Trauerbegleitung

Beiträge zum Thema Trauerbegleitung

Der FriedWald Schöcklland: Naturbestattungen werden immer gefragter.
2

FriedWald Schöcklland
"Troststudie": Tod und Trauer in Zeiten von Corona

FriedWald hat eine "Troststudie" durchgeführt – nun gibt es die Ergebnisse der Onlineumfrage. Die beeindruckende Natur macht den FriedWald Schöcklland zu einem ganz besonderen Ort des Abschieds und der ewigen Ruhe. Der Wald wird von den FriedWald-Förstern ganzjährig liebevoll gepflegt. Dieses Konzept der natürlichen Bestattung ist in den letzten Jahren immer gefragter geworden. Um auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, fragt das Team auch regelmäßig nach. Wie mit der eigenen "Troststudie",...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Auch Kinder trauern – es gilt, ihnen zuzuhören und sensibel mit dem Thema Tod umzugehen.

Rainbows
Mit Kindern über den Tod sprechen

"Wenn das Leben Trauer trägt" – unter diesem Titel bietet der Verein Rainbows Eltern, deren Partner oder deren Kind gestorben ist, Trauergruppen an, um ihren ganz individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Auch Kinder, die trauern, finden hier Gehör. Der Verlust eines geliebten Menschen kann einen zutiefst erschüttern. Der Boden wird einem sprichwörtlich unter den Füßen weggerissen. Man steht unter Schock, kann es nicht wahrhaben. Doch nach der ersten Phase holt einen schon die Realität...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Irene Steiger begleitet Verstorbene auf ihrer letzten Reise.

Trauerrednerin Irene Steiger, Oberpullendorf
"Möchte den Verstorbenen noch einmal in den Mittelpunkt stellen"

Viele Menschen haben sich von der traditionellen Kirche losgesagt. Aus diesem Grund werden immer mehr Beerdigungen mit einem Trauerredner gewünscht. BEZIRK. Irene Steiger, Bestattung Steiger in Oberpullendorf, begleitet Verstorbene auf ihrer letzten Reise und spendet den Hinterbliebenen Trost. Im Gespräch erzählt sie worauf es beim Vortragen von Trauerreden ankommt. REGIONALMEDIEN: Was unterscheidet eine herkömmliche Messe von einer Verabschiedung mit Trauerrede? STEIGER: Es läuft ähnlich wie...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Barbara Diewald
Die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft bietet an verschiedenen Orten Trauerräume an.
2

Gedanken
Allerheiligen und Allerseelen

INNSBRUCK. Allerheiligen und Allerseelen – am 1. und 2. November – sind die Tage, an denen Menschen traditionell der Verstorbenen gedenken. Viele Menschen besuchen an diesen Tagen ihre verstorbenen Verwandten am Friedhof, schmücken die Gräber mit Blumen, zünden Lichter an und beten für sie. Nachmittags finden zu Allerheiligen in den Pfarren auch Gräberumgänge und Gräbersegnungen statt. Für „alle“ HeiligenZu Allerheiligen wird der Heiligen und Seligen der Kirche – auch der "Alltags-Heiligen",...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Leonie Werus
Karl Lechner, Bezirkskoordinator für Gesundheits- und Sozialdienste.

Trauerbegleitung Bezirk Gmunden
Individuelle Hilfe zur Bewältigung von Trauer

Die Bezirksstelle Gmunden des Roten Kreuzes bietet eine ehrenamtliche Trauerbegleitung für Hinterbliebene nach einem Verlust an. BEZIRK GMUNDEN. Die Bezirksstelle Gmunden des Roten Kreuzes bietet eine ehrenamtliche Trauerbegleitung an, um Menschen in Ausnahmesituationen zu unterstützen. Trauer ist ein Gefühl, das Hinterbliebene überkommt, wenn ein geliebter Mensch von ihnen geht. Dabei erlebt jeder Betroffene seinen Schmerz einzigartig und individuell. Auch die verschiedenen Phasen der Trauer...

