Wandern

Beiträge zum Thema Wandern

Sylvia Konzmann, Wängle
6

Umfrage der Woche
„Nützen Sie das schöne Herbstwetter zum Wandern oder Radeln?“

Sylvia Konzmann, Wängle: „Ja viel, ich wandere zum Hahnenkamm, im Tannheimertal, in Lermoos, Ehrwald und in der Umgebung!“ Stefan Bauer, Stanzach: „Ich gehe jetzt zu Fuß nach Fallerschein zum Brotzeitmachen!“ Ingrid Dreier, Weißenbach: „Ja, ich wandere gerne und radle im Umkreis überall hin. Wir haben schöne Plätze!“ Christoph Schalk, Reutte: „Wir gehen viel und radeln ins Lechtal, zum Blindsee, nach Füssen, an den Plansee oder den Heiterwangersee!“ Marietta Abelshauser, Reutte: „Ich fahre mit...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Anzeige
Mit dem Freizeitticket Abenteuer, Spaß und Action erleben.
5

Freizeitticket Tirol
Abenteuer, Spaß und Action für dich und deine Familie

TIROL. Familienfreundliche Skigebiete, märchenhafte Wanderwege, abwechslungsreiche Hallen- und Freibäder, Eislaufplätze zum Pirouetten drehen – entdecke zahlreiche Freizeitabenteuer für die ganze Familie inkl. toller Bonuspartner-Vorteile. Sei mittendrin – das ganze Jahr.33 Bergbahnen und Kleinliftanlagen bringen dich in Bewegung. Ob Skifahren, Snowboarden, Rodeln oder Winterwandern – in der kalten Jahreszeit ist für jeden etwas dabei! Für winterliche Abwechslung auf Kufen sorgen 11...

  • Tirol
  • Verkauf Bezirksblätter Tirol
Die TeilnehmerInnen des diesjährigen Bezirkswandertages der JVP Reutte.

Bezirkswandertag der JVP Reutte
Bereichernde Gespräche in schöner Natur

HOLZGAU. Kürzlich lud die JPV Reutte zum traditionelle Bezirkswandertag ins obere Lechtal. Ganz nach dem Motto „Durch reden kommen die Leute zusammen“ folgten zahlreiche TeilnehmerInnen der Einladung und wurden mit strahlendem Sonnenschein belohnt. Nach einer kurzen Begrüßung am Holzgauer Dorfplatz ging es über die Hängebrücke ins Höhenbachtal. „Es freut mich sehr, dass Veranstaltungen wie die schon zur Tradition gewordenen Bezirkswanderungen wieder möglich sind. Gemeinsam Zeit in unserer...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Unser App-Tipp der Woche Peakhunter – das Gipfelbuch ist eine App zur Erfassung der eigenen Berg- und Wandertouren. Neben Details zur Tour können noch Fotos eingefügt werden und die Tour mit Bergkameraden geteilt werden.
Video 17

App-Tipp
Peakhunter – das Gipfelbuch

APP-TIPP. Unser App-Tipp der Woche Peakhunter – das Gipfelbuch ist eine App zur Erfassung der eigenen Berg- und Wandertouren. Neben Details zur Tour können noch Fotos eingefügt werden und die Tour mit Bergkameraden geteilt werden. Peakhunter ist kostenlos und für IOS und Android erhältlich. Peakhunter – auf der Jagd nach GipfelnUnser App-Tipp der Woche "Peakhunter" ist ein Gipfelbuch, wie man es von früher kennt. Hat man früher seine Touren in einem eigenen kleinen Büchlein festgehalten oder in...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Die Adamekhütte der Sektion Austria am Fuß des Hohen Dachstein.
4

Alpenverein
Wie läuft der Hüttensommer bisher?

