Alles zum Thema Verkehrssicherheit

Beiträge zum Thema Verkehrssicherheit

Motor & Mobilität

Barrierefrei
Leitsysteme geben Orientierung und führen zum Ziel

Leider wissen immer noch viele Leute nicht, wofür das Leitsystem da ist und verstellen aus Unwissenheit oder Unachtsamkeit die Bodenleitlinien. Hier können sich Interessierte über das Blindenleitsystem informieren. https://www.bsvt.at/aktuelle-beitraege/leisysteme-geben…fuehren-zum-ziel/ ‎ Ich leite blinde und sehbehinderte Menschen sicher durch die Stadt und beschütze sie vor Gefahren. Werde ich aber durch ein Fahrrad, ein Auto oder Anderes verstellt, dann kann ich meine Arbeit leider nicht...

  • 14.03.19
  •  4
Lokales
LHStvin Felipe lässt sich die genaue Funktionsweise des Prüfzugs erklären (v.li. Bernhard Knapp, Abt. Verkehrsrecht, Markus Widmann, LVA, LHStvin Ingrid Felipe, Christian Ehrensberger, LVA, Andreas Orgler, ASFINAG)
3 Bilder

LKW-Kontrollen
30% mehr LKW-Kontrolltage in Tirol

TIROL. In letzter Zeit wurden vermehrt Kontrollen an den LKWs, die Tirol durchqueren, durchgeführt. LHStvin Ingrid Felipe machte sich ein Bild von den "technischen Unterwegskontrollen" und lobt die Zusammenarbeit von Land, Polizei und Asfinag.  Anzahl der Prüftage um 30% erhöhtLKWs, die unzureichend gewartet sind, stellen eine klare Gefahrenquelle für den heimischen Straßenverkehr dar. Dies ist mit ein Grund, warum die Anzahl der LKW-Kontroll-Prüftage um 30% erhöht wurde (von 114 auf 146...

  • 07.03.19
Politik
Josef Geisler informiert über das Straßenbauprogramm 2019: Priorität haben Sicherheit und Lärmschutz.

Straßenbauprogramm
2019 stehen viele Bauarbeiten an Tirols Landesstraßen an

TIROL. Straßenbaureferent Josef Geisler präsentierte kürzlich das Straßenbauprogramm für 2019. Verkehrssicherheit und Lärmschutz stehen im Zentrum der Baumaßnahmen auf Tirols Landesstraßen. Tiroler Oberland: Schutz vor Lawinen und Steinschlag Im Tiroler Oberland liegt der Schwerpunkt der Baumaßnahmen am Schutz der Straßen vor Lawinen und Steinschlag. So wird beispielsweise die Lawinengalerie an der L 16 Pitztalstraße im Bereich der Schützesrinne heuer fertiggestellt. Die Bauzeit betrug ein...

  • 07.01.19
Lokales
Frisch gebackene "Glühwürmchen". Das Kuratorium für Verkehrssicherheit bringt schon den jüngsten bei, wie man sich am besten in der Dunkelheit sichtbar macht.

Kuratorium für Verkehrssicherheit
Aktion "Glühwürmchen" für Kindergärten und Volksschulen

TIROL. Mit der dunklen Jahreszeit nimmt die Gefahr, dass man auf der Straße nicht mehr gesehen wird, erheblich zu. Besonders Kinder sind von  Fußgänger-Unfällen betroffen. Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) stellte nun als Maßnahme seine neue Verkehrsaktion "Glühwürmchen" vor.  Verkehrssicherheitsaktion für Kindergärten und VolksschulenIm "Glühwürmchen"-Projekt lernen die Kinder, wie man sich in Dunkelheit und bei schlechter Sicht sichtbar machen kann. Hierbei hilft das Tragen von...

  • 18.10.18
Lokales
Anlässlich des Ferienendes gibt die Polizei Tipps für mehr Sicherheit am Schulweg.

Die Polizei informiert: Tipps für einen sicheren Schulweg

Um die Sicherheit von Schulkindern am Schulweg zu erhöhen, gibt die Polizeit Tirol Tipps für einen sicheren Schulweg TIROL. Immer wieder werden Kinder am Schulweg in Unfälle verwickelt. Im vergangenen Jahr wurden in 49 Schulwegunfällen 51 Kinder verletzt. Aus diesem Grund gibt die Tiroler Polizei Tipps für einen sicheren Schulweg. Tipps für einen sicheren SchulwegErwachsene sind Vorbilder! Kinder orientieren sich an Eltern und andere Bezugspersonen, weshalb einem vorschriftenkonformen...

