Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Politik
Zu viel und zu günstig, meint Greenpeace zur Parkplatz-Situation in St. Pölten. Ein Zeichen dafür, dass die einst so wagemutige Umweltschutzorganisation immer weiter von der Realität abdriftet
2 Bilder

Kommentar: Kein Autofahren für Arme als Umweltziel

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace kritisiert in einem aktuellen Landeshauptstadt-Ranking, dass es in St. Pölten zu viele Parkplätze gibt und diese auch noch zu günstig seien. Wie weit weg von der Realität so manche Interessensvertretung inzwischen ist, zeigt eine Meldung aus der Vorwoche. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace kritisierte tatsächlich, dass es in St. Pölten zu viele freie Parkplätze gibt. Zu günstig? Aufgelegter Elfmeter für St. Pöltens Bürgermeister Nicht genug...

  • 06.06.17
  •  2
Motor & Mobilität
Toyota Prius – in der vierten Modellgeneration benötigt der Hybridpionier 18 Prozent weniger Kraftstoff (l.).

Hybride spielen Vorteile bei häufigen Lastwechseln aus

Ö/D. Zum klassischen Hybrid, der Strom über den benzingetriebenen Generator und durch Nutzung von Bremsenergie erzeugt, hat sich der Plug-in-Hybrid gesellt. Alle Hybride spielen ihre Vorteile bei häufigen Lastwechseln, in Ballungsgebieten und auf kurvigen Landstraßen aus. Autobahn bei Richtgeschwindigkeit: akzeptabel. Die Umweltliste des VCD reiht den Toyota Prius ganz vorn. Verbrauch laut NEFZ-Test: 3 bis 3,3 Liter, laut Realverbrauchsplattform spritmonitor.de: 4,28. Ebenso gut: Toyota...

  • 17.05.17
  •  1
Motor & Mobilität
Škoda Citigo 1.0 G-TEC, einer der Erdgas-Drillinge aus dem Volkswagen-Konzern.

Tipp: Erdgas-Autos für die Stadtfahrer

Ö. Erdgas rechnet sich, so der Verkehrsclub Deutschland (VCD) in seiner Umweltliste: "Der kleine Erdgas-Pkw rechnet sich finanziell im Vergleich zu den Benzinern bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern nach etwa fünf Jahren." Bei größeren Pkw geht es schneller. Zudem kann heute schon aus Klärschlamm Biomethan erzeugt werden. Der VCD empfiehlt die Erdgas-Drillinge des VW-Konzerns: VW eco up!, Seat Mii 1.0 Ecofuel & Škoda Citigo 1.0 G-TEC. Für Familien und Vielfahrer: Golf...

  • 16.05.17
Motor & Mobilität
BMW i3: Kundenauslieferung per Luftfracht.


Es obliegt dem Nutzer zu prüfen, ob Rechte Dritter an den Bildinhalten der beabsichtigten Nutzung des Bildmaterials entgegen stehen.

Mobilitätsmix: Wie öko ist die Elektromobilität?

OÖ/D. Für 2016 weist die Statistik Austria österreichweit 3.826 neu zugelassene reine Elektrofahrzeugen aus. Dabei lag im Bundesländer-Ranking Niederösterreich vor Oberösterreich. 2015 wurden 1.677 E-Fahrzeuge neu zugelassen, 2014 1.281. Im vergangenen Jahr waren damit 1,16 Prozent der 329.604 in Österreich neu zugelassenen Pkw vollelektrisch. Nicht als Zweitauto geeignet Geeignet sind Elektroautos laut Verkehrsclub Deutschland (VCD) weniger als Reiselimousinen, sondern eher als...

