Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Am 22. März findet der nächste Weltweite Klimastreik statt.

Fridays For Future
Neunter Weltweiter Klimastreik auch in St. Pölten

Am 25. März 2022 wird der bereits 9. weltweite Klimastreik von Fridays For Future (FFF) stattfinden. So ruft auch "Fridays For Future Niederösterreich" wieder zu einem zentralen niederösterreichweiten Streik in der Landeshauptstadt St. Pölten auf. ST. PÖLTEN (pa). Nach mittlerweile acht erfolgreichen weltweiten Klimastreiks wird am 25. März 2022 das erste Mal im neuen Jahr zu globalen Großdemonstrationen aufgerufen. Wie bereits beim ersten Großstreik in St. Pölten im vergangenen Jahr, bei dem...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
In der Fuchsstraße im Süden wurden vor Kurzem 22 Birken in zwei Sorten gepflanzt.

Urbanes Grün
St. Pöltens Baumkataster verzeichnet Zuwachs

2021 ist der Bestand an Straßenbäumen in St. Pölten um 118 Bäume gewachsen. Sie sind unverzichtbare Schattenspender, Lärm- und Schadstoffabsorbierer und Sauerstofflieferanten für Mensch und Tier. ST. PÖLTEN (pa). Rund 13.000 Straßenbäume sind im Baumkataster der Stadt verzeichnet. Sie werden von der Stadtgärtnerei regelmäßig gepflegt und auf ihre Standfestigkeit überprüft. Im Jahr 2021 mussten nach der Überprüfung 162 Bäume im Stadtgebiet gefällt werden. Im Gegenzug wurden jedoch 280 neue...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Bürgermeister, Matthias Stadler, Umweltstadträtin Renate Gamsjäger, Ingrid Leutgeb-Born und Thomas Zeh vom Umweltschutz nehmen die Urkunde für "30 Jahre Klimabündnis" entgegen.

Umwelt
St. Pölten feiert 30 Jahre Klimabündnis-Gemeinde

Das Klimabündnis Niederösterreich holte die Vorreiter auf kommunaler Ebene im Klimaschutz vor den Vorhang. Für 30 Jahre im größten Klimaschutz-Netzwerk Österreichs wurde die Stadt St. Pölten geehrt. ST. PÖLTEN (pa). „Wir sind stolz, dass wir zu den Gründungsgemeinden des Klimabündnisses gehören. Seit 30 Jahren unterstützen wir das Gebiet am Rio Negro. Damit haben wir dazu beigetragen, dass eine Fläche im Amazonasgebiet die 1,6 mal so groß wie Österreich ist, vor der Rodung bewahrt wird", so...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Die „Klimafit“-Transparente werden an mehreren Stellen in der Stadt aufgehängt. (v.l.n.r.) Bürgermeister Matthias Stadler, Tatjana Fischer (Technischer Umweltschutz), Umweltstadträtin Renate Gamsjäger, Ingrid Leutgeb-Born vom Referat Umweltschutz - Lebensraum und Gemeinderat Hans-Joachim Haiderer.

St. Pölten
Der Umwelt zu Liebe: Umstieg auf Bus, Bahn und Fahrrad

Unter dem Motto „Werde klimafit- fahr mit Bahn, Bus und Rad“ laden Transparente ein, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder mit dem Rad zu fahren. ST. PÖLTEN (pa). „Gerade in St. Pölten haben wir mit dem LUP ein hervorragendes Bussystem im ganzen Stadtgebiet. Dazu gelten an den Weihnachtsfeiertagen die Einzelfahrscheine als Tagesticket. Das Transparent erinnert daran, dass jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann und auch jeder kleine Beitrag wertvoll ist“, so Umweltstadträtin...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Bauleiter Johann Bertl, Bgm. Rudolf Ameisbichler, Vzbm. Sabine Hippmann und Ronald Kahri von der EVN