  • Salzkammergut
  • Linda Hangweirer
Der Kapitelsaal in der Pfarrkirche St. Oswald in Seefeld dient auch heuer wieder als TrauerRaum.
4

Von 30. Oktober bis 6. November
TrauerRäume am Plateau laden wieder ein

SEEFELD. Wer inne hält, erhält inneren Halt. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten vielleicht noch einmal bedeutender. So ein Ort kann ein TrauerRaum sein.
Von 30. Oktober bis 6. November hat man in der Zeit von 9 Uhr bis 18 Uhr im TrauerRaum in der Pfarrkirche St. Oswald im Kapitelsaal sowie in den Pfarren des gesamten SeelsorgeRaums Seefelder Plateau unterschiedliche Möglichkeiten seiner ganz persönlichen Trauer Raum und Zeit zu schenken.
 Trauer braucht Raum, Zeit und AusdruckDer...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Das Rote Kreuz, Bezirksstelle Wagna, bietet jeden ersten Freitag im Monat die Teilnahme an einer kostenlosen Trauergruppe an.

Unterstützungsangebote im Trauerfall
Kostenlose Trauerbegleitung durch das Rote Kreuz

Trauern kann Schwerstarbeit sein. Um den richtigen Weg zu finden und die Seele zu reinigen, Bedarf es oft professioneller Hilfe. WAGNA. Hier setzt die Arbeit des Roten Kreuzes an. Das Team der Bezirksstelle in Wagna ist für solche Fälle bestens gerüstet und bietet unter der Leitung ausgebildeter Trauergruppenleiter allen Betroffenen, die in dieser schweren Zeit den Halt der Gemeinschaft suchen, ein kostenloses Angebot an. Durch den Besuch der offenen Trauergruppe entsteht keine Verpflichtung....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Brigitte Fiedler leitet seit kurzem das Hospizteam Hochschwab-Süd.

Hospizteam Hochschwab-Süd
Neue Teamleiterin übernimmt

Das Hospizteam Hochschwab-Süd steht seit kurzem unter neuer Führung: Brigitte Fiedler ist die neue Leiterin. Seit Juli 2021 hat das Hospizteam Hochschwab-Süd mit Frau Brigitte Friedler eine neue Teamleiterin, die neben den zahlreichen organisatorischen Aufgaben vor allem die Ansprechpartnerin für Klienten und deren Angehörigen in Bezug auf eine Hospizbegleitung ist. Eine Hospizbegleitung wird als Lebensbegleitung bei schwerer Krankheit, in der letzten Lebensphase wie auch bei der...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Am 8. August wird der „Memento Tag“ begangen, ein Aktionstag, der darauf aufmerksam macht, dass der Tod kein Tabuthema ist.

8. August
Memento Tag – Der Tod betrifft uns alle

Am 8. August wird der „Memento Tag“ begangen, ein Aktionstag, der darauf aufmerksam macht, dass der Tod kein Tabuthema ist. TIROL. Am 8. August ist Memento Tag, dieser Tag wurde eingeführt, um die Themen Vergänglichkeit, Sterben, Tod und Trauer in der öffentlichen Wahrnehmung und Diskussion stärker zu verankern. Der Verein RAINBOWS-Tirol möchte daher gerne auf das Angebot für Erwachsene im Trauerfall aufmerksam machen. Ebenso wird gerne auf das kostenlose Angebot der Beratung im Trauerfall in...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
In der Ausbildung zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter geht es vor allem um die Vermittlung von Haltung, da das wichtigste Instrument in der Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen der Begleiter selbst ist.

Hospizausbildung
Lehrgang zur „Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung“

Der Landesverein „Hospiz Burgenland“ veranstaltet einen Lehrgang für Lebens-, Sterbe-, und Trauerbegleitung. BURGENLAND. Ehrenamtliche Hospizbegleiter in Österreich sind nach einem österreichweit anerkannten Curriculum des Dachverbandes Hospiz Österreich ausgebildet. 80 UnterrichtseinheitenEs umfasst mindestens 80 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Praktikum. In erster Linie geht es um die Vermittlung von Haltung, da das wichtigste Instrument in der Begleitung von Schwerkranken und deren...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Dagmar Bojdunyk-Rack begleitet seit 22 Jahren an der Spitze von Rainbows Kinder durch stürmische Zeiten, die Organisation feiert in Österreich heuer ihr 30-jähriges Bestehen.

