Udo Guggenbichler

Beiträge zum Thema Udo Guggenbichler

Lokales
Fordern eine medizinische Fachkraft: Martina Neuhold-Pulker (l.) und Gerda Rockenbauer, Direktorinnen der Hans Radl-Schule.

Hans Radl Schule:
Schule kämpft um medizinisches Fachpersonal

WÄHRING. Die Hans Radl-Schule in Währing ist ein sonderpädagogisches Zentrum, in dem therapiebedürftige Kinder und Jugendliche aus ganz Wien ihre Pflichtschulzeit absolvieren können. Mit Volks-, Sonder- und Neuer Mittelschule sowie einer breiten Palette an pädagogischen und therapeutischen Angeboten. Dies ermöglicht ein Lernen ganz nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder. Etwa 300 Schüler besuchen die Ganztagsschule, in der Therapie und Unterricht eine Einheit bilden. "Uns fehlt aber...

  • 29.04.19
Politik
Madeleine Petrovic Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins und Udo Guggenbichler
18 Bilder

FP-Guggenbichler:
Hundedemo starkes Signal gegen Simas Hundetötungsgesetz

Erstmals Hundehalter, -züchter und Tierschützer gemeinsam gegen Willkürgesetzgebung Wien (OTS) - „Die gestrige Demonstration war ein starkes Zeichen aller in Wien lebenden Tierfreunde. Erstmals haben sich alle Hundehalter, Hundezüchter und Tierschutzvereine solidarisiert und sich gemeinsam gegen Simas völlig willkürliche und tierfeindliche Anlassgesetzgebung gestellt“, berichtet der Tierschutzsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler, der sich gestern selbstverständlich unter die...

  • 29.10.18
  •  1
Lokales
Derzeit kommt es in Währing zu Behinderungen im Bereich Gersthofer Straße und Umgebung.

Gersthofer Straße: Lücke im Radwegenetz wird geschlossen

FP-Gemeinderat Udo Guggenbichler kritisiert die Vernichtung von 50 Parkplätzen. WÄHIRNG. Die Magistratsabteilung 28 begann mit der Realisierung einer Radverkehrsanlage in der Gersthofer Straße zwischen Wielemansgasse und Czartoryskigasse. Die beidseits der Gersthofer Straße baulich getrennten Radwege schließen eine weitere Lücke im Radwegenetz. Während der Straßenbauarbeiten wird die Gersthofer Straße von der Wielemansgasse bis zur Czartoryskigasse als provisorische Einbahn geführt. Zudem...

  • 23.07.18
  •  1
Lokales
Ein neues Gutachten soll die Ziesel schützen.

Erneut Alarm um Ziesel

Die Zieselpopulation südlich des Heeresspitals ist gefährdet, ein Bauträger bewirtschaftet das erworbene Ackerland. FLORIDSDORF. Seit 2011 ist eine ständig wachsende Zieselpopulation südlich des Heeresspitals bekannt und dokumentiert. Zählte Ilse Hoffmann im Auftrag der MA 22-Umweltschutz anfangs 34 Baue, wuchs diese Zahl 2016 auf 133 Baue an, um im Mai 2017 wieder auf 79 Baue zurückzugehen. Schuld könnte dabei die bewusste Vertreibung durch Bauträger sein, die von der Bürgerinitiative IGL...

  • 01.08.17
Lokales
Das Werkstätten und Kulturhaus (kurz WUK) befindet sich in der Währinger Straße 59.

WUK-Chef Abbrederis: "Bei uns hat es noch nie ein Brandschutzproblem gegeben"

FP-Gemeinderat Udo Guggenbichler kritisiert offensichtliche Brandschutzmängel im WUK. Geschäftsführer Vincent Abbrederis dementiert heftigst. ALSERGRUND. Im Gemeinderat musste sich SP-Stadtrat Michael Ludwig mit einer wiederholten Anfrage der FPÖ auseinandersetzten. Der blaue Mandatar Udo Guggenbichler übte abermals Kritik an der Einhaltung der Brandschutzrichtlinien im WUK. "Im Jahr 2016 gab es offensichtlich keine Prüfung der MA 34. Jeder private Veranstalter wird viel genauer geprüft und bei...

  • 12.07.17
Lokales
Udo Guggenbichler und Georg Köckeis (FPÖ) an der Kreuzung Hofstattgasse, die zur Einbahn stadtauswärts wird: "Ein vorprogrammiertes Chaos!"
2 Bilder

Neues Einbahnkonzept für das Cottage-Viertel

Zeitgleich mit dem Parkpickerl kommt auch eine neue Verkehrsorganisation für das Cottageviertel. WÄHRING/DÖBLING. Die Vorbereitungen für die Einführung der Park-raumbewirtschaftung am 5. September in Währing laufen auf Hochtouren. Beträchtliche Veränderungen bringt das Pickerl im Cottage mit sich. Dort müssen einige Straßenzüge zu Einbahnen gemacht werden. Der Grund: Viele Gassen sind eigentlich zu schmal, als dass dort Parken auf beiden Seiten erlaubt wäre. Gemacht wird es aber trotzdem....

