.

vinzenzstüberl

Beiträge zum Thema vinzenzstüberl

Eine Zwei-Zimmer-Wohnung mit Küche und Bad statt Notschlafstelle und Wärmestube, darauf hofft der obdachlose Roland.
3 2

Obdachlos im Winter
So übersteht Roland die kalte Jahreszeit

Seit 14 Jahren lebt der ehemalige Fleischer und Steinmetzhelfer Roland auf der Straße. Wir haben ihn gefragt, wie er durch die kalte Jahreszeit kommt. LINZ. Es ist kalt, der Wind bläst eisig und unbarmherzig, wirbelt Schnee von den Dächern durch die Straßen des winterlichen Linz. Etwa 200 Menschen in Oberösterreich können sich nicht ins warme Haus retten, schlafen unter Brücken, auf Parkbänken, in Zelten oder wo es sich sonst noch anbietet. Roland B. ist einer von ihnen. "Seit 14 Jahren bin ich...

  • Linz
  • Lisa-Maria Langhofer
Bei der Fahrradübergabe: Direktor Harald Heinisch, Sr. Tarcisia Valtingoier, und die Direktoren Markus Leibetseder und Michael Habermaier (v. l.).

Ein Fahrrad für Bedürftige

Als Teambuilding-Maßnahme haben die Führungskräfte der Helvetia Österreich bei der Jahresauftaktveranstaltung 2018 Fahrräder zusammengebaut. Diese sollten einem karitativen Zweck zugute kommen. Nun übergab das Leitungsteam der Region Nord, Harald Heinisch, Michael Habermaier und Markus Leibetseder, ein Rad an das Vinzenzstüberl der Barmherzigen Schwestern. Dieses ist eine Anlaufstelle für Obdachlose und alle, die Hilfe benötigen. Leiterin Schwester Tarcisia Valtingoier nahm das Fahrrad in...

  • Linz
  • Nina Meißl
Bischof Manfred Scheuer (r.) und Landeshauptmann Josef Pühringer (Mi.) überreichten den Preis an Sr. Tarcisia Valtingoier.
2

Linzer mit Solidaritätspreis ausgezeichnet

Mit rund 300 Gästen fand am 17. Mai die 23. Solidaritätspreis-Verleihung der KirchenZeitung der Diözese Linz statt. Zehn Einzelpersonen und Gruppen wurden für beispielhaftes solidarisches Wirken ausgezeichnet. Darunter waren auch einige Linzer. Unermüdlicher Einsatz für Obdachlose Bei den Einzelpersonen wurde Sr. Tarcisia Valtingoier geehrt. Die Jury zeigte sich beeindruckt von ihrem unermüdlichen Einsatz: Sieben Tage in der Woche, 52 Wochen im Jahr – an jedem Tag ist das Vinzenzstüberl der...

  • Linz
  • Nina Meißl
Von links: Ulrich Reiter, Erwin Deicker, Carmen Ulrich und Sebastian Prohaska.
2

Krankenhauspersonal spendet für Bedürftige

Jedes Jahr veranstalten die Krankenhäuser der Barmherzigen Brüder und Barmherzigen Schwestern ein gemeinsames Grillfest mit Tombola für ihre Mitarbeiter. Der Erlös der Tombola wird sozialen Einrichtungen gespendet. Heuer übergaben Sebastian Prohaska, Vorsitzender des Angestelltenbetriebsrats Barmherzige Schwestern, Carmen Ulrich, BRV-Stellvertreterin Barmherzige Schwestern, und Erwin Deicker, BRV Barmherzige Brüder, das Geld an den Sozialverein B37 und an das Vinzenstüberl. Der Sozialverein B37...

  • Linz
  • Nina Meißl

Videos: Tag der offenen Tür

Die fleißigen Kuchenbäckerinnen der SelbA-Gruppen.
3

Kuchen für die Vinzenzstube

LICHTENBERG. Einige Male im Jahr stellen sich die SelbA Gruppen aus Lichtenberg mit süßen Köstlichkeiten im Vinzenzstüberl, einer Einrichtung für Obdachlose und Bedürftige, ein. "Auch beim Kuchen backen kann man das Gehirn trainieren und so tut man doppelt Gutes" meint die Leiterin der Seniorentrainingsgruppen Veronika Leiner. Schwester Tarcisia, die Leiterin der Einrichtung, freut sich immer wenn die "Lichtenberger" kommen.

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer
v.l.n.r.: Julia Hebertshuber, Tarcisia Valtingoier, Harry Kriegner, Gudrun Zimmermann.

Kekse und Geld für Obdachlose

Die Agenturgruppe der "Strobl)Kriegner Group", ist wie viele andere in diesem Land ihrer sozialen Verantwortung anlässlich der Weihnachtsfeiertage nachgekommen. Und diese Hilfe leisteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linzer Agenturgruppe unmittelbar vor Ort. An eine Gruppe von Menschen, die in der vorweihnachtlichen Spendenflut leider oft etwas zu kurz kommen: Obdachlose und aus anderen Gründen in Not geratene Menschen in Linz. Und hier im Speziellen an das Vinzenzstüberl. Die...

  • Linz
  • Oliver Koch
4

"Meine Überstunden wären unbezahlbar"

Schwester Tarcisia Valtingoier managt seit 13 Jahren das Vinzenzstüberl für Obdachlose und Bedürftige der Barmherzigen Schwestern in Linz. Neben der vielen Arbeit, ist sie aber vor allem die gute Seele der Einrichtung und betet für die Menschen, die ins Vinzenzstüberl kommen. "Jeder Mensch hat eine gute Seite, Würde und einen Wert, egal ob er stinkt oder schmutzig ist", sagt Schwester Tarcisia Valtingoier. Täglich kommen mehr als hundert Menschen in das Vinzenzstüberl der Barmherzigen...

  • Linz
  • Gabriele Hametner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.