  • 29.08.18
Lokales

40-Tonner in Fußgängerzonen

Mehrmals wöchentlich parken holländische Sattelzüge trotz Fahr- und Halteverbot und entgegen Gewichts- und Höhenbeschränkungen mitten in Fußgängerzonen und auf Gehsteigen in der Innenstadt. Während man mittlerweile weltweit aus Angst vor Terroranschlägen die Zufahrt von LKWs in Fußgängerzonen streng überwacht, fahren die holländischen Blumentransporter in Innsbruck unbehelligt durch Fußgängerzonen (Burggraben) und parken auf Gehsteigen und Radwegen, um bei zwei Blumenläden ein paar Blümlein...

  • 23.08.18
  •  1
  •  1
Lokales
Blumen-Schwertransporter in Fußgängerzone Franziskanerplatz
3 Bilder

Schwerverkehr auch in Fußgängerzonen

Der internationale LKW-Schwerverkehr macht auch vor Innsbrucker Fußgängerzonen nicht Halt. Mehrmals wöchentlich parken holländische Sattelzüge mit Anhängern in Fußgängerzonen (Burggraben) und auf Gehsteigen in der Maria-Theresien-Straße - knapp vor Gastgärten, um ein paar Tulpen abzuladen. Dass sie dabei Fahrverbote, Parkverbote, Höhen- und Gewichtsbeschränkungen missachten, fiel anscheinend bisher der Polizei und der MÜG nicht auf.

  • 20.06.18
Lokales
Nur jeder dritte Österreicher blinkt beim Verlassen eines Kreisverkehrs.

Jeder 3. lässt den Blinker weg

Trotz einer deutlich höheren Sicherheit in Kreisverkehren als an normalen Kreuzungen, gibt es Risiken und Konfliktsituationen im "Kreisel". Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) hat dies zum Anlass genommen und beobachtete 1.900 Fahrzeuge, mit dem Ergebnis, dass jeder 3. Autofahrer beim Verlassen des Kreisels das Blinken weglässt. TIROL. Etwas 300 Unfälle gibt es pro Jahr in ganz Österreich an Kreisverkehrsanlangen. Im Vergleich zu der Anzahl der normalen Kreuzungs-Unfälle ist dies sehr...

  • 10.01.18
Lokales
LH Günther Platter: "Lkw-Dosierung zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit."

Lkw-Blockabfertigung auch in 2018

Die nächste Lkw-Blockabfertigung für Kufstein-Nord steht an. Am 8. Jänner des neuen Jahres kommt es ab 5 Uhr morgens wieder zur sogenannten Lkw-Dosierung. LH Günther Platter befürwortet das Verfahren und argumentiert mit der "Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit". TIROL. Maximal 300 Lkw können pro Stunde den Checkpoint Richtung Brenner in Kufstein-Nord passieren. Diese Anzahl soll laut LH Platter die Verkehrssicherheit in Tirol wahren. Überwacht wird die Blockabfertigung auf der...

  • 02.01.18
  •  1
Lokales
LRin Beate Palfrader (3.v.li) und LHStvin Ingrid Felipe (6.v.li.) mit (v.li.) Martin Pfanner (KFV), Thorsten Kolb (ÖAMTC), Sepp Strasser (2. Platz, Wellness-Wochenende), Ingeborg Thaler (1. Platz, Elektrofarrad), Anna Elisabeth Kehle (4. Platz, KFZ-Inspektion), Marion Zimmermann (3. Platz, Fahrsicherheitstraining) und Verkehrsrechts-Abteilungsleiter Bernhard Knapp.

Mobilität im Alter - Aber sicher!

Dieses Jahr konnten sich SeniorInnen bei der Kampagne "Verkehrssicherheit für SeniorInnen" über Mobilität im Alter informieren sowie tolle Preise gewinnen. Darunter zum Beispiel ein Elektrofahrrad oder ein Wellnesswochenende. LHStvin Ingrid Felipe und Seniorenlandesrätin Beate Palfrader beglückwünschten die Gewinner und gratulierten. TIROL. Trotz Alter mobil bleiben, dies war das Ziel der 2017 laufenden Kampagne "Verkehrssicherheit für SeniorInnen". Die Mobilität ist der Schlüssel zur...

  • 21.12.17
Lokales
Tirols Radwegenetz soll in den kommenden zwei Jahren erweitert werden.

Radfahrer im Fokus

Verkehrssicherheitskampagne für Radfahrer, Ausbau des Radnetzes und ein neues Kartensystem für Radfahrer - das erwartet Tirols Radfahrer in den kommenden zwei Jahren. TIROL. Für die kommenden zwei Jahre ist eine Verkehrssicherheitskampagne für RadfahrerInnen geplant. Mehr Sicherheit für RadfahrerInnenDie Unfallstatistik zeigt, dass RadfahrerInnen häufig in Verkehrsunfälle verwickelt sind. Im ersten Halbjahr 2017 stieg die Zahl der Unfälle mit Radfahrbeteiligung von 364 auf 486 Unfälle....

