VCÖ

Beiträge zum Thema VCÖ

Die Wiedner nutzen am liebsten das Fahrrad für ihre Wege.

Mobilität
Wiedner nehmen am liebsten das Radl

Der Anteil von Zu-Fuß-Gehen, Radfahren und Öffis am gesamten Verkehrsaufkommen ist in manchen Wiener Bezirken beeindrucken. Die Wiednerinnen und Wiedner setzen vor allem aufs Fahrrad. WIEN/WIEDEN. Neun Wiener Bezirke haben einen Anteil von 80 bis 89 Prozent bei der autofreien Mobilität: Zu diesem Schluss kommt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer aktuellen Analyse von Daten aus den Jahren 2015 bis 2019. In der Inneren Stadt, die das Ranking anführt, kommen Zufußgehen, Radfahren und Öffis...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Eine Verbesserung der Radinfrastruktur ist quer durch die Brigittenau geplant. Die bz-Leser sind darüber geteilter Meinung.
3 2

Leserbriefe
Brigittenauer über neue Radwege verärgert (mit Umfrage)

Mit der Sanierung der Heiligenstädter Brücke wird die Radinfrastruktur ausgebaut. Die Leser sind geteilter Meinung. BRIGITTENAU. Immer mehr Menschen fahren mit dem Rad. Das belegen die 13 Wiener Radzählstellen und Analysen des Verkehrsclub Österreich (VCÖ), der Aufholbedarf ortet: "Die Coronakrise hat gezeigt, dass viele Radwege zu schmal sind", sagt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer, der mehr Platz für den Wiener Radverkehr fordert. Verbesserungen der Infrastruktur sind nun in der Brigittenau...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die Sanierung der Heiligenstädter Brücke bringt eine Verbesserungen der Infrastruktur.
1 2 2

Sanierung Heiligenstädter Brücke
Mehr Platz für Radfahrer in der Brigittenau

Die Sanierung der Heiligenstädter Brücke bringt Verbesserungen für Radfahrer in der Brigittenau. BRIGITTENAU. Immer mehr Menschen sind mit dem Fahrrad unterwegs. Das belegen die 13 Wiener Radzählstellen, die sich etwa am Donaukanal, am Praterstern oder in der Lassallestraße befinden. Laut einer Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wurden diesen Frühling rund 20 Prozent mehr Radfahrer gezählt als 2019. "In den vergangenen Wochen waren auch mehr Familien auf Fahrrädern zu sehen. Radfahren...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Auf der Wieden nimmt die Anzahl der Pkw seit 2010 stetig ab.
2

Verkehr
Zahl der Autos auf der Wieden sinkt

In Wien nimmt die Zahl der Autos ab, auch auf der Wieden gibt es immer weniger Pkw. WIEDEN. In 15 Wiener Bezirken nahm im Vorjahr die Zahl der Autos pro 1.000 Einwohner ab. In 13 davon auch in absoluten Zahlen, wie eine aktuelle Analyse vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ) auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt. Der VCÖ spricht sich im Zuge dessen für mehr Öffis und Carsharing aus. Früher gab es in den Städten deutlich mehr Autos als am Land. "Damals war ein hoher Motorisierungsgrad ein...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Rund die Hälfte der Bevölkerung steigt nur einmal pro Jahr oder seltener ins Flugzeug.
1

Studie
Österreicher sind Flugmuffel

Während viele Österreicher gar nicht fliegen, steigt eine Minderheit dafür mehrmals pro Wochen ins Flugzeug.  ÖSTERREICH. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Integral im Auftrag des Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Auffällig ist, dass wenige Österreicher sehr viel fliegen. „Das Flugzeug ist nach wie vor ein Verkehrsmittel, dass von einer kleinen Minderheit sehr viel genutzt wird und von der großen Mehrheit selten oder gar nicht“, erklärte VCÖ-Experte Michael...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Die Partikelfilter überschreiten Grenzwerte, wenn sie sich automatisch selbst reinigen.
7 4

Gefahr bei Partikelfiltern
Experten warnen vor Dieselfahrzeugen

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ)  weist auf eine aktuelle britische Studie hin, die Probleme bei Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern aufdeckt: Diese werden demnach im Fahrbetrieb rund alle 450 bis 500 Kilometer gereinigt - und stoßen dabei bis zum Tausendfachen der üblichen Feinstaubmenge aus. Der VCÖ fordert die Regierung auf, sich auf EU-Ebene für verbesserte Abgasvorschriften einzusetzen. Neue Diesel-Autos sind möglicherweise nicht so sauber wie von den Herstellern stets behauptet. Das...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Auch im Winter wird in Wien eifrig geradelt.
2

