Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Lokales
Die Airpower 2019 lockte laut Bundesheer 185.000 Besucher an.
2 Bilder

Interview
"Wir hoffen auf eine Airpower 2022"

Projektleiter Arnold Staudacher über die Flugshow, Umweltschutz und eine mögliche Airpower22. ZELTWEG. Mit einigen Tagen Abstand von der Flugshow zieht Airpower-Projektleiter Brigadier Arnold Staudacher Bilanz. MZ: Wie sieht Ihre persönliche Bilanz zur Aipower 2019 aus? Arnold Staudacher: Ich bin sehr, sehr zufrieden. Wir hatten insgesamt 185.000 Zuschauer bei nicht optimalen Wetterbedingungen. Die Stimmung war einzigartig. Ich möchte mich bei den treuen Airpower-Fans dafür...

  • 11.09.19
Lokales
Das e5-Team: Siegfried Kleemair, Wilhelm Pichler, Herta Ehgartner und Florian Lackner vor dem Kostnix-Laden in Seckau.
3 Bilder

Unserer Umwelt zuliebe
Ein Laden hat das Murtal erobert

Innerhalb eines Jahres ist der Kost nix-Laden zum echten Hit geworden. SECKAU. „Was nichts kostet, ist nichts wert“. Der Seckauer Kost nix-Laden ist der Beweis dafür, dass das Zitat von Albert Einstein nicht stimmen kann. Vor einem Jahr haben die e5-Mitglieder Wilhelm Pichler, Vizebürgermeister Siegfried Klee-mair und Florian Lackner ihre Idee umgesetzt, „im Sinne der nachhaltigen Entwicklung der Marktgemeinde“, gut Erhaltenes zu sammeln und umsonst abzugeben. „Wir haben es gehofft, waren...

  • 26.08.19
Politik

KOMMENTAR
CO2-Bonus statt Strafzahlungen!

Der Klimawandel kann durch das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern positiv beeinflusst werden. Laut Pressemeldungen wurden in Äthiopien kürzlich rund 350 Millionen Baum-Setzlinge im Rahmen einer großangelegten Aktion gepflanzt. Und das angeblich innerhalb von weltrekordverdächtigen 12 Stunden. Wie auch immer man dazu steht, ich halte diesen Ansatz zur Reduzierung von CO2-Emissionen für sinnvoll, weil Grünpflanzen bekanntlich CO2 absorbieren und bei der Fotosynthese auch Sauerstoff erzeugen....

  • 07.08.19
  •  1
Politik

KOMMENTAR
Wie viele Menschen hält die Erde aus?

Das, wovor wir Menschen uns am meisten fürchten müssen, sind wir selbst. Die wachsende Weltbevölkerung ist die größte Bedrohung. Mehr als 7,7 Milliarden angeblich „Vernunftbegabte“ leben mittlerweile auf dieser Erde, führen vernichtende Kriege, die auch nicht gerade zur CO2-Reduktion auf dem Globus beitragen, bringen einander massenhaft um, sind die reinsten Umwelt-Barbaren, zerstören nachhaltig den eigenen Lebensraum und jenen der Tiere an Land und im Wasser. Das System läuft mittlerweile...

  • 31.07.19
  •  1
Wirtschaft

KOMMENTAR
Zeigt uns die Jugend den richtigen Weg?

Nach dem Vorbild der jungen schwedischen Umweltaktivistin Greta Thunberg gehen auch in Österreich mehr und mehr Jugendliche auf die Straße, um für den Schutz der Umwelt zu kämpfen. Das macht Hoffnung. Wenn die Jugend erkannt hat, dass wir drauf und dran sind, unseren eigenen Lebensraum und damit auch unsere Zukunft auf diesem Planeten zu vernichten, besteht noch Hoffnung, dass wir einen besseren Weg wählen. Doch wie ist dieser Weg zu finden? Wir stecken voll und ganz in der Globalisierungsfalle...

  • 21.03.19
Wirtschaft
Die Niedrigenergie- und Passivhaus - Wohnanlage Zanklhof in Graz Gösting

Steirischer Baumeister nominiert für den österreichischen Klimaschutzpreis 2016

Mit Passivhausprojekten aktiv zum Klimaschutz beitragen Der Österreichische Klimaschutzpreis wird vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft und dem ORF vergeben und in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzinitiative klimaaktiv umgesetzt. Bereits zum 9. Mal werden die besten Projekte aus ganz Österreich prämiert - und dieses Jahr hat ein steirischer Baumeister ebenfalls die Chance auf den begehrten Preis in der Kategorie "Betriebe". Das Projekt von...

