Waidmann

Beiträge zum Thema Waidmann

Den Witz der Woche erzählt dir diesmal Hannes Siebenhofer.
Video

Witz der Woche
Ein Jäger und sein fahrbarer Untersatz

VIDEO ::: Den Witz der Woche – diesmal entspringt er dem waidmännischen Bereich – erzählt dir, an diesem Montagmorgen Hannes Siebenhofer aus dem Salzburger Lungau, bei uns im Bezirksblätter-Online-TV. LUNGAU. Hannes Siebenhofer ist der Obmann der Kameradschaft (Österreichischer Kameradschaftsbund) im Bezirk Tamsweg/Lungau. Wir haben ihn um einen Witz gebeten; und er erzählte uns einen Jägerwitz. Es geht um das Gefährt des des Waidmanns, aber schaue und höre selbst! Und falls du eine Jägerin...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
2 1 3

Sieding
Der gepfählte Kater hieß "Maxl"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In Sieding wurde eine Katze aufgespießt entdeckt. Das tote Tier ist Teil einer  Jagdeinrichtung – mehr dazu hier. Nun meldete sich ein Siedinger Pärchen – die Besitzer des toten "Maxl". Das Herz wurde Gertrude Martin (64) schwer, als sie die letzte Bezirksblätter-Schlagzeile "Barbarisch: Katze in Sieding aufgespießt" las. Die Katze war ein Kater – Martins Kater – und hörte auf den Namen Maxl. "13 Jahre war er an meiner Seite", schildert die Siedingerin den Tränen nah. Maxl...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Jäger Gerhard findet hier ein Überbleibsel der Jagdhütte. Im Jänner nahm sie eine Lawine mit ins Tal.
3

Wild und Jagd
Schnee verschluckte die Jagdhütte komplett – mit VIDEO

Gerhard Santner: "Eine Lawine nahm unsere Jagdhütte im Jänner zur Gänze mit." LUNGAU. Ein Rumpeln, ein Getöse und die Jagdhütte war weg. "Als im Jänner eine kurze intensive Warmwetterperiode eingesetzt hatte, nahmen Lawinenabgänge einige Hütten im Lungau mit", erzählt Gerhard Santner aus Göriach, während wir mit ihm und seinem Hund Diego ins Tal hinein wandern. "Auch unsere Jagdhütte wurde sprichwörtlich von heute auf morgen vom Schnee verschluckt", erzählt Gerhard. Er ist Mitglied einer...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Faustfeuerwaffen wie diese könnten Jäger bald führen.

ÖVP fordert Pistolen für die Jäger

Waidmännern soll es bald erlaubt sein, Faustfeuerwaffen zu führen REGION (red). Die ÖVP möchte im Jagdgesetz eine Gesetzesänderung erwirken, damit Jäger künftig Faustfeuerwaffen führen dürfen. Bisher ist dies nur in Ausnahmefällen, mit Genehmigung, möglich. Eines der Hauptargumente der ÖVP ist, dass bei der Nachsuche das Töten eines verletzten Tieres im Dickicht oder bebauten Gebiet mit einer Langwaffe kaum möglich ist. Vollste Unterstützung kommt für diesen Vorschlag von Bezirksjägermeister...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Julia Erber
Früh übt wer ein guter Waidmann, werden will.
2 6 48

Hegeschau und Bezirksjägertag 2016!

Saalfelden: Hegeschau und Bezirksjägertag in der Messehalle der Firma Wedl&Dick Impressionen von Hegeschau und Bezirksjägertag. Jäger zogen Bilanz über das abgelaufene Jagdjahr. Mit viel Herzblut und großem Engagement wurde von den fast 2400 Jägerinnen und Jägern des Pinzgaus wieder eine große Strecke gelegt. Insgesamt wurden 3099 Stück Rotwild, 3759 Rehe, 1140 Gämsen, 13 Steinböcke, 28 Auerhähne, 168 Birkhähne und 799 Murmeltiere erlegt. Beim Bezirksjägertag wurde von Landesjägermeister Sepp...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gottfried Maierhofer

Konrad Esterl liest beim Stanglwirt

GOING. Einen besonderen Gast können die Jägerinnen des Bezirkes am 25. Juni um 19 Uhr beim Stanglwirt begrüßen, den passionierten Waidmann und Buchautor Konrad Esterl. Der 79-Jährige gilt als einer der schillerndsten Figuren der bayerischen Jägerschaft, ist ein begnadeter Sänger, hat sechs Bücher über die Jagd geschrieben. Esterl wird an diesem Abend aus seinem Jägerleben erzählen.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Birgit Peintner
Seit 50 Jahren Jäger: Karl Ganglbauer, ausgezeichnet mit dem Goldenen Bruch. Rechts Tochter Johanna Derfler, links Bürgermeister LAbg. Franz Schillhuber.

Seit fünfzig Jahren ein begeisterter Jäger

WOLFERN (jd). Als Jäger, auch Waidmann oder Weidmann, wird eine Person bezeichnet, die zum Zweck der Gewinnung von Lebensmitteln (Wildbret), Pelzwerk oder Jagdtrophäen, aber auch zur Bekämpfung von Tierkrankheiten oder Schädlingen auf die Jagd geht, das heißt Wild erlegt oder in Tierfallen fängt und die Hege, also die Pflege von Wildtieren und ihrer Lebensräume, ausübt. So steht’s auf Wikipedia. Unermüdlich im Einsatz Viele denken bei Jagd nur an Trophäen und Vergnügen – der Ehrenbürger Karl...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.