Radfahren in Wien
Mehr als doppelt so viele Winterradler

In Wien hat sich die Zahl jener, die auch im Winter in die Pedale treten, seit 2010 verdoppelt. WIEN. In den nächsten Tagen werden zweistellige Plusgrade erwartet, da wundert diese Neuigkeit niemanden: Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) stieg die Zahl der Winterradler im letzten Jahrzehnt um mehr als das Doppelte an. Konkret wurden sieben Zählstellen im Wiener Stadtgebiet im Monat Dezember miteinander verglichen, und zwar in den Jahren 2009/10 und 2017/18. Den höchsten Steigerungswert gibt es...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Am Freitag, 8. November, soll es um 12 Uhr eine Klimaschutz-Großdemo am Heldenplatz geben.
5 1

Klimaschutz in Wien
Fridays For Future ruft zu Demo gegen Klimaplan auf

Österreichs Klima- und Energiepolitik bis 2030 soll bis zum Jahresende im Klimaplan-Gesetz festgeschrieben werden. Der Gesetzesvorschlag sorgt nun für Proteste. INNERE STADT. Die Regierung unter Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein legte nun den Gesetzesvorschlag für den österreichischen Klimaplan vor, der bis 2. Dezember begutachtet wird. Weil der Klimaplan noch unvollständig sei und große Lücken aufweise, hagelte es Proteste von NGOs und Politik: Die Fridays-For-Future-Bewegung, die freitags...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Schon am Nachmittag sind die Bahnsteige voll, kritisiert Christian Gratzer. Ein Ausbau wäre nötig.
2

Wien-Meidling
Bahnhof braucht mehr Platz

Überfüllte Warteräume und kaum Einkaufsmöglichkeiten, kritisiert Christian Gratzer (VCÖ). MEIDLING. Seit der Eröffnung des Wiener Hauptbahnhofs ist der Bahnhof Meidling von der Frequenz her der zweitgrößte Österreichs. Hier halten die S-Bahnen in den Süden sowie alle Fernzüge der ÖBB. Über 70.000 Menschen steigen hier täglich bei den acht Bahnsteigen ein oder aus. Bei einem Test des VCÖ – Mobilität mit Zukunft schneidet der Meidlinger Bahnhof aber ganz schlecht ab: Er wird als zehnte von zehn...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
2

Donaustädter Stadtstraße bewilligt - was nun?

Die Landesregierung erklärt das Bauprojekt für umweltverträglich. Gegner dürften das Bundesverwaltungsgericht befassen. DONAUSTADT. Am 20. Juni war es soweit: Die Wiener Landesregierung erklärte das Mega-Projekt Stadtstraße für umweltverträglich. Damit scheint der Weg vorerst frei für die 3,2 Kilometer lange Verbindung zwischen der A23-Anschlussstelle Hirschstetten und der S1-Anschlussstelle Seestadt-West. Sinn ergibt die Stadtstraße allerdings nur in Verbindung mit dem Lobautunnel - und der...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Toyota Prius – in der vierten Modellgeneration benötigt der Hybridpionier 18 Prozent weniger Kraftstoff (l.).
1

Hybride spielen Vorteile bei häufigen Lastwechseln aus

Ö/D. Zum klassischen Hybrid, der Strom über den benzingetriebenen Generator und durch Nutzung von Bremsenergie erzeugt, hat sich der Plug-in-Hybrid gesellt. Alle Hybride spielen ihre Vorteile bei häufigen Lastwechseln, in Ballungsgebieten und auf kurvigen Landstraßen aus. Autobahn bei Richtgeschwindigkeit: akzeptabel. Die Umweltliste des VCD reiht den Toyota Prius ganz vorn. Verbrauch laut NEFZ-Test: 3 bis 3,3 Liter, laut Realverbrauchsplattform spritmonitor.de: 4,28. Ebenso gut: Toyota Yaris...

  • Motor & Mobilität
Škoda Citigo 1.0 G-TEC, einer der Erdgas-Drillinge aus dem Volkswagen-Konzern.

