Alles zum Thema Wasser

Beiträge zum Thema Wasser

Lokales
Das Mallnitzer Kneipp-Gartl lädt Groß und Klein zum erfrischenden und gesunden Kneippen mitten im Ort ein
3 Bilder

Kneipp-Gartl
Gesundes Kneippen in Mallnitzer Zentrum

MALLNITZ. Bei den sommerlichen Temperaturen kommt den Mallnitzern und auch den Gästen dort das Mallnitzer Kneipp-Gartl gerade recht. Gesunde Anwendungen Mitten im Zentrum werden an den Stationen durch die Wasseranwendungen thermische Reize gesetzt, die ein Gefäßtraining bewirken sowie kreislauffördernd sind, die Durchblutung und die Lungenfunktion anregen. Da gäbe es zum Beispiel den kalten Wadenguss, den Barfuss-Weg, die Gradieranlage und das Armbad.

  • 03.07.19
Lokales
Rund 100 Näpfe im Villach-Design werden an Innenstadt Unternehmer ausgegeben
2 Bilder

Wasser für Hunde
Statt Wasserspender gibt es Näpfe für Unternehmer

Eigentlich waren es eigene Trinkwasserspender – bzw. Schüsseln an bestehenden Brunnen – die Gemeinderätin Christie Mirnig für den besten Freund des Menschen forderte. Nun gibt die Stadt Villach 100 Näpfe an (willige) Unternehmer aus.  VILLACH. Etwa hundert Näpfe sollen es sein, die nun angeschafft wurden, verteilt werden diese an Villachs Innenstadt-Unternehmer. Die Initiative ist freiwillig, wer einen solchen Napf, übrigens im Villach-Design, haben wollen würde, solle sich beim...

  • 03.07.19
Lokales
Die Pasterze am 14.6.2019. In 20 Jahren wird die Zunge weggeschmolzen sein
2 Bilder

Gletschersterben
Wasser und das Ewige Eis

VILLACH (bm) Bei der Hitze ist es genau das Richtige: Der Sprung ins kühle Nass. Österreich, und vor allem Kärnten, ist reich am blauen Gold. Doch kann uns das Wasser irgendwann ausgehen? Villachs Stadtreferentin Spanring zeigt sich wenig besorgt. „Villachs Wasservorrat wird zu einem guten Drittel ausgeschöpft.“ Zudem besitzt die Stadt mehrere Reservetanks für Notfälle. Vor allem bei Trinkwasserknappheit in anderen Gemeinden. Ein Tank fasst an die 1000l. Wasserverschwenden sollte man...

  • 27.06.19
Lokales
Stadträtin Katharina Spanring beim neuen Trinkbrunnen am Gailradweg mit Andreas Holzer, Radbeauftragter der Region

Villach
Stadt weitet Netz an Trinkwasserbrunnen aus

Besonders beliebt sind Brunnen nahe des Gail- und des Drauradweges. VILLACH. Als Service der Stadt Villach für ihre Bürger wurden in den vergangenen Jahren im gesamten Stadtgebiet rund 60 Trinkwasserbrunnen errichtet. „Damit bieten wir sowohl den Villachern als auch unseren Gästen die Möglichkeit einer schnellen und kostenlosen Erfrischung. Sehr beliebt sind unsere Brunnen allem entlang unserer Radwege“, sagt Wasserreferentin StR Katharina Spanring. Neue Standorte Kürzlich neu...

  • 21.06.19
Lokales
Lebt am Wasser und liebt dieses Element: Wasserbotschafterin Christa Kröndl
11 Bilder

Leben mit Wasser
Botschafterin des Wassers

Christa Kröndl ist Wasserbotschafterin: Ein Leben ohne das Lebenselixier ist für sie unvorstellbar. TIEBEL (fri). Wer jahraus, jahrein direkt am Wasser lebt, der entwickelt wahrscheinlich eine ganz eigene Beziehung zu diesem Element. Das ist zumindest bei Christa Kröndl so. Umgeben von Trinkwasser Sie hat 2005 die Ausbildung zur Wasserbotschafterin absolviert und führt seither Gruppen und interessierte Besucher durch die verwunschene Wasserwelt. Rund eineinhalb Stunden dauern die...

