Volkskultur

Beiträge zum Thema Volkskultur

Kann am 16. Mai kostenlos besichtigt werden: das Weinmuseum Moschendorf.
9

Freier Eintritt
Acht Museen laden zum Museumstag am 16. Mai

Den Internationalen Museumstag am Sonntag, dem 16. Mai, begehen in den Bezirken Güssing und Jennersdorf acht Museen. Sie können bei freiem Eintritt und unter Einhaltung der Covid-Regeln besichtigt werden. Burgenländisches Geschichte(n)haus, Bildein geöffnet von 9.00 bis 17.00 Uhr Freilichtmuseum Gerersdorf 10.00 bis 18.00 Uhr; Nachmittag: Museumsführung mit Gerhard Kisser Landtechnikmuseum St. Michael 9.00 bis 17.00 Uhr; Modell-Präsentation ab 14.00 Uhr Auswanderermuseum und...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Im Rahmen des Muttertagsausflugs bietet sich ein Abstecher ins Landtechnikmuseum in St. Michael an.
27

Ab 7. Mai
Landtechnikmuseum St. Michael öffnet wieder

Das Landtechnikmuseum in St. Michael ist ab Freitag, dem 7. Mai, wieder offen. Auf insgesamt 2.700 m² überdachter Ausstellungsfläche zeigt es die Entwicklung der landwirtschaftlichen Arbeit von der Sichel bis zum Mähdrescher. Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
43

Volks- und Gegenwartskultur
Kulturelle Vielfalt im Freilichtmuseum Gerersdorf

Ein lohnendes Ausflugsziel, das nach dem Corona-Lockdown besucht werden kann, ist das Freilichtmuseum Gerersdorf. Das Ensemble besteht aus 32 alten, südburgenländischen Bauernhöfen und Wirtschaftsgebäuden. Eine Fülle von bodenständigen Gebrauchsgegenständen und bäuerlichen Geräten gibt einen umfassenden Einblick in die pannonische Kultur der letzten drei Jahrhunderte. Führungen sind nach Voranmeldung möglich. Kulturprogramm unter Corona-VorbehaltSofern die Corona-Situation es zulässt, sind auch...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Das traditionelle Heiraten in Stinatz gilt nun als immaterielles Weltkulturerbe.
1 3

Internationaler Stellenwert
UNESCO stuft Stinatzer Hochzeit als immaterielles Kulturerbe ein

Der österreichische UNESCO-Fachbeirat für das immaterielle Kulturerbe hat die Stinatzer Hochzeit neu in sein nationales Verzeichnis aufgenommen. Unter dem Begriff "Immaterielles Kulturerbe" werden weltweit vielfältige gelebte Traditionen von der UNESCO dokumentiert und geschützt. Dazu zählen darstellende Kunst, Bräuche, Feste, Naturwissen und Handwerkstechniken. Die Wurzeln der Bräuche bei der Stinatzer Hochzeit (Stinjačka svadba) reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück, als Kroaten im heutigen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Das Weinmuseum Moschendorf steht für die ORF-Sendung "9 Plätze - 9 Schätze" ab 2. Oktober zur Abstimmung.
15

"9 Plätze - 9 Schätze"
Wird Weinmuseum Moschendorf Burgenlands "schönster Platz"?

Als Ausflugsziel ist es weithin bekannt und geschätzt. Nun hat es das Weinmuseum Moschendorf auch auf die große Fernsehbühne geschafft. Für die ORF-Sendung "9 Plätze - 9 Schätze" wurde das Ensemble aus alten südburgenländischen Wirtschaftsgebäuden gemeinsam mit dem Eisenstädter Schlosspark und den Leithaauen bei Potzneusiedl in die burgenländische Vorauswahl nominiert. Vorgestellt werden die drei Kandidaten in den Sendungen "Burgenland heute" vom 30. September bis 2. Oktober. Über die neun...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Über die Auszeichnung für das Landtechnikmuseum St. Michael freuten sich Ingrid Martinek, Karl Ertler, Gerhard Marx und Landtagspräsidentin Verena Dunst (von links).