  • 03.08.16
  •  1
Politik
Das Semmelweis-Areal ist ein Dauerbrenner in der Währinger Bezirkspolitik. Diesmal: Grün und Rot verärgern Blau.

Semmelweis-Areal: Mitreden ja, aber nicht wirklich

Das Bürgerbeteiligungsverfahren zum Semmelweis-Areal sorgt wieder für Ärger. Grün und Rot haben einen Vorstoß der FPÖ abgelehnt. WÄHRING. Die Frage, wie die drei verbliebenen Pavillons auf dem Semmelweis-Areal künftig genutzt werden sollen, erhitzt die Gemüter: In der vergangenen Bezirksvertretungssitzung haben Grün und Rot einen FPÖ-Antrag zur Bürgerbeteiligung niedergestimmt. "Die Möglichkeit, mitzugestalten, wird mit Füßen getreten", sagt FPÖ-Bezirkschef Udo Guggenbichler zur bz. Die –...

  • 28.04.16
Lokales
Am Sonntag gingen zahlreiche Ziesel-Freunde in Strebersdorf auf die Straße.

Udo Guggenbichler: "Brauchen Ausweichfläche für Bauträger, nicht für Ziesel"

Würde mit dem Bau wie geplant gestartet werden, wäre das für den FP-Umweltsprecher ein Bruch mit EU-Recht. FLORIDSDORF. Am Dienstag gab der Bauträger "Kabelwerk" bekannt, dass auf dem Areal so gut wie keine Spur der geschützten Tiere mehr zu finden sei. Einem Baubeginn stehe somit nichts mehr im Wege. Der Startschuss für die ersten 130 Wohnungen ist für September geplant. "Ich bin sehr überrascht", sagt FPÖ- Umweltsprecher Udo Guggenbichler. "Die ausgestellten Bescheide haben keine...

  • 06.04.16
  •  1
Politik
Die Ziesel sind beim Marchfeldkanal zu Hause. Dort sollen 1.000 Wohnungen entstehen.

Seltene Tiere bremsen die Wiener Stadtentwicklung

Juchtenkäfer, Wechselkröte und Ziesel verhindern den Start von Bauprojekten in ganz Wien. WIEN. Dass der Juchtenkäfer das Milliardenprojekt Stuttgarter Bahnhof lahmgelegt hat, ist durch alle Medien gegeistert. Aber was Stuttgart kann, ist in Wien kein Einzelfall. Wien hat nicht nur Juchtenkäfer. Wien hat auch Ziesel und Wechselkröten. Und alle drei Tierarten bremsen verschiedene Bauprojekte. Der berühmt-berüchtigte Juchtenkäfer ist etwa im Hietzinger Hörndlwald zu Hause. pro mente will dort...

  • 05.02.16
  •  5
  •  2
Lokales
Am zweiten Teil der Musikschule am Semmelweis-Areal wird fleißig gebaut.
6 Bilder

Nachwehen des Semmelweis-Deals

Das Areal der Semmelweis-Klinik ist wieder einmal in die Schlagzeilen geraten: wegen eines Entscheids. WÄHRING. Eine Klage der drei Eigentümer der Pavillons, in dem jetzt die Amadeus International School Vienna untergebracht ist, gegen ihren früheren Geschäftsführer und Mitbegründer Jürgen Kremb ist nun auch vom Obersten Gerichtshof abgewiesen worden. Kremb hatte behauptet, dass die Schule nicht wirtschaftlich geführt werden könne und angeblich nur als Feigenblatt für einen großen...

  • 09.04.14
Lokales
Ziegen und Schafe warten in Pötzleinsdorf wieder auf Streicheleinheiten von den kleinen Besuchern.
7 Bilder

Pötzleinsdorfer Park: Streichelzoo erstrahlt in neuem Glanz

WÄHRING. Für Tierliebhaber war es ein Schock, als der beliebte Streichelzoo im Pötzleinsdorfer Schlosspark im Juni 2012 aus bis heute ungeklärter Ursache abgebrannt ist. Auf Antrag der FPÖ wurde im Wiener Umweltausschuss einstimmig beschlossen, den Streichelzoo neu zu errichten. „500.000 Euro wurden investiert“, so Udo Guggenbichler, stellvertretender Ausschuss-Vorsitzender. Nachwuchs im Frühjahr Jetzt erstrahlt der Streichelzoo wieder in neuem Glanz und beherbergt sechs zutrauliche Ziegen...

