Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

 Betriebsleiter Ing. Rudolf Ströbel jun. und den EVN Großkundenbetreuer Ing. Johannes Maschl, Msc. vor der neuen PV Anlage am Dach der Fa. Rudolf Ströbel KG.

So entlastet Fleischerei Rudolf Ströbel KG die Umwelt
Energiesparmaßnahmen bei der Fleischerei Rudolf Ströbel KG in Tullnerbach

TULLNERBACH. Ein Fleischereibetrieb benötigt sehr viel Energie. Die Rudolf Ströbel KG hat die letzten Wochen und Monate genützt, um energie- und umwelttechnisch aufzurüsten. Um die CO2-Emissionen durch den Fleischereibetrieb erheblich zu reduzieren, wurden folgende Maßnahme umgesetzt: Entsorgung des Altöls – Umwandlung in Biodieseltreibstoff durch einen Partnerbetrieb -> spart 17,4 Tonnen CO2 pro Jahr Installation einer Wärmerückgewinnung in den Kälteanlagen für die...

  • Purkersdorf
  • Katharina Geiger
 4

BUCH TIPP: His Holiness The Dalai Lama – "Der Klima-Appell des Dalai Lama an die Welt - Schützt unsere Umwelt"
Appell des Dalai Lama an die Welt

Klimaveränderung und Umweltkatastrophen machen den Planeten zu schaffen. Das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel! Der Dalai Lama (wird am 6.7. 85 Jahre) kämpft für eine lebenswerte Welt – auch weil er an die Wiedergeburt glaubt – und ruft dazu auf, unsere Verantwortung wahrzunehmen. Er appelliert an die Vernunft, mahnt zum nachhaltigen Lebensstil und spendet Mut und Zuversicht. Benevento Verlag, 138 Seiten, 10 € ISBN-13 9783710901010

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die "Schrankflüsterin" Regina Halbauer bringt Ordnung in jedes Chaos.

Frau im Fokus
'Schrankflüstern' im Wienerwald

Einschneidende Lebensumstände führten zu beruflicher Veränderung PRESSBAUM. (sas) "Ich wurde vor zehn Jahren durch ein Burnout 'ausgeknockt'" erzählt Regina Halbauer Redakteuerin Sabine Schwarz. Welt steht Kopf Mit gewissen Lebensereignissen beginnen die Meisten von uns nachzudenken, so auch Halbauer. Ursprünglich arbeitetete die 57jährige bis dahin in einem lichttechnischen Handel als Verkäuferin. Ihre damalige Chefin und zugleich gute Freundin wurde schwer krank. Die Lebensumstände...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
Freiwillige Feuerwehr Purkersdorf räumte die Straße frei.

Einsatz in Purkersdorf
Bäume stürzten auf Straße

PURKERSDORF. Am Silvestertag sind durch starken Wind beim Naturpark Purkersdorf an der B 44 Bäume auf die Straße umgestürzt. Die Freiwillige Feuerwehr Purkersdorf war in kürzester Zeit vor Ort und räumte die Straße von den entwurzelten Bäumen wieder frei. Baum mit Alterslimit "Gott sei Dank kam niemand zu Schaden. Da sieht man wieder wie wichtig es ist, eine adäquate Forstwirtschaft zu betreiben. Aus forstwirtschaftlichen Gründen müssen nun mal Bäume gefällt werden. Ein Baum hat wie jedes...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
Miriam Üblacker, Elisabeth Ladenstein, Florian Ladenstein, Daniel Doublier beim Klimastreik in Gablitz.

Grüne Gablitz: Es geht um die Zukunft der Jugend

Auf Platz 3 der Grünen Liste Gablitz kandidiert im Jänner erneut Florian Ladenstein, der infolge des Wahlergebnisses 2015 bereits zum jüngsten Gemeinderat von Gablitz wurde. “Es braucht endlich mehr Platz für die Jugend. Denn wenn es um Klimaschutz geht, geht es um die Zukunft meiner Generation." "Während ÖVP und SPÖ der Klimakrise in Gablitz nicht einmal eine Dringlichkeit zugestehen, haben wir schon lange die Chancen von mutigem Klimaschutz erkannt. Genau deshalb halte ich es für dringend...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein
Grüne Liste Gablitz stellt mit Gottfried Lamers Umwelt- und Klimapolitik in den Mittelpunkt
 2

Grüne Liste Gablitz stellt mit Gottfried Lamers Umwelt- und Klimapolitik in den Mittelpunkt

