Alles zum Thema Unfall

Beiträge zum Thema Unfall

Motor & MobilitätBezahlte Anzeige
Das Team in Lienz steht den Mitgliedern tatkräftig zur Seite.

ARBÖ Lienz
365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag für Sie da

LIENZ. Unser kompetentes Team in Lienz bietet unseren Mitgliedern, und denen, die es noch werden möchten, zahlreiche technische Dienstleistungen zum Mitglieder-Vorteilspreis in gewohnter Qualität: §57a-BegutachtungKlimaanlagen-WartungÖlwechselReifenwechselWindschutzscheibenreparaturKleinreparaturenWinter-fit-CheckUrlaubs-CheckKauftest, uvm. Insgesamt stehen unseren Mitgliedern im Raum Lienz und Umgebung drei top ausgebildete Techniker mit Rat und Tat – egal ob Moped, PKW, Anhänger oder LKW...

  • 27.03.19
Gesundheit

BUCH TIPP: Malteser – "Erste Hilfe für Babys und Kinder - So reagieren Sie im Notfall richtig"
Gerüstet für Notfälle bei Kindern und Babys

Erste Hilfe soll jeder können. Wenn es um Kinder geht, gilt es weiteres zu beachten, verschiedene Symptome richtig zu deuten. Dieser Ratgeber gibt detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitungen, visuell sehr gut und verständlich aufbereitet. Er ist auf dem neuesten Stand der Notfallmedizin und wurde mit dem Malteser Hilfsdienst entwickelt. Ergänzend gibt's wichtige Tipps zur Unfallvermeidung – ein unentbehrliches Buch für Eltern! Dorling Kindersley Verlag, 128 Seiten, 14,95 €

  • 22.03.19
Motor & MobilitätBezahlte Anzeige
Ein Unfall ist leider schnell passiert. Rechtlicher Beistand ist daher oft unerlässlich.
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Was tun, wenn’s mal kracht?

Wie wichtig Mobilität für uns ist, merken wir meist erst dann, wenn sie uns genommen oder eingeschränkt wird, etwa durch Krankheiten oder Verletzungen. Damit unsere Mobilität gewährleistet ist und wir alle flüssig, sicher und heil ans Ziel kommen, braucht es gewisse Regeln. Viel VerkehrAuf Österreichs Straßen sind ca. 5 Millionen Pkw unterwegs, Motorräder, Lkw und andere Gefährte nicht eingerechnet. Da ist es unvermeidlich, dass es hin und wieder kracht – laut Statistik etwa 40.000 Mal pro...

  • 18.03.19
Motor & MobilitätBezahlte Anzeige
Nach einem Unfall ist die Unfallstelle zu sichern.

Die Tiroler Rechtsanwälte
Richtiges Verhalten nach einem Unfall

Nach einem Verkehrsunfall stehen die Beteiligten meist unter dem Eindruck des Geschehenen. Doch gerade in solch einer Situation ist richtiges Verhalten notwendig, sonst drohen rechtliche Konsequenzen. Was ist zu tun?Auf jeden Fall muss die Unfallstelle gesichert werden. Ist Sachschaden entstanden, braucht es keine Polizei, vorausgesetzt, die Unfallgegner können Name und Adresse austauschen. Wird die Polizei trotzdem verständigt, obwohl kein Personenschaden vorliegt, muss derjenige...

  • 18.03.19
Politik
Das "Kuhattacke-Urteil" könnte weitreichende Maßnahmen für die Alpenwelt haben.

Kuhattacke-Urteil
Grüne fordern Notfallfonds und Prüfung der Rechtsgrundlage

TIROL. Fast eine halbe Millionen Euro soll, der Landwirt nach dem Schadenersatz-Urteil an die Hinterbliebenen des "Kuh-Opfers" zahlen. Eine schier unvorstellbare Summe. Die Tiroler Grünen möchten einen Notfallfonds anregen und eine Prüfung auf Landes- und Bundesebene der kompletten Rechtsgrundlagen.  Zwei Maßnahmen zur kurzfristigen und langfristigen LösungDas Urteil ruft bei vielen Personen in der Bevölkerung Wut hervor aber auch Befürchtungen für die Zukunft. Wie wird es mit der...

  • 26.02.19
Politik
Der tote Winkel könnte durch Abbiegeassistenten verhindert werden.

Abbiegeassistenz für Lkw
Mingler kritisiert Hofers Nein zur Abbiegeassistenz

TIROL. Kürzlich gab es von Verkehrsminister Hofer ein Nein zum verpflichtenden Abbiegeassistenten für Lkw. Dies führte auch in Tirol zu heftiger Kritik unter anderem beim Grüne Verkehrssprecher Michael Mingler. Diese Absage würde Menschenleben gefährden, so Mingler.  Gefordert: Gesetzlich verpflichtende Nachrüstung Nach der Absage Hofers zu einer verpflichtenden Abbiegeassistenz fordert der Grüne Verkehrssprecher Mingler nun umso heftiger eine gesetzlich verpflichtende Nachrüstung der...