Tipp: Erdgas-Autos für die Stadtfahrer

Ö. Erdgas rechnet sich, so der Verkehrsclub Deutschland (VCD) in seiner Umweltliste: "Der kleine Erdgas-Pkw rechnet sich finanziell im Vergleich zu den Benzinern bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern nach etwa fünf Jahren." Bei größeren Pkw geht es schneller. Zudem kann heute schon aus Klärschlamm Biomethan erzeugt werden. Der VCD empfiehlt die Erdgas-Drillinge des VW-Konzerns: VW eco up!, Seat Mii 1.0 Ecofuel & Škoda Citigo 1.0 G-TEC. Für Familien und Vielfahrer: Golf...

  • Motor & Mobilität
Unfallrisiko – bei 0,5 Promille verdoppelt.

Anteil der Alko-Unfälle liegt bei 5,9 Prozent – Bitte nicht alkoholisiert ans Steuer!

VCÖ stellt gravierende regionale Unterschiede von 3,1 in Wels bis 11,1 Prozent in Hermagor fest. Ö. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) analysierte Daten der Statistik Austria von 2013 bis 2016. Ganz vorne beim niedrigsten Anteil von Alko-Unfällen liegen Städte: Wels (3,1 Prozent), Graz (3,3), Wien (3,4), Waidhofen/Ybbs (3,7), Wr. Neustadt (3,9) und Linz (4,2). Von den Bezirken hat Mödling mit 4,3 Prozent den niedrigsten Anteil von Unfällen unter Alkoholeinfluss. Den höchsten Anteil an...

  • Motor & Mobilität
Am Getreidemarkt ist es für Radfahrer unübersichtlich – das soll sich jetzt ändern.
1

Getreidemarkt: Lücke im Radweg soll geschlossen werden

Die fehlende Verbindung zwischen Getreidemarkt und Operngasse soll heuer in Angriff genommen werden. INNERE STADT/WIEDEN/MARIAHILF. Wer schon einmal am Getreidemarkt bergab in Richtung Naschmarkt geradelt ist, kennt die Misere. Der Radweg endet kurz vor der Ampel auf Höhe der Secession. "Ausgerechnet zwischen Abbiegespur und Geradeausfahrbahn der Autos ist hier Schluss. Das sorgt für Verwirrung und unübersichtliche Situationen", so Christian Gratzer, Sprecher des Verkehrsclub Österreich (VCÖ)....

  • Wien
  • Wieden
  • Peter Ehrenberger
Christian Gratzer vom VCÖ ist begeistert: Seit dem Umbau ist es hier für alle übersichtlicher.
2

Wiedner Operngasse: Radhotspot ist endlich entschärft

WIEDEN. Ecke Operngasse und Schleifmühlgasse: Hier kann man nach einer Kurve Richtung Margareten geradeaus weiterfahren oder abbiegen. Doch an der Kreuzung wurden Radfahrer wegen dem toten Winkel hinter den parkenden Autos leicht übersehen. Eine Gefahrenquelle, die nun beseitigt wurde. Mehr Übersicht in der Operngasse "Von nun an haben die Autofahrer gute Sicht auf Radfahrer. Auch für Fußgänger wird es an der Kreuzung sicherer, da wir den Zebrastreifen verbreitert haben", sagt SP-Bezirkschef...

  • Wien
  • Wieden
  • Peter Ehrenberger
Christian Gratzer vom VCÖ will bessere Radwege zum Supermarkt am Rilkeplatz.

Einbahn-Labyrinth für Radler im Vierten

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) sammelt Hinweise von Radlern, wo es beim Shoppen Hürden gibt. "Wir wollen konkrete Verbesserungen erreichen, damit das Einkaufen mit dem Fahrrad leichter möglich wird", erklärt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Für den 4. wünschen sich Radler vor allem einen leichteren Zugang und mehr Abstellplätze bei der Billa-Filiale am Rilkeplatz 1. "Die Einbahnen sind nicht für das Radfahren geöffnet. Oft muss man Umwege fahren", sagt Gratzer. Auch Abstellmöglichkeiten für...

  • Wien
  • Wieden
  • Peter Ehrenberger
VCÖ-Sprecher Chrstian Gratzer: "In Wien braucht mehr sichere Fahrradabstellmöglichkeiten, vor allem bei stark frequentierten Orten, wie beispielsweise Freizeiteinrichtungen. Und auch bei Wohnhäusern gibt es Nachholbedarf."