Wilhelmsburg
Spendenaktion: Mit Bonuspunkten Bäume pflanzen

„Mehr Bäume für meine Gemeinde“ – so lautete das Motto der Spendenaktion der EVN, bei der die Wilhelmsburger ihre EVN Bonuspunkte spendeten. WILHELMSBURG. „Bei der Aktion konnte jeder EVN Kunde ganz einfach in Form von Bonuspunkten einen positiven Beitrag leisten“, erläutert EVN Gemeindebetreuer Ing. Roland Kahri. Mit den gespendeten Erträgen werden heimische Baumarten erworben und auf dem Gemeindegebiet gepflanzt. Insgesamt waren heuer 96 niederösterreichische Gemeinden an der Aktion...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Photovoltaikanlage in der Leopold Figl-Straße

St. Pölten
Ausbau von Photovoltaikanlagen wird fortgesetzt

Die Stadt setzt auch künftig Schritte zu einer nachhaltigen Energieversorgung, drei weitere Projekte sind in Planung. ST. PÖLTEN (pa). Die Stadt und die Immobilien St. Pölten GmbH & Co KG untersuchen laufend bei Sanierungen den eigenen Gebäudebestand auf die Eignung zur Errichtung von Photovoltaikanlagen. Bei Gebäuden mit einem Baujahr bis 2005 wird allerdings häufig festgestellt, dass bei den Dächern die statischen Voraussetzungen dafür nicht gegeben sind. Dennoch konnten zuletzt der...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Beschluss der NÖ Landesregierung: Mehr Geld für Photovoltaik und LED.

Land NÖ
LED und PV – 3,1 Mio. € für Energiesparmaßnehmen

LH Mikl-Leitner: Mehr als 3,1 Millionen Euro für Energiespar-Maßnahmen in den Gemeinden „Der Schutz unseres Klimas ist eine der größten globalen und regionalen Herausforderung unserer Zeit“ NÖ. Das Land Niederösterreich wird über 3,1 Millionen Euro für energiesparende Maßnahmen in den Gemeinden bereitstellen. Das wurde am Dienstag in der Sitzung der NÖ Landesregierung auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beschlossen. „Gemeinden sind wichtige Partner, wenn es um Energiesparen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Christa Ruspeckhofer (eNu), Michaela Aschenbrenner (Klimabündnis NÖ), Franziska Kunyik (Land NÖ), Daniela Capano (eNu)
3

GewinnerInnen der Aktionstage Nachhaltigkeit in NÖ stehen fest

Die Aktionstage Nachhaltigkeit zeigen Jahr für Jahr die enorme Bandbreite an Aktivitäten, Projekten und Veranstaltungen im Bereich Nachhaltiger Entwicklung auf regionaler sowie Landes- und Bundesebene. Drei der eingereichten Projekte wurden nun als NÖ GewinnerInnen ausgezeichnet. NÖ (red.) Nach dem Motto „Menschen.machen.morgen – Globale Ziele für Nachhaltige Entwicklung verwirklichen: Gestalte deine Zukunft aktiv mit!“ wurden im Zeitraum von 18. September bis 8. Oktober 2021 wieder Aktionen...

  • Niederösterreich
  • Mariella Datzreiter
Martin Ruhrhofer (Leiter des Bereichs Gemeinden & Regionen), Geschäftsführer Herbert Greisberger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Geschäftsführer Christian Milota.
6

Servicestelle
Energie- und Umweltagentur feiert den 10. Geburtstag

Zehn Jahre Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ; LH Mikl-Leitner/LH-Stv. Pernkopf: Energie und Umweltagentur NÖ ist zentrale Servicestelle für Bürger, Gemeinden und Betriebe NÖ. Im Jahr 2011 wurde die Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich (eNu) gegründet. Nun, zehn Jahre danach, zogen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und eNu-Geschäftsführer Herbert Greisberger im Rahmen einer Pressekonferenz im Landhaus eine Bilanz. „Der Schutz unsere...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
HYPO NOE Vorstände Wolfgang Viehauser und Udo Birkner

