Trauer

Beiträge zum Thema Trauer

Allerheiligen
30 21 6

Allerheiligen - Ewig verbunden durch die Liebe!

Geht unser Leben zu Ende, gleiten wir mit Engelsflügel in eine andere Welt. Der Himmel öffnet seine Pforte, unsere Seele geht ihren Weg ins Paradies. Befreit von Krankheit, Schmerz und allen Sorgen, leuchten wir nun als Stern am Firmament. Der große Verlust legt tiefe Trauer in unser Herz, viele Tränen kullern über unsere Wangen. Die Tränen fallen als glitzernde Perlen, auf die bunten Blumen am Friedhof, wo der schimmernde Kerzenschein sich in den Perlen widerspiegelt. Ein Lichtermeer von...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Allerseelen, Friedhof
48 29 9

Der Weg ist, was er ist! - Allerseelen

Der Weg ist lang, oft zu kurz, mühsam, voller Glück, Hoffnung, Liebe und Krankheit. Der Weg ist, was er ist. Doch, am Ende bleibt uns allen die Liebe.

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Das Universalmuseum Joanneum trauert um H. Czerny.

Trauer nach Tod von Kunst-Mäzen Czerny

Mit Hellmut Czerny ist kürzlich ein großer Unterstützer des Universalmuseums Joanneum im Alter von 89 Jahren verstorben. Der Sammler und Mäzen überließ der Neuen Galerie Graz sowie der Kunsthistorischen Sammlung in Summe über tausend Werke und Objekte. Seit 1997 war er zudem Mitglied des Kuratoriums und stand dem Joanneum mit seiner Expertise beratend zur Seite. Unter jenen Werken, die er und seine Frau Norli zur Verfügung stellten, finden sich Klassiker von Künstlern wie Tony Cragg, Hanne...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Schmetterlinge im Bauch: Die erste Liebe ist besonders.
2

Familienflüsterer Dr. Philip Streit: Erste Liebe als Gefühlsachterbahn

Dr. Streit gibt Tipps, wie man mit der ersten Verliebtheit der Kinder umgeht. Es ist so weit, das eigene Kind ist zum ersten Mal verliebt: Die Gefühle spielen verrückt und das äußert sich auch im Verhalten des Kindes oder Jugendlichen im täglichen Lieben und im Umgang mit der eigenen Familie. Freuen Sie sich mit den Kindern, denn Verliebtsein ist etwas Schönes und gehört zum Leben. Es zeigt, dass man nicht nur mit seinen Eltern, sondern auch mit anderen Menschen gut in Resonanz gehen kann....

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Trauergedicht, Verse, Mundart, Geschichte, Zeilen
20 13 4

Trauergedicht zum Abschied - Mundart
Schwoaza Vogl kumm!

Nebelschwadn ziegn übers Land, verdeckn jedn Ocka und olle Bam. Kua Sunn kummt owi auf`t Wiesn und verhüllt is des gaunze Laund. Dunkle Gstoltn huschn no vorbei, ois is gstull, nix riad si umandum. Des Eisntor schwingt auf, eina kummt da Pforra, mit seine vülln Ministrantn. Dahinta san de vier stoarkn Männa, mitn Bronzebügl in da Haund. Da Gaung is schwer, bis zum Stua. Do wo olle Leit si versaummlt hom und ollwall, no anige rean duan. Es kummt da letzte Augenblick, wo nix mehr, zu sogn bleibt....

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Zu Allerheiligen kommen kleine Engel und
holen die Seelen unserer Verstorbenen, zu Gott in den Himmel.
26 20

Allerheiligen!

