Verkehrstote

Beiträge zum Thema Verkehrstote

Kein Vorarlberger Bezirk erreicht heuer das Ziel „Null Verkehrstote“
2

„Null Verkehrstote“ in keinem Vorarlberger Bezirk
13 Menschen kamen seit Jahresanfang bei Verkehrsunfällen in Vorarlberg ums Leben

VCÖ fordert: Mehr Verkehrsberuhigung im Ort und Tempo 80 statt 100 auf Freilandstraßen erhöht Verkehrssicherheit 13 Menschen kamen seit Jahresanfang bei Verkehrsunfällen in Vorarlberg ums Leben, informiert der VCÖ. Kein Vorarlberger Bezirk erreicht heuer das Ziel „null Verkehrstote“, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Mit mehr Tempo 30 statt 50 im Ortsgebiet und Tempo 80 statt 100 auf Freilandstraßen kann die Zahl schwerer Verkehrsunfälle reduziert werden, betont der VCÖ. Auch die Verlagerung...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
3

Fußgänger und Radfahrer werden gern übersehen
Der "tote" Winkel bekommt Unterstützung

Erste Busse in Vorarlberg mit Abbiegeassistenzsystemen unterwegs Seit Anfang August ist im Öffentlichen Verkehr in Vorarlberg der bereits fünfte mit Abbiegesystem ausgestattete Bus unterwegs. Er fährt auf Strecken im vorderen Bregenzerwald – zwischen Riefensberg und Lingenau (Linien 29 und 30) sowie Dornbirn und Sibratsgfäll (Linie 41). Der tote Winkel Trotz Spiegel ist es für Buslenker oftmals schwer, andere Verkehrsteilnehmende neben sich zu erkennen, insbesondere wenn sich diese im toten...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Laut Straßenverkehrsunfallstatistik ist nicht angepasste Geschwindigkeit eine der drei maßgeblichen Ursachen für tödliche Unfälle im Straßenverkehr.
5

Video-Umfrage
Sollen Raser härter bestraft werden?

In Abstimmung mit den Bundesländern will das Verkehrsministerium ein Maßnahmenpaket gegen extremes Rasen schnüren.  ÖSTERREICH. 50 Menschen sind im ersten Halbjahr in Österreich durch überhöhte Geschwindigkeit getötet worden. Vergangene Woche kündigte Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) höhere Strafen für Raser an. Geplant sind etwa deutlich höhere Geldstrafen, im Extremfall soll die Beschlagnahmung des Autos geprüft werden. Konkret soll der Strafrahmen von 2.180 auf 5.000 Euro...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Julia Schmidbaur
Besonders viele Kinder sind 2019 auf Österreichs Straßen verunglückt.

Straßenverkehrsunfälle 2019
Zahl getöteter Kinder stark angestiegen

Wie aktuelle Zahlen der Statistik Austria zeigen, sind Kinder im Straßenverkehr zunehmend gefährdet. 16 Kinder starben im Vorjahr auf Österreichs Straßen, das ist mehr als in den letzten beiden Jahren davor zusammen und der höchste Wert seit 2006. 416 Menschen sind bei Verkehrsunfällen gestorben. Die Zahl der Verkehrsunfälle hingegen (35.736) sowie der Verletzten (45.140) ging 2019 hingegen jeweils um 3% zurück. ÖSTERREICH. Während im Jahr 2018 noch drei Kinder (0–14 Jahre) tödlich...

  • Adrian Langer
Die Anzahl der Verkehrstoten in Österreich hat sich gegenüber 2018 um einen Verkehrstoten erhöht.

Aktuelle Statistik
Anzahl der Verkehrstoten blieb 2018 konstant

Im gerade abgelaufenen Jahr verunglückten 410 Menschen auf Österreichs Straßen. Das sind um ein Todesopfer mehr als 2018. In Niederösterreich, Oberösterreich und sowie Steiermark sind die meisten Todesopfer zu verzeichnen.   ÖSTERREICH. Den größten Anstieg von Unfällen mit tödlichem Ausgang verzeichnet aber das Burgenland mit 33 Toten statt 13. Eine leichte Zunahme findet sich auch in Salzburg mit 31 (27) und Tirol mit 37 (36). Umgekehrt gibt es in Oberösterreich den größten Rückgang mit 88...

  • Adrian Langer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.