Wasserkraft

Beiträge zum Thema Wasserkraft

Angefressen und liegengelassen 
(c) adobestock
1 1 4

Und um die Fische macht sich niemand Sorgen?
ÖKF fordert ausgewogenen Artenschutz

Was heißt hier Big Five? Die Medienberichte überschlugen sich förmlich, als der WWF jüngst über fünf Tierarten berichtet, die bei uns angeblich gefährdet seien. Diese werden plakativ in diverse Aussendung als die „Big Five“ bezeichnet. Interessanter Weise ist kein einziger heimischer Fisch darunter, obschon von den 80 heimischen Fischarten alle gefährdet, viele von ihnen sogar stark bedroht sind. Das ÖKF FishLife fragt sich nun - sind Fische denn nicht schützenswert? Die Chronologie des...

  • Wien
  • Michael Landschau
Viele Flüsse führten im Frühjahr wenig Wasser, deshalb produzierten die Energie AG-Wasserkraftwerke weniger Strom.

Von Oktober 21 bis März 22
Energie AG macht 2,15 Milliarden Euro Umsatz

Der Halbjahresbericht der Energie AG Oberösterreich spiegelt die Situation auf den Energie- und Wertstoffmärkten wider, zum anderen verzeichnet der Konzern durch die Neugründung der Breitband Oberösterreich GmbH einen großen Einmaleffekt. OÖ. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres der Energie AG Oberösterreich (1.10. bis 31.3.) wuchs der Umsatz auf 2,15 Milliarden Euro an. Besonders markant zeigt sich das Unternehmenssegment „Energie“: Mit 1,7 Milliarden Euro verdoppelt sich hier der Umsatz...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Aktion

Romans Cartoon der Woche:
Windräder statt Gipfelkreuze?

Für viel Wind sorgt derzeit die Idee einiger Grün-Politiker, Windräder in Tirol zu platzieren. Schon lange weht ein Lüfterl rund um dieses Thema, das gerade im Tourismusland für Wirbel sorgt. LH Platter machte klar, dass er lieber Gipfelkreuze als Windräder auf den Bergen sieht und setzt in diesem Land mehr auf Wasserkraft. Der Ausbau von Schigebieten und neue Liftanlagen auf den Bergen stören die ÖVPler wohl weniger, aber das ist eine andere Geschichte. Windräder oder Bergbahnen, unsere Berge...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Egal ob Photovoltaikanlagen, Wasser-, Wind- oder Wärmekraft-Kopplung: Es gibt viele Quellen für erneuerbare Energie.

Erneuerbare Energiegemeinschaft
Gemeinden wollen gemeinsam Strom erzeugen

Energiepreise steigen und der Klimawandel schreitet voran. Die Region versucht sich hier selbst zu helfen. Die Idee dazu liefert das „Regional-Netzwerk“. WELS-LAND. „Regional, gemeinsam und überparteilich lassen sich manche Dinge verwirklichen oder Probleme lösen, die einzeln einfach nicht machbar sind“, sagt Gerhard Baumgartner vom „Regional-Netzwerk“. Denn die Initiative hat viele Pläne: Unter anderem zwölf Gemeinden in Wels-Land zu einer regionalen erneuerbaren Energiegemeinschaft zu...

  • Wels & Wels Land
  • Nadine Jakaubek
Stromimporte gingen im Mai um 95 Prozent zurück.
3

Strombedarf nachhaltig gedeckt
90 Prozent erneuerbare Energie im Mai

Im Mai konnten 90 Prozent des Strombedarfs in Österreich mit erneuerbarer Energie gedeckt werden. Dadurch sanken die Importe um 95 Prozent. Durch Eingriffe ins Stromnetz kam es aber auch zu Kosten in der Höhe von 27 Millionen Euro. ÖSTERREICH. Das warme Wetter im Mai begünstigte die saisontypische Stromproduktionssteigerung. Von 4.445 Gigawattstunden kamen 3.980 aus erneuerbaren Quellen, teilte die Austrian Power Grid (APG) am Montag mit. Während Oberösterreich und Tirol Spitzenreiter bei der...

