Umfrage

Beiträge zum Thema Umfrage

Lokales
Der stellvertretende Bezirkshauptmann Herbert Haberl, Bezirkspolizeikommandant Walter Meingassner und Chefinspektor Peter Franz (v.l.) präsentierten die Verkehrszahlen aus dem Bezirk Kufstein.
8 Bilder

Verkehrsstatistik 2019
Polizei ortet mehr Alkolenker im Bezirk Kufstein

Einen statistischen Rückblick wagte die Polizei im Bezirk Kufstein diese Woche. Die Bilanz: Mehr Alkolenker, beinahe gleichbleibende Zahlen bei Verkehrsunfällen, aber mehr Tote im Verkehrsjahr 2019. KUFSTEIN (bfl). Es ist kein positiver Start ins neue Jahr 2020, den das Bezirkspolizeikommando Kufstein vorlegen konnte – zumindest was die Zahlen hinsichtlich Verkehr betrifft. Die polizeilichen Verkehrsstatistik 2019 zeigt im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg bei Alkoholanzeigen. Aber auch...

  • 20.02.20
Lokales
Die BB-Umfrage zeigt: 55,17 Prozent waren gegen die Einführung von "Blitzern" mit Lasermessgerät in Breitenbach. 44,83 Prozent sprachen sich für die Kontrollen aus. (Symbolfoto)

Verkehr
BB-Umfrage zeigt: Knappe Mehrheit gegen "Blitzer"

BEZIRK (bfl). Die BEZIRKSBLÄTTER starteten vergangene Woche eine (nicht repräsentative) Online-Umfrage zum Thema Verkehr in Breitenbach. Der Breitenbacher Gemeinderat hat für das Jahr 2020 die Mittel für eine gemeindeeigene Geschwindigkeitsmessung freigegeben. An sieben Stellen (davon fünf auf der Landesstraße L211 und zwei auf Gemeindestraßen) wird bald abwechselnd mit einem modernen Lasermessgerät die Geschwindigkeit gemessen. Wir fragten unsere Leser, ob sie es für gut befinden, dass in...

  • 18.02.20
Lokales
Breitenbach setzt nun auf Geschwindigkeitskontrollen mit einem modernen Lasermessgerät.
"Wenn die Einführung der Vierziger-Beschränkung im Ortsgebiet eine Erhöhung der Durchschnittsgeschwindigkeit zum Ergebnis hat, dann ist absoluter Handlungsbedarf", sagt dazu Bürgermeister Alois Margreiter.
2 Bilder

Verkehr
Breitenbach will Raser mit "Laser-Blitzern" stoppen

Geschwindigkeitsmessung an sieben verschiedenen Messstellen wird in Breitenbach im heurigen Jahr installiert. BREITENBACH (red). Raserei ist kein unbekanntes Delikt in Breitenbach. Seit Jahren kämpft die Gemeinde gegen Schnellfahrer auf Gemeinde- und Landesstraßen. Nun soll Autofahrern der Hang zum buchstäblichen Durchdrücken des Gaspedals ausgetrieben werden. Nach Vorbereitung durch den Verkehrsausschuss und der erfolgten Erstellung einer Verkehrsanalyse hat nunmehr der Gemeinderat für das...

  • 12.02.20
  •  1
Lokales
Zwei PKW-Lenkerinnen kollidierten mit ihren Fahrzeugen in Kirchbichl. Ein Alko-Test fiel bei einer der beiden Unfalllenkerinnen positiv aus. (Symbolfoto)

Alkohol im Spiel
Frau nach PKW-Kollision in Kirchbichl eingeklemmt

Zwei PKW kollidierten in Kirchbichl. Alko-Test fiel bei einer der beiden Unfalllenkerinnen positiv aus. KIRCHBICHL (red). Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, den 4. Februar krachten zwei PKW im Gemeindegebiet von Kirchbichl zusammen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, war eine der beiden involvierten Lenkerinnen alkoholisiert. Zum Zusammenstoß kam es gegen 16:30 Uhr, als eine 45-jährige türkische PKW-Lenkerin mit ihrem Auto auf der Anzensteinstraße in Richtung Kirchbichl fuhr....