  • 21.02.19
Motor & Mobilität
So füllen Sie den Unfallbericht richtig aus.
2 Bilder

Motor & Mobilität
Einen Unfallbericht sachlich ausfüllen

Kommt es zu einem Unfall ist ein Unfallbericht unabdingbar. Auf den ersten Blick wirkt der Unfallbericht strukturiert, doch wie genau müssen die Angaben sein? Die wichtigsten Infos finden Sie hier. Die fünf W-FragenFür die Versicherung von Bedeutung ist in erster Linie die Beantwortung der wichtigsten W-Fragen. Was ist passiert? Wer war involviert? Wo ist der Unfall passiert? Wann ist der Unfall passiert? Warum ist der Unfall passiert? Gehen Sie dabei chronologisch, also...

  • 13.02.19
Lokales
Der schwer beschädigte PKW wurde von der FF Huben geborgen und abgeschleppt.

Kals: PKW landete nach riskantem Überholmanöver im Straßengraben

KALS. Ein 42-jähriger Osttiroler fuhr am 15.11.2018 um 17.15 Uhr mit seinem PKW auf der Felbertauernstraße (B 108) Richtung Lienz und überholte im Gemeindegeibeit von Kals einen vor ihm fahrenden LKW-Zug. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Auto. Obwohl dessen Lenker stark bremste, musste der Überholende sein Fahrzeug unmittelbar vor dem Lkw-Zug scharf auf die rechte Fahrspur verreißen. Dabei kam es zu einer Kollision zwischen dem PKW und dem LKW. Der PKW wurde über den rechten Fahrbahnrand...

  • 16.11.18
LokalesBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

ERWIN, DEIN OMBUDSMANN
„Patientenmilliarde“ ist eine Belastungsmilliarde

„Glaubt man der Regierung,soll mit der Zusammenlegung der Gebietskrankenkassen eine Milliarde Euro eingespart werden. Sparen finde ich grundsätzlich ja gut. Jetzt aber hört man von vielen Seiten, dass das alles nur ein Schmäh ist, der uns teuer zu stehen kommen wird. Was steckt dahinter? Schön langsam kenne ich mich nicht mehr aus“, sagt Peter resignierend. Milliarden-Illusion„Zum Glück werden jetzt viele Menschen hellhörig. Denn die vermeintliche Sozialversicherungs- Milliarde, die bis...

  • 09.11.18
Lokales

Auto in St. Jakob abgestürzt

ST. JAKOB. Eine 42-jährige Frau fuhr vergangene Samstag vom Staller Sattel nach St. Jakob. Dabei kam sie mit dem Pkw rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Straßenleitpflock sowie einen Weidezaun und fuhr ca. 70 Meter die steile Straßenböschung entlang. Schließlich stürzte der Pkw ca. 50 Meter über eine steile Wiese ab. Die Lenkerin erlitt bei dem Absturz Verletzungen unbestimmten Grades.

  • 01.10.18
Politik
Sozial- und Gesundheitssprecher LAbg. Patrick Haslwanter: „die ÖVP in Tirol [ist] immer noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen“. (Symbolbild)

FPÖ: ÖVP sieht KUF als "ihr Eigentum" an

Als unzureichend definiert Sozial- und Gesundheitssprecher LAbg. Patrick Haslwanter die Beantwortung des Fragenkataloges der NEOS bezüglich Kranken- und Unfallfürsorge (KUF) durch Landeshauptmann Günther Platter. Die FPÖ fordert, die Tarifposten und auch die Struktur der KUF offen zu legen. TIROL. Es geht um die Kranken- und Unfallfürsorge. Deren Tarifposten und die Struktur sind der Öffentlichkeit nicht bekannt, was wiederum der FPÖ ein Dorn im Auge ist. Auch die NEOS forderten Aufklärung...

  • 27.08.18
Freizeit
Das A und O einer erfolgreichen Bergwanderung sind Kondition und gute Planung. (Symbolbild)

Sicheres Bergwandern: Wie vermeide ich Unfälle?

Der August wird laut Statistik wieder der unfallreichste Wandermonat des Jahres. Allein in 2017 haben sich rund 10.600 Menschen so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Das KFV hat daher ein paar Tipps zusammengestellt, damit beim Wandern und Bergsteigen nichts schief geht und falls doch, wie man sich im Notfall verhält. TIROL. Meist ist es der Sturz auf rutschigem Gelände, der als Folge Knochenbrüche, Sehnen- und Muskelverletzungen oder Prellungen hat. Dazu...