  • 21.06.19
Lokales
Ein tropfender Wasserhahn verbraucht unnötig viel Wasser

Wasser sparen
Tipps fürs Wassersparen

12 Tipps, die helfen, Wasser zu sparen.  + Duschen statt baden: Ein Vollbad verbraucht durchschnittlich rund 150 Liter Wasser. Beim Duschen fließen pro Minute (je nach Duschkopf) nur ca. 15 Liter. Pro Duschvorgang von rund 5 Minuten spart man im Vergleich zum Vollbad rund die Hälfte an Wasser. + Wasserhahn abdrehen: Die Dusche muss beim Haarewascheni nicht durchgehend laufen. Auch beim Zähneputzen oder Rasieren benötigt man nicht durchgehend laufendes Wasser. Daher dazwischen den Wasserhahn...

  • 20.06.19
Wirtschaft
Am Wasserrad vor dem Wasserfall: Emilia Fleißner-Oberrainer, Katharina Hopfgartner, Leonie Brandner, Liah Kühnert und Tobias Messner, der partout nicht in die Kamera blicken will
20 Bilder

Wasserspiele- und Erlebnispark Fallbach
Der Kinder liebstes Element: Wasser

MALTA. Leonie befiehlt: "Wasser marsch!" und schon öffnen Freunde die Schleusen des unermüdlich fließenden Fallbachs. Oder Marvin und Jonas "füttern" die schier endlose hölzerne Rinne mit neuem Nass. Oder Jonas spielt verträumt am sanft dahin plätschernden Bach. Oder die zwei Sophie, Elias, Emilia und Leni ruhen sich neben Wasser speienden Steinfiguren in der heuer neu angebotenen Wasseroase, gestaltet von Thomas Györi und im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung...

  • 19.06.19
Lokales
Hier am Weißensee, Ostufer, Stockenboi
11 Bilder

Villach & Villach Land
Die schönsten Plätze am Wasser

Hier sind einige besonders schöne Plätze am Wasser im Bezirk.  VILLACH/VILLACH LAND. Villach Wasser-reich! Eine Auswahl von nur fünf der schönsten Plätze am Wasser in den Bezirken Villach und Villach Land zu treffen, erweist sich als keine leichte Aufgabe. Nicht nur die großen Seen wie Wörthersee, Faaker- oder der wunderschöne Weißensee liegen ganz oder zum Teil im Bezirk, auch Naturschauspiele wie das Maibachl oder die Finsterbacher Wasserfälle reichen in den Bezirk hinein. Und auch der...

  • 19.06.19
  •  1
Lokales
Trinkwasserbrbunnen und Trinkwassersäulen in Villach
2 Bilder

Wasser in Villach
Für den "Blackout" gerüstet

Villach ist reich an Trinkwasser, sagt Wasserreferentin Katharina Spanring. Sie spricht mit der WOCHE über Investitionen und Vorhaben.  VILLACH. Ziemlich genau 60 Trinkwasserbrunnen gibt es im Villacher Stadtgebiet, im Jahr kämen etwa zwei bis drei hinzu, der nächste entsteht an der Draulände im Zuge der Neugestaltung, erzählt Wasserreferentin StR Katharina Spanring. Die Kosten für einen Brunnen würden bei etwa 8.000 Euro liegen, das Ziel sei es "wo es möglich ist", die flächendeckende...

  • 19.06.19
Lokales
Sitzen in einem Boot: Holger Brandl und Christian Reinisch
10 Bilder

Wasservergnügen
Mit Boot oder Brett auf dem Millstätter See

DÖBRIACH. Was gibt es - abgesehen vom Planschen und Schwimmen - zurzeit Schöneres am Millstätter See, als per Surfbrett oder Elektro- beziehungsweise Segelboot auf der Wasseroberfläche dahin zu gleiten und die Sorgen am Ufer zu lassen...? Diese Möglichkeit bietet neben vielen anderen Experten am See Christian Reinisch im Strandbad Burgstaller an, dessen Segel- und Surfschule heuer ihr 20-Jahr-Jubiläum begeht. Kein Schein vonnöten Im Unterschied zum Straßenverkehr ist es auf österreichischen...