30 Jahre Rainbows, eine Lobby für Kinder
Geteiltes Leid für geteilte Familien

Seit drei Jahrzehnten kümmert sich Rainbows um Kinder, die nach einer Scheidung oder Trennung der Eltern oft rat- und hilfslos zurückbleiben. Österreichweit wurden in diesen 30 Jahren über 30.000 Kinder unterstützt. Die WOCHE hat aus Anlass des Jubiläums mit der Rainbows-Geschäftsführerin Dagmar Bojdunyk-Rack über Trauerarbeit, absolute Vertrauensverhältnisse und Scheidungen als "Allerweltsschicksal" unterhalten. Sie leiten Rainbows seit 1999, was hat sich seitdem bei und an ihrer Arbeit mit...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Pfarrerin Veronika Ambrosch bietet Notfallseelsorge von Seiten der Evangelischen Kirche an.
5

Gailtal
Sie steht in schweren Momenten und Zeiten der Krise den Menschen bei

Veronika Ambrosch, evangelische Pfarrerin im Oberen Gail- und Lesachtal, ist in der Krisenintervention tätig, begleitet Menschen nach einem Schicksalsschlag, bietet Seelsorge und Trauerbegleitung an. Gailtaler WOCHE: Frau Ambrosch, welche Menschen sind es, denen Sie Ihre Hilfe anbieten? Veronika Ambrosch: Allen, die das wünschen oder denen es empfohlen wird: Menschen, die in einen (Verkehrs-) Unfall verwickelt sind, Menschen, die Opfer häuslicher Gewalt sind, Menschen, die am Berg verunfallen,...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Iris Zirknitzer
Die Begleitungen finden in geschütztem Rahmen statt, sind kostenlos und unverbindlich.

Mobiles Hospiz des Roten Kreuzes
Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung auch während der Pandemie

Seit mehr als einem Jahr begleitet uns die Corona-Pandemie. Wir alle sind davon in irgendeiner Weise betroffen. KIRCHDORF/KREMS. Schwerkranke Menschen, Sterbende und Trauernde fühlen sich durch die notwendigen äußeren Einschränkungen oft noch mehr an den Rand gedrängt und allein gelassen. Sie erleben verstärkt Einsamkeit, Schmerz, Angst und Leid. Betroffenen Menschen in diesem Prozess beizustehen, sie, ihre Familien sowie Freunde im Abschiednehmen und in der Trauerzeit zu begleiten und zu...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Anzeige
Lebens- und Sozialberaterin Andrea Lebinger.
7

Lebens und Sozialberatung von Andrea Lebinger
Der Fahrplan fürs Leben

Haben Sie momentan keinen Fahrplan für Ihr Leben? Stecken Sie in schwierigen Situationen fest? Suchen Sie jemanden, dem Sie vertrauen können und der sich in Ihre Lage hineinversetzen kann? Dann sind Sie bei mir genau richtig! Es gibt viele Wege, wie Sie Ihre Probleme lösen! Mir ist es wichtig, dass wir gemeinsam Ihren persönlichen finden! Andrea Lebinger: "Mein Kindheitstraum war immer die Psychologie und ich verspürte immer einen Drang Menschen helfen zu wollen. So entschied ich mich im...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Das Mobile Hospizteam des Roten Kreuzes im Bezirk Braunau bietet jeden letzten Freitag im Monat eine gemeinsame Trauerwanderung an.