  • 09.12.13
Lokales
Lisa Natterer (Bürgerinitiative Semmelweisgründe) hat Anzeige erstattet.
3 Bilder

Semmelweis-Areal: Jetzt ermittelt der Staatsanwalt

Verdacht: Die Musikschule am Semmelweis-Areal könnte ein Luxusimmobilienprojekt verschleiern. WÄHRING (gk). Seit Juli ermittelt nun sogar der Staatsanwalt rund um den umstrittenen Grundstücksdeal der Internationalen Amadeus Musikschule. Der Verdacht: Bei der Bewertung des Grundstücks zu einem Schnäppchenpreis sei etwas danebengegangen, so FPÖ-Gemeinderat Udo Guggenbichler, der eine dort ansässige Bürgerinitiative unterstützt. Hohe Zinsen für Anleihe Nach dem Rauswurf des Gründers und...

  • 16.07.13
  •  2
  •  1
Politik
Leider geschlossen: Georg Köckeis und Udo Guggenbichler (FPÖ) setzen sich für ein Sternwartepark-Konzept ein.

Sternwartepark: FPÖ will "sanfte" Lösung

Kann es schon bald ein Miteinander zwischen Mensch und Natur im Sternwartepark geben? Alle paar Jahre wieder besinnt man sich von Politikseite des verwilderten Sternwarteparks. 5,8 Hektar, die nicht frei zugänglich sind und daher ein Naturbiotop werden konnten. Umso überraschender, dass jetzt SP-Umweltstadträtin Ulli Sima eine Öffnung des Sternwarteparks vorgeschlagen und dabei sogar Unterstützung von der Grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou erhalten konnte. Die Park-Kenner und...

  • 06.06.12
  •  3
Politik
FP-Bezirks-Chef Udo Guggen­bichler (r.), Klubobmann Georg Köckeis (3. v. r.) & Team.

FPÖ: Demo gegen das Parkpickerl

Die Botschaft der Blauen in Währing ist klar: „Keine Parkpickerl-Abzocke, und wenn schon Parkpickerl, dann gratis für die Bewohner des Bezirks.“ Nach FP-Ansicht wird auch die Befragung mit einer Mehrheit gegen das Pickerl enden.

  • 07.03.12
  •  2
Politik
Josef Eichinger, SPÖ: „Das Parkpickerl muss eingeführt werden.“
2 Bilder

FPÖ spricht von „Abzocke“, SPÖ von „Notwendigkeit“

„Unser Standpunkt ist es, dass das Parkpickerl eingeführt werden muss, damit der Bezirk nicht mit Autos überschwemmt wird“, sagt Josef Eichinger, Chef der SPÖ Währing. Die Bezirks-SPÖ spricht sich also klar für die Parkraumbewirtschaftung aus. Die Freiheitlichen haben an der momentanen Situation – Bürgerbefragung, Zonenregelung, Kostenpflicht – jedoch einiges auszusetzen. FP-Frontmann Udo Guggenbichler: „Das reiht sich in die Liste der ungeheuren Gebührenerhöhungen in Wien. Das ist eine...

  • 29.02.12
Politik
„Frei“-heitliche Einigkeit:
Udo Guggenbichler, Wolfgang Aigner, vormals ÖVP, jetzt freier Mandatar, und Georg Köckeis (v. l.) feierten im 18. Bezirk.

Parteiloser war Gast bei FPÖ-Feier

Im „Nells“ in der Alsegger Straße beging die Bezirks-FPÖ ihre Jahresabschlussfeier. Referate von Udo Guggenbichler und Wolfgang Aigner, freier Gemeinderat, rundeten das unterhaltsame Programm ab.

  • 04.01.12
Politik
Die FPÖ kämpft um den Erhalt der Postämter. Im BIld Udo Guggenbichler (r.) und Georg Köckeis.

Heiße Debatte um Post

Für 2012 geplante Postamts-Schließungen lassen die Polit-Wogen weiter hochschlagen. Die Resolution der FPÖ-Währing in der Bezirksvertretung für den Erhalt der Postämter Gymnasiumstraße 26 und Schöffelgasse 64 wurde von ÖVP, SPÖ und Grünen beinhart niedergestimmt. Die bz berichtete, dass VP-Bezirksvorsteher Karl Homole in der Sitzung versicherte, mit zwei Postpartnern kurz vor der Einigung zu stehen. FPÖ-Gemeinderat Udo Guggenbichler verurteilt diese „Missachtung der Interessen der Währinger...

  • 12.10.11
Politik
Fürs bezirkspolitische Chaos verantwortlich: Wolfgang Aigner verließ die ÖVP. In Währing ist momentan kein Platz für ihn.