  • 19.06.19
Lokales
Ein - kaputter - Lichtkegel steht noch auf Spittaler Gemeindegrund beim Waterfunpark Schuster am Südufer. Insgesamt sieben gab es zur Zeit der Landesausstellung
4 Bilder

Kärnten wasser.reich
Was blieb vom wasser.reich im Bezirk übrig?

BEZIRK SPITTAL (ven). Groß wurde sie angekündigt und medial transportiert: Die Kärntner Landesausstellung "wasser.reich", die sich von 2004 bis 2009 zog. Doch was ist heute noch davon übrig? Die WOCHE machte sich auf die Suche.  "Weißes Gold" Das "weiße Gold" sollte damals Wirtschaft und Tourismus beleben, so sollen sich in den Jahren 2004 bis 2006 vor allem drei Schwerpunktprojekte in Oberkärnten mit dem Thema befassen. Den Anfang setze das "Wassererlebnis Oberes Mölltal 2004", bei dem...

  • 19.06.19
Politik
Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten

Kommentar
Das Wasser gehört uns allen

Kommentar zum drohenden Ausverkauf des Trinkwassers und dazu, was die Kärntner Landespolitik gedenkt dagegen zu unternehmen. Auf der Erde gerät es gerne in Vergessenheit, auf dem Mars sucht die Menschheit mit einer Raumsonde danach. Wenn uns Bilder vom vierten Planeten unseres Sonnensystems erreichen, die auf einen unterirdischen See hinweisen sollen, erinnern wir uns wieder: Flüssiges Wasser ist die Grundvoraussetzung für alles Leben, wie wir es kennen. „Weißes Gold“ zu Geld machenWasser...

  • 19.06.19
  •  1
Wirtschaft
Gärtner und Landschaftsarchitekt Karl Winkler vor seinem Naturbiotop auf dem Firmengelände in Seeboden
3 Bilder

Wasser im Garten
Naturbadeteich oder Naturbiotop?

SEEBODEN. Wer sich im Garten einen Teich anlegen will, steht vor der Alternative: Naturbadeteich oder Naturbiotop? Die erste Variante hat den Vorteil, dass man in ihr Baden kann, doch ist sie in Kärnten aufgrund behördlicher Hürden kaum noch umsetzbar. Das Naturbiotp wiederum ist ohne gesetzliche Hemmnisse einfach zu verwirklichen. Karl Winkler kennt beide Versionen Einschlägige Erfahrung mit beiden Teicharten hat der Seebodener Gartengestalter Karl Winkler. Für ein Naturbiotop sei...

  • 18.06.19
Politik
Landesrat Daniel Fellner versichert: „Die oberste Priorität muss die Versorgung der Bevölkerung sein – und nicht finanzieller Gewinn einiger Konzerne!“

Landesrat Daniel Fellner
„Wir müssen das Trinkwasser in öffentlicher Hand behalten!“

Droht tatsächlich der Ausverkauf des Trinkwassers? Die Landespolitik will dieses Schreckgespenst verjagen und den Schutz des Wassers in den Verfassungsrang heben. KÄRNTEN. Seitdem Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) im skandalösen „Ibiza“-Video davon sprach, Österreichs Trinkwasser an private Investoren zu verkaufen, schrillen überall die Alarmglocken. Für Landesrat Daniel Fellner (SPÖ), Kärntens Wasserwirtschaftsreferenten, ist der mögliche Ausverkauf von heimischem Trinkwasser...