Mobiles Hospizteam Bezirk Braunau
Miteinandergehen in Zeiten der Trauer

Das Mobile Hospizteam des Roten Kreuzes im Bezirk Braunau lädt wieder zu gemeinsamen Trauerwanderungen in der Natur ein, um die Trauer etwas besser zu überwinden. MATTIGHOFEN. Verliert man einen geliebten Menschen, so bestimmt die oft sehr schmerzhafte Trauer das Denken, Fühlen und Handeln über einen längeren Zeitraum hinweg. Oftmals fühlen sich Trauernde nicht verstanden, weil Freunde und Verwandte überfordert sind. Hilfreich kann die Kommunikation mit anderen Trauernden sein. Deshalb bietet...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Trauerbegleiter und Seelsorger sind für Menschen da, die ein Gespräch oder eine Begleitung nach einem Verlust benötigen.

Trauerbegleitung im Bezirk Oberpullendorf
Einfühlsame Unterstützung im Trauerfall

Wir sind uns bewusst, dass zum Leben auch der Tod gehört. Und dennoch trifft es uns immer wieder wie ein Blitz, wenn ein von uns geliebter Mensch sterben muss. Viele Angehörige möchten sich "ausweinen" können, ohne jemanden aus dem Umfeld zu belasten. Im Bezirk Oberpullendorf gibt es einige Anlaufstellen für Trauerbegleitung.  BEZIRK. Trauer gehört zu den wesentlichen Gefühlen des Menschseins. Sie ist eine Fähigkeit, mit Verlusten zurecht zu kommen. Heilsam mit Trauer umzugehen, bedeutet, sie...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Barbara Diewald
Begleitung und Unterstützung für trauernde Menschen.

Tiroler Hospiz
Trauergruppe wird jetzt online angeboten

TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Die Corona-Situation ist auch für Trauernde sehr belastend. Daher weird nun eine offene Online Trauergruppe der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft via Zoom angeboten. Eine Online Trauergruppe hat auch den Vorteil, dass Trauernde, die eine zu weite Anfahrt hätten, die Möglichkeit haben, sich mit anderen Trauernden zu „treffen und auszutauschen“. Die Eckdaten:Voraussetzung: Internetverbindung, Zoom, Mailadresse; Kosten: keine; Beginn Dienstag, 23. März, 18 bis 19.30 Uhr;...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Trauernde können Hilfe in Form einer Trauerbegleitung in Anspruch nehmen.

Letzte Ruhe
Begleitung auf dem Weg der Trauer

Sterben ist noch immer ein Tabuthema. Doch in der Trauer Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist keine Schande. BURGENLAND. Die viel zitierten Trauerphasen Leugnen, Wut, Verhandeln, Depression und Akzeptanz von Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross sind den meisten Menschen bekannt. Es geht dabei um fünf Stufen, in denen die Trauer abläuft. Mit dem Leugnen ist eine Phase von Schockgefühlen und Unglauben gemeint. Auf der zweiten Stufe stellt sich die Wut ein, die dabei helfen kann, sich von dem...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Anzeige
2

Ab sofort erhältlich!
Im Himmel gibt es Erdbeeren

Sichere dir bereits jetzt, ganz einfach und bequem von zu Hause aus, dein eigenes Exemplar der Erstausausgabe Im Himmel gibt es Erdbeerenvon Anika Schäller  www.verlag-am-rande.at(Erhältlich auch via Amazon!) 10 % des Autorengehalts kommen der Make-a-wish Foundation zu Gute! Weitere 10 % werden an die österreichische Organisation Herzkinder gespendet!

  • Horn
  • Anika Schäller
Anzeige
www.verlag-am-rande.at

Ab sofort vorbestellbar
Im Himmel gibt es Erdbeeren

Diese berührende Geschichte könnte dein gesamtes Leben verändern! Luna ist ein kleiner, fröhlicher Wirbelwind.  Mit ihrer herzlichen und unbekümmerten Art bringt sie die Patchworkfamilie endlich wieder näher zusammen. Einige Wochen nach dem Auftreten des Covid-19 Virus in Österreich verstirbt das Mädchen plötzlich und unerwartet unter unerklärlichen Umständen. Sie hinterlässt viele offene Fragen, die für lange Zeit unbeantwortet bleiben sollen. Nach Lunas Tod versinkt ihre Mutter in eine tiefe...