  • 16.05.17
LokalesBezahlte Anzeige
5 Bilder

Keusch - Das Autohaus: E-Mobilität auf 2 Rädern der Marken Aksoll und Super Soco

Ab sofort bei uns erhältlich: Elektro-2-Räder der Marke Aksoll und Super Soco. Mit einer Reichweite von ca. 80 km sind die neuen E-Mopeds die perfekte Allternative zur hermkömlichen Benzin-Moped. Ist der Akku leer - einfach rausnehmen und im Wohnzimmer aufladen. Nach 3 Stunden ist der Akku voll und wieder einsatzbereit. ab €2.690.- Nähere Informaitonen erhalten Sie bei Martin Schiener, Tel. 02272-82670 oder per Mail unter martin.schiener@keusch.com Wo: Keusch -...

  • 05.05.17
Lokales
Straßenmeister Dietmar Schuster, Stadtrat Roland Honeder, Gärtner Ludwig Mayr und Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart mit einem frisch gesetzten Obstbaum auf dem Spielplatz Markgasse.
4 Bilder

6.500 Bäume lassen sich in Klosterneuburg feiern

Und bekommen Nachwuchs: Mehr als 173 Neupflanzungen sorgen auch 2016/2017 für eine positive Umweltbilanz. KLOSTERNEUBURG (red). Am 25. April wird der internationale Tag des Baumes gefeiert. Die Stadtgemeinde Klosterneuburg legt auf Pflege, Hege und Nachwuchs großen Wert, Mensch und Tier profitieren davon. Mehr als 173 Neupflanzungen sorgen auch 2016/2017 für eine positive Umweltbilanz. Eingebettet in den Wienerwald ist Klosterneuburg sehr reich an diesem ganz besonderen Schatz der Natur....

  • 25.04.17
Lokales

Kommentar: Nicht nur vor der eigenen Tür kehren

Saubere Heimat, schlampiges Ausland? Quer durchs Land leben derzeit gemeinnützige "Saubermacher" vor, wie wir mit unserem Zuhause und geliebten Urlaubszielen umweltfreundlicher umgehen können. Ostern ist die Zeit des ersten Urlaubs im Jahr. Jenen, die ins Ausland reisen, fällt oft gleich nach der Grenze eines auf: Im Vergleich zu daheim ist die Landschaft voller Müll. Sind wir Niederösterreicher einfach sauberer als unsere Nachbarn? Leider nicht immer. Der Grund für den sauberen Unterschied...

  • 12.04.17
Lokales
Alte Fahrräder treffen auf neue Besitzer bei der traditionellen Radbörse auf dem Rathausplatz

Fahrradverkauf für Umwelt und Klosterneuburger in Not

Am 22. April suchen Fahrräder neue Besitzer – gleichzeitig lässt jeder verkaufte Drahtesel die Spendenkassa klingeln: 10 Prozent kommen in Not geratenen Klosterneuburger Familien zugute. KLOSTERNEUBURG (red). Die Radbörse hat sich als traditioneller Start in die Radsaison fix im Veranstaltungsprogramm etabliert. Der Grundgedanke ist ebenso einfach wie sinnvoll. Unbürokratisch und unkompliziert wechseln die Drahtesel ihren Stall und lukrieren dabei Geld für karitative Zwecke. Veranstaltet...

  • 31.03.17
Lokales
3 Bilder

Gastfamilien für Tschernobylkinder gesucht

Tschernobylkinder aus Weißrussland kommen in Sommerferien zu Besuch. ZENTRALRAUM. Tschernobyl ist längst nicht vorbei! – Gastfamilien für den Sommer 2017 gesucht! Mehr als 75 Prozent aller Emissionen gingen nach der Katastrophe von Tschernobyl (Ukraine) auf das Gebiet Weißrusslands (Belarus) nieder. Sehr viele Bewohner der Republik Belarus sind nach wie vor erhöhter Strahlung ausgesetzt. Ein Erholungsaufenthalt in unbelasteter Umgebung, bei gesunder Ernährung ist besonders für Kinder sehr...