  • 05.02.20
Lokales
Die Mehrheit der Leser, die abgestimmt haben, sagt, es braucht mehr Maßnahmen zum Lehrlingsmangel.

Umfrage Kufstein
Es braucht mehr Maßnahmen bei Lehrlingsmangel

Eine Online-Umfrage des Bezirksblatts Kufstein zeigt: Die Mehrheit der Leser, die abgestimmt haben, ist der Meinung, dass es mehr Maßnahmen hinsichtlich des Lehrlingsmangels braucht.  BEZIRK KUFSTEIN (bfl). Wir befragten unsere Online-Leser vergangene Woche zum Thema Lehrlingsmangel. Unsere Frage lautete, ob sie Maßnahmen, wie das „Berufs-Festival Plus“ in Kufstein als sinnvoll erachten. Sechzig Prozent bewerteten die Maßnahme als nicht ausreichend und befürworteten, dass es an anderen...

  • 28.01.20
Politik
"Es ist klar, dass die Belastung der deutschen Grenzkontrollen bei Kiefersfelden nunmehr das zentrale Problem sind. Hierbei kommt es zu einer unvertretbaren Belastung der Bevölkerung aus reiner Symbolpolitik", so LH Günther Platter und LHStv Ingrid Felipe.

Mit Umfrage
Land misst in Kufstein 23,5 Prozent weniger Fahrzeuge seit Mautbefreiung

Nach Mautbefreiung in Kufstein misst das Land Tirol 23,5 Prozent weniger Fahrzeuge – in zwei Wochen Rückgang um 40.800 Kfz; LH Platter fordert erneut Aufhebung der deutschen Grenzkontrollen bei Kiefersfelden. BEZIRK KUFSTEIN (red). Seit dem 15. Dezember 2019 ist sie auf der A12, der Inntalautobahn ab der deutschen Grenze bis Kufstein-Süd, in Kraft – die Vignettenbefreiung. Nun liegen erste Daten der Zählstellen des Landes vor, die klar zeigen, dass sich das Verkehrsaufkommen entlang der...

  • 24.01.20
Freizeit
Schneeschuhwanderung für Naturgenuss pur
4 Bilder

Wintersport
Winterspaß abseits der Skipisten - mit Umfrage

TIROL. Neben dem allseits beliebten Ski- und Snowboardfahren gibt es noch einige andere Wintersportarten, die es zu entdecken gibt. Bezirksblätter Tirol stellen fünf Tipps für den etwas anderen Winterspaß vor! Was gibt es abseits der Pisten zu entdecken?Nicht jeder Winter muss vom Ski- und Snowboarden dominiert sein. Im wohlverdienten Urlaub oder schlichtweg in seiner Freizeit kann man sich auch anderen Wintersportarten widmen. Tirol bietet zahlreiche Aktivitäten, in denen man die Natur und...

  • 21.01.20
Wirtschaft
Beim "Berufs-Festival Plus" in den Kufstein Galerien und dem Inntalcenter konnten sich Jugendliche bei 17 verschiedenen Betrieben über Beruf und Lehre informieren. Zudem gab's einen Jugendcorner mit Infos zum Jugendangebot in Kufstein.
24 Bilder

Talent und Lehre
Berufs-Festival startet in Kufstein mit Plus

Standortmarketing Kufstein und Partner luden am 17. und 18. Jänner zum "Berufs-Festival Plus" nach Kufstein, um Jugendliche und regionale Lehrbetriebe zusammenzubringen.  KUFSTEIN (bfl). Ein Festival, das sich ganz der Lehre und der Berufsausbildung widmete, ging am Freitag, den 17. und Samstag, den 18. Jänner in Kufstein über die Bühne. Interessierte Jugendliche hatten beim "Berufs-Festival Plus" die Möglichkeit, regionale Betriebe näher kennenzulernen. Das Angebot bei diesem vom...

