Verschüttet

Beiträge zum Thema Verschüttet

Ein einheimischer Freerider ist am 18. Oktober abseits der Pisten am Kitzsteinhorn in eine tiefe Randkluftspalte (auf etwa 2.700 Metern Höhe, Schmiedingerkees) gestürzt.
4

Spaltensturz am Kitzsteinhorn
Freerider tot geborgen

UPDATE: 19. Oktober 2020, 12:30 Uhr: Der am Kitzsteinhorn verschüttete Freerider wurde tot in einer Spalte gefunden.  MAISHOFEN/KAPRUN (red). Am Kitzsteinhorn suchten heute seit den frühen Morgenstunden Bergretter aus Kaprun weiter nach dem Freerider, der bereits am Sonntag nach 13:00 Uhr in eine Randkluftspalte gestürzt war. Unterstützt wurden die Bergretter von der Alpinpolizei und zwei Bergrettern aus St. Johann/Tirol: „Die Tiroler Kollegen halfen uns mittels speziellen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Theresa Kaserer
Festhängender Mais dürfte sich schlagartig von der Ladefläche gelöst und den Buben zur Gänze verschüttet haben.

Einsatz in Kapelln
Ernte: 7-Jähriger beim Abladen von Mais verschüttet

KAPELLN (pa). Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land war vergangenen Donnerstagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Gemeindegebiet von Kapelln (Mitterkilling) mit dem Entladen der Maisernte beschäftigt, als sich ein Drama ereignete. Bub von Mais verschüttet Während der Kukuruz vom landwirtschaftlichen Anhänger in eine Förderanlage rutschte, dürfte sich festhängender Mais schlagartig von der Ladefläche gelöst und einen 7-Jährigen zur Gänze verschüttet haben. Der...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Bei Abbrucharbeiten in Krumpendorf ereignete sich ein Arbeitsunfall.

Arbeitsunfall
Lehrling bei Abbrucharbeiten in Krumpendorf verschüttet

Holzdecke stürzte bei Abbrucharbeiten ein, Zimmerer-Lehrling befand sich noch im Gebäude.  KRUMPENDORF. Heute waren Arbeiter in Krumpendorf mit dem Abbruch eines Gebäudes beschäftigt. Der 20-jährige Zimmerer-Lehrling war noch im Gebäude, als die Holzdecke einstürzte. Der Lehrling wurde verschüttet. Seine Kollegen hoben die Holzdecke sofort hoch und zogen den 20-Jährigen heraus. Er wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Rettung brachte ihn ins Klinikum Klagenfurt.

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
In Ellmau gingen am Vormittag des 8. März mehrere Lawinen ab. Eine davon erfasste und verschüttete einen 35-jährigen Deutschen.
3

Lawinenabgang
Deutscher (35) von Lawine in Ellmau verschüttet

Bei einem Lawinenabgang auf dem Ellmauer "Tuxeck" wurde ein 35-jähriger Mann von einer Lawine rund 300 Meter mitgerissen und verschüttet. Er konnte sich selbst befreien und wurde nur leicht verletzt.  ELLMAU (red). Ein 35-jähriger Deutscher und ein 28-jähriger Österreicher starteten am 8. März um 6 Uhr in der Früh in Ellmau von der Wochenbrunneralm zu einer Winterbegehung auf das „Tuxeck“ im Wilden Kaiser. Die Männer waren mit Skiern unterwegs und wanderten über das Schneekar. Rund 100 Meter...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Feuerwehr barg die beiden Verschütteten.
3

St. Pölten
Zwei Arbeiter in Künette verschüttet

Zu einer Menschenrettung kam es vor Kurzem in der Landeshauptstadt.  ST. PÖLTEN. Zu einem Arbeitsunfall kam es in Oberradlberg. Kurz nach 9 Uhr Früh wurden auf einer Baustelle zwei Arbeiter in einer Ausschachtung teilweise verschüttet – einer bis zur Hüfte, der andere bis zur Höhe der Schienbeine. Die Kollegen reagierten umgehend, sicherten die Unfallstelle und begannen mit der Rettung der Verunfallten. Die Männer konnten durch die Feuerwehr nach etwa 30 Minuten aus der Künette befreit und...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Verteidiger Johannes Riedl
2