  • Lara Hocek
Die Schaltwarte in Arnstein ist in belgischen Muschelkalk eingefasst und original erhalten.
2

Revitalisierung des Kraftwerks Arnstein
Schaltwarte mit Armaturen aus Muschelkalk

Seit 97 Jahren setzt der Bezirk Voitsberg auf Wasserkraft, denn im Jahr 1925 ging das Speicherkraftwerk Arnstein in Betrieb. Heute zählt es zu den ältesten Verbund-Kraftwerken und wurde nun komplett revitalisiert. VOITSBERG. Das 1925 an der Teigitsch erbaute Kraftwerk Arnstein erstrahlt nach einer Revitalisierung in neuem Glanz. Es ist eine der ältesten Speicherkraftwerke im Verbund. Besonders beeindruckend ist die vollständig im Originalzustand erhaltene Schaltwarte mit den in belgischen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Der Landesenergieversorger TIWAG weißt eine gemischte Geschäftsbilanz vor.
2

TIWAG
Turbulenter Energiemarkt – TIWAG arbeitet an Unabhängigkeit

Die TIWAG erläuterte kürzlich ihre neueste Geschäftsbilanz. Die stark gestiegenen Einkaufspreise am Gasmarkt drückten das operative Betriebsergebnis (EBIT) des Konzerns. Einmal mehr zeigt sich, wie wichtig die Energieunabhängigkeit für Tirol ist. TIROL. Die internationalen Energiemärkte durchleben einige Turbulenzen. Auch der TIWAG-Konzern legt offen, dass das operative Betriebsergebnis im Konzern, gegenüber zum Vorjahr, um rund neun Prozent auf 119,5 Millionen Euro gesunken ist. Der...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Besuch des GKI: Bgm Matthias Schranz, LA Marina Ulrich, Landtagsvizepräsidentin und JVP Landesobfrau Sophia Kircher und Ing. Gottfried Ötzbrugger (Tiwag) (v.li.)
2

JVP Tirol
„Mein Tirol. Meine Chance“ Tourstopp im Bezirk Landeck

Die JVP Tirol ist aktuell unter dem Motto „Mein Tirol. Meine Chance“ im ganzen Land unterwegs. Unter anderem schauten die Vertreterinnen und Vertreter beim Gemeinschaftskraftwerk Inn. TIROL/BEZIRK LANDECK. „Unser Leben wurde in den vergangenen beiden Jahren auf den Kopf gestellt. Die Corona-Pandemie, der Krieg in der Ukraine und die steigende Inflation – all das stellt uns vor große Herausforderungen. Diese Krisen machen aber auch deutlich, wo wir in Tirol bereits gut am Weg sind und wo es noch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Die Bürgermeister Hansjörg Falkner und Jakob Wolf informierten sich mit den Geschäftsführern Klaus Auer und Klaus Mitteregger (2.v.r.) über den Baufortschritt auf der Kraftwerksbaustelle.
Aktion 18

Finale im Ötztal
Kraftwerk Tumpen-Habichen in der Zielgeraden

24 Monate nach Baubeginn gehen die Arbeiten für das neue Laufkraftwerk der Ötztaler Wasserkraft GmbH  jetzt ins Finale. UMHAUSEN. Die Fertigstellung ist noch vor dem Sommer geplant, anschließend startet ein mehrwöchiger Probebetrieb. Im Juli sollen dann die Maschinen erstmals Strom liefern. „Wir haben die letzte Niedrigwasserperiode gut nutzen können, um die Arbeiten an der Entsanderanlage sowie im Bereich der Wasserfassung samt Dotationskraftwerk und Fischaufstiegshilfe fertigzustellen. Auch...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Positives Beispiel, Kleinwasserkraftwerk Mühling, große Erlauf, 1986 Neu Inbetriebnahme, Jahresleistung ca. 3.285.000 kWh!
2 1 10

„Energie Rundfahrt"
Mit dem Rad unterwegs im Bezirk Melk und Scheibbs...