  • 20.01.20
Motor & Mobilität
Mit modernster Technologie ausgestattete Fahrzeuge sollen künftig Unfälle und Staus vermeiden, die Umwelt schonen und den Fahrern ermöglichen, die Reisezeit für andere Tätigkeiten zu nutzen. Von der Universität Innsbruck gibt es eine Umfrage zum Interesse an autonomem Fahren.

Forschung und Wissenschaft
Umfrage der Universität Innsbruck zum autonomen Fahren

TIROL. Mit modernster Technologie ausgestattete Fahrzeuge sollen künftig Unfälle und Staus vermeiden, die Umwelt schonen. Die Universität Innsbruck forscht zu diesem Thema. Bei der Umfrage der Universität Innsbruck können Sie deren wissenschaftlichen Forschung untersützen. Die Zukunft selbstfahrender AutosAutonomes Fahren ist für viele ein faszinierendes und spannendes Zukunftsthema, das die Mobilität in Zukunft grundlegend ändern wird. Mit modernster Technologie ausgestattete, selbstfahrenden...

  • 15.01.20
Politik
Die aktuelle Umfrage der ÖGfE spiegelt ein positives Bild zur österreichischen EU-Mitgliedschaft wider.

25 Jahre EU-Mitgliedschaft
Mitgliedschaft wird weiterhin positiv aufgenommen

TIROL. In diesem Jahr jährt sich die Mitgliedschaft Österreich in der Europäischen Union zum 25. Mal. Passend dazu wurde nun eine aktuelle Umfrage der ÖGfE veröffentlicht, die eine hohe Zustimmung zur EU-Mitgliedschaft der österreichischen Bevölkerung widerspiegelt. Damit fällt die Bilanz der Mitgliedschaft positiver aus als noch vor fünf Jahren.  Lediglich 8 Prozent für AustrittIn der ÖGfe-Umfrage stellt sich heraus, dass sich 75 Prozent der Befragten für einen EU-Verbleib Österreichs...

  • 03.01.20
  •  1
Lokales
Es gibt auch Alternativen zum klassischen Feuerwerk, wie zum Beispiel die Lichtershow am Inn in Innsbruck

Silvester
Raketenverzicht schützt die Umwelt und erspart Tieren große Angst

TIROL. Das Feuerwerk an Silvester gehört für die Tirolerinnen und Tiroler zum Jahreswechsel, wie der Christbaum zu Weihnachten. Für die Umwelt sind die lauten Knalle, die schrillen Lichter, aber vorallem der Müll aber alles andere als schillernd. Jeder dritte Österreicher deckt sich für den letzten Tag des Jahres mit Pyrotechnikartikeln ein. Im Durchschnitt lassen sich die Hobby-Pyrotechniker den Spaß 57 Euro kosten. Geld, das sie im wahrsten Sinne des Wortes am 31. Dezember in die Luft...

  • 18.12.19
Wirtschaft
Nicole Saxer (VVT) und Lukas Krösslhuber (Geschäftsführer TVB Wilder Kaiser) setzen auf öffentliche Mobilität, gerade im Tourismus.

Mobilität am Wilden Kaiser
"Bei Öffi-Angeboten nicht nur auf die Gäste schauen"

MCI-Studie zur Tourismusgesinnung: "Mobilität als Schlüssel" – Wer die Lebensqualität in der Region erhalten bzw. steigern will, kommt am Thema Mobilität nicht vorbei. Mehr öffentlicher und weniger Individualverkehr lautet das Gebot der Stunde. Die Ergebnisse einer aktuellen MCI-Studie zur Tourismusgesinnung bestätigen bereits etablierte Mobilitätskonzepte, aber auch die auf Nachhaltigkeit ausgelegten Ziele der „Strategie 2024“ im Tourismusverband (TVB) "Wilder Kaiser", die mittels...