Fahrrad-Diebstahl: 9.431 Fahrräder im Vorjahr in Wien geklaut

Wurden 2011 7.768 Fahrräder in Wien gestohlen, waren es im Vorjahr 9.431. In Wien nahm die Zahl der Fahrraddiebstähle um 0,5 Prozent zu, österreichweit um 6,1 Prozent, weist der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer Aussendung auf die aktuellen Daten des Innenministeriums hin. Graz führt Bundesländer-Ranking an Mehr als eine Million Fahrräder gibt es in Wien, 9.431 davon wechselten im Vorjahr unerlaubt den Besitzer. Damit passierte laut VCÖ jeder dritte Fahrraddiebstahl in Österreich in der...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Bahntest: Größter Ärger ist mangelnde Informationen bei Verspätungen und Handy-Empfang

Wiens Bahnfahrende möchten einen österreichweiten Taktfahrplan mit häufigen Verbindungen und guten Anschlüssen in die Regionen. Das ist ein Ergebnis des diesjährigen Bahntest des Verkehrsclub Österreichs(VCÖ). Fast jeder zweite ist auf einzelnen Strecken vom Auto auf die Bahn umgestiegen, macht der VCÖ aufmerksam. Ärger löst die mangelnde Informationen bei Verspätungen und auch die oft fehlende Möglichkeit zur Fahrradmitnahme aus. "Die Qualität beim Bahnfahren nimmt zu, aber es gibt noch...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Nur jeder 4. Neuwagen in Wien von privaten Haushalten gekauft

Insgesamt wurden im Vorjahr in Wien 68.331 Pkw neu zugelassen, davon nur 18.082 von privaten Haushalten. Eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt, dass damit nur mehr etwa jeder vierte Neuwagen von privaten Haushalten gekauft wird, der Rest wird auf Betriebe und öffentlichen Stellen zugelassen. Insgesamt wurden in Oberösterreich im Vorjahr um ein Prozent weniger Neuwagen gekauft. Bei den privaten Haushalten war der Rückgang mit 12 Prozent deutlich höher. Wiener sind fleißige Öffi-Fahrer "Die Mobilität...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Verkehrsclub fordert Tempo 30 und verkehrsberuhigte Zonen vor Schulen

Im Vorjahr wurden in Wien zwischen Oktober und Dezember 93 Kinder bei Verkehrsunfällen verletzt, wie eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt. Durch Dunkelheit und schlechtere Sicht steigt die Unfallgefahr durch den Autoverkehr. Der VCÖ fordert verstärkte Tempo-Kontrollen, Tempo 30 statt 50 in allen Wohngebieten und verkehrsberuhigte Zonen vor Schulen. Die dunkle Jahreszeit erhöht das Unfallrisiko für die Kleinsten im Straßenverkehr. Eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt, dass im Vorjahr zwischen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Feinstaub-Belastung im heurigen Winter niedriger als im Vorjahr

Die Feinstaubbelastung war im heurigen Winter in weiten Teilen Österreichs niedriger als im Vorjahr, wie die heute veröffentlichte Feinstaubbilanz des VCÖ zeigt. Lediglich in Oberösterreich und in Teilen Kärntens war mehr Feinstaub in der Luft als im Winter des Vorjahres. Die am stärksten belasteten Städte waren Leibnitz, Graz, Wolfsberg, Linz und Wien. Der VCÖ fordert mehr Bahnverbindungen für Pendler sowie eine Partikelpflicht für Lkw. Wien-Gaudenzdorf ist negativer Spitzenreiter Die Daten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Rekord: 855.000 Beschäftigte fahren mit den Öffis

In Wien kommen bereits 55 Prozent der Beschäftigten mit Öffis zur Arbeit - Spitzenreiter in Österreich – damit ist unsere Stadt Spitzenreiter in Österreich. Eine Studie des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeigt, dass bereits rund 855.000 Beschäftigte mit den Öffis in die Arbeit fahren, das ist jeder vierter unselbständig Beschäftigte. Der VCÖ weist darauf hin, dass in Wien der Anteil mit rund 55 Prozent mit Abstand am höchsten ist, an zweiter Stelle folgt Tirol mit 18 Prozent. Am niedrigsten ist...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Wien: Verkehrstote um 47 Prozent gesunken

In Wien ist die Zahl der Verkehrstoten in den vergangenen zehn Jahren um 47 Prozent zurückgegangen. Damit erreicht Wien im Bundesländer-Vergleich hinter Tirol und Steiermark den dritten Platz, wie eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt. Im Vorjahr starben in Wien bei Verkehrsunfällen 23 Menschen, im Schnitt der Jahre 2001 bis 2003 waren noch 44 Verkehrstote zu beklagen. Der VCÖ weist darauf hin, dass es im Jahr 2011 in Wien mit 22 die wenigsten Verkehrstoten gab. Im Jahr 2003 kamen in der...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.