Klimaschutz-Pakt: HYPO NOE will CO2-Fußabdruck bis 2030 halbieren

HYPO NOE unterzeichnet klimaaktiv Klimaschutzinitiative des Klimaschutzministeriums. Gemeinsam mit zehn weiteren österreichischen Unternehmen verpflichtet sich die Bank, ihren CO2-Fußabduck bis 2030 mindestens zu halbieren. NÖ (red.) „Nachhaltigkeit ist für uns als niederösterreichische Landesbank nicht einfach nur ein Wort in unserem Sprachjargon. Es ist eine Lebensweise, die uns täglich prägt und nach der wir wirtschaften. Die HYPO NOE hat bereits 2013 ein umfangreiches...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
LKWs sind sauberer als ihr Ruf und stoßen zuweilen auch weniger CO2 aus als so mancher PKW.
2

Transportwirtschaft: 77 Prozent für Innovation, Klima & Umwelt

Das Thema Klimawandel und wie man denselbigen bestmöglich abwenden kann, sind ein Dauerbrenner in politischen Diskussionen. Eine Sparte, die dabei immer ihr Fett wegkriegt, ist jene der Transportwirtschaft. Warum diese aber nicht so "unsauber" ist, wie ihr nachgesagt wird, und warum das Blockieren von Straßenprojekten nichts nutzt, verrät Spartenobfrau Beate Färber-Venz von der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ).  NÖ (red.) Umwelt- und klimafreundliche Technologien stehen in Niederösterreichs...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
St. Pölten wird grün, zumindest was den ehemaligen Sportplatz betrifft: Der Sturm-19-Park im Norden wird eine wahre Naturoase.
3

Umwelt- und Klimaschutzprojekte
Der Schritt in die grüne Richtung

Umweltprojekte vor den Vorhang: Die Gemeinden setzen ein Zeichen gegen den Klimawandel. REGION. Erdrückende Wärme durch tagelange Hitzeperioden und Starkregenereignisse, die ganze Ortschaften unter Wasser setzen: Es ist kaum möglich, die Auswirkungen des Klimawandels nicht zu erkennen. Doch die Gemeinden sehen nicht schweigend dabei zu, sondern lassen Taten sprechen. Carsharing ab Oktober Zahlreiche Projekte punkto Umwelt- und Klimaschutz konnte die Stadtgemeinde Wilhelmsburg schon realisieren....

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Maltas Umweltminister Aaron Farrugia
3

Arbeitsgespräch
„Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit“

Arbeitsgespräch von LH Mikl-Leitner mit Umweltminister von Malta, Aaron Farrugia. NÖ. Im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse trafen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Minister für Umwelt, Klimawandel und Planung von Malta, Aaron Farrugia, zu einem Arbeitsgespräch zusammen.  Niederösterreich ist in vielen Bereichen des Klima- und Umweltschutzes federführend, was auch das Arbeitsgespräch und der Austausch mit Minister Aaron Farrugia gezeigt haben, so Mikl-Leitner. „In...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Madeleine Bortner, Markus Krenn und Alexandra Lederhofer-Talsky bieten wöchentlich eine schamanische Trommelgruppe an.
Video 2

Vereine in St. Pölten
Im Einklang mit der Natur (mit Video)

Vereine fördern die Naturverbundenheit, Gemeinschaft und begleiten Sie auf Ihrer spirituellen Reise. ST. PÖLTEN. Sie sitzen im Gras, haben die Augen geschlossen und lauschen dem Gesang der Vögel. Ansonsten herrscht Stille inmitten des im grünen gelegenen und von Bäumen umgebenen Platzes nahe der Traisen. Bis der Schlägel auf die Trommel trifft, und der dumpfe Klang durch jede Faser Ihres Körpers dringt. Ihr Kopf wird leer und eine angenehme Vibration durchfährt Sie. Erleben und spüren Diese...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Attila Süli ist Imker aus Leidenschaft. Er versteht die Bienen und rät jedem, erst mal einen Imkerkurs zu besuchen.
5