Bildein, Gerersdorf und St. Michael
Gütesiegel für drei südburgenländische Museen

Drei südburgenländische Museen dürfen weitere fünf Jahre das Österreichische Museumsgütesiegel tragen: das Geschichte(n)haus Bildein, das Freilichtmuseum Gerersdorf und das Landtechnikmuseum St. Michael. Das vom internationalen Museumskomitee ICOM Österreich und vom Museumsbund Österreich verliehene Siegel hebt Museen hervor, die sich besonders für Qualitätskontrolle und Qualitätsverbesserung einsetzen. Aktuell tragen 269 Museen das nationale Gütesiegel.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Mehrmals hintereinander schaufelt Franz Petz die Maische ins Presskastl, ehe auf dieses der Druck des Pressbaums wirkt.
15

Presse seit 1758 in Betrieb
Weinerzeugung in Heiligenbrunn genau wie vor 261 Jahren

Mit 261 Jahren hat die Weinpresse von Franz Petz am Heiligenbrunner Zeinerberg ein Alter erreicht, in dem sie eigentlich schon in Pension gehen könnte. Tut sie aber nicht. Auch heuer sind mit der Hengstpresse wieder Trauben zu Wein gemacht worden, und zwar genau auf die gleiche Weise wie jedes Jahr seit 1758. "Wahrscheinlich ist das eine der wenigen Pressen im Südburgenland, die so lange durchgehend in Betrieb sind", meint Petz. Die meisten anderen Weinbauern haben längst auf automatische...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die zwölf Kinder der „Mala Tamburica“ zeigten, was sie in ihren ersten neun Monaten musikalisch schon alles gelernt haben.

Nachwuchskonzert
Die jüngsten Stinatzer Tamburica-Spieler zeigten auf

Ihre Premiere vor Publikum bestand die „Mala Tamburica“ aus Stinatz beim Nachwuchskonzert des Stinjačko Kolo. Die zwölf Kinder im Volksschulalter spielen ihre Instrumente erst seit Oktober 2018, präsentierten unter der Leitung von Johann Zsifkovits aber bereits sieben Lieder. Auch die "Tamburica midi“, neun Kinder im Alter zwischen elf und 13 Jahren, zeigte Ausschnitte aus ihrem Programm und präsentierte typische Stinatzer und kroatische Lieder mit Solosängern und -sängerinnen.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Mit "Theresias Rache" hat die Punitzer Autorin Christine Feichtinger einen weiteren Dorfroman herausgebracht.

Neues Buch von Christine Feichtinger
"Theresia" sinnt literarisch auf Rache

"Theresias Rache" nennt sich der neue Kurzroman, den die Punitzer Autorin Christine Feichtinger herausgebracht hat. Die Titelfigur wächst in einem kleinen Dorf im Nachkriegs-Südburgenland auf, wird vom Mädchen zur Frau und gerät in den Zwiespalt zwischen aufkeimender Sexualität und bigotten, sittenstrengen Lebensentwürfen. Hianzische SpracheFeichtinger geht es in ihrem dritten Roman aber nicht nur um die Erzählung der Handlung und ihren Lokalkolorit, sondern auch um volkskulturelle...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Stellten das Museumsprogramm für 2019 vor: Bgm. Willi Pammer, Eveline Niederbacher-Kisser, Gerhard Kisser, Tourismus-Obmann Gilbert Lang (von links).
1 13

Jahresprogramm 2019
Freilichtmuseum Gerersdorf: "Schönster Platz" zieht neue Gäste an

Dass das Freilichtmuseum Gerersdorf seit dem Vorjahr ganz offiziell "Schönster Platz des Burgenlandes" ist, schlägt sich auch in der Besucherzahl nieder. "Sie ist von 9.000 im Jahr 2017 auf 11.000 im Jahr 2018 gestiegen", ist Museumsgründer Gerhard Kisser auf die Auswirkungen der ORF-Publikumswahl "9 Schätze - 9 Plätze" stolz. Seine jüngste Neuerwerbung: In einem der Stadel richtet er derzeit eine Drechslerwerkstatt mit alten Drechselmaschinen ein. Damit das gestiegene Interesse am Museum...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Fritz Pail leitet den Kulturkreis seit fast 30 Jahren.

Kulturkreis Stremtal
Zum 13. Mal als Obmann wiedergewählt

Der Stremer Fritz Pail, Obmann des Kulturkreises Stremtal, ist zum 13. Mal in seine Funktion gewählt worden. "Am besten wäre es, wir wählen ihn gleich lebenslang", so die Empfehlung eines Mitglieds nach der Vereinsversammlung.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Nachwuchsgruppe des Stinjačko Kolo sang und tanzte.

Musikalischer Nachwuchs des Stinjačko Kolo zeigte sich dem Publikum

Die Nachwuchsgruppe des Stinatzer Folklore-Ensembles Stinjačko Kolo zeigte bei einem Dorfkonzert ihr Talent. Dem Publikum wurden traditionelle kroatische Volkslieder und Schlager zum Mitsingen geboten. Die Kindergartenkinder präsentierten dem Publikum kroatische Tänze, die sie beim Stinjačko Kolo erlernt hatten.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Zwei Kulturen machen sich am 2. Dezember hörbar.