  • 05.12.19
Politik
Wie sieht es mit dem Image der Tiroler PolitikerInnen aus? Eine Befragung der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologe der Universität Innsbruck liefert Ergebnisse.

Politische Umfrage
Das Image der Tiroler PolitikerInnen

TIROL. Das Projekt "Politiker – Image und Vertrauen" der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Innsbruck brachte kürzlich interessante Ergebnisse aus Befragungen der Tiroler Bevölkerung hervor. Besonders das Image der Politiker stand im Fokus.  Die Befragung der Tiroler Bevölkerung zum Image der Politik Vorab wurden die Befragten Personen über ihr Informationsverhalten bezüglich der Politik befragt. 63% gaben an, sich täglich in einer Nachrichtensendung im Radio...

  • 03.12.19
  •  1
Lokales
Vergleichsweise hohe Kosten müssen Wörgler Schüler für Schwimmkurse im Erlebnisbad "Wave" derzeit in Kauf nehmen.
2 Bilder

Schwimmkurse
Wörgler Schüler schwimmen "teurer"

Tiroler Grüne nehmen Stadt Wörgl bei Kosten für Wave-Schulschwimmkurse in die Pflicht: Gemeinden hätten als Schulerhalter dafür aufzukommen. Bgm Hedi Wechner sagt, dies sei "nicht Aufgabe der Stadt". WÖRGL (bfl). Das Thema Schüler-Schwimmkurse im Erlebnisbad "Wave" begleitet die Stadt Wörgl schon länger. Das "Wave" verlangt weitaus höhere Eintritte für selbige, zeigt der Verleich zu anderen Schwimmbädern in der Region. Bereits in einigen vorhergehenden Wörgler Gemeinderatssitzungen im...

  • 22.11.19
Politik
Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf tauscht sich regelmäßig im direkten Gespräch mit Tiroler Familien aus, wie zuletzt am 26. Oktober 2019 beim Tag der offenen Tür im Landhaus.

Online-Umfrage
Was wünschen sich Familien in Tirol?

TIROL. Bietet das Land Tirol genügend Angebote und Leistungen für Familien? Alle Familien haben ab sofort die Möglichkeit diese Frage mithilfe einer Online-Umfrage zu beantworten. „Mir ist es wichtig, dass die Familienleistungen des Landes dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Wir wollen von den Menschen direkt erfahren, was gut läuft, aber auch, ob und in welchem Ausmaß wir bei unseren Angeboten nachschärfen müssen. Alle Familien sind herzlich eingeladen, bei der Umfrage mitzumachen“,...

  • 11.11.19
Politik
Am 11. November soll der Budgetausschuss im Nationalrat über den VP-Antrag zur Mautausnahme für Kufstein und weitere Regionen entscheiden.

Vignettenpflicht & Ausnahmen
Kommt zu Martini die Verkehrsentlastung für Kufstein ins Rollen?

Kufsteins Bürgermeister plädiert für eine rasche Entscheidung im Nationalrat; Transitforum-Vorstand um Fritz Gurgiser kritisiert Ministeriums- und VP-Pläne, bringt neuerlich eigene Vorschläge und fordert Nationalräte zum raschen Handeln vor dem Winter auf. SPÖ will Landeshauptleute entscheiden lassen, ob bestimmte Bundesstraßen vignettenpflichtig sein sollen. Grüne wollen "jetzt pragmatische Lösung" und später kilometerabhängige Maut statt Vignette. BEZIRK KUFSTEIN (nos/red). Nachdem die...

  • 05.11.19
Wirtschaft
Stefan Schütz vom "Chiemgauer" und Veronika Spielbichler, Obfrau des "Unterguggenberger Instituts"  kennen die Regionalwährung entworfen nach dem Vorbild des Wörgler Freigelds.

