UNESCO Weltkulturerbe

Beiträge zum Thema UNESCO Weltkulturerbe

55,2 Meter für das Hotel am Heumarkt dürften der UNESCO wohl zu hoch sein. Nun wird an einem neuen Plan gearbeitet.
3

Heumarkt
Auf Plan B folgt Plan C

Nachdem der Plan B für den Heumarkt wohl keine Zustimmung seitens der UNESCO mit sich bringen dürfte, wird nun an einem Plan C gearbeitet. WIEN/LANDSTRASSE. Der kürzlich bekannt gewordene Plan B für den Heumarkt brachte mehr Kritik als Zustimmung. Der geplante 66 Meter hohe Wohnturm sollte demnach nicht kommen. Dafür aber war der Hotelblock mit einer Höhe von 55,2 Meter vorgesehen. Seitens der Österreichischen UNESCO-Kommission verwies man immer wieder auf die Höhe von 38 bis 43 Meter. Das...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Der Plan B für den Heumarkt: Kein Turm aber ein höheres Hotel. Das stößt auf Kritik.
1 3

Umstritten
Was taugt der Plan B für den Heumarkt?

Das umstrittene Projekt am Heumarkt ist wieder in aller Munde. Details zu einem Plan B wurden vor Kurzem öffentlich. Ob dieser die Stadt Wien Weltkulturerbe-tauglich macht, wird aber bezweifelt. WIEN/LANDSTRASSE. Die Causa geht zurück bis ins Jahr 2012: Der Investor Michael Tojner kaufte das Hotel Intercontinental und plant auf dem Areal des Hotels ein Immobilienprojekt. Es dauerte nicht lange und die Proteste begannen: Von Anfang an stand der geplante Turm in Diskussion. Dieser sollte...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Das Hotel Tschauner steht seit der Saison 2018 am Programm des Stegreiftheaters.
1

Ottakring
Tschauner Bühne ist UNESCO-Weltkulturerbe

Das Stegreifspiel der Tschauner Bühne wurde von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe aufgenommen. Die Freude bei Betreiber Basis.Kultur.Wien ist groß. OTTAKRING. Derzeit tagt der österreichische Fachbeirat für das Immaterielle Kulturerbe und hat eine für den 16. Bezirk erfreuliche Entscheidung getroffen: Unter den 14 Neuaufnahmen vom 2. Oktober 2018 ist auch das Stegreifspiel der Tschauner Bühne. Insgesamt zählt das Österreichische Verzeichnis aktuell nun 117 Eintragungen. "Vielfalt ist das...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
Die Ausbildung und der Chorgesang der Wiener Sängerknaben sind ab sofort Immaterielles Kulturerbe.
2

Wiener Sängerknaben wurden zu Unesco Weltkulturerbe ernannt

Seit 500 Jahren sind die Jugendlichen ein Aushängeschild Wiens auf der ganzen Welt. WIEN. Die Ausbildungs- und Chortradition der Wiener Sängerknaben wurde ins Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen. Sehr zur Freunde von Professor Gerald Wirth, dem Präsidenten der Sängerknaben: „Es ist eine Ehre, und es freut mich besonders, dass mit dieser Auszeichnung die musikalische Besonderheit und die einzigartige Ausbildung der Sängerknaben gewissermaßen geadelt wurden. Uns...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Bis Feburar 2017 muss Wien einen "aktualisierten Bericht über den Erhaltungszustand der Welterbestätte" rund um das geplante Hochhaus am Heumarkt einbringen.

Bauprojekt am Heumarkt: Wien droht ein Eintrag in die Rote Liste der UNESCO

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou verhängte zum Thema Heumarkt eine Nachdenkpause. Trotzdem reichte die List Rechtsanwalts GmbH im Namen der Initiative Denkmalschutz bereits jetzt ein Schreiben beim UNESCO Weltkulturerbe-Komitee ein. LANDSTRASSE. Die Diskussion um den Heumarkt dauert an. Beklagt wird die Gefahr für das "Historische Zentrum von Wien." Trotz Nachdenkpause gefährde die Wiener Hochhauspolitik das Weltkulturerbe. Das Anliegen der Initiative Denkmalschutz lautet: Wien solle...

  • Wien
  • Landstraße
  • Maximilian Spitzauer
Fotomontage: Der Blick vom Schloss Belvedere Richtung Innenstadt mit (unten) bzw. ohne (oben) Hochhaus. Foto: List Rechtsanwalts GmbH.
1 1 2

Hochhausprojekt: Droht der Stadt Wien die Aberkennung des UNESCO-Weltukulturerbes?

Die geplante Umsetzung des Projekts "Hotel Intercontinental/Wiener Eislaufverein" sorgt für Aufregung. Nach Meinung der "Initiative Denkmalschutz" riskiere man den Verlust des UNESCO-Weltkulturerbes. WIEN. Wird die Aufstockung des Hotels Intercontinental und die Errichtung eines circa 75 Meter hohen Wohnturmes dem "Historischen Zentrum Wiens" bald den Titel des UNESCO-Weltkulturerbes kosten? Dass die Antwort auf diese Frage nur ein klares "Ja" sein kann, versuchten Rechtswanwalt Wolfgang List...

  • Wien
  • Wieden
  • Johannes Gress
Die Speicherstadt – ein historischer Lagerhauskomplex – gehört seit 2015 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
3 2

Sommerausflug in die Hansestadt Hamburg

Nicht nur wetterbedingt ist Deutschlands nördliche Handelsmetropole erfrischend. ÖSTERREICH. Hamburgbesucher erwarten spannende Museen, leckere Fischbrötchen am Hafen und Nachtschwärmer werden 24-Stunden-Spelunken auf der Reeperbahn sehr schätzen. In der denkmalgeschützten Speicherstadt im Hamburger Hafen erfahren Interessierte in Museen alles über Gewürze und Schifffahrt. Lesen Sie auch: Mehr Reise-Tipps finden Sie in unserem Archiv

  • Linda Osusky
"Auf diesem Gelände soll der 88 Meter hohe Turm entstehen", so Walter Papst.
5

Hauptbahnhof: Bürgerinitiative macht gegen Hochhäuser mobil

Geplantes Business-Center mit bis zu 88 Meter hohen Türmen stößt auf Widerstand. WIEDEN/FAVORITEN. „Diese hohen Türme zerstören das Stadtbild“, ist Walter Papst von der Bürgerinitiative „Bahnhof Wien“ überzeugt. Unter dem Namen „The Icon Vienna“ plant die Immobiliengesellschaft Signa ein Business-Center direkt neben dem Bahnhofs-Eingang. Dieses besteht aus drei Hochhäusern, eines davon soll 88 Meter in die Höhe ragen. Mehr Lärm Papst befürchtet negative Folgen für die Anrainer. „Mehr Lärm, da...

  • Wien
  • Wieden
  • Markus Mittermüller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.