Die Mitglieder der Grünen Liste Gablitz bestätigten mit Dipl. Ing. Gottfried Lamers einen erfahrenen Umweltexperten als Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahlen im Jänner. “Es ist jetzt schon klar, dass der nächste Bürgermeister von Gablitz wieder von der ÖVP gestellt wird. Keinesfalls klar ist hingegen, wie laut die Stimme für Klimaschutz, sozialen Zusammenhalt und Kontrolle sein wird”, betont Gottfried Lamers. "Es wird auf jede einzelne Stimme ankommen, damit Umwelt- und Klimaschutz...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein
Grüne Jugend am Klimastreik in Gablitz

Grüne Liste Gablitz präsentiert 10 Punkte für ein gutes Klima

Anlässlich der Präsentation des nationalen Klimaplans unterstreicht die Grüne Liste Gablitz heute die Notwendigkeit, die Klimakrise endlich auch auf Gemeindeebene umfassend anzugehen. “Unzählige junge Menschen gehen jede Woche für ihre Zukunft auf die Straße, da die Auswirkungen der Klimakrise immer stärker zu spüren sind. Dennoch wird in der Gemeindepolitik weitergemacht wie bisher”, so Florian Ladenstein, Gemeinderat der Grünen Liste Gablitz. “Dabei birgt mutiger Klimaschutz unzählige...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein
Michael Sigmund und sein E-Mobil an der Stromtankstelle in Pressbaum beim Rathaus.
  3

In unserer Region Klima retten

Die Wienerwaldgemeinden sorgen sich um Umwelt, Klima und Energieeffizienz und arbeiten bereits daran. REGION (sas). Klimakrise: Die Welt redet über Elektroautos, CO₂-Abgabe und Steuern auf unser Schnitzel. Alles, um Energie zu sparen und unser Klima zu retten. Unsere Gemeinden im Bezirk Purkersdorf sind da oft schon einen Schritt weiter. Sie reden nicht, sie handeln. Immer mehr Straßenlaternen leuchten mittels LED, immer mehr Gemeindefahrzeuge sind E-Autos und immer mehr Gemeindeämter haben...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
 2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bauhofleiter Harald Freistetter ziehen eine Erfolgsbilanz für 2018

Gablitz spart über 4 Tonnen CO²

Die Sammlung von Altspeisefett ist ein wesentlicher Baustein der Wertstoffsammlung und des Umweltschutzes in Gablitz. Bgm. Michael Cech :”Danke an alle Gablitzerinnen und Gablitzer, die ihr Altspeisefett auf unseren Bauhof bringen. Wir führen es über die Münzer Bioindustrie der Produktion von Biodiesel zu und sparen so 4.260kg CO2 ein.” Jeder Liter Speisefett, der nicht über Abwasch oder WC entsorgt wird entlastet das Kanalnetz und die Kläranlage, reduziert Kosten für die...

  • Purkersdorf
  • Michael Cech
Andreas Fertner, Renate Gamsjäger, Claudia Dörflinger, Martin Ruhrhofer

Energie- und Umweltagentur NÖ
26 neue Energie- und Umwelt-Kommunalmanager

PURKERSDORF/ST. PÖLTEN (pa). Die Themen Energie, Umwelt- und Naturschutz zählen zu den großen Handlungsfeldern für Niederösterreichs Gemeinden. Im Kommunalen Energie- und Umweltmanager-Lehrgang der Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) wurde das nötige inhaltliche und methodische Rüstzeug mitgegeben. Auch im Bezirk St. Pölten wurden drei Kommunalmanager im Bereich Energie & Umwelt neu ausgebildet. 26 Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen...

  • Purkersdorf
  • Cornelia Baumann
Dort wo früher Insekten, Vögel und grüne Bäume waren, finden sich jetzt nur noch Erdhaufen und Baumstümpfe
  3

Grüne Liste sieht Zerstörung des Gablitzer Ortszentrums

In Gablitz wurde in letzter Zeit heftig gebaggert. Die Bäume des ehemaligen Klostergartens, die Tennisplätze, die alten Stallungen: alles weg. Die Stämme des zentralen Grünraums im Ortszentrum sind ordentlich aufgestapelt und harren ihrer Verbrennung. „Es gibt derzeit immer noch keine konkreten Pläne, wie das neue Zentrum auf Kloster- und Bundesforstegrund aussehen soll, wir wissen nur, dass Gablitz jetzt jedenfalls schon fürchterlich anders aussieht. Das Hauptproblem für die Gemeinde ist auch...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein

Umwelt-Bewertungsschlüssel

Die Bewertung unserer Auto-Tests orientiert sich am tatsächlichen Testverbrauch, nicht an den Werksangaben. Die Bewertung ist absolut, ohne Berücksichtigung von Gewicht oder Größe des Fahrzeugs. Die/der Redakteur/in hat jedoch die Möglichkeit, das Fahrzeug um einen Stern auf- oder abzuwerten und dies im Text entsprechend zu argumentieren, falls ein sehr schweres/großes/leistungsstarkes Modell in Relation wenig Sprit verbraucht bzw. ein leichtes/kleines/leistungsschwaches Fahrzeug einen...