Jedes Jahr, schmücken wir die Gräber mit Kerzen, Blumen und Kränzen. Sehr oft begegnen uns am Friedhof, sehr traurige Menschen. Angehörige und Menschen, die vor einem Grab stehen und weinen. Besonders, vor Allerheiligen beschäftigen wir uns mit dem Tod. Ich habe bis zum Tod, von einem sehr nahen Angehörigen, nicht wirklich verstanden, warum am Friedhof alle so traurig sind. Besonders, bei sehr alten und kranken Menschen, konnte ich nicht verstehen, warum nicht alle froh, über "die Erlösung"...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Resilienz: Aus negativen Erlebnissen Positives gewinnen.

Raus aus der Krise, hinein in's Leben

Das Schicksal schlägt oft unerwartet und heftig zu. Das kann einen ordentlich aus der Bahn werfen. Für eine gewisse Zeit ist das auch in Ordnung, denn es braucht eine Phase zum Verarbeiten, bevor man wieder zur Tagesordnung übergeht. Wie man mit Rückschlägen umgeht oder sie gar als Chance betrachtet – man spricht hier von Resilienz – ist individuell verschieden. Schauen Sie auf jeden Fall in Krisenzeiten auf sich, Bewegung und Ernährung! Betätigen Sie sich kreativ, treffen Sie Freunde und...

  • Margit Koudelka

Begleitung bei Verlust und Tod

„An einer Wegkreuzung angekommen – mein Leben ist durchkreuzt.“ Das mögen wohl viele Menschen in Krisenzeiten empfinden. Aufgrund von durchkreuzten Lebensplänen – in Form von Krankheit, Beziehungsbruch, Arbeitsverlust oder Tod – kann vieles in uns aus der Bahn geraten. Abschiednehmen tut weh, Trauer hat viele Gesichter und wird individuell gelebt. Wenn Sie in der Zeit Ihrer Trauer nicht alleine sein möchten, sind Sie herzlichst zum Trauercafé am Mittwoch, 13. Dezember 2017 von 17 bis 19 Uhr ins...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Gotthard
Trauer gehört ernst genommen.

Abschied nehmen und heilsam trauern

Trennung, Scheidung, Krankheit, Tod: Verlustereignisse sind die schmerzvollsten Gefühlserfahrungen im Leben. Wir haben jedoch die „Trauer als Geschenk der Evolution“ in uns, um mit dem stetigen „Werden und Vergehen“ umgehen zu können (J. Canacakis).  Wer Trauer verdrängt, verleugnet oder schnell loswerden möchte, läuft Gefahr krank, depressiv oder im Alter desorientiert zu werden. Trauer möchte gesehen, gehört, ernst genommen, verstanden, akzeptiert und mitfühlend bestätigt werden. Wenn wir...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Gotthard

Begleitung bei Verlust und Tod

„An einer Wegkreuzung angekommen – mein Leben ist durchkreuzt.“ Das mögen wohl viele Menschen in Krisenzeiten empfinden. Aufgrund von durchkreuzten Lebensplänen – in Form von Krankheit, Beziehungsbruch, Arbeitsverlust oder Tod – kann vieles in uns aus der Bahn geraten. Abschiednehmen tut weh, Trauer hat viele Gesichter und wird individuell gelebt. Wenn Sie in der Zeit Ihrer Trauer nicht alleine sein möchten, sind Sie herzlichst zum Trauercafé am Mittwoch, 13. September 2017 von 17 bis 19 Uhr...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Gotthard
Eine Trennung trifft uns wie ein Schlag. Dennoch ist es wichtig, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und nach vorne zu blicken.

SOS-Maßnahmen bei einer Trennung

Bei einer Trennung bricht für viele Menschen eine Welt zusammen. Gewohntes wird auf den Kopf gestellt, bewährte Zukunftsperspektiven erscheinen düster und verworren. Was hilft und wie gelingt es, wieder klarer zu sehen? Aktiv bleiben Ziehen Sie sich nicht zurück. Überfordern Sie sich nicht, indem Sie zu viel von sich verlangen. Aber bleiben Sie aktiv, auch wenn Ihnen nicht danach zumute ist. Achten Sie insbesondere auch auf Ihre Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken und Schlafen. Ein guter Tipp:...