Schuldfrage
Prozess um zwei Tote in Künette im Bezirk Amstetten

Durch einen Erdrutsch in einer 2,7 Meter tiefen Künette wurden zwei Arbeiter verschüttet. BEZIRK AMSTETTEN (ip). Nicht so einfach dürfte die Schuldfrage in einem Prozess am Landesgericht St. Pölten zu klären sein. Dem 30-jährigen Angeklagten aus dem Bezirk Amstetten wirft Staatsanwalt Patrick Hinterleitner vor, für den Tod zweier Hilfsarbeiter verantwortlich zu sein, die im vergangenen Juni durch einen Erdrutsch in einer 2,7 Meter tiefen Künette verschüttet wurden. Verantwortung:...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Polizeimeldung
Eine Person bei Lawinenabgang verschüttet

LÄNGENFELD. Am 18.12.2019 beabsichtigte ein 54-jähriger Deutscher, nachdem er auf der Amberger-Hütte in den Stubaier-Alpen genächtigt hatte, mit seinen Tourenskiern zum Hinteren Daunkopf (3.225 m) aufzusteigen. Nach dem Talboden im Bereich des Sulztalferners (Seehöhe ca. 2.436 m) stieg er in Richtung Hinterer Daunkopf auf. Da im oberen Bereich einer Mulde der Schneedeckenaufbau (starke Windverfrachtungen) immer schlechter wurde, beschloss der Tourengeher umzukehren. Als er gerade dabei war...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Personenbergung aus einem verschütteten PKW in Nassereith.
29

KAT-Züge in den Tiroler Bezirken im Einsatz
Landesweite Katastrophe bravourös bewältigt - mit VIDEO

TELFS/TIROL. Es war eine Großübung der Tiroler Feuerwehren, die an Aufwand und Organisation kaum zu überbieten ist. Unter dem Namen AETOS 2019 organisierte der Landes-Feuerwehrverband Tirol eine landesweite Katastrophenübung. Mobilisierung der KatastrophenschutzzügeZiel dieses Großereignisses war die Mobilisierung der Katastrophenschutzzüge (KAT-Züge), die bekanntlich im Fall von Großschadenslagen für schnelle, effiziente Hilfe sorgen sollen. „Als erschwerendes Detail haben wir unsere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Beim Bau des S7-Schnellstraßentunnels wurde ein 44-jähriger Mineur teilweise verschüttet, konnte von Kollegen aber rasch befreit werden.

S7
Bauarbeiter in Tunnel bei Dobersdorf verschüttet und gerettet

Beim Bau des Schnellstraßentunnels Rudersdorf ist heute, Dienstag, früh ein Arbeiter teilweise verschüttet worden. Der 44-Jährige konnte von seinen Kollegen rasch befreit werden und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus Feldbach gebracht, hieß es von seiten des Bezirksfeuerwehrkommandos Jennersdorf. Der Unfall ereignete sich in der Nähe des östlichen Tunnelportals bei Dobersdorf. Der Mann war laut Polizeiangaben mit dem Beseitigen von losen Betonteilen des Tunnels beschäftigt. Dieser Teil...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Polizeieinsatz in Wiener Neustadt.

Bei Arbeitsunfall in Wr. Neustadt verschüttet
Erdreich begrub 26-Jährigen

WIENER NEUSTADT (Bericht der LPD NÖ). Ein 26-jähriger Mann aus Wr. Neustadt führte am 12. September 2019, gegen 19.40 Uhr, Grabungsarbeiten im Bereich eines Gebäudesockels im Stadtgebiet von Wr. Neustadt durch. Dabei rutschte die Seitenwand der Künette ab und das Erdreich begrub den 26-Jährigen bis in Hüfthöhe. Der 26-Jährige wurde von der Feuerwehr befreit. Er wurde von der anwesenden Notärztin untersucht, wobei keine Verletzungen festgestellt wurden.