Bienen St. Pölten
Die Bienen summen im Bezirk

Sich um eigene Bienen zu kümmern boomt regelrecht in unserer Region. Das hat mehrere Gründe. ST. PÖLTEN. Du sitzt in deinem Garten. Die Blumen blühen und du hörst wie die Bienen summen und siehst, wie sie fleißig arbeiten. In dem Moment steigt ein Interesse in dir auf. Am nächsten Tag erkundigst du dich bei einem hiesigen Imker zum Thema Bienen. Imker wird man nicht von heute auf morgen. Das weiss auch Attila Süli von "Bienenstock7" in St. Georgen. Interesse steigt "Die Leute wollen den Bienen...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Auch das Kaufen von regionalen Produkten spart indirekt Energie und hat bei der Einreichung die Chance auf einen Gewinn.

St. Pölten
Projekt vorstellen und Energiesparmeister werden

Mit der Aktion „Energiesparmeister“ möchte die Stadt engagierten BürgerInnen die Möglichkeit bieten, der Öffentlichkeit zu zeigen was sie tun, um Energie zu sparen. ST. PÖLTEN (pa). Die ersten eingereichten Projekte zeigen bereits viele Ideen und mögliche Maßnahmen auf. Beispielsweise Niedrigenergie- und Passivhaus­bauweise, Holzpelletsheizung, Wärmepumpe, Solarthermie, Stromerzeugung über Photovoltaik samt Batteriespeicher und Elektromobilität - angefangen von Auto über Motorrad bis hin zum...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Kerstin Koren, Leiterin der Abt. Wirtschaft, Tourismus und Technologie der NÖ Landesregierung, Wirtschafts- und Technologielandesrat Jochen Danninger, ecoplus Plattformmanager Florian Kamleitner, Claus Zeppelzauer, ecoplus Bereichsleiter Unternehmen & Technologie
2

Katalysator für Wirtschaft mit Zukunft
Neue NÖ Plattform Green Transformation & Bioökonomie

Das Schlagwort Bioökonomie steht für erfolgreiches Wirtschaften im Einklang mit der Natur – nachhaltig und ressourcenschonend für steigendes Wirtschaftswachstum und neue, regionale Arbeitsplätze. Dieser Trend hat schon lange vor Corona begonnen, aber die Krise hat das Bewusstsein für den Wert intakter Natur und Regionalität weiter gesteigert. NÖ (pa). „In der Bioökonomie-Strategie der Bundesregierung kommt Niederösterreich eine besondere Bedeutung zu. Als Flächenbundesland verfügen wir über die...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Europäische Sumpfschildkröte im Museumsgarten des Museum Niederösterreich.
3

Umwelt
St. Pölten wird zur Artenvielfalt-Weltmeisterin

Das Haus für Natur initiiert City Nature Challenge von 30. April bis 3. Mai 2021. ST. PÖLTEN (pa). Erstmals bringt das Haus für Natur im Museum Niederösterreich in Kooperation mit der Stadt St. Pölten die City Nature Challenge (CNC) in die Landeshauptstadt. Die St. Pöltner sind eingeladen, von 30. April bis 3. Mai 2021 mit Städten von Auckland über Prag bis hin zu Tokio und Washington in freundschaftlichen Wettstreit über die urbane Artenvielfalt zu treten. Die CNC wird von der California...

  • St. Pölten
  • Franziska Pfeiffer
Landtagsabgeordnete Doris Schmidl freut sich, dass so etwas für Klima und Umwelt getan wird.