  • 03.08.18
Lokales
Der Alkomattest verlief positiv, dem Mofa-Lenker wurde der Führerschein abgenommen.

Schlaiten: Alkoholisierter Mofa-Lenker nach Sturz verletzt

SCHLAITEN. Ein 74-jähriger Osttiroler war am 30.7.2018 gegen 18.40 Uhr mit seinem Mofa auf einer Gemeindestraße in Schlaiten, Ortsteil Plone, unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam zu Sturz und blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades unter seinem Fahrzeug liegen. Zufällig vorbeikommende Passanten leisteten Erste Hilfe. Nach der Erstversorgung durch Rettung und Notarzt wurde der 74-Jährige in das BKH Lienz gebracht und dort stationär...

  • 31.07.18
Lokales
Zur Ablenkung im Straßenverkehr gehören hauptsächlich Handys. (Symbolbild)

"Unfallursache Ablenkung": Workshops an Tiroler Schulen

Ob Zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Moped, dem Motorrad oder dem Auto: Unachtsamkeit und Ablenkung sind die häufigsten Unfallursachen in Österreich. Um dem entgegen zu wirken, wurden präventiv insgesamt 40 Workshops zum Thema "Unfallursache Ablenkung" an Tiroler Schulen veranstaltet. TIROL. Gemeinsam mit dem Land Tirol führte das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KVS) die Workshops in den Tiroler Schulen durch. Man möchte die Jugendlichen vor den Gefahren der Ablenkung warnen, denn diese ist...

  • 26.07.18
Lokales
Der 89-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das BKH Lienz geflogen.

Nikolsdorf: 89-Jähriger von Fahrzeug erfasst und mitgeschleift

Ein 30-jähriger Kärntner war am 21.06.2018 gegen 9.30 Uhr mit Reparaturarbeiten auf einem Firmengelände in Nikolsdorf beschäftigt. Zur selben Zeit hielt sich ein betriebsfremder 89-jähriger Osttiroler auf dem Firmengelände auf und beobachtete die dort stattfindenden Arbeiten. Nach Abschluss der Reparatur verstaute der Arbeiter sein Material im Firmenfahrzeug und fuhr rückwärts. Er erfasste dabei den 89-Jährigen, stieß ihn zu Boden und schleifte ihn einige Meter mit. Als der Lenker Geräusche...

  • 21.06.18
Gesundheit
Präsident Dr. Robert Moser leitete durch die Generalversammlung
3 Bilder

Rotes Kreuz Tirol: Jahresbericht

Bei der Generalversammlung des Roten Kreuzes Tirol wurde Bilanz über das vergangene Jahr 2017 gezogen. Die Zahlen können sich sehen lassen. TIROL. Im Zeichen des Roten Kreuzes wurde 2017 so einiges geleistet. Sei es beim Katastrophenschutz, Migrationshilfe oder der Blutspende, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgten für schnelle und professionelle Versorgung.  Einsätze 2017 Insgesamt kam man bei der Auswertung für das Jahr 2017 auf 349.354 Einsätze. Das wären in ganz Tirol im...

  • 19.06.18
Gesundheit
Blutspende rettet Leben!
2 Bilder

14. Juni Weltblutspendetag: Blutspende rettet leben

"Wer Blut spendet rettet Leben", unter dieser Devise sucht das Rote Kreuz neue und treue Spender. Am heutigen Weltblutspendetag, dem 14. Juni ist die perfekte Gelegenheit, nochmals auf die Wichtigkeit der Blutspende aufmerksam zu machen. TIROL. Bis zu 1.000 Blutkonserven werden in den Österreichischen Kliniken benötigt doch nur 3,65 Prozent des Blutes kommt aus der spendefähigen Bevölkerung. Deshalb betont auch Dr. Robert Moser, Präsident des Roten Kreuzes Tirol: "Neue und treue Spender, das...

  • 14.06.18
Lokales
(Von li.): LH Günther Platter, Kuratoriumspräsident Karl Gabl, Alpenvereinspräsident Andreas Ermacora, ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und LHStv Josef Geisler.

50 Jahre Kuratorium für Alpine Sicherheit

Bereits 50 Jahre besteht das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit und feierte diesen runden Geburtstag vergangenen Freitag in Innsbruck. „Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit war und ist nach wie vor eine weltweit einzigartige Organisation mit einem institutionalisierten Sicherheitsbemühen am Berg“, erläutert der Präsident des Kuratoriums, Karl Gabl feierlich. TIROL. Seit 1968 sind die Berge mit dem Kuratorium für Alpine Sicherheit sicherer geworden. Trotz der...

  • 11.06.18
Sport
Othmar Peer (links, mit Begleiter Vinzenz Hörtnagl) ist nach einem schweren Unfall außer Gefecht!