  • 18.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
Besonders viel Platz ist dem Schoßbach nach der Verrohrung im 19. Jahrhundert nicht mehr geblieben

Lokales
Haus steht auf dem Schoßbach

Unter dem Geschäft "Tabakspezialitäten Bardel" rinnt ein Bach durch. WOLFSBERG (tef). Quellen in Vordergumitsch versorgen den Schoßbach mit Wasser. Seinen Verlauf prägt eine nicht alltägliche Besonderheit. Plötzlich, noch weit oberhalb der Wolfsberger Innenstadt, verschwindet er nämlich von der Oberfläche. Des Rätsels Lösung: Der Bach wurde im 19. Jahrhundert ab dem "Tiroler Wehr" in eine enge, geschlossene Röhre gezwängt. Noch bis in das 19. Jahrhundert floss er ziemlich unbehelligt und...

  • 18.06.19
Lokales
Wolfgang Hölbling bietet mehrtägige Touren  mit Biwakieren an. Unter anderem ideal für Familien oder Work-out-Aktionen
2 Bilder

Wolfsberg
Mit dem Kanu auf Tour

In Kursen vermittelt der Wolfsberger Wolfgang Hölbling die Basics und Finessen des Kanu-Paddelns. WOLFSBERG (tef). Fast geräuschlos, nur mit Muskelkraft über das Wasser zu gleiten und bekannte heimische Gewässer einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben. Das Kanu, ursprünglich von indigenen Völkern als Transportmittel entwickelt, ist dafür ideal geeignet und erlebt auch in unseren Breiten in den letzten Jahrzehnten eine Renaissance. Zufall führte Regie Einer der Pioniere im...

  • 18.06.19
Lokales
Günther "Zaco" Zarfl und Nathalia Weinberger sorgen schon seit Jahren für die Sicherheit der Badegäste im Wolfsberger Stadionbad

Bademeister
Sie sind die Chefs im Wolfsberger Stadionbad

Die Anweisungen der Bademeister sind keine Schikane, sondern wichtig für die Sicherheit der Badegäste. WOLFSBERG (tef). Den einen sind sie zu großzügig und lassen zu viel durchgehen, die anderen beschweren sich, weil sie ihrer Meinung nach allzu penibel auf die Einhaltung der Vorschriften achten. Die Rede ist von den Bademeistern. Günther "Zaco" Zarfl, Bademeister im Wolfsberger Stadionbad, bringt diesen Zwiespalt auf den Punkt: "Entweder lieben oder hassen sie mich, so könnte man das...

  • 18.06.19
Lokales
Die Heilquelle in Siebenbrünn. Viele holen sich hier gern Wasser für daheim.
4 Bilder

Leben mit Wasser
Gesundes Wasser trinken stärkt auch Leib und Seele

BAD BLEIBERG (nic). "Wir Menschen bestehen zu einem hohen Prozentsatz aus Wasser, deshalb ist es für unser Leben auch so wichtig." Markus Charisius, Allgemeinmediziner und Kurarzt in Bad Bleiberg, bringt die Rolle, die das Element Wasser spielt, auf den Punkt. Zwei bis drei LiterAbhängig vom Bodymass-Index und von der Fläche des Körpers benötigt ein gesunder Erwachsener pro Tag wenigstens zwei bis drei Liter Flüssigkeit. "Da fallen aber Alkohol sowie Kaffee und Tee gleich mal raus", nimmt...

  • 18.06.19
Lokales
Für die Schülerinnen und Schüler wurde ein Lehrpfad installiert. Alles drehte sich dabei rund um das Lebenselixier Wasser
4 Bilder

Leben mit Wasser
"Tage des Trinkwassers" in Feldkirchen

Bei den "Tagen des Trinkwassers" wurde speziell auf den Wert des Elements Wasser hingewiesen. FELDKIRCHEN (fri). Bei den "Tagen des Trinkwassers", die heuer am Feldkirchner Hauptplatz stattfanden, wurde rund 200 Schülerinnen und Schülern der Weg des Wassers von der Quelle bis zum Verbraucher näher gebracht. 500.000 Euro für Instandsetzung & Sanierung Wasserreferent Vzbgm. Siegfried Huber erklärte, dass jährlich rund 500.000 Euro in Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten fließen....