Aigner verwirrt alle Lager

Für Bezirksvorsteher Homole ist die Ära des Betreuungsmandatars vorbei. Die FPÖ überlegt. Wolfgang Aigner, aus dem ÖVP-Klub und der Wiener ÖVP ausgetretener und nunmehriger „freier“ Gemeinderat, hat ein Angebot der Freiheitlichen erhalten. Ist er jetzt ein Schwarzer, ein Blauer, ein Farbloser? Diese Antwort bleiben im Bezirk sowohl die ÖVP als auch die FPÖ und letztendlich auch der Betroffene selbst schuldig. „Die FPÖ wird mich in Zukunft organisatorisch unterstützen“, erklärt Aigner. Jetzt...

  • 12.10.11
Politik
FP-Gemeinderat Udo Guggenbichler kritisiert, dass im Bezirk zu viel Geld für das Aufstellen von Pollern verwendet wird.

Zank um die grünen Pfosten

Währinger FPÖ-Gemeinderat Guggenbichler kritisiert die vielen Poller im Bezirk Die Freiheitlichen orten Geldverschwendung für nutzlose Poller in Währing. Wer durch den Bezirk geht, dem dürften bereits die so genannten Poller (grüne Abgrenzungspfosten) ins Auge gestochen sein, die hier in nicht geringer Zahl zu finden sind – am Gehsteigrand, an Kreuzungen oder Straßenbahn-Haltestellen. FP-Gemeinderat Udo Guggenbichler spricht von einer regelrechten „Poller-Plage“ in Währing. FP ortet...

  • 10.05.11
Politik
Bezirkschef Karl Homole wünscht sich die Wiedereinführung der Nachtsperre.
3 Bilder

Vandalen verwüsten Park!

Wer macht so etwas? Fragend und kopfschüttelnd standen die Mitarbeiter der MA 42 (Stadtgartenamt) neben den aus ihrer Verankerung gerissenen Bänken im Türkenschanzpark. Das Naturparadies war wieder einmal Schauplatz eines böswilligen Vandalenaktes. Neben den Parkbänken wurden diesmal auch dutzende Lampen beschädigt und in die kürzlich sanierten Teiche geworfen. Bezirkschef Karl Homole (ÖVP) ist entsetzt. „In den vergangenen Jahren musste der Bezirk viel Geld hinblättern, um die Schäden zu...

  • 27.04.11
Politik

Drei Fragen an …

Udo Guggenbichler, Bezirksparteichef der Währinger Freiheitlichen bz: Bezirkschef Karl Homole (VP )hat eine Jugendbezirksrätin ernannt. Das haben Sie in der Vergangenheit mehrfach gefordert. Sind Sie jetzt zufrieden? GUGGENBICHLER: „Es ist erfreulich, dass die ÖVP endlich die Anliegen der Jugend ernst zu nehmen scheint. Dennoch bedarf es weiterer Maßnahmen.“ bz: Und welche weiteren Maßnahmen fordern Sie? GUGGENBICHLER: „Um die Probleme der Jugendlichen tatsächlich behandeln zu können,...

  • 30.03.11
Lokales
Stadt und Grüne sehen keinen Handlungsbedarf, die FPÖ-Mandatare pochen auf ihre Forderung nach einer Generalsanierung des Bades.
3 Bilder

Hick-Hack um Schafbergbad

Das Schafbergbad ist unbestritten in die Jahre gekommen. Die FPÖ forderte in der letzten Bezirksvertretungssitzung eine generelle Sanierung. Unverständlich für die Währinger Grünen – werden doch jedes Jahr bereits mehrere Hunderttausend Euro zu Erhaltungszwecken in das beliebte Bad gesteckt. Ein besonderer Dorn im Auge der Währinger FPÖ sind die desolaten „Siebziger Jahre Betonbauten“ im Kabinenbereich. „Auch die Toiletten, Duschen und der Gastronomiebereich erscheinen heruntergekommen“, so...

  • 09.03.11
  •  1
Lokales

Hat Währing ein Bettel-Problem?

Ob in Supermärkten, öffentlichen Verkehrsmitteln oder direkt auf den Straßen – die Bettelei in Währing nimmt zu. Dieser Meinung ist Währings FP-Chef Udo Guggenbichler. Vor allem Kinder werden zum Betteln herangezogen. Seit Jahresbeginn kämpfen die Währinger mit einem wachsenden Problem. Die organisierte Bettelei hat sich in den letzten Wochen verschlimmert. Zumindest laut FP-Parteiobmann Udo Guggenbichler. Besonders schlimm sei die Situation am Kutschkamarkt und in den Supermärkten. „Ich...

  • 02.02.11
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.