Othmar Peer: "Es hat richtig gekracht!"

Nach kapitalem Sturz mit dem Rennrad liegt der VTV-Organisator mit schweren Verletzungen im Spital! Am Dienstag der Vorwoche stand Othmar Peer noch im Mittelpunkt einer Pressekonferenz zum Thema "Visiti Tyrolean Villages". Bei diesem Projekt ist der Besuch aller Nord- und Südtiroler Gemeinden geplant. Eine Aktion, mit der Othmar Peer unter der Patronanz der GemNOVA  auf die im September stattfindende Radweltmeisterschaft in Tirol aufmerksam machen will (lesen Sie alles darüber auf...

  • 10.06.18
Lokales
Der 6-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Klagenfurt geflogen

Assling: 6-Jähriger von Auto überrollt

Der Bub geriet mit den Beinen unter das rechte Hinterrad und wurde dort eingeklemmt. ASSLING. Am 28.05.2018 gegen 18.20 Uhr fuhr eine 34-jährige Frau aus dem Bezirk Spittal an der Drau mit einem PKW rückwärts in eine Hauszufahrt in Thal-Wilfern/ Gemeinde Assling. Aus bisher unbekannter Ursache kam es dort zu einer Kollision mit einem 6-jährigen Buben aus dem Bezirk Lienz, der mit einem Fahrrad hinter dem Auto vorbeifahren wollte. Der Bub geriet mit den Beinen unter das rechte Hinterrad und...

  • 29.05.18
Lokales
Laut Polizei war der Unfalllenker alkoholisiert.

Lienz: Alkolenker prallte gegen geparktes Auto

Zwei Personen wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt LIENZ. Ein 29-jähriger Österreicher lenkte seinen PKW am 20.5.2018 in alkoholisiertem Zustand in Lienz auf der Nußdorferstraße stadtauswärts. Aus unbekannter Ursache geriet er ins Schleudern, kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort geparkten PKW. Im Fahrzeug saßen ein 65-Jähriger und eine 61-Jährige, die sich die Oldtimerrundfahrt ansehen wollten. Durch die Wucht des Anpralles wurde der geparkte PKW gegen eine...

  • 22.05.18
GesundheitBezahlte Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

ERWIN, DEIN OMBUDSMANN: Sparen bei der AUVA heißt sparen bei den Menschen

Peter hat sich bei einem Arbeitsunfall schwer am Knie verletzt. „Dank Operation und wochenlanger Reha bin ich mittlerweile Gott sei Dank so fit, dass ich wieder meinen Beruf als Lkw-Fahrer ausüben kann“, ist der Familienvater erleichtert. Umso mehr verunsichert ihn die Diskussion um die Auflösung der AUVA. „Ich habe selber erlebt, wie wichtig ein funktionierendes Netz ist, das einen im Notfall auffängt.“ „Tatsächlich plant die Bundesregierung, neben der Zerschlagung der Gebietskrankenkassen...

  • 16.04.18
Gesundheit
Vorsicht mit Gartenschere und anderen Geräten.

Verletzungen beim Garteln vermeiden

Vorsicht im Umgang mit Gartengeräten Durch Krankheitserreger, die im Erdreich lauern, können schon kleine Verletzungen bei der Gartenarbeit unangenehme Folgen in Form von Infektionen haben. Handschuhe und festes Schuhwerk helfen, solche Verletzungen zu vermeiden. Besondere Vorsicht ist bei der Arbeit mit scharfen Werkzeugen geboten. Schwerste Fußverletzungen riskiert, wer barfuß oder in Flip-Flops den Rasen mäht. Mit elektrischen Heckenscheren kommt es häufig zu Unfällen, speziell bei Kindern....

  • 29.03.18
  •  1
Lokales
(Von re.): Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg mit dem Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse Werner Salzburger, den Geschäftsführern der Rettungsdienst Tirol GmbH Andreas Karl und Wilfried Unterlechner sowie dem Direktor der Tiroler Gebietskrankenkasse Arno Melitopulos beim Tag der Rettung im Landhaus.
2 Bilder

"Tag der Rettung": Erfolge im Tiroler Rettungsdienst

Am "Tag der Rettung" blickten LH Günter Platter und Gesundheitslandesrat Bernard Tilg nochmals auf die erzielten Erfolge im Bereich Rettung zurück. Die Verbesserungen sind vor allem auf die neu organisierten Rettungsdienste zurückzuführen, wie auch auf die Übertragung der landesweiten Alarmierung zur Leitstelle Tirol. TIROL. Die "Vereinheitlichung" der Tiroler Rettung führte nachweislich zu Verbesserungen für die Tiroler PatientInnen. LH Günther Platter und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg...

  • 12.02.18