Vandalismus

Beiträge zum Thema Vandalismus

In der Industriestraße wurden Container angezündet.
3 Aktion 8

Alte Donau/Kleine Buchtstraße
Jugendliche feiern zu exzessiv

In der "Siedlung Einigkeit" leiden Bewohner unter dem Partylärm und Vandalismus durch Jugendliche. WIEN/DONAUSTADT. Jedes Jahr feiern Jugendliche gerne im Sommer an der Alten Donau. Zum Beispiel wurden vom Lokal "Selbstverständlich" Schirme angezündet. Heuer hat Besitzer Michael Walz keine sonderlichen Probleme. Doch die Anrainer sind aktuell nicht erfreut. Vor kurzem eskalierte die Situation. Autos und deren Rückspiegel wurden in der Kleine-Bucht-Straße beschädigt. "Die Jugendlichen sind über...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Die Fenster der türkisen Bezirkspartei in Penzing wurden mit politischen Parolen beschmiert.
3

Vandalismus in Penzing
ÖVP-Parteilokal großflächig mit Parolen beschmiert

Das Penzinger ÖVP-Parteilokal wurde großflächig beschmiert. PENZING. Das Parteilokal der ÖVP Penzing (Penzingerstraße 59) wurde von unbekannten Tätern beschmiert. "Es darf nicht sein, dass man nach solchen Anschlägen einfach zur Tagesordnung übergeht", so Natascha Fussenegger, ÖVP-Kandidatin für die Bezirksvorstehung im 14. Bezirk. "Ich fordere hier alle politischen Mitbewerber auf, sich von solchen Aktionen öffentlich zu distanzieren", so Fussenegger weiter in einer Aussendung. Beschmiert...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
So wurde der Gedenkstein im Februar von bisher unbekannten Tätern verunstaltet.
2

Bomben am Kordon
Gedenkstein zum zweiten Mal in fünf Monaten verunstaltet

Der Gedenkstein am Fuße des Satzberges wurde vor fünf Monaten aufgestellt. Vor wenigen Tagen wurde er bereits zum zweiten Mal verunstaltet. Die Polizei ermittelt.  PENZING. Keine fünf Monate lang steht er nun hier: ein Stein, um 66 Menschen, hauptsächlich Müttern und ihren Kindern, zu gedenken. Sie kamen im Jahr 1944 hier, am Fuße des Satzberges, bei einem Bombenangriff ums Leben. Seit seiner Enthüllung vor fünf Monaten ist der Gedenkstein bereits zweimal mit Farbe übergossen worden. Zum ersten...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Die Lichterkette an der Terrasse vom Bootshaus wurde zerstört.
2

Vandalismus an der Alten Donau
Nächtliche Schüsse auf das Bootshaus

Mit einer Gesichtsmaske, die wohl nicht vor Viren, sondern vor Identifizierung durch Überwachungskameras schützen sollte, griff ein unbekannter Mann das Bootshaus an der Alten Donau an. DONAUSTADT. Wie jetzt bekannt wurde, schoss der Unbekannte in der Nacht auf Freitag mehrmals auf Haus und Terrasse der Gaststätte. "Wir haben die Bilder der Überwachungskamera gesehen", erzählt Betriebsleiter Axel Derp, "Gegen 00:30 geht der Mann vorbei und schießt mit einer Waffe auf den Hauseingang. Danach...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Christine Bazalka
Politische Schriftzüge mit antiklerikalem Hintergrund verunstalten die Nepomuk-Kapelle am Liesingbach.
1 1

Vandalismus in Liesing
Rodauner Nepomuk-Kapelle wurde beschmiert

Kurz nach ihrer Renovierung wurde die jahrhundertealte Nepomuk-Kapelle am Liesingbach nun beschmiert. LIESING. "Unsere schöne Nepomuk-Kapelle an der Liesingbach-Promenade wurde erst kürzlich restauriert - und jetzt das", empört sich bz-Leser Michael Neuhauser: Wurden doch zwei Außenwände der 1766 erbauten und dem Heiligen Johannes Nepomuk gewidmeten Kapelle mit Schmierereien verunziert. "Wir haben das Bundesdenkmalamt aufgefordert, die eindeutig politischen Schriftzüge mit antiklerikalem...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
Leider kommt es im Döblinger Beethovenpark immer öfter zu Vandalismus durch rassistische Sprayer.
1 2