  • 01.03.17
Lokales
18 Bilder

Mit Freu:-)de bewegen ***wir für euch!***ganz Klosterneuburg

Füreinander in der Umgebung wirken und Da seinWeiterhin BeWegBegleiter und VorbildSein Das neue Jahr stellen ***wir für euch!*** unter die Idee Freu:-)de an allem was für uns schön ist und uns Glück bringt. Die Begegnung mit dem Nächsten bleibt weiterhin der Mittelpunkt unserer Ideen die wir für Klosterneuburg suchen. Ein jeder von uns ist aufgerufen, mitzumachen, wenn es darum geht in der Nächstenliebe zu wirken. In Zeiten wie diesen braucht es besonders viel Zusammenhalt damit wir das was...

  • 24.02.17
  •  1
Wirtschaft
Auch Bundesminister Andrä Rupprechter und Umwelt-Landesrat Stephan Pernkopf unterstützen die Kampagne „Raus aus dem Öl- Rein in die Zukunft!“ der Niederösterreichischen Energie- und Umweltagentur. Durch verschiedenste Aktionen und Förderungen ist Niederösterreich Vorreiter in ganz Österreich. Weg von fossilen Energieträgern hinzu erneuerbaren Energien ist die Devise.
2 Bilder

LR Pernkopf und Bundesminister Rupprechter: "Raus aus dem Öl - Rein in die Zukunft!"

Bundesminister Andrä Rupprechter und Umwelt-Landesrat Stephan Pernkopf unterstützen die Kampagne "Raus aus dem Öl- Rein in die Zukunft!" der Niederösterreichischen Energie- und Umweltagentur. 20 Prozent weniger Ölheizungen wurden in den letzten 10 Jahren installiert, das ist auf ein starkes Plus bei der Nahwärme und den vermehrten Einsatz von Wärmepumpen zurückzuführen. Die Preisentwicklung ist hier bei Heizöl und Gas ebenfalls ein Aspekt. Die Preise steigen stetig und Öl und Gas sind somit...

  • 27.01.17
  •  2
  •  1
Politik
Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf zu Bundeskanzler Kerns Energieplänen: "Wenn der Bundeskanzler endlich das Ökostromgesetz flott macht, ist er in Niederösterreich eingeladen sich die tägliche Umsetzung anzusehen."

Umweltlandesrat Pernkopf: Kritik an Bundeskanzler Kerns Energieplänen

Niederösterreichs Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf steht den Aussagen des Bundeskanzlers zum Thema Energie kritisch gegenüber und verweist auf Niederösterreich als positives Beispiel Bundeskanzler Christian Kern sprach in seiner Wahlkampfrede unter anderem das Thema Energie an - Niederösterreichs Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf kritisiert dessen Widersprüchlichkeiten. Pernkopf: "Kern blockiert nicht nur die Energiewende, sondern verhindert und gefährdet auch Arbeitsplätze" "Wir...

  • 13.01.17
  •  2
  •  3
Lokales
Eines der vielen Themen der letzten Umweltsprechstunden mit Leopold Spitzbart war der Ausbau der E- Tankstellen, des öffentlichen Verkehrs und des Radwegenetzes.

Umweltsprechstunden in der Verlängerung

KLOSTERNEUBURG (red.) Die Umweltsprechstunde von Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart wird auch im Herbst 2016 fortgesetzt. Seit mittlerweile einem Jahr hält Leopold Spitzbart Umweltsprechstunden im Rathaus. Bei diesem Termin haben Klosterneuburgs Bürger die Möglichkeit, ihre Umweltanliegen unbürokratisch und bürgernahe an den richtigen Mann zu bringen. Spitzbart berichtet: „Die Möglichkeit, seine Umweltsorgen oder Fragen in einem persönlichen Gespräch mit dem Umweltgemeinderat zu klären,...

  • 31.08.16
Lokales
"Am 14.Juni ist es wieder soweit und ich freue mich auf spannende Gespräche", so Leopold Spitzbart.