Freigeld & "Chiemgauer"
Regionaler Geld-Ersatz steigert Umsätze – Projekt kommt

Warum verwenden Menschen in Bayern heute ohne wirtschaftliche Not eine eigene Regionalwährung? Der „Chiemgauer“ gilt als erfolgreichstes Regiogeld im deutschsprachigen Raum, als das Konzept dafür 2003 entwickelt wurde, war das Wörgler Freigeld Vorbild. Wie der "Chiemgauer" funktioniert und über die Region hinauswirkt, war am 22. Oktober Thema im Tagungshaus Wörgl. WÖRGL (vsg). In den Landkreisen Rosenheim und Traunstein gibt's ein besonderes Pfand für Regionalität – den "Chiemgauer". Die...

  • 31.10.19
Politik
Wirt und FPÖ-Gemeinderat Oswald Rofner zeigte sich gegenüber den BEZIRKSBLÄTTERN in seiner Bar in Kundl reumütig: Er habe einen Fehler gemacht und das Zitat nicht überprüft, was ihm aufrichtig Leid tue.

In Kundl
"Bis der Himmel schwarz wird ..." – FPÖ-GR wirbt mit Hitlerzitat für Raucherfete

Mit der Bewerbung einer "Raucherfete" in seinem Gastronomiebetrieb sorgt ein Kundler FPÖ-Gemeinderat aktuell für Aufsehen, denn er verwendete dafür abgewandelte Zitate, die Adolf Hitler und Joseph Goebbels zugeschrieben werden. Davon will er nichts gewusst haben. KUNDL (nos). Seit 2016 ist Oswald Rofner in Kundl als Ein-Mann-Fraktion Gemeinderat für die Freiheitlichen. Der frühere Grafiker betreibt in seiner Heimatgemeinde seit nunmehr acht Jahren eine Bar, die nicht zuletzt aufgrund später...

  • 22.10.19
  •  1
  •  2
Lokales
Die Stadt Wörgl lud am Donnerstag, den 17. Oktober zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "5G – Chance oder Risiko?" ins Komma.
10 Bilder

Info-Veranstaltung in Wörgl
Zuhörer gaben 5G wenig Chance

Auf Informationsveranstaltung zu 5G-Netz in Wörgl folgten emotionale Diskussion und viele Fragen. Ein Großteil der Zuhörer zweifelte Ausführungen von geladenen Experten an. WÖRGL (bfl). Ist 5G eine Chance oder ein Risiko? Diese Frage stellte sich die Stadt Wörgl bei ihrer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 17. Oktober im Komma. Wörgl ist seit einiger Zeit eine 5G-Stadt – zumindest im Zentrum. Dies nahm Bürgermeisterin (Bgm) Hedi Wechner zum Anlass, die Bürger im Zuge der...

  • 18.10.19
  •  1
Wirtschaft
„Es ist dringend notwendig, die Lohnsteuern für ArbeitnehmerInnen zu senken und die kalte Progression sofort abzuschaffen.", so ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth

Entlastung für Steuerzahler
ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth: "Millionärssteuer längst überfällig"

TIROL. Die Steuerlücke in Österreich klafft immer weiter auseinander – die Leidtragenden dabei sind vorallem die ArbeitnehmerInnen. Von der neuen Regierung erwartet sich der ÖGB Tirol Entlastung für die Steuerzahler. Insgesamt werden in Österreich rund 80 Prozent der Steuern von den ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen gestemmt. „Eine wirkungsvolle Steuerreform muss eine der ersten Taten der künftigen Bundesregierung sein!“, stellt Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth klar. Vom...