Nussdorf
Rassistische Graffiti im Beethovenpark

Der Beethovenpark in Nussdorf wird regelmäßig durch Graffiti und rassistische Parolen verunstaltet. WIEN/DÖBLING. Der Beethovenpark ist nicht nur wegen seines Namensgebers bekannt, sondern auch wegen der vielen Freizeitangebote, welche er für Groß und Klein bereithält. Anrainer wissen die Grünfläche ebenso zu schätzen wie Touristen aus aller Welt, welche kommen, um das Ludwig-van-Beethoven-Denkmal zu bewundern und die Natur zu genießen. Doch es häufen sich in letzter Zeit immer wieder Fälle...

  • Wien
  • Döbling
  • Julia Schmidt
Vandalismus: Anrainer Zoran Dragoljevic hat die abgeschnitten Wanderbäume in der Blumauergasse für die bz fotografiert.
1 2 3

Unbekannte Täter
Vandalismus an Wanderbäumen in der Leopoldstadt

Vandalismus: Die Wiener Wanderbäume in der Blumauergasse wurden gestern Nacht von Unbekannten zerstört. Erst vor ein paar Tagen sind die Bäume in die Leopoldstadt gezogen.  LEOPOLDSTADT. Gestern Nacht wurden  die „Wiener Wanderbäume“ in der Blumauergasse/Große Mohrengasse von Unbekannten abgeschnitten. Warum jemand die erst vergangene Woche in der Leopoldstadt aufgestellten Wanderbäume zerstört hat, ist bislang nicht bekannt.  Erst vergangenen Samstag, 26. September, sind die Wanderbäume von...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Rudolf Burgstaller ärgert sich über das umgeworfene Toilettenhäuschen, die fehlende Verankerung und die auslaufende Chemie.
2

Ärger im Paradies
Vandalenakte an der Alten Donau

Umgeworfene Toilettenhäuschen rufen die Anrainer auf den Plan. Die zuständige Behörde gibt Entwarnung. DONAUSTADT. Anrainer Rudolf Burgstaller ist der selbsternannte "Toilettenmann", weil er bei seinen täglichen Radfahrten entlang der Alten Donau schon so manches Ärgernis entdeckt hat. „Fehlende Türen und bewusste Zerstörung sieht man öfters, aber hier haben wirkliche Vandalen zugeschlagen“, ärgert sich Rudolf Burgstaller über ein umgeworfenes Toilettenhäuschen. Auf Höhe der Unteren Alten Donau...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
Noch bis  1. April bleibt das Tor geschlossen: Gassigehen ist im Ambrosi-Garten zurzeit nicht möglich.
2 3

Augarten
Das Tor zum Ambrosi-Garten bleibt zu

Auch diesen Winter ist der Eingang Scherzergasse geschlossen. Ein neuer Pächter könnte das künftig ändern. LEOPOLDSTADT. "Mein Labrador Pippo leidet an starken Gelenkschmerzen. Ich wäre froh, wenn der Ambrosi-Garten wieder geöffnet würde", erzählt die Leopoldstädterin Kathrin Z. So wie sie wünschen sich viele Anrainer des Augartens, dass der Eingang in der Scherzergasse 1a wieder geöffnet wird. Denn man muss aktuell entweder 200 Meter zum nächsten Tor in der Lampigasse oder 250 Meter zum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
In Brigittenauer Wohnhausanlagen wird Müll oft falsch entsorgt.
4

Hat der 20. Bezirk ein Müllproblem?