TIROL. Zur Halbzeit des Hüttensommers in Österreich vermeldet der Österreichische Alpenverein einen eher verhaltenen Start, aber immerhin einen stabilen Kursbetrieb. Ans Vorjahr kann man in Sachen Übernachtungen nicht anknüpfen. Man hofft auf einen starken Wanderherbst. Stimmung grundsätzlich positivNoch in der Vorsaison gab es durch den Corona-Frühling viele Unsicherheiten. Die Fragen wo man Personal finden, wie viele Vorräte man einkaufen soll und ob die Hütten überhaupt aufsperren können,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Man sollte möglichst nicht alleine auf Tour gehen. Wer es doch macht, sollte im Vorhinein Angehörige informieren.
Aktion 2

Outdoor und Sicherheit
Anforderungen von Wandermarkierungen

TIROL. Es ist Wanderzeit und viele Menschen zieht es in die Berge. Allerdings auch viele, die noch nie eine Wandermarkierung gesehen oder gelesen haben. Ein hohes Sicherheitsrisiko mahnt das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV). Wanderer kennen die Anforderungen nichtZwar würde ein Großteil der Wanderer die Markierungen der Wege erkennen, jedoch wären sie sich nicht der damit einhergehenden Anforderungen bewusst, erläutert das KFV. Rund jeder siebente Wanderer weiß nicht, welchen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Was tun, wenn am Berg ein Gewitter droht?

Gewitter am Berg
5 Tipps zur Risikominimierung

TIROL. Wer kennt das nicht: Man startet bei strahlend blauem Himmel, aber am halben Weg zum Gipfel ziehen plötzlich dunkle Gewitterwolken auf. Sollte man nun umkehren oder darauf hoffen, dass das Gewitter weiterzieht? Michael Larcher, Leiter der Abteilung Bergsport beim Alpenverein, weiß Bescheid: „Vor jeder Bergtour sollte man sich möglichst zeitnah bei einem qualitätsvollen Wetterbericht über die tägliche Gewitterneigung informieren. Ist eine solche gegeben, planen wir unsere Tour so, dass...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ursula SOMOGYI, Lechaschau
6

Umfrage der Woche
Bevorzugen Sie kleine Wanderungen oder große Bergtouren?

Ursula SOMOGYI, Lechaschau: „Kleine Wanderungen auf verschiedene Almen, Costaries oder in den Klausenwald!“ Raphael BERGER, Reutte: „Teils, teils, kleine auf den Dürrenberg und große auf mehrere Gipfel an verschiedenen Tagen!“ Petra SPANNBAUER, Tannheim: „Wandere mit dem Hund in Richtung Vilsalpsee in Tannheim!“ Petra GRILL, Lechaschau: „Ich bevorzuge kleine Wanderwege zum Frauensee, Sintwag oder am Lech entlang!“ Monika BARTEL, Wängle: „Beides, ich bin flexibel, gehe gerne aufs Feuerköpfle,...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Anzeige
Durch Wasserkraftwerke und Verbauungen stehen viele Tiere und Pflanzen vor einer Herausforderung.
Video

Episode 5 – INNBewegung
Platz da! Die Bedeutung von Durchgängigkeit und Vernetzung

Viele Tiere und Pflanzen, die im oder am Inn leben, sind darauf angewiesen, den gesamten Fluss auf- und abzuwandern, um ausreichend Nahrungs-, Fortpflanzungs- und Schutzräume zu finden. Damit wird jedes Wasserkraftwerk zu einer Barriere – und damit auch zu einer Bedrohung für die Artenvielfalt. Durch Wanderhilfen gibt es allerdings mittlerweile verschiedene Möglichkeiten, einen Fluss mit Querverbauungen wieder passierbar zu machen. Welche das sind und warum es dringend mehr Wanderhilfen dieser...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