  • 21.11.17
Lokales
Ob auf dem Fahrrad oder zu Fuß, Kinder sind durch den Verkehr, auf dem Schulweg besonders gefährdet.

Sicherheit für das Schulumfeld - Richtlinienkatalog informiert über Möglichkeiten

Der Schulanfang steht vor der Tür und mit ihm auch viele Kinder, die ihren Schul- und Heimweg antreten. Nun gilt es, wenn man mit dem Auto unterwegs ist, besonders aufmerksam zu sein. Zudem gibt es weitere Möglichkeiten, das Schulumfeld sicherer zu gestalten. TIROL. Jeden Tag verunglücken in Österreich im Schnitt drei Schüler im Alter von 6-15 Jahren auf ihrem Schul- oder Heimweg. Damit dies vermieden werden kann, sollte jeder Autofahrer gerade in der Phase des Schulbeginns die Augen offen...

  • 31.08.17
  •  1
Motor & Mobilität
Der ÖAMTC appelliert: "Immer, auch auf Kurzstrecken, den Gurt anlegen!"

ÖAMTC: Viele Gurtmuffel – vor allem in Ostösterreich

Während in Vorarlberg nur 2,1 Prozent der Autofahrer auf den Gurt verzichten, sind es im Burgenland 23,5 Prozent. WIEN, Ö. Bei einer Erhebung des ÖAMTC im März und April wurden insgesamt 64.400 Pkw-Insassen beobachtet. Ergebnis: Elf Prozent sind nicht angeschnallt. Der Österreichschnitt weist ein klares West-Ost-Gefälle auf. In Vorarlberg sind nur 2,1 Prozent nicht angeschnallt, in Salzburg 5,4. In Wien verzichten 16,1 Prozent der Autofahrer auf den Gurt. Und am meisten Gurtmuffel gibt es mit...

  • 31.05.17
  •  1
Lokales
6 Bilder

Mit Abstand sicherer! Verkehrskampagne will Drängler auf Straßen minimieren – mit Video

Mit der neuen Verkehrssicherheitskampagne "Mit Abstand sicherer" soll Dränglern aufgezeigt werden, dass Abstand halten Leben retten kann. TIROL. Den Dränglern auf den Straßen geht es nun an den Kragen. Mit der neuen Verkehrssicherheitskampagne des Landes Tirol in Kooperation mit dem ORF und Schülern der Handelsakademie Innsbruck will man nämlich solche risikoreichen Straßenszenarien verhindern bzw. vermindern. "Wir haben mit einer Temporeduktion auf der einen Seite und mit Bewusstseinsbildung...

  • 20.04.17
Lokales
A13 neben Schneekanonen bei Steinach

Schneekanone neben Autobahn

Schneefall und Nebel auch bei schönstem Wetter. Bei Steinach am Brenner sorgen mitten in einer Kurve auf der Trinser Brücke die Schneekanonen der Bergeralm immer wieder für regerechte Nebelwände und eine rutschige Fahrbahn. Je nach Wind blasen mehrere Schneekanonen ihren gefrierenden Schnee auf die Brücke, die Sicht ist dann leider stark beeinträchtigt. Schneekanonen neben der Autobahn sind wohl ein Tiroler Unikum.

  • 20.11.16
Lokales
Sicherer Schulweg.

Tiroler Polizei sorgt für mehr Sicherheit am Schulweg

In wenigen Tagen beginnt für viele PflichtschülerInnen das neue Schuljahr - die Tiroler Polizei setzt verschiedene Maßnahmen zu mehr Sicherheit der Kinder am Schulweg. TIROL. Das Ferienende ist nahe - an vielen Tiroler Pflichtschulen beginnt das neue Schuljahr. Um die Sicherheit am Schulweg zu gewährleisten, ergreift die Tiroler Polizei verschiedene Maßnahmen: Aufklärung, Präsenz und Kontrolle sollen für mehr Sicherheit sorgen. Schulweg-Unfälle gehören zu den häufigsten Unfällen 2015 kam es...

  • 01.09.16
Lokales
Aquila 2016"! Die besten Verkehrssicherheitsprojekte Österreichs werden gesucht!

Aquila 2016 - österreichischen Verkehrssicherheitspreis

Die besten Verkehrssicherheitsprojekte Österreichs werden gesucht! Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) und der Österreichische Gemeindebund prämieren erneut engagierte Verkehrssicherheitsprojekte von Unternehmen, Kindergärten, Schulen, Städten und Gemeinden sowie von Vereinen und Institutionen. Innovative Projekte können bis spätestens 2. Mai 2016 im KFV eingereicht werden. Engagement für das Thema Verkehrssicherheit Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) und der Österreichische...