... während der Fahrt kam mir der Gedanke nach vorhandenen Energiequellen auf der Tour Ausschau zu halten.  Gebetsmühlenartig wird ja täglich in den Medien über die sogenannte Energiewende berichtet. Teilweise mit guten Vorschlägen, aber auch mit schwer- oder nicht erfüllbaren Wunschgedanken! Aber es gäbe schon einige erfüllbare Wünsche, zB. bestehende und stillgelegte Kleinwasser- oder Biomasse Kraftwerke zu reaktivieren, ohne gleich mit aufgebauschten Umweltauflagen zu drohen! Umweltschutz...

  • Melk
  • Franz Dörr
Christoph Walser – Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer macht sich für den Ausbau der Wasserkraftwerke stark.

Energiepolitik
WK-Walser: Heimische Wasserkraft ausbauen

In Anbetracht der aktuellen Situation, müsse man auf den Ausbau von Wasserkraft setzen, fordert der Wirtschaftskammer Präsident Christoph Walser. Tirol stehe mit seiner sauberen Wasserkraft gut da. TIROL. Angesichts des Krieges in der Ukraine streben europäische Staaten an, die Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen zu reduzieren. In der EU kommen 40 Prozent des Gases aus Russland, in Österreich sogar 80 Prozent. Länder wie Deutschland nehmen für mehr Unabhängigkeit und Sicherheit in Kauf,...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Im Kreuzungsbereich der Sinnhub- und Leopoldskronerstraße soll das Kleinwasserkraftwerk entstehen, erklären Erik Schnaitl und Josef Pichler.
9

Wasserkraft
Strom wird künftig aus dem Salzburger Almkanal erzeugt

Am Almkanal in Leopoldskron wird ein Kleinwasserkraftwerk errichtet, das bis zu 200 Haushalte mit Strom versorgen kann. SALZBURG. Während die Preise für Strom und Energie stetig ansteigen, steigt gleichzeitig auch bei immer mehr Salzburgern das Interesse, selbst Strom zu produzieren, etwa durch den Umstieg auf Photovoltaikanlagen. Eine neue Alternative für die eigene Stromerzeugnung kommt jetzt von der "Ökostrombörse Salzburg". 200 Haushalte mit Strom versorgen Sie will in Leopoldskron ein...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Eine mächtige Mauer hält Millionen von Kubikmeter Wasser im Becken.
15 10 22

Wunderschöne Steiermark
Salza-Stausee und Wasserfälle

Das Wetter wie bestellt, eine Wanderung in der Natur und ein lohnendes Ziel. Die Salza-Stausee, zwischen Bad Mitterndorf und St.Martin am Grimming gelegen, war mein Ausflugsziel, das ich euch gern vorstellen möchte. Die WanderungViele Wege führen nach Rom und auch hier kann man mehrere Touren unternehmen. Entweder von Bad Mitterndorf oder von St.Martin am Grimming aus. Ich und meine Begleiter haben uns für letzteres entschieden. Vom Parkplatz ausgehend über eine Forsstraße schlängelt sich der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
„Da es in Vorarlberg keine Gasspeicher gibt und auch keine Leitungen über österreichisches Territorium zu den Speichern in den östlichen Bundesländern bestehen, muss die Versorgung für Tirol und Vorarlberg über das deutsche Netzgebiet sichergestellt und auch für den Ernstfall garantiert sein“, betonten Wallner und Zadra.

Gasversorgungssicherheit fürs Ländle
Wie sieht es mit dem Gas in Vorarlberg aus?

Vorarlberg hat keine Gasspeicher und ist auch nicht durch Leitungen mit den östlichen Bundesländern verbunden. Daher musste ein anderer Weg zur Sicherstellung der Gasversorgung fürs Ländle gefunden werden. Es kommt von Deutschland! Das Land Vorarlberg und die illwerke vkw sind initiativ geworden, um eigenständig einen Beitrag zur Erhöhung der Gasversorgungssicherheit zu leisten. Mit dem größten österreichischen Betreiber, der über österreichische Gasspeicher mit einem direkten Anschluss an das...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Die Gemeinde Taufkirchen betreibt seit 2013 ein Kleinwasserkraftwerk an der Pram, das 378.000 KW Strom pro Jahr liefert.
2