BUCH TIPP: Reinhold Stecher – Bergworte
Weisheiten aus der Welt der Berge

In vielen seiner Aquarelle vermittelte Bischof Reinhold Stecher (1921–2013) den inneren Reichtum der Berge. Anlässlich seines 100. Geburtstages 2021 zeigt dieses schmucke Büchlein eine Auswahl dieser Bilder mit Gedanken dazu. „In die Berge gehen“, sagt Bergsteiger Stecher, „ist nicht nur ein wenig Frischluft, Fitnesserwerb oder Felsakrobatik“. Wer die "Sprache der Bergwelt" erfasst, dem erschließt sich der größte Reichtum des wandernden Menschen. Tyrolia-Verlag, 48 Seiten, 9,95...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Wegsanierung auf der Nordkette bei Innsbruck (Foto nicht aus diesem Jahr)

Alpenverein Österreich
Auch Wanderwege müssen gewartet werden

TIROL. Der Österreichische Alpenverein kümmert sich um rund 26.000 Kilometer Wege in den heimischen Alpen. Die rund 300 ehrenamtlichen Wegewarte stehen heuer einer großen Herausforderung gegenüber. Das Entfernen der Schneemassen vom vergangenen Winter stellt einen großen Aufwand im Süden Österreichs dar. Eine eigens entwickelte App soll den Wegewarten die Arbeit erleichtern. "Auffi aufn Berg" Um an heißen Sommertagen die kühle Höhenluft genießen zu können, wird von vielen eine Wanderung in die...

  • Tirol
  • Yannik Lintner
Ob Wandern, Klettern oder Bergsteigen, der ÖAV hat auch heuer wieder ein tolles Programm zusammengestellt.

ÖAV Reutte
Tourenprogramm für den Sommer 2021

AUSSERFERN. Der ÖAV Sektion Reutte bietet auch heuer wieder ein reichhaltiges Tourenprogramm für alle Altersgruppen mit unterschiedlichen Schwierigkeiten. Sommerprogramm 19.6. - Leilachspitze - Allgäuer Alpen (Thomas) 26.6. - Vom Iseler zum Gaishorn - Allgäuer Alpen (Werner) 30.6. - 1. Mittwochtour: ÜS Pimig - Schwarzer Kranz - Lechtaler Alpen (Werner) 4.7. - Kohlbergspitze - Daniel - Ammergebirge (Harry) 17.7. - Klettersteig Wankspitze - Mieminger Kette (Wolfgang R.) 24.7. - Klettersteig...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Der Österreichische Alpenverein gibt Tipps, damit einem sicheren Start in die Wandersaison nichts im Wege steht.

Sicher am Berg
Tipps für einen sicheren Start in die Wandersaison

TIROL. Steigende Temperaturen locken auch in Tirol Wanderer und Kletterer wieder in die frühsommerlichen Berge. In einer siebenteiligen Videoserie gibt der Österreichische Alpenverein Tipps für einen sicheren Start in den Bergsommer. Nach einem langen, kühlen Frühling zieht es nun immer mehr Menschen in die Berge, sei es um zu Wandern, Rad zu fahren oder zu klettern. Um die ersten Touren auch genießen zu können, gibt der Österreichische Alpenverein Empfehlungen für einen sicheren Saisonstart...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
7 Aktion Video 4

Gewinnspiel
Wohlfühlurlaub im Hartbergerland gewinnen

Tauch ein ins Hartbergerland Die Sehnsucht nach Urlaub ist in diesem Jahr so groß wie nie zuvor. Unser Inneres verlangt nach neuen Erfahrungen und inspirierenden Momenten des unbeschwerten Glücks. Im Hartbergerland, wo sanfte Hügellandschaften auf kulturelle Besonderheiten treffen, wo Tradition und Innovation Hand in Hand gehen und die steirische Gastfreundschaft lebt, können Sie die kleinen Momente des Glücks erfahren. Hier haben Sie die Zeit und den Raum, um aktiv den Funken der Neugierde...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alexander Krausler
Alles, was nach oben getragen wird, muss auch wieder den Weg ins Tal finden.
2