Umweltsprechstunden: E-Tankstellen sind großes Thema

KLOSTERNEUBURG (red.) Seit seiner Wahl zum Umweltgemeinderat hält Leopold Spitzbart Umweltsprechstunden im Rathaus. Bei diesen Terminen haben Bürger die Möglichkeit, ihre Umweltanliegen unbürokratisch und bürgernahe an den richtigen Mann zu bringen. Spitzbart berichtet: „Die Möglichkeit, seine Umweltsorgen oder Fragen in einem persönlichen Gespräch mit dem Umweltgemeinderat zu klären, wurde bis jetzt sehr gut angenommen. Sehr unterschiedlich waren die Themen, die die BürgerInnen bei mir in...

  • 06.06.16
Motor & MobilitätBezahlte Anzeige

TOYOTA RAV4 HYBRID - JETZT PROBEFAHREN

Ab heute steht der neue TOYOTA RAV4 Hybrid für Probefahrten zur Verfügung. Mit umfangreicher Serienausstattung wie zum Beispiel: - Bi-LED Scheinwerfer - 2-Zonen-Klimaautomatik - intelligentem Zugangs- und Startsystem - Innenspiegel selbstabblendend - Licht- und Regensensor schon ab € 33.790.-- (2WD) Für Probefahrtstermine oder Fragen zum Modell stehen Ihnen Herr Martin Schiener unter Tel.: 02272/82670-11 und Herr Gerald Asinger unter 02272/82670-12 gerne zur Verfügung. ...

  • 24.02.16
Lokales
Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart bietet auch in diesem Jahr wieder Sprechstunden an.

Umweltsprechstunden gehen in die nächste Runde

KLOSTERNEUBURG (red.) Die Umweltsprechstunden von Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart gehen im Frühjahr 2016 in die Verlängerung. Seit September hält Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart Umweltsprechstunden im Rathaus. Bei diesen Terminen haben Klosterneuburgs Bürger die Möglichkeit, ihre Umweltanliegen unbürokratisch und bürgernahe an den richtigen Mann zu bringen. Spitzbart berichtet: „Sehr unterschiedlich waren die Themen, welche die Bürger bei mir in der Sprechstunde behandelt wissen...

  • 08.02.16
Lokales

Neu: Umweltsprachstunden im Rathaus

KLOSTERNEUBURG (red.) Umweltsprechstunden geben den Klosterneuburgern in diesem Herbst die Möglichkeit, ihre Anliegen persönlich an der richtigen Stelle im Rathaus zu platzieren. Nach dem Start im September folgt nun am 27. Oktober der zweite Termin für dieses Bürgerservice. Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart berichtet: „Die Anfragen zu Umwelthemen steigen, weshalb ich dieses neue Service ins Leben gerufen habe. Am 27. Oktober und am 24. November von 16:00 bis 17:00 Uhr haben nun die Bürger...

  • 19.10.15
Lokales
Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Andrea Moser und Franz Maier.

Umweltgemeindetag: Artenschutz als Ziel

KLOSTERNEUBURG / ST. PÖLTEN (mh). Am Energie- und Umweltgemeindetag in St. Pölten gab es ein Treffen von Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart mit Andrea Moser, der neuen Direktorin des Biosphärenparks Wienerwald. „Klosterneuburg ist eine von drei Pilotgemeinden, die an dem Projekt 'Naturland-Gemeinde' teilgenommen haben", berichtete Moser.

  • 23.09.15
Lokales

Natur

Naturseifen selber machen Weg mit den Duschgels in der Plastikpackung - her mit einem Stück Seife! Unter diesem Motto veranstaltet Lisa Gibon (www.lisagibon.com ) aus Klosterneuburg regelmäßig Naturseifen-Kurse. Dort lernen die Teilnehmer das alte Handwerk des Seifen-Siedens kennen. Unsere Großmütter haben noch aus ausgelassenem Tierfett ihre Seifen gemacht, aber leider haben unsere Generationen hat dieses Wissen längst verlernt. Haarseifen, Babyseifen, Olivenölseifen, Rasierseifen –...