  • Motor & Mobilität
Die Grüne Liste Gablitz auf Sommerexkursion.
  3

Gablitz auf den Spuren des Wiener Wassers

Die Grüne Liste Gablitz hat im Zuge ihrer Sommerexkursion vergangenen Samstag gemeinsam mit einer interessierten Gruppe Gablitzer_innen die Spuren des Wiener Wassers verfolgt. Anvisiertes Ziel der Erkundungstour war dabei der Ursprung der 2. Wiener Hochquellenwas¬serleitung. Die erfolgreiche Tagesfahrt nach Wildalpen in der Steiermark war erfüllt von einer informativen Besichtigung des Wasserleitungsmueums sowie einem Besuch der beeindruckenden Quellfassung der Kläfferquelle. „Wir haben viel...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein
Mega-Projekt:Die Transsibirische Eisenbahn könnte bald bis in den Süden Wiens fahren. Die Kosten des Projekts werden auf 6,3 Milliarden Euro geschätzt, der Bau der Terminals kostet weitere 240 Millionen Euro.
 2  2   4

Von Peking nach Bruck an der Leitha – Endet die Transsibirische Eisenbahn in Niederösterreich?

Der Endbahnhof einer direkten Zugverbindung nach Peking soll nach Niederösterreich kommen. 8.000 Kilometer Schienenstrang - ohne Spurwechsel von Peking direkt in den Süden Wiens. Was wie ein Hirngespinst klingt, wird von Woche zu Woche realer. Irgendwo zwischen Bruck an der Leitha und Schwechat soll der Endbahnhof der transsibirischen Eisenbahn in Niederösterreich entstehen. Bislang bevorzugte Verkehrsminister Norbert Hofer einen Standort in Parndorf. Nun ist diese Variante wegen mangelnder...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Wie viel kostet mich ein E-Auto, wie teuer kommt die Erhaltung und wie umweltschonend ist die Öko-Variante im Vergleich zum Diesel-Modell? Wir klären auf.
 1  1

E-Auto oder Diesel – Welches Auto kostet mehr?

Was kostet mich ein Diesel-Auto über die Jahre und wie teuer kommt ein E-Auto der Umwelt? Das beliebteste Auto der Österreicher, der VW Golf, einmal in der E-Variante, einmal mit Dieselantrieb, im Vergleich. Hohler Ökoschwindel im Kampf gegen die übermächtige Fossil-Lobby oder wertvolles Instrument für eine umweltfreundliche Mobilität? Um die Sinnhaftigkeit und Durchsetzungsvermögen von E-Autos lässt sich leidenschaftlich diskutieren. Der Vergleich: E-Auto oder Diesel Deshalb seht ihr hier...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Während die einen unsere Umwelt versauen, räumen die anderen den Dreck wieder weg. Kommentar von Chefredakteur Oswald Hicker zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreich.

Frühling in Niederösterreich: Müll statt Blüten

Kommentar zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreichs Gemeinden. 30.000 Freiwillige sorgen dafür, dass der Dreck den (hoffentlich bald aufblühenden) Frühling nicht überdeckt. Derzeit sind sie im Großteil des Landes von einer Schneeschicht bedeckt. Aber auch die Kältewelle wird zu Ende gehen und die Frühlingssonne wird dafür sorgen, dass sie zu Tausenden durch den Schnee apern. Die Rede ist nicht von Schneeglöckchen oder Primeln. Nein, es geht um Zigtausende Plastiksackerl, Trinkflaschen...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Freuten sich über rege Bürgerbeteiligung - DI Daniel Brüll von der NÖ.Regional.GmbH, Vizebürgermeister Alfred Gruber, Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner und Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl.
  7

Neue Konzepte für Pressbaum

GESTALTEN- BEWAHREN-ENTWICKELN Unter dieser Devise luden Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner, Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl und Vizebürgermeister Alfred Gruber zum Auftakt der Stadterneuerung von Pressbaum in den Stadtsaal. Ein Gesamtkonzept ist gefragt Viele Projekte wurden in den vergangen Jahren schon in Angriff genommen wie der Neubau des Landeskindergartens, Schulsanierungen, der Kanal-und Wasserleitungsbau, neue Straßenbeleuchtung in LED oder das neue Bad. Viele...

  • Purkersdorf
  • Regine Spielvogel
Gemeinderätin Fritzi Weiss, Gemeinderat Gottfried Lamers, Gemeinderat Florian Ladenstein, Miriam Üblacker, Spitzenkandidat Michael Pinnow, Eichgrabens Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze, Dagmar Lamers (v.l.n.r.)

