis findet am kommenden Freitag, 19. Oktober, um 14 Uhr in der Pfarrkirche statt. Der 77-Jährige hinterlässt Gattin Margarete, seine zwei Kinder und fünf Enkelkinder. Schlossermeister Heinrich Madlmayr wurde am 18. Juli 1941 in der sogenannten "Schlangenvilla" im Rodltal geboren. Bei der Linzer Firma Piron erlernte er das Schlosserhandwerk....

  • 15.10.18
Lokales

Pater Rainer Schraml ist verstorben

ZWETTL/WILHERING. Pater Rainer Schraml, Zisterzienser des Stiftes Wilhering, emeritierter Gymnasialprofessor und Stiftsarchivar, ist unerwartet am 26. November 2017 im 75. Lebensjahr verstorben. Ferdinand Schraml wurde am 3. Februar 1943 in Zwettl geboren. Er besuchte das Stiftsgymnasium Wilhering und trat anschließend in das Stift Wilhering ein, dort erhielt er den Ordensnamen Rainer. Nach dem Theologiestudium in Innsbruck wurde er 1967 zum Priester geweiht. Es folgte das Lehramtsstudium in...

  • 30.11.17
Lokales

Maria Hauser: Sprache war ihre Leidenschaft

BAD LEONFELDEN. Die bekannte Urfahraner Schriftstellerin Maria Hauser ist letzte Woche am Donnerstag, 16. November, von uns gegangen. Die Trauerfeier fand am Freitag, 24. November in der Pfarrkirche Bad Leonfelden statt. Eine Gabe der Erzählkunst Maria Hauser ist als ältestes von acht Kindern der Familie Enzenhofer in Bad Leonfelden aufgewachsen. Trotz des kleinen Einkommens des Vaters durfte sie in der Schule der Kreuzschwestern in Linz den Beruf der Kindergärtnerin erlernen und hat die...

  • 24.11.17
Freizeit

Bye Bye Roger "007" Moore, wir verabschieden uns von einem der ganz Großen

Was blieb im Gedächtnis von diesem großartigen Schauspieler, der als Sohn eines Polizisten in einfachen Verhältnissen aufwuchs? Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht das Grinsen Roger Moores kennt, mit dem ihm zu seiner Zeit die Frauen reihenweise zu Füßen lagen. Gerade in seiner Paraderolle des Geheimagenten "James Bond", welche er vom Kollegen Sean Connery übernahm, spielte er seine starken Charakterzüge gekonnt aus. Diese perfektionierte er in seiner Ausbildung an der Royal Academy of...

  • 24.05.17
Gesundheit

UPDATE 18.12.2015: Hochresistenter Keim – Überträger-Baby verstorben

In der der Landes- Frauen- und Kinderklinik (LFKK) kam es vergangene Woche zu einem tragischen Todesfall eines Säuglings, der mit einem hochresistenten Keim infiziert war. Ein vierter Verdachtsfall wurde nun bestätigt. Von den Mitarbeitern der LFKK ist keiner betroffen. UPDATE vom 18. Dezember: Jenes Baby aus Sarajevo, bei dem in der Vorwoche festgestellt worden war, dass es vom hochresistenten Acinetobacter-Keim besiedelt war, starb gestern Nacht an seiner schweren Herzerkrankung. Der Säugling...

  • 18.12.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.