  • 18.06.19
Lokales
Die Stadtgemeinde Ferlach informierte am Trinkwassertag viele Interessierte über die Wasserversorgung innerhalb der Gemeinde

Trinkwassertag
Stadtgemeinde Ferlach initiierte Trinkwassertag

Zum österreichweiten Trinkwassertag initiierte die Stadtgemeinde Ferlach einen informativen Tag rund um die wertvolle Ressource.  FERLACH. Wasser ist Leben - ein Grund mehr, dieser Ressource einen besonderen Ehrentag zu widmen - genauer am 14. Juni, dem österreichweiten Trinkwassertag. Auch die Stadtgemeinde Ferlach initiierte vergangenen Freitag einen Trinkwassertag. Dabei informierte das Wasserwerk auf dem Hauptplatz über seine Tätigkeiten und die Experten zeigten, was alles überhaupt...

  • 17.06.19
  •  1
Lokales
13 Bilder

Wassersport
Wasserspaß im Gailtal

KÖTSCHACH (luta). Wenn man Sommer, Wasser und Kärnten hört, dann denkt jedermann sofort an die Kärntner Seen. Wörthersee, Millstätter See, Faaker See wäre wohl das, was man hören würde. Wohl kaum einer würde das Gailtal erwähnen. Doch gerade das Gailtal bietet den wassersportaffinen Naturliebhabern unzählige Möglichkeiten. Die Gail - die ÜberschäumendeDer Name Gail geht auf das Illyrische zurück und bedeutet "die Überschäumende". Wer die Gail im Oberlauf kennt, der weiß, dass sie den Namen...

  • 16.06.19
Politik
Wasser muss geschützt werden. Da sind sich alle Landtags-Parteien einig

Wasserschutz
Schutz des Kärntner Wassers großes Thema im Landtag

Anträge alle Parteien zum Schutz von Trinkwasser heute im Landtag. Außerdem: Gemeinsamer Dringlichkeitsantrag zum verfassungsrechtlichen Schutz. KÄRNTEN. Alle Parteien im Kärntner Landtag bringen heute einen gemeinsamen Dringlichkeitsantrag ein. Das Thema: der verfassungsrechtliche Schutz des Kärntner Trinkwassers. SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser erläutert: "Wir machen deutlich: Der Zugang zu hochwertigem Trinkwasser ist für uns ganz klar ein Menschenrecht. Deshalb müssen wir unser Wasser vor...

  • 13.06.19
Lokales
Enge Zusammenarbeit: Vertreter der Seepolizei Velden, Marktgemeinde Velden, Veldener Tourismusverband, FF Velden, Wasserrettung Ortsstelle Velden, Sicherheitspartner Boote Schmalzl

Velden
Die zehn "Regeln" am Wasser

Seepolizei präsentiert Folder mit Verhaltensregeln am und um den Wörthersee. VELDEN. Kürzlich fand eine Informationsveranstaltung zum Thema "sicheres Miteinander auf dem Wörthersee" in Velden statt. Dabei wurde ein neuer Folder mit Tipps und Verhaltensregeln für Bootsführer und Schwimmer vorgestellt. "Wir mussten feststellen, dass in den letzen Jahren die Räume am See immer enger werden", erklärt Inspektionskommandant Michael Gasser. Im letzten Jahr wurde so die Initiative ins Leben gerufen....

  • 12.06.19
Sport
Romana Zablatnik beim Wasserhandball
4 Bilder

"Sport macht glücklich!"

Die erfolgreiche Behindertensportlerin Romana Zablatnik ist nun auch im Wasserhandball aktiv. KLAGENFURT, GALLIZIEN (lmw). Romana Zablatnik ist eine erfolgreiche Kärntner Schwimmerin mit Beeinträchtigung und erzielt seit Jahren überaus große Erfolge. Anfänge Begonnen hat alles im Sommer 2013 beim Inklusionsprojekt, als Katherine Zablatnik-Rotim ihre Töchter Romana und Marina mit ihrer Schulklasse mit auf Sportwoche nahm. "Wir wollten schon damals Inklusion forcieren und das...

  • 22.05.19