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Die Berufsfeuerwehr ist auch 24 Stunden nach der Explosion noch in der Preßgasse im Einsatz.
2 3

Gasexplosion auf der Wieden
Ein Gemeindebau in Schutt und Asche

Preßgasse: Bei einer vermeintlichen Gasexplosion in einem Gemeindebau kamen zwei Menschen ums Leben. von Barbara Schuster und Kathrin Klemm WIEDEN. Zahlreiche Notrufe gingen vergangenen Mittwoch gegen 16.30 Uhr bei Feuerwehr und Polizei ein. Anrainer hatten einen lauten Knall gehört. Die Erschütterung war noch aus 100 Metern Entfernung zu spüren. Mögliche Gasexplosion Vor Ort zeigte sich den Einsatzkräften ein Bild der Zerstörung. Mehrere Etagen eines fünfstöckigen Gemeindebaus an...

  • Wien
  • Wieden
  • Kathrin Klemm

In Künette verschüttet: Zwei Arbeiter sterben in Haag

HAAG. Zwei 38-Jährige sterben in Haag beim Arbeiten in einer Künette. Zwei Saisonarbeiter aus Rumänien und der Ukraine waren gerade in Haag damit beschäftigt, in einer knapp drei Meter tiefen und laut Landespolizeidirektion NÖ "ungesicherten Künette ein Stück Kanalrohr zu verlegen bzw. zu flicken". Zwei Arbeiter in Haag in Künette verschüttet Während die zwei Männer im Erdschacht arbeitet bricht auf der Länge von circa sechs Metern plötzlich eine Seite ein. Die beiden Männer werden durch...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Blaulichtorganisationen konnten den 36-jährige Mann leider nur noch tot aus der Künette geborgen werden.

Tödlicher Arbeitsunfall in Künette
Pöttsching: In Baugrube verschüttet

PÖTTSCHING. „Verschüttete Person in Baugrube“ lautete der Alarmtext der FF Bad Sauerbrunn kurz vor acht Uhr morgens am 28. März. Nur kurze Zeit später rückte das erste Einsatzfahrzeug der Floriani aus. Reanimation erfolglos Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Gemeindearzt bereits anwesend und versuchte den verschütteten Bauarbeiter wieder zu beleben. Obwohl auch ein anwesender Kollege und der Betreiber der Baufirma alles versucht haben, den Verunglückten freizugraben, kam für den...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Die Bergrettung war diesmal in Krimml im Einsatz - ebenso wie die Alpinpolizei und weitere Helfer
1

Polizeimeldung
Lawinenabgang in Krimml - alles gut ausgegangen

Gestern langte beim Roten Kreuz ein Notruf über die Verschüttung von vier Schitourengehern im Krimmler Achental ein.  Genauer Ort des Vorfalles: nahe des sogenanten Rainbacheggs auf rund 2.000 Metern Höhe. KRIMML. Die Bergrettung Krimml und die Alpinpolizei gingen sofort in den Einsatz. Wegen des schlechten Wetters war der Einsatz von Hubschraubern nur bedingt möglich. Einsatzkräfte der Bergrettung Krimml konnten schließlich vom Notarzthubscharuber "Alpin Heli 6" mit der notwendigen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
In Eben im Pongau ging eine Mure ab. Sie verschüttete die Filzmooser Landesstraße (L219) im Bereich Schattbach zum Teil.