  • 04.10.19
  •  1
Lokales
Der Pfarrer der Evangelischen Pfarrgemeinde Kufstein Robert Jonischkeit segnet nicht nur in der Johanneskirche in der Festungsstadt auf Wunsch auch gleichgeschlechtliche Paare nach deren standesamtlicher Trauung.
4 Bilder

Homosexuelle Paare
"Die Liebe Gottes steht jeder Diskriminierung entgegen"

Mit der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs, die ermöglichte, dass seit dem 1. Jänner 2019 auf dem Standesamt auch gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen werden können, kam die evangelische Kirche in Österreich in Zugzwang. Lange, intensiv und durchaus kontrovers wurde diskutiert, die Entscheidung dafür fiel durchaus knapp aus. In der Kufsteiner Pfarrgemeinde kam dafür ein breites Ja zustande. Nun wird sie mit dem Prädikat "a&o" ausgezeichnet. KUFSTEIN (nos). Plötzlich stand für die...

  • 27.09.19
Wirtschaft
Armin Riedhart (Eurogast Riedhart) und Stefan Mair (Gremialobmann Tiroler Lebensmittelhandel) sprachen in Wörgl über die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Regionalität bei Lebensmitteln.
6 Bilder

Umfrageergebnisse in Wörgl präsentiert
So regional kauft der Tiroler

Tiroler Lebensmittelhandel präsentiert Umfrage-Ergebnisse zum Thema Regionalität bei Lebensmitteln in Wörgl: Tiroler wollen bei Lebensmitteleinkauf in Zukunft noch mehr regionale Produkte kaufen. Regionale Lebensmittel werden auch für den Wörgler Gastronomie Großhandel Riedhart immer wichtiger. WÖRGL/TIROL (bfl). Wie regional kauft der durchschnittliche Tiroler ein und wie wichtig ist ihm Regionalität bei Lebensmitteln? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigte sich eine Umfrage, die der...

  • 27.09.19
Politik
Die Dosierampel bei Kufstein, aus Kiefersfelden kommend, wurde für die Skisaison aufgestellt, um die Belastung der Stadt einzudämmen.
2 Bilder

Maut-Flucht
Töne verschärfen sich rund um VP-Antrag zur Mautbefreiung

Nachdem der erste Antragsentwurf der VP, die "Lex Kufstein" – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten –, durch Zurufe aus anderen Bundesländern und rasche Abfuhren der anderen Parlamentsparteien umformuliert wurde, um insgesamt fünf Ausnahmestrecken in Österreich einzubinden, sollte der Antrag noch vor Ende der Legislaturperiode zur Abstimmung gelangen. Die FPÖ hält das für "Wählertäuschung" und "Wahlkampf-Schmäh-Aktionen" und meint, das sei gar nicht mehr möglich. Laut SPÖ könnte vielleicht doch noch...

  • 19.09.19
Wirtschaft
Andreas Hofinger (SOS-Kinderdorf), Wolfgang Katsch (SOS-Kinderdorf), GF Simon Kathrein (skzimmerei GmbH), Brigitte Zach (SOS-Kinderdorf), David und Manuel (Lehrlinge der ÖBB-Infrastruktur), Ausbildungsleiter Markus Heim (ÖBB-Infrastruktur AG), David (Lehrling der ÖBB-Infrastruktur), Magdalena und Hassan (Lehrlinge Adler-Werk Lackfabrik), Ausbildungsleiter Michael Enders (Adler-Werk Lackfabrik) und Wolfram Brugger (Leiter SOS-Kinderdorf Innsbruck, v.l.).
2 Bilder

"Wir schaffen was!"
Tiroler Lehrlinge setzen Freiwilligenprojekte in die Tat um

TIROL. „Wir schaffen was!“ – So lautet das Motto, unter dem auch heuer wieder zahlreiche Lehrlinge unterschiedlicher Unternehmen freiwillig soziale Projekte realisieren. Das erste Vorhaben wurde bereits in die Tat umgesetzt: Ein neuer Zaun für das SOS-Kinderdorf am Lohbach. Das erste von vielen Projekten wurde vor kurzem finalisiert. Die Bewohner des Betreuten Wohnens des SOS-Kinderdorfs am Lohbach können sich über einen neuen Zaun freuen. „Die Erneuerung des Zaunes war dringend...

  • 18.09.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.