Klänge aus Österreich und Afghanistan in Güssing

Der Tag der Menschenrechte ist Anlass für ein österreichisch-afghanisches "Begegnungsfest", das am Samstag, dem 2. Dezember, im Güssinger Aktiv-Park stattfindet. Aus Afghanistan sind die Folk-Gruppe Bandamir und Popmusiker Aref Almas zu hören. Die österreichischen Parts steuern Blues-Musiker Arthur Fandl, die Band Wolke 7 und der Kinderchor Güssing/Deutsch Tschantschendorf bei. Beginn ist um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei. Wann: 02.12.2017 19:00:00 Wo: Aktivpark, Schulstraße 21, 7540 Güssing...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Den Vorratsspeicher aus dem Jahr 1795 zeigen Gerhard und Eveline Kisser (links) im heurigen Maria-Theresien-Jahr besonders gerne her.
1 20

Freilichtmuseum Gerersdorf erinnert an Zeiten Maria Theresias

Genau 252 Jahre alt ist der aus Unterschützen stammende Kitting, der originalgetreu im Freilichtmuseum Gerersdorf steht. Das 1765 erbaute landwirtschaftliche Vorratsspeicher wurde also während der Zeit Maria Theresias gebaut, deren 300. Geburtstag Österreich heuer begeht. "Für uns ein schöner Anlass, dieses Baukultur-Juwel in diesem Jahr besonders in den Mittelpunkt zu rücken", freut sich Museumsgründer Gerhard Kisser. Auch der 206 Jahre alte, aus Großmürbisch stammende Kreuzstadel, der älteste...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Das Konzert findet am Sonntag, dem 2. April, um 15.00 Uhr in der Volksschule statt.

Singkreis Reinersdorf lädt zum Frühlingssingen

Mit Gesang, Volksmusik und Mundarttexten begrüßt der Singkreis Reinersdorf am Sonntag, dem 2. April, den Frühling. Der Frauenchor singt Volkslieder passend zur Jahreszeit und lädt das Publikum zum Mitsingen ein. Rosi Gmeindl aus Güssing bringt die Gäste mit heiteren Geschichten zum Schmunzeln, die gebürtige Luisingerin Verena Rubendunst spielt flotte Melodien auf der steirischen Harmonika. Beginn ist um 15.00 Uhr in der Volksschule. Wann: 02.04.2017 15:00:00 Wo: Alte Volksschule, 7522...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Das Freilichtmuseum Gerersdorf und das Bauernmuseum Jennersdofr geben Einblick in den bäuerlichen Alltag des alten Südburgenlands.
6

Museen Gerersdorf und Jennersdorf öffnen im April wieder

Das Freilichtmuseum Gerersdorf und das Bauernmuseum Jennersdorf eröffnen Anfang April ihre Saison, um einen anschaulichen Einblick in den bäuerlichen Alltag von früher zu geben. Das Museum von Gerhard Kisser in Gerersdorf ist ein Ensemble aus 32 Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. Diese umfassen auch eine Fülle von bodenständigen Gebrauchsgegenständen und bäuerlichen Gerätschaften. Geöffnet ist das Museum vom 1. April bis zum 15. Oktober täglich, vom 16. Oktober bis 11. November an Freitagen,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Auch Sebastian Tallian (rechts) unterhält auf seiner steirischen Harmonika im Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf.

Kulturkreis Stremtal lädt zu Südburgenland-Abend

Der Kulturkreis Stremtal hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Pflege der südburgenländischen Mundart, des Volksliedgutes und der Instrumentalmusik hochzuhalten. Beim nächsten Auftritt werden im Rahmen eines gemütlichen Nachmittags am Sonntag, dem 19. Feber, um 15.00 Uhr im Kurzentrum Bad Tatzmannsdorf von den Mitgliedern des Kulturkreises selbstverfasste Gedichte und Prosastücke zum Vortrag kommen. Titel: "Bei ins dahuam im Südburgnlaund". Untermalt werden die oft sehr humorvollen Texte von...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Martin Wurglits
Sie werden am 18. Feber im Mittelpunkt stehen: das "Brautpaar" Diana Muik und Stefan Bösenhofer mit ihren "Beiständen" Franz Hütter (links) und Erwin Winter.
19

Nach fünf Jahren Pause wieder: das Limbacher Blochziehen

Faschingsbrauch: Über 100-jährige Tradition erlebt am Samstag, dem 18. Feber, eine Neuauflage Gab es in früheren Zeiten im südburgenländischen Dorf im Fasching keine Hochzeit, wurde mancherorts eben ersatzweise gefeiert. Dann zog man stattdessen eine lange, prächtig geschmückte Fichte durch die Straßen und setzte ein "falsches" Brautpaar drauf. "Professionelles" Drehbuch Diese Tradition des Blochziehens erfährt am 18. Feber in Limbach eine Neuauflage, allerdings in aufgepeppter Form. "In...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Perchtengruppen stoßen im Südburgenland auf wachsendes Interesse. Der nächste Perchtenlauf findet am 19. November in Jennersdorf statt.
3