  • 28.10.16
  •  9
Wirtschaft
Vorteil: Die Bahn fährt direkt bei Stahl Judenburg vorbei. Foto: STJ

Stahl Judenburg setzt auf grüne Schiene

Mittels Umstieg von Lkw auf Bahn spart Unternehmen tonnenweise CO2 ein. JUDENBURG. Es sind beeindruckende Zahlen, die Stahl Judenburg dieser Tage vorgelegt hat. Diesmal ging es dabei weder um Umsätze noch Gewinne oder Investitionen, sondern schlicht und einfach um die Umwelt: Durch eine Lieferumstellung hat der Edelbaustahl-Spezialist im Vorjahr rund 1.000 Tonnen CO2 eingespart. Geschafft wurde das durch einen teilweisen Umstieg vom Lkw auf die Bahn. Rund 75.000 Tonnen Material hat sich Stahl...

  • 03.06.16
Lokales

Akte Aluminium im Dieselkino Fohnsdorf

Haben Sie schon überprüft, ob Ihr Deospray Aluminium enthält? Aluminiumpartikel helfen, Hautporen zu schließen. Doch sie stehen auch im Verdacht, Brustkrebs auszulösen. Und aus Studien geht auch hervor, dass die toxische Wirkung des Leichtmetalls nicht zuletzt direkten Einfluss auf moderne Zivilisationskrankheiten wie Alzheimer und Allergien hat. Das glitzernde, vielfältig verwendbare Metall hat auch eine dunkle Seite. Der Dokumentarfilmer Bert Ehgartner spürte dieser dunklen Seite nach. Sein...

  • 02.06.13
Wirtschaft
Schrittwieser, Gössinger-Wieser, Fritz Hofer vom Klimabündnis Steiermark (v.r.) mit Kindergartenkindern.

"Ich tu's für unsere Zukunft"

Mit dem Ende der Eisblockwette starten Klimaschutzinitiative und individuelle Energieberatung des Landes. Die Nachfrage nach individueller Energieberatung hat sich zuletzt beinahe verdoppelt. Allein in den letzten beiden Monaten gaben die Experten des Landes in rund 650 Gesprächen individuelle Ratschläge. Mit der Initiative "Ich tu's" macht das Land Steiermark einerseits weiter Stimmung für einen energiesparenden und damit klimaschonenden Lebensstil. Parallel dazu reagiert man auf den erhöhten...

  • 27.09.12
LeuteBezahlte Anzeige

Wanderung zum Weltumwelttag

Die Naturfreunde Kühnsdorf veranstalten heuer zum Weltumwelttag eine Wanderung durch das schöne Jauntal. Am Sonntag den 05. Juni 2011 können alle Wander- und Naturfreunde auf der 13 km langen Wanderstrecke ihren persönlichen Teil zum Weltumwelttag leisten. Ziel der Wanderung heuer ist es nicht nur die Natur zu genießen und von der Natur zu lernen, sondern die Natur von illegal entsorgtem Müll zu befreien. Start der Wanderungen ist bei der Buschenschenke Kordesch in Hof, von 6:00 bis 9:00...

  • 31.05.11
Wirtschaft
Spannendes Ferienpassfinale der Stadtwerke Judenburg. 	

Foto: K.K.

Das Ferienpassfinale 2010

Wie macht man Fernsehen? Woher kommt das Trinkwasser? Wohin geht das Abwasser? Wie kommt der Strom in die Steckdose? Im Rahmen des Judenburger Ferienpasses öffnete die Stadtwerke Judenburg AG auch heuer wieder ihre Türen für den interessierten Nachwuchs - mit großem Erfolg. Das Studio von Kanal3, der Trinkwasserhochbehälter, das Umspannwerk-West und die Kläranlage waren die verschiedenen Stationen. Orte, an denen Lebensqualität entsteht. Viele Kinder nahmen die Gelegenheit wahr, mehr über...

  • 12.08.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.