  • Horn
  • Anika Schäller

Die "Menschenwerkstatt"
Wegbegleiter und Türöffner in guten und schwierigen Zeiten

Ingrid Weißensteiner und Karlheinz Trolf führen gemeinsam ihre "Menschenwerkstatt" – und helfen dort Menschen sich selbst zu helfen. VILLACH. Ingrid Weißensteiner und Karlheinz Trolf verstehen sich mit ihren angebotenen Seminaren als Türöffner und Wegbegleiter für andere Menschen. Gemeinsam führen sie die Anfang 2020 ins Leben gerufene Menschenwerkstatt. Ihre Aufgabe besteht darin, Informationen mitzugeben, die auf dem Lebensweg helfen sollen. Inspirationsquelle„Jeder Mensch wird da hingeführt,...

  • Kärnten
  • Villach
  • Petra Wucherer

So gelingt Weihnachten

Weihnachten ist traditionell das Fest der Familie. An kein Fest sind so viele Hoffnungen und Sehnsüchte geknüpft wie an den Heiligen Abend. Weihnachten, das Fest der Kinder, der Liebe und des Schenkens, ist bei Scheidungskindern oder bei Kindern, in deren Familie ein nahestehender Mensch gestorben ist, eine schwierige Zeit. WIENER NEUSTADT. Diese Kinder assoziieren mit dem Fest oft Vorstellungen von Freude, und Bilder der Vergangenheit aus der Zeit der alten Familie tauchen auf. Sie durchleben...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer

Pfarre Dietach
Gedenkstätte für still geborene Kinder

In der Trauer um ein Kind, das vor, während oder nach der Geburt verstorben ist, suchen und brauchen Menschen einen Ort, wo sie hingehen können. Einen Platz, an dem den schmerzhaften Erfahrungen und Gefühlen Ausdruck gegeben werden kann. So einen Ort hat die Pfarre den Menschen am Friedhof in Dietach nun ermöglicht. DIETACH. Denn Trauer braucht eine Heimat. Der Fachausschuss „Eine Welt und Umwelt“ hat sich in den vergangenen Monaten gemeinsam mit der Künstlerin und Kunstphilosophin Isabella...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Die Mitarbeiterinnen des Vereins Rainbows-Oberösterreich helfen Kindern und Jugendlichen, ihre Trauer zu verarbeiten.
2

Interview
"Kinder gehen mit dem Tod natürlicher um"

Der Verein Rainbows-Oberösterreich begleitet trauernde Kinde. Die StadtRundschau sprach mir Rainbows-Oberösterreich-Leiterin Sigrid Eysn über Trauerarbeit im Videochat, wie sich Kinder den Tod vorstellen und weshalb Eltern im Gespräch mit ihren Kindern nichts falsch machen können. LINZ. Rainbows-Oberösterreich begleitet Kinder und Jugendliche nach einem Todesfall in der Familie. Das Angebot gibt es seit Herbst auch in der Grünen Mitte in Linz. Die StadtRundschau bat Rainbows-OÖ-Leiterin Sigrid...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

Die Selbsthilfegruppe für Eltern, die ihr Kind verloren haben, trifft sich 1 mal im Monat im Selbsthilfetreff Lienz.
  • 1. Dezember 2021 um 19:00
  • Selbsthilfetreff Osttirol
  • Lienz

Sternenkinder - Selbsthilfegruppe für trauernde Eltern

LIENZ. Gute Hoffnung – jähes Ende ... unendlich ist der Schmerz! Eingeladen sind Eltern, die um ihr Baby trauern, welches in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder in der Zeit danach gestorben ist. Unabhängig davon, wie alt das Kind bei seinem Tod war oder wie lange dieses prägende Ereignis zurückliegt, kann durch das Gespräch mit ähnlich betroffenen Eltern der Schmerz geteilt und die Trauer gemeinsam ein wenig leichter getragen werden. Termine: jeden 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr im...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.