  • 05.09.15
  •  1
Bauen & Wohnen

Nur ja nicht zuviel aufräumen! Herbstarbeiten im Naturgarten!

Wenn Bäume und Sträucher ihr Laub verlieren, fallen noch einige Arbeiten im Garten an. Jetzt ist es Zeit, an die nützlichen Tiere im Garten zu denken: ein Laubhaufen für den Igel, Stängel von verblühten Pflanzen für Insekten und Früchte für die Vögel. Außerdem ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, durch das Auflockern des Bodens der Schneckeninvasion im nächsten Jahr vorzubeugen. Ein zu streng aufgeräumter und ausgeräumter Garten bietet der Tierwelt wenige Chancen zum Überwintern. Besser ist...

  • 09.10.14
Politik
V.l.n.r.: Dr. Herbert Greisberger (Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ), „Strom-Spar-Mama“ Barbara Großberger mit Tochter Julia, Energie-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf

Start der Aktion „Strom-Spar-Familie“

Stromverbrauch im Haushalt senken und tolle Preise gewinnen Niederösterreichs Haushalte verbrauchen unnötig viel Strom. Deshalb rufen das Land Niederösterreich und die Energie- und Umweltagentur NÖ die Aktion „Strom-Spar-Familie“ wieder ins Leben. Haushalte, die ihren Stromverbrauch innerhalb eines Jahres um mindestens fünf Prozent senken, können tolle Preise rund ums Stromsparen gewinnen. Das Land Niederösterreich hat sich ein ambitioniertes Energieziel gesetzt: Strom bis 2015 zur Gänze...

  • 26.09.14
  •  1
  •  1
Politik
Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart und der Leiter des Umweltreferates der Stadtgemeinde Klosterneuburg Gemeinderat Alexander Weber

Klosterneuburger Beteiligung beim Energie- & Umwelt-Gemeinde-Tag 2014

Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart und der Leiter des Umweltreferates der Stadtgemeinde Klosterneuburg Gemeinderat Alexander Weber besuchten gemeinsam die Fachvorträge im St. Pöltener Landhaus. KLOSTERNEUBURG/ST. PÖLTEN (red). Mehr als 300 VertreterInnen aus der Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung folgten der Einladung der Energie- und Umweltagentur NÖ zum „Energie- und Umwelt-Gemeinde-Tag 2014“ nach St. Pölten und diskutierten über nachhaltige Mobilität in den Gemeinden. Die ReferentInnen...

  • 17.09.14
  •  1
Politik
Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und Umweltstadtrat Sepp Wimmer freuen sich auf die Einreichungen für den diesjährigen Umweltpreis.

Stadt vergibt Umweltpreis

KLOSTERNEUBURG (red). Mit dem Umweltpreis der Stadt Klosterneuburg werden jährlich Umweltprojekte von Privaten, Unternehmen oder von Vereinen, die eine nachhaltig positive Auswirkung haben, von der Stadtgemeinde mit 1.000 Euro prämiert. Der Umweltpreis kann an Personen, Vereine und Unternehmen für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes, insbesondere aus den Sachbereichen Gewässerschutz und Wasserwirtschaft, Luftreinhaltung, Lärmschutz, Abfallbeseitigung und...

  • 13.06.14
Leute
6 Bilder

Eine Bibliothek feiert Geburtstag

KLOSTERNEUBURG (red). Am Sonntag, 1. Juni 2014, feierte die bibliothek st. martin ihren 35. Geburtstag. Das Team der Bibliothek lud nach der Messe zu einem umfangreichen Biobuffet und zu Bioeis der Eisgreißlerei. Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und würdigte die Bildungs- und Kulturarbeit, die schon so lange von der bibliothek st. martin für Klosterneuburg geleistet wird. Dafür sprach er dem Team der Bibliothek seinen Dank aus. Manuela Gsell vom...

  • 02.06.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.