  • 20.01.16
Leute
6 Bilder

Praxisnaher Verkehrserzeihungsunterricht durch die Polizei mit 43 Kindern der VS Mühlau

Der Präsident des Verein Sicheres Tirol Rudi Warzilek, überreichte für den Verkehrserziehungsunterricht an alle Tiroler Erstklässler 7.800 kostenlose Sicherheitsbüchlein, des Vereins Sicheres Tirol, an den Kommandanten der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Tirol, Oberst Markus Widmann. INNSBRUCK. Unter dem Motto "Jeder Unfall ist einer zu viel" erstellte der Verein Sicheres Tirol ein Informationsbüchlein zum Thema „Kind und Verkehr – Sicherheit im Straßenverkehr“. Dieses für...

  • 13.10.15
  •  1
Lokales

KFV-Forschungspreis 2015: Innovativer Forschergeist in Sachen Sicherheit gesucht

Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) ruft WissenschaftlerInnen, JungforscherInnen und StudentInnen auf, neue Impulse für mehr Sicherheit zu liefern und ihre Arbeiten und Ideen zu innovativen Sicherheitskonzepten einzureichen. Dem Gewinner oder der Gewinnerin winken EUR 10.000,-- und eine mögliche Realisierung des Projekts. Gemeinsames Ziel: Mehr Sicherheit für alle. Forschergeist und Kreativität mit voller Kraft voraus: Nach der erfolgreichen Premiere 2013 schreibt das KFV erneut die mit...

  • 12.01.15
Motor & Mobilität
Der ÖAMTC-Winterreifentest 2014 befindet vier von 28 getesteten Modellen für „nicht empfehlenswert“.
2 Bilder

Winterreifentest: Nassgriff ist Um und Auf

Für den Winterreifentest des ÖAMTC ist klar die Stärke der Reifen bei Nässe ausschlaggebend. Ö (smw). In den getesteten Dimensionen haben sich je vier Modelle die Note „sehr empfehlenswert“ gesichert, je zwei Reifen wurden mit „nicht empfehlenswert“ beurteilt. Daneben gibt es ein breites Mittelfeld. 15 Reifen erreichten ein „Empfehlenswert“. Viele der Modelle funktionieren auf Schneefahrbahn gut. „Jedoch ist in weiten Teilen Österreichs die Fahrbahn auch im Winter häufiger nass als...

  • 04.10.14
  •  3
Leute
33 Bilder

Der Hubschrauber – ein Highlight

Am Kindersicherheitstag am Freitag in der Volksschule Neu-Arzl gab es gleich mehrere Highlights. Rettungskräfte, Polizei und Feuerwehr rückten zu einem etwas anderen Dienst aus: 270 Kindern ihre Arbeit vorzustellen. Hubschrauber und Rettungswagen Dabei war einer der Hauptattraktionen der ÖAMTC Hubschrauber, welcher am Fußballfeld der Schule landete. Hier haben Kinder einen Einblick bekommen, wie ein Hubschrauber von Innen aussieht oder wie man einen Verletzten richtig borgt. Bei der...

  • 20.06.14
Politik
LHStv Josef Geisler präsentierte gemeinsam mit Werner Huber, Leiter Baubezirksamt Innsbruck, die Schwerpunkte der Landesinvestitionen in Straßenbaumaßnahmen 2014 im Großraum Innsbruck – wie hier am Foto die geplanten neuen Kreisverkehre in Kranebitten.

19 Millionen für die Straßen in und um Innsbruck

Über 19 Millionen Euro investiert das Land Tirol im heurigen Jahr 2014 in Straßenbaumaßnahmen in der Landeshauptstadt Innsbruck sowie den Bezirken Innsbruck-Land und Schwaz. Neuer Kreisverkehr in Kranebitten Zu den bedeutendsten Bauprojekten zählen dabei die Errichtung eines zweiten Kreisverkehrs bei der Autobahn-Anschlussstelle Kranebitten, der Ausbau der Ellbögener Straße und Verkehrssicherungsmaßnahmen an der Zillertalstraße. Kein Sparstift „Die Schwerpunkte unserer Investitionen...

  • 27.02.14
Lokales
Beton-Mischwägen parken täglich auf dem Gehsteig der Arzler Straße.
2 Bilder

Gehsteig als Dauerparkplatz für LKWs

Seit einem Jahr parken beinahe täglich LKWs auf dem Gehsteig der Arzler Straße, auch für längere Zeit. Denn die offizielle Baustellen-Zufahrt (Diesner-Straße) ist nur einspurig und oft blockiert, deshalb parken wartende Beton-Mischwägen u.ä kurzerhand auf dem Gehsteig vor der WAT-Baustelle. Polizei oder MÜG-Streifen sieht man keine. Auf Abstellplätze für wartende LKWs hat man auf der WAT-Baustelle offenbar vergessen. Macht nichts: Dann müssen eben Schulkinder und gebrechliche ältere Leute...

  • 16.05.13
  • 1
  • 2