5. Juni – Weltumwelttag
"Littering" am Berg wird zum Problem

TIROL. Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni wenden sich der Alpenverein, die Naturfreunde und der Verband alpiner Vereine Österreichs mit einem Appell an alle Bergbegeisterten: „Haltet die Berge sauber“. Ein kurzer Moment und schon ist es passiert: Das Taschentuch oder die Maske fallen aus dem Rucksack oder noch schlimmer man wirft seinen Müll absichtlich neben dem Wanderweg weg. Dabei braucht ein Papiertaschentuch etwa 1-5 Jahre, ein einfacher Mund-Nasen-Schutz ungefähr 450 Jahre und eine...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Auch wenn im Tal schon frühlingshafte Temperaturen locken, weiter oben lauert vielerorts noch der Schnee.
Video

Unterschätzte Gefahr
Altschneefelder können beim Wandern zum Risiko werden

TIROL. Auch jetzt zu Beginn des Juni liegen in den Bergen immer noch Schnee- und Lawinenreste. Gerade für Wanderer kann dies zu einer unterschätzten Gefahrensituation werden. Der Österreichische Alpenverein klärt auf, wie man Schneefeldern richtig quert. Dieses Jahr ist die Situation besonders markant: Durch zahlreiche spätwinterliche Schneefälle und einen außergewöhnlich kühlen Frühling halten sich heuer Altschneefelder im Gebirge bis weit in die Wandersaison hinein, besonders Lawinenreste...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wandern in den Bergen ist immer mehr zur Trendsportart geworden. Doch wie kann man Unfälle und Notlagen besser vermeiden?
Aktion

Bergsport
Online-Befragung soll Bergunfälle vorbeugen

TIROL. Immer mehr Menschen "flüchten" in die Berge, nicht zuletzt wegen der Pandemie. Die steigende Beliebtheit sorgt allerdings auch vermehrt für steigende Zahlen bei den Bergunfällen. Die DAV (Deutscher Alpenverein)-Sicherheitsforschung möchte nun gemeinsam mit der UMIT Tirol ein Präventionsprodukt entwickeln.  Bergunfälle vorbeugenDie neue Trendsportart zieht meist auch Menschen an, die weniger Erfahrung am Berg haben. Besonders, wenn ums Wandern geht, unterschätzen die Sportler oft die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Anteil der Sucheinsätze ist vom langjährigen Mittel (3%) auf 8 % gestiegen.
5

Alpinunfallstatistik
Corona-Winter Tirol: 529 Verunfallte und 30 Tote

TIROL. Auch in diesem Jahr informiert das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit wieder über die Zahlen der Alpinunfallstatistik. Der Corona-Winter 2020/2021 hat zumindest eine gute Sache: es gab deutlich weniger Alpinunfälle als in der vergangenen Wintersaison.  2.494 Verunfallten, 88 Tote in ganz ÖsterreichMit 88 Toten bei Alpinunfällen liegt Österreich im Corona-Winter deutlich unter dem Mittel (Mittel 10 Jahre: 122). Auch bei den Verunfallten zählt man etwa 5.600 Verunfallte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Anzahl der Verunfallten liegt für den Erfassungszeitraum (1.5-30.9) bei insgesamt 3.862

Alpinunfallstatistik
2.527 verletzte Bergsportler und 122 Alpintote in Österreichs Bergen

TIROL. Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit stellt für den Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September 2020 eine Zunahme an Alpinunfällen von mehr als 30% im Vergleich zum Durchschnittswert der vergangenen zehn Jahre fest. Insgesamt gab es 3.204 Unfälle, die von der Alpinpolizei aufgenommen wurden. Knapp 75 Prozent der tödlichen Unfälle ereigneten sich in den Monaten Juli, August und September. In Kalenderwochen 30, 31, 33, 34 und 38 gab es sogar mehr als 200 Alpinunfälle pro...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Eingebaute Trennwände in einem Schlaflager auf der Lizumerhütte in Tirol.
2