Eben im Pongau
Murenabgang auf der Filzmoser Landesstraße

In Eben im Pongau wurde ein Teil der Filzmooser Landesstraße (L219) von einer Mure verschüttet.  EBEN IM PONGAU. Am 3. März wurde gegen 23 Uhr die Filzmooser Landesstraße im Bereich Schattbach von einer Mure verlegt. Der gesamte linke Fahrstreifen war für etwa fünf bis acht Meter bis zu einem Meter hoch verschüttet.  Feuerwehr im Einsatz Die Freiwillige Feuerwehr Eben war mit zwei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften im Einsatz und führte die ersten Räum- bzw. Sicherungsarbeiten durch....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Johanna Grießer

Krispl
Lawine in Krispl abgegangen, zwei Bauernhöfe sind nicht mehr erreichbar

Die Lawine blockiert in Krispl den Zugang zu zwei Bauernhöfen. KRISPL. In Krispl ist heute eine Gleitschneelawine auf eine Gemeindestraße und einen Güterweg im Ortsteil Mitteranger abgegangen. Zwei Bauernhöfe sind derzeit nicht mehr erreichbar. Die Aufräumarbeiten sind voll im Gange. Morgen soll die Straße wieder befahrbar sein. Das gab Gerald Valentin, Lawinenexperte des Landes,  bekannt. „Durch die gestrige Sonneneinstrahlung und den darauffolgenden Regen hat sich zwischen Schneedecke und...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
In Mühlbach am Hochkönig löste sich bei den Vierrinnenköpfen (Mandlwand) eine Lawine.

Mühlbach am Hochkönig
Zwei Tourengeher von Lawine mitgerissen

Am 19. Februar 2019 erfasst eine Lawine in Mühlbach am Hochkönig zwei Tourengeher aus dem Tennengau. MÜHLBACH. Ein 59-Jährige und ein 56-Jähriger unternahmen eine Skitour auf die Mandlwand. Bei den Vierrinnenköpfen auf rund 2.000 Meter Seehöhe löste sich ein Schneebrett. Die Lawine ging etwa 400 bis 500 Meter bis zum Mitterfeldalmweg ab.  Ins Krankenhaus geflogen Die Frau konnte selbst die Einsatzkräfte alarmieren. Ihr Begleiter wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Johanna Grießer
Suche am Lawinenkegel.
4

Kirchberg
Lawine am Gaisberg: Suche, aber niemand geschädigt

KIRCHBERG. Einen Sucheinsatz löste der Abgang einer Lawine über eine Straße am Gaisberg am Sonntag aus. Die Bergstraße im Sautalgraben, die zu einigen Höfen führt, wurde von einer Gleischneelawine mehrere Meter hoch verschüttet. Das Team des Notarzthubschraubers Christophorus 4 flog mit einem Lawinenhundeführer zum Einsatzort und suchte gemeinsam mit der parallel alarmierten Bergrettung Kirchberg den Kegel ab, ehe nach etwa einer Stunde Entwarnung gegeben werden konnte, dass niemand zu...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Polizeimeldung
Gries - Verschüttung durch Dachlawine

Am 16. Februar 2019, um etwa 12:45 Uhr, begab sich ein 19-Jähriger Rosenheimer/Bayern, sowie sein Bekannter, ein 47-jähriger ebenso aus Rosenheim stammender Mann, auf das Dach einer Almhütte in Grieß im Pinzgau, um den unter einer etwa zwei Meter dicken Schneedecke eingeschneiten Kamin frei zu schaufeln. Während dieser Arbeiten kamen die Schneemassen auf dem 35 Grad steilen Blechdach ins Rutschen und begruben den 19-Jährigen bis zum Brustbereich unter sich. Dem anwesenden 47-Jährigen, sowie...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Mein Tag als "Lawinenopfer": Redakteur Roland Mayr wirft einen letzten Blick aus dem Schneeloch am Fuße des Ötschers.
11 5 Video 68

Mein Tag als "Lawinenopfer"
Am Fuße des Ötschers im Schneeloch begraben, von der Bergrettung Lackenhof befreit – mit VIDEO!