Michael Pinnow in Gablitz: Grüne als Garant für Kontrolle und Umweltschutz

Vergangene Woche lud die Grüne Liste Gablitz im Gasthof zum Schreiber zum Informationsabend über Freunderlwirtschaft und Korruptionsbekämpfung in Niederösterreich. Der aus Eichgraben stammende Grüne Spitzenkandidat für den Bezirk St. Pölten, Michael Pinnow, berichtete über die besondere Situation, dass durch die in Niederösterreich nach wie vor gehütete Proporzregelung alle Parteien mit über 10 Prozent Stimmenanteil automatisch in die Regierung kommen. Was für die kommende Landtagswahl...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein
Laut einer Untersuchung der BOKU Wien wirft ein durchschnittlicher Haushalt jährlich genussfähige Lebensmittel im Wert von rund 300 Euro in den Mistkübel.
 1  5   2

30.000 Tonnen genießbare Lebensmittel landen in Niederösterreich jährlich im Müll

Mit erschreckenden Zahlen zur "Wegwerfgesellschaft" in unserem Land ließen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Caritas-Präsident Michael Landau aufhorchen. Im Zusammenschluss von Land, Bauern und Caritas wolle man wichtige Schritte hin zur "Verantwortungsgesellschaft" setzen. "Lebensmittel gehören in den Magen, nicht in den Müll“, fasste Michael Landau die Mission der Zusammenarbeit zwischen Land Niederösterreich, NÖ Bauern und Caritas zusammen. Regionales und saisonales Gemüse für...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Grüne Liste Gablitz GR Florian Ladenstein sagt Umweltgiften den Kampf an.
 1  2

Gablitz sagt Glyphosat den Kampf an

Auf Initiative der Grünen Liste Gablitz wurde das Umweltgift Glpyhosat Thema der letzten Gemeinderatssitzung von Gablitz in diesem Jahr. Die Mitglieder des Gemeinderats sprachen sich dabei einstimmig für ein flächendeckendes Verbot von Glyphosat aus. Angesichts des umstrittenen Beschlusses der EU-Mitgliedstaaten, das Pestizid Glyphosat für weitere 5 Jahre zuzulassen, brachte die Grüne Liste Gablitz in der vergangenen Gemeinderatssitzung zu dem aktuellen Thema einen Dringlichkeitsantrag...

  • Purkersdorf
  • Florian Ladenstein
Das Umweltbundesamt zieht von Wien nach Klosterneuburg. Die dafür notwendige Grundsatzerklärung wurde von Umweltminister Rupprechter, Landeshauptfrau Mikl-Leitner und Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager in St. Pölten unterzeichnet.
 3  4

"Zeichen gegen Zentralismus": Umweltbundesamt übersiedelt von Wien nach Klosterneuburg

Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Bundesminister Rupprechter und Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager unterzeichneten am Dienstag, 24. Oktober, die Grundsatzerklärung für das Projekt "Übersiedelung Umweltbundesamt", welches für rund 46,5 Millionen Euro von Wien nach Klosterneuburg ziehen wird. Das Umweltbundesamt bekommt eine neue Bleibe. Die 520 Mitarbeiter, derzeit auf vier Standorte in Wien aufgeteilt, übersiedeln nach Klosterneuburg. Die dafür notwendige Grundsatzerklärung wurde...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer

WARUM hat man die grünen Büsche Bäume

Ich kann es nicht verstehen, dass man entlang der Hauptstrasse Richtung Purkersdorf die Bäume und Sträucher radikal geschnitten hat. Es ist verständlich, dass, die Bäume nicht in den Himmel wachsen sollen, wegen der Stürme. Aber man kann diese ja kürzen, das reicht ja wohl. Auf der Seite der Bahn findet man das gleiche Bild, alles abgeholzt. Sieht schrecklich aus. Hatte doch das viele Grün die nicht sehr schöne, leider aber notwendige Lärmschutzwand verdeckt. Und was noch wichtig ist,...

  • Purkersdorf
  • gerda zinniel
Auf den Zusammenhalt der Einsatzkräfte im Katastrophenfall kann man sich verlassen, so LH-Stv. Pernkopf. Gleichzeitig wird Niederösterreich aber weiterhin in vorbeugenden Hochwasserschutz investieren.
 1  2

Hochwasser: 125 Millionen Euro für die Sicherheit der Gemeinden in Niederösterreich

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentierte ein neues Hochwasserschutz-Ausbaupaket. Ab Herbst werden 25 neue Projekte für insgesamt 125 Millionen Euro gestartet. "Die regionalen und lokalen Unwetter-Ereignisse haben die Einsatzkräfte in diesem Sommer sehr gefordert", betonte LH-Stellvertreter Pernkopf. So sprach Pernkopf im Namen des gesamten Bundeslandes allen Einsatzkräften großen Respekt und Dank aus. In 15 Jahren mehr als 870 Millionen für Hochwasserschutz "Auf diesen Zusammenhalt...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.