Heizung
15 St. Pöltner Gemeinden setzen auf Heizung mit Zukunft

Die Ölheizung ist der größte Klimakiller im Haushalt. Deshalb setzen viele Gemeinden auf einen klimafreundlichen Heizkesseltausch. ST. PÖLTEN (pa). Im Bezirk St. Pölten haben bereits 15 Gemeinden ihre fossilen Heizungsanlagen auf ein umweltfreundliches Heizsystem wie eine Pelletsanlage oder eine Wärmepumpe umgestellt und sind somit raus aus dem Öl-Heizen. Das Land Niederösterreich war das erste Bundesland, das den Einbau von Ölheizungen in Neubauten verboten hat. Neben dem ökologischen Aspekt...

  • St. Pölten
  • Franziska Pfeiffer
Niederösterreich soll bis zum Jahr 2030 klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen wurden Maßnahmen bis 2025 präsentiert.
1 3

Klima- und Energieprogramm NÖ
353 Maßnahmen für klimaneutrale Zukunft

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LHStv. Stephan Pernkopf haben am Dienstag, 19. Jänner 2021, die Energie- und Klimaziele für Niederösterreich bis zum Jahr 2025 vorgestellt.  NIEDERÖSTERREICH (red.) Fossile Brennstoffe und PKWs mit Verbrennungsmotoren sollen in Niederösterreich bald der Vergangenheit angehören, um eine klimafreundliche Zukunft zu garantieren. Eine erste Etappe auf diesem Weg ist bis zum Jahr 2025 zu absolvieren. Welche Maßnahmen zur Erreichung gesetzt werden, hat...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
1 1 6

Weltrekord in Lichtenwörth
Das größte Insektenhotel der Welt

Der Imker Daniel Hemmer wollte ein ganz besonderes Insektenhotel bauen. Das ist ihm auch gelungen. LICHTENWÖRTH. 35 Meter lang, zwei Meter hoch, 80 Zentimeter tief und ein Volumen von rund 60 Kubikmetern - das sind die mehr als beeindruckenden Eckdaten vom größten Insektenhotel der Welt, das seit kurzem in Lichtenwörth nahe Wiener Neustadt steht. Imker, Kräuterpädagoge, Sanitäter und Umweltgemeinderat Daniel Hemmer stellt sein Waldstück am Ortsrand der 2.742-Seelen-Gemeinde Lichtenwörth dem...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
3

Umwelt
Verschwendung

Da freut sich die Umwelt und der Konsument wenn 1.5cm Zahnpaste verschwendet werden.

  • St. Pölten
  • Irene Schwarz
Die CO2-Emissionen der Hypo NÖ konnten im vergangen Jahr durch die Nutzung von Elektroautos um 44% gesenkt werden.

Umwelt
Hypo NÖ: Spitzenreiter Österreichs in Sachen Nachhaltigkeit!

NIEDERÖSTERREICH. Die Hypo Niederösterreich wurde als Landesbank mit dem Status C+ - dem höchsten Wert -  im Nachhaltigkeitsranking von der ISSESG für ihre Bemühungen beim Thema Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Damit belegt sie in Österreich den ersten Platz und ist die nachhaltigste Bank des Landes.  "Wir gehen mit dieser Umwelt so um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum." Mit diesem Zitat von Jane Fonda beschreibt Landesrat für Finanzen und Mobilität Ludwig Schleritzko die derzeitige...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Stephan Pernkopf, Magnus Brunner und Karoline Edtstadler begutachten den neuen Nebenarm der Donau.
1 Video 10

Wachau
Neue unberührte Wildnis an der Donau (+ Video!)

ROSSATZ/NIEDERÖSTERREICH. Gefördert durch Gelder der Europäischen Union und das Land Niederösterreich entstand an einem Ufer Donau ein Paradies für Mensch und Tier.  Zu der Besichtigung des neuen Nebenarmes der Donau bei Rossatz haben sich Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf eingefunden, sowie Staatssekretär Dr. Magnus Brunner und EU-Ministerin Karoline Edtstadler.  Wie viel EU steckt in Natur NÖs?Pernkopf: " Man glaubt es nicht, die EU scheint immer weit weg zu sein, aber sie...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.