Brigittenauer ärgern sich über achtlos oder falsch entsorgten Abfall. Jetzt reagiert der Bezirk. BRIGITTENAU.  Mistkübel quellen über, Sperrmüll liegt auf den Wiesen, Hausmüll landet im Plastikcontainer. Seit einiger Zeit ärgern sich Anrainer und Passanten über steigenden und achtlos entsorgten Müll im Bezirk. Vom Hugo-Gottschlich-Park bis zur Adalbert-Stifter-Straße, von der Burghardtgasse bis zu den Wohnhausanlagen sind viele Bereiche betroffen. Doch wie kommt es dazu und wer ist für die...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
So sehen die eingeschossenen Fensterscheiben aus. Insgesamt wurden 16 davon zerstört.
2

Christkönigskirche Pötzleinsdorf: Vandalen zerschossen 16 Fensterscheiben

Der Schaden beträgt rund 7.000 Euro • Polizei sucht nach Hinweisen aus der Bevölkerung WÄHRING. Am Sonntag beim Gottesdienst war die Welt noch in Ordnung. Am Montag früh nicht mehr. Insgesamt 16 Fensterscheiben der Christkönigskirche in Pötzleinsdorf (Schafberggasse 2, 1180 Wien) fielen in der Nacht von 8. auf 9. Juli einem Vandalenakt zum Opfer. "Die Täter verwendeten Steine, die wir teilweise noch aufgefunden haben. Der Schaden beträgt rund 7.000 Euro", so Pfarrsekretärin Elisabeth Prasser....

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Vom Erdboden verschwunden: Markus Landerer bedauert den Verlust des Gindreau-Mausoleums.
2 3

Friedhof Hietzing: Abriss von Mausoleum von Alphons Gindreau

Auf dem Hietzinger Friedhof verschwinden Gräber. Denkmalschützer schlagen Alarm. HIETZING. Das Grab von Alphons Gindreau auf dem Hietzinger Friedhof war nicht irgendein Grab. Es war ein Kunstwerk, bestehend aus einem Tempietto, toskanischen Säulen und einer Flachkuppel in Formen der Florentiner Frührenaissance. Seit 1907 gehörte dieses Grab zum Friedhofsensemble. Vor einigen Tagen ist es buchstäblich vom Erdboden verschwunden. Markus Landerer von der Initiative Denkmalschutz spricht von...

  • Wien
  • Hietzing
  • Christian Bunke
Grete Grandegger und Josef Ziska sind fassungslos. "Sie haben unser Lebenswerk zerstört. Das tut sehr weh"
5

Nach Einbruch: Sozialdienst Hietzing braucht dringend Hilfe

Unbekannte Diebe stahlen Hilfsgüter und verwüsteten das Lager. Schadenssumme: 25.000 Euro. HIETZING. "Ich bin fassungslos und am Boden zerstört", sagt Josef Ziska, der den Sozialverein vor über 32 Jahren gegründet hat. "Wie kann man Hilfsgüter stehlen?" Eine Frage, die nur die Täter beantworten können. Doch von denen fehlt jede Spur. "Wir ermitteln wegen Einbruchsdiebstahl. Es gibt jedoch keine Hinweise auf die Täter, keine Zeugen und keine Spuren", sagt Polizei-Sprecherin Irina Steirer. So...

  • Wien
  • Landstraße
  • Anna-Claudia Anderer
Christine Eichinger vermutet Einsparungen hinter der plötzlichen Schließung der Friedhofstoiletten in Eßling.
2

Keine Erleichterung am Friedhof Essling

Die Toiletten am Friedhof in Essling sind derzeit wegen angeblichem Vandalismus geschlossen. DONAUSTADT. Seit zwölf Jahren geht die 85-jährige Anna Eichinger jeden Tag zu Fuß zum Grab ihres Ehemannes am Esslinger Friedhof. Doch der tägliche rund einstündige Spaziergang wurde schwer beeinträchtigt. Grund: die verschlossenen Toilettenanlagen am Friedhofsgelände. "Ende vergangenen Jahres war plötzlich ein Schild an der Tür, dass die Klos wegen Vandalismus geschlossen wurden", erzählt die...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Geraldine Smetazko

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.