Roland Mayr wurde von der Bergrettung im Zuge einer Übung als "Lawinenopfer" am Ötscher vergraben. Sehen Sie hier auch das Video seiner Befreiung! LACKENHOF. Schaufel um Schaufel legt sich der Schnee auf das kleine Einstiegsloch der Schneehöhle in Lackenhof, bis der letzte Aushub es verschließt. Die Sonne ist weg. Was bleibt ist Dunkelheit – und der Gedanke, nun wie ein Lawinenopfer unter Schneemassen gefangen zu sein. Leichte Nervosität macht sich breit. Doch ich bin nicht alleine:...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Abseits der Pisten wurde ein Pärchen in Bad Kleinkirchheim von einem selbst ausgelösten Schneebrett erfasst
1

Alpiner Unfall
Lawine erfasste zwei Skifahrer in Bad Kleinkirchheim

Pärchen missachtete Lawinenwarnhinweise im Skigebiet Bad Kleinkirchheim. Beide wurden verschüttet und konnten von den Helfern gerettet werden. BAD KLEINKIRCHHEIM. Heute Vormittag wurde im Skigebiet Bad Kleinkirchheim ein Schneebrett ausgelöst. Ein junges Pärchen machte sich nichts aus den Lawinenwarnhinweisen und war abseits der Piste unterwegs. Im Bereich des Muldenweges der ehemaligen Bergstation Kaiserburg fuhren sie in einen nicht gesicherten Hang in Richtung Dragehütte ein, ca. 35 Grad...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Vanessa Pichler
Bei der Abfahrt von der Schartwand löste eine Skitourengeherin eine Lawine aus. Sie konnte den Airbag auslösen und wurde teilverschüttet.

Schartwand-Abfahrt
Skitourengeherin von Lawine mitgerissen

Eine Tourengeherin löste am Sonntagnachmittag bei der Abfahrt von der Schartwand ein Schneebrett aus und wurde etwa 100 Meter mitgerissen. Sie wurde unverletzt geborgen.  WERFENWENG. Eine Gruppe Slowenen brach am Vormittag des 27. Jänners 2019 von der Wengerau in Werfenweng zu einer Skitour in Richtung Tauernscharte (2.114m) im Tennengebirge auf. Von dort ging es weiter auf den Eiskogel (2.300 m) und danach auf die Schartwand.  Abfahrt: Schartwand-Südost-Hang Gegen 14.45 Uhr bereitete...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Johanna Grießer
Im Skigebiet Wildkogel in Neukirchen wurden sechs Schüler von einer Lawine erfasst.
2 1

Neukirchen, Wildkogel
Lawinen-Ausläufer erfasst sechs Jugendliche

Am 9. Jänner wurde laut Polizei eine Schülergruppe von einer Lawine am Wildkogel überrascht. Sechs der Schüler wurden mitgerissen, alle wurden rechtzeitig geortet und geborgen. NEUKIRCHEN. Am späten Vormittag des 9. Jänners 2019 löste sich im Bereich des Skigebietes Wildkogel unterhalb der Bergstation eine Schneebrettlawine. Die Lawine brach im sogenannten Wiesbachgraben. Ihre Ausläufer erreichten eine Skiweg-Querung der Talabfahrt nach Neukirchen. Dort befanden sich Jugendliche einer...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
5

Meldung der Bergrettung
Verschütteter Skitourengeher konnte gerettet werden

ZELL AM SEE / THUMERSBACH. Im Bereich Schwalbenwand auf etwa 1.800 Metern Seehöhe (Schützingalm) wurde heute Nachmittag gegen 12.40 Uhr ein einheimischeR Skitourengeher von einer Lawine verschüttet. Selber die Rettungskräfte alarmiert Der Verschüttete hatte großes Glück im Unglück - nämlich eine ausreichende Atemhöhle - und konnte deshalb selbst die Rettungskräfte alarmieren. Es wurde versucht mittels Rettungshubschrauber-Team (Martin 10) einen Hundeführer und Einsatzkräfte vor Ort zu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.