  • Sylvia Neubauer

Abschied nehmen und heilsam trauern

Ein Workshop für Frauen und Männer zum Thema "Abschied nehmen" findet am Montag, 28. November 2016 von 9 bis 17 Uhr im Haus der Frauen in St. Johann bei Herberstein statt. Trennung, Scheidung, Krankheit, Tod: Verlustereignisse sind die schmerzvollsten Gefühlserfahrungen im Leben. Wir haben jedoch die „Trauer als Geschenk der Evolution“ in uns, um mit dem stetigen „Werden und Vergehen“ umgehen zu können (J. Canacakis). Wer Trauer verdrängt, verleugnet oder schnell loswerden möchte, läuft Gefahr...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Gotthard
Die Bestattung und spezielle Wünsche sollten gleich vertraglich geregelt werden, um sie dann auch wirklich rasch umsetzen zu können.
2

Der richtige Umgang in der Zeit des Abschieds

Der Tod ist ein Thema, das uns alle betrifft. Wie man schon zu Lebzeiten damit umgehen kann. Es gilt oft als Tabu, über das „Danach“ zu sprechen. Wenn ein Angehöriger stirbt, befinden wir uns in der Trauerphase, doch schon muss eine Bestattung organisiert werden und erste Fragen rund um die Wünsche des Verstorbenen treten auf. Um von all dem nicht überrascht zu werden, empfiehlt es sich, vorzusorgen. Vertraglich regeln Alles, was einem wichtig ist, kann bereits vor dem tragischen Eintritt...

  • Stmk
  • Graz
  • Steiermark WOCHE

Sturm-Legende Bozo Bakota verstorben

Die legendäre Nummer sieben verstarb im Alter von nur 65 Jahren. Traurige Nachrichten für alle Fans des SK Sturm Graz und die Fußballfans in der Steiermark überhaupt: Bozidar "Bozo" Bakota, einer der ganz großen Legenden in der schwarz-weißen Geschichte, ist in der vergangenen Nacht im Alter von 65 Jahren verstorben. Bakota erzielte in 167 Meisterschaftseinsätzen 86 Tore für seinen SK Sturm – maßgeblich war er auch am Vizemeistertitel 1981 beteiligt. In der Saison 1981/82 wurde Bakota mit 24...

  • Stmk
  • Graz
  • Marcus Stoimaier
1 6

Graz trägt Trauer

Nach Amokfahrt – Trauerwoche in der steirischen Landeshauptstadt. Graz steht noch immer unter Schock der Amokfahrt vom vergangenen Samstag, die drei Menschen das Leben gekostet hat. Die Stadtregierung hat nun eine offizielle Trauerwoche ausgerufen. Der Uhrturm wurde schwarz beflaggt, die Grazer Ortstafeln an den 17 Ortseinfahrten (ausgenommen Autobahnen derzeit) tragen Trauerflor und in der Innenstadt leuchten tausende Kerzen. Ein gemeinsamer Gedenkmarsch durch die Grazer Innenstadt (18 bis 19...

  • Stmk
  • Graz
  • Marcus Stoimaier
29 6 30

Graz trauert um die Opfer der Amokfahrt

Alen R. der 26-jährige Amokfahrer aus Großsulz, tötete drei Menschen in Graz und 36 Menschen wurden verletzt. Wegen häuslicher Gewalt wurde Alen R. von seiner Familie weggewiesen. Tiefe Trauer, Betroffenheit und Entsetzen in der ganzen Stadt. Viele Menschen weinen vor dem Lichtermeer und können diese schreckliche Tat nicht verstehen. Hunderte Menschen tragen ihre Namen in das Kondolenzbuch im Rathaus ein. Das Rathaus und ganz Graz trägt Schwarz und nimmt Anteil am tragischen Schicksal dieser...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.