Brauchtums-Import aus den Alpen ins Burgenland

Im Südburgenland gibt es immer mehr Perchtengruppen "Auch wir wollen Brauchtum aufrecht halten." So erklärt Bettina Hufnagl die Gründung des neuen Stinatzer Perchtenvereins "Spirits of Darkness", dem rund 25 Erwachsene und Kinder aus Stinatz und Umgebung angehören. Sie sind aber nicht die einzigen, die sich dem Import des alpenländischen Winterbrauchtums verschrieben haben. Auch die "Seeteifln" aus Rauchwart, die "Stollenknechte" aus Jennersdorf, die "Kramerbergler Waldteufel" aus...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Bürgermeister Franz Hoanzl, Obmann Hannes Hirmann und Chorleiterin Maria Luise Rothen vor Erinnerungsbildern
57

50 Jahre Volkskultur in Kukmirn

1966 gründeten die beiden Junglehrer Reinwald Lackner und Ewald Steiner zunächst einen Verschönerungsverein, aus dem bald ein Gesangsverein und später eine Volkslied- und Volkstanzgruppe hervorgegangen ist. Heute ist der Amtmann Hannes Hirmann der Obmann und Pfleger des Volkskulturgutes Kukmirn. Tanzleiter ist Martin Kropf und Marie Luise Kovacs Rothen die Chorleiterin. Das 50-jährige Bestehen wurde mit einem Zweitagesfest begangen, zu dem am Sonntag der Festakt stattfand. Als Gäste fanden sich...

  • Bgld
  • Güssing
  • Peter Sattler
Zum Jubiläum gibt es am 12. November einen Bunten Abend und am 13. November einen Festakt.

Kukmirn: Singen und Tanzen seit 50 Jahren

Ihr 50-jähriges Bestehen feiert die Volkstanz- und Volksliedgruppe am kommenden Wochenende. Am Samstag, dem 12. November, wird beim Heimatabend in der Mehrzweckhalle ab 19.00 Uhr von den Kukmirnern und ihren Gästeformationen gesungen und getanzt. Am Sonntag, dem 13. November, folgt um 10.00 Uhr ein Festakt. Wann: 12.11.2016 19:00:00 Wo: Mehrzweckhalle , 7543 Kukmirn auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der Nachwuchs des Stinjacko Kolo machte beim Dorfkonzert gute Figur.

Stinatzer Tamburica-Nachwuchs spielte und tanzte

Beim Dorfkonzert in der Alten Volksschule zeigte der Stinatzer Tamburica-Nachwuchs sein Können. Die Jungmusikanten des Folklore-Ensembles Stinjacko Kolo begeisterten die Gäste mit ihren Klängen, die Kindergartenkinder zeigten kroatische Volkstänze. Ein neuer Programmpunkt des Konzertes war die Nachwuchstanzgruppe, die die traditionellen Stinatzer Hochzeitstänze präsentierten. Für dessen musikalische Umrahmung sorgten jene jungen Tamburizzaspieler, die im letzten Jahr in die Stammgruppe...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Stolz präsentierten die Frauen aus Burgauberg, Neudauberg und Neudau ihre selbstgenähten Lafnitztaler Sonntagstrachten.
2

Das Lafnitztal in Dirndl-Form

Elemente der oststeirischen und südburgenländischen Volksmode verbindet die Sonntagstracht, die in acht Gemeinden des mittleren Lafnitztales kreiert wurde. Sieben Frauen aus Burgauberg, Neudauberg und Neudau haben die ersten steirisch-burgenländischen Dirndl gemeinsam genäht und der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter Anleitung der Burgauberger Schneidermeisterin Anita Haubenhofer entstanden die Kleider bei einem Nähkurs. Bei Interesse soll ein weiterer Kurs veranstaltet werden. Anmeldungen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
3

Südburgenländische Trachten, selbstgenäht

Original südburgenländische Trachten dienten als Vorlage für die Dirndlkleider, die bei einem Nähkurs unter der Leitung von Maria Temmel (Mitte) und Mitorganisation von Maria Hadrawa (2. von rechts) in Ollersdorf angefertigt wurden. Friedl Panner, Renate Wurglits, Judith Ivancsics, Katrin Ivancsics und Berta Peischl (von links) waren stolz auf ihre ersten selbstgenähten Trachten.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.