Alpenvereinshütten
Corona Sommer im Schlaflager

TIROL. Im Sommer sahen die Corona-Zahlen in Tirol noch besser aus und die Maßnahmen mussten nicht derart verschärft werden, wie wir es gerade erleben. Auch die Saisonbilanz der Alpenvereinshütten fällt deswegen wohl besser aus als erwartet. Ein Umsatzrückgang bei Nächtigungen konnte zum Teil durch ein starkes Geschäft mit Tagesgästen wettgemacht werden. Später Start in die SaisonViele Hüttenwirte starteten verhalten und später als üblich in die Sommersaion, hatte man doch einen Lockdown hinter...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bernd Mellitzer
6

Umfrage der Woche
„Kennen Sie schöne Wanderwege in der Region?“

Bernd Mellitzer, Pflach: „Zur Vilseralm, zum Schloßkopf, oder zur Costarieskapelle am Frauensee, und weiter auf's Feuerköpfle!“ Marc & Anna Eberle, Reutte: „Wir gehen viel auf die Stabl-, oder die Musaueralm!“ Albert Sax, Reutte: „Am Plansee gibt’s einen neuen Wanderweg von der Seespitz zur Forelle!“ Monika Kern, Weißenbach: „Zum Körbersee am Hochtannberg, den Jägersteig in Namlos oder vom Gsperr aus auf den Dürrenberg!“ Christina Mages, Breitenwang: „Rund um den Heiterwangersee oder den...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Beim 47. Internationalen Silvretta Ferwall Marsch am 22. August 2020 erwandern sich die Teilnehmer über vier Distanzen die pittoreske Bergwelt rund um den Luftkurort Galtür.
5

Silvretta Ferwall Marsch
Galtür ruft zum traditionellen Volksbergmarsch

GALTÜR. Aussichtsreich mit Anspruch: Beim 47. Internationalen Silvretta Ferwall Marsch am 22. August 2020 erwandern sich die Teilnehmer über vier Distanzen die pittoreske Bergwelt rund um den Luftkurort Galtür. Optimale Vorbereitung bietet das Paket „Silvretta Ferwall Marsch Woche“ von 16. bis 22. August, das von Extrem-Bergsteigerlegende Hans Kammerlander eröffnet wird. Neu 2020 ist die „Marathon-Strecke“. Traditioneller Volksbergmarsch Als einer der anspruchsvollsten, aber auch landschaftlich...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Mit gedehnten Muskeln wandert sich's besser.

Dehnen und aufwärmen
Beinmuskeln gut auf die Wanderung vorbereiten

Wandern zählt nicht unbedingt zu den Hochleistungssportarten, kann aber durchaus zu Muskelkater – vor allem in den Beinen – führen. ÖSTERREICH. Wandern zählt nicht unbedingt zu den Hochleistungssportarten, kann aber durchaus zu Muskelkater – vor allem in den Beinen – führen. Um die Muskulatur auf Betriebstemperatur zu bringen sollte man vor der Tour einige Übungen durchzuführen. Dynamisch statt statischSportmediziner empfehlen dynamisches Dehnen. Dabei wird die Position nur kurz gehalten und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Erklärvideos, Folder mit Verhaltenstipps sowie Schilder vor Ort sollen Almbesucher sensibilisieren.

Almsaison
Wie verhalte ich mich auf der Alm?

TIROL. In manchen Region Tirols hat der Almsommer schon begonnen und viele Schafe, Kühe, Ziegen und andere Tiere wurden auf die Almen getrieben. Mit dem Sommer kommen aber auch viele Wanderer auf die Almen. Um Unfälle zu vermeiden, rufen Landwirtschaft und Tourismus die festgelegten Verhaltensregeln in Erinnerung.  Regeln auf den Almen beachtenDie 2.100 Tiroler Almen werden jeden Sommer von ca. 31.800 Milchkühe, 77.000 Stück Galtvieh, 3.100 Pferde, 68.000 Schafe und 5.900 Ziegen bewohnt. Dazu...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.