Hackschnitzel und Photovoltaik
Erneuerbare Energien bei Gemeinden auf Vormarsch

Immer öfter nutzen Gemeinden Sonnenstrom oder Wasserkraft, um ihren Energiebedarf zu decken. BEZIRK SCHÄRDING. Auf Gemeindegebäuden oder Anlagen der Gemeinde sind PV-Anlagen und Co. immer öfter zu finden. So zum Beispiel bei der Sauwaldgemeinde St. Aegidi. 2017 wurde auf dem Turnhallendach eine Photovoltaik-Anlage installiert, mit deren Strom in der Schulküche gekocht wird. Seit letztem Jahr funktioniert auch die Küche des Gasthauses Kirchenwirt, das seit einigen Jahren im Besitz der Gemeinde...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Bischof Alois Schwarz (links) freut sich über die baldige Eröffnung
2

St. Pölten
Kleinwasserkraftwerk Mühlbach steht vor der Fertigstellung

Schöpfungsfreundliche Schritte: Kleinwasserkraftwerk Mühlbach vor Inbetriebnahme ST. PÖLTEN (pa). Die Diözese St. Pölten setzt Maßnahmen, um in der Zentralverwaltung zukunftsfähig und energieautark zu werden: Mit der Lieferung der Wasserschnecke steht das neu errichtete Kleinwasserkraftwerk im Mühlbach nun vor der Fertigstellung. Die Investitionskosten für die erste erneuerbare-Energie-Erzeugungsanlage der Diözese St. Pölten im Stadtgebiet von St. Pölten betragen dafür alleine 500.000 Euro, die...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Übelbach ist schon länger Vorreiter, wenn es darum geht, Klimaschutz und Energiewende im Bezirk voranzutreiben.
Aktion 4

Energieraumplanung
Übelbach will raus aus der Rohstoff-Abhängigkeit

Die Marktgemeinde Übelbach hat als eine der ersten Gemeinden in Graz-Umgebung eine eigene Energieraumplanung durchgeführt. Dazu wurden auch die Bewohner:innen mittels Umfrage ins Boot geholt. ÜBELBACH. Erneuerbare Energie, Klimakrise, mehr Regionalität und angesichts des Kriegs in der Ukraine: Raus der Abhängigkeit von Gas und Öl. Nicht wenige Gemeinden in Österreich gehen diesen Gedanken gerade durch. Übelbach geht schon einen Schritt weiter: Alle 1.850 Gemeindebewohner:innen konnten an einer...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
1 4

Die Kelag prüft
Lösungen für die ökologische Verbesserung der Möll

Laut den Angaben der Kelag, ist die Kraftwerksgruppe Fragant in den Hohen Tauern ein Kernelement der wasserkraftbasierten Stromerzeugung der Kelag. Der Betrieb hat Auswirkungen auf die Wasserführung der Möll unterhalb der Kraftwerke Gößnitz und Außerfragant.  KÄRNTEN. "Um den schwankenden Strombedarf auszugleichen und um Bedarfsspitzen abzudecken, starten und stoppen wir die Maschinensätze in diesen Kraftwerken oft mehrmals am Tag", erläutert Manfred Freitag, Sprecher des Vorstandes der Kelag....

  • Kärnten
  • Sofia Grabuschnig
GR Ahmet Demir: "Dass die Klimaziele ohne neue Wasserkraftwerke bis 2030 nicht erreicht werden können, ist nur ein ÖVP-Problem."
2 1 Aktion 3

Windenergie
GR Ahmet Demir: "Ohne neue Kraftwerke geht‘s doch"

Die Grünen im Bezirk Landeck kritisieren ÖVP-Wirtschaftslandesrat Mattle. Statt neue Wasserkraftwerke zu bauen, soll der Fokus auch auf die Windenergie gelegt werden. "Und sie drehen sich doch – die Windräder", so Ahmet Demir. BEZIRK LANDECK. Die Tiroler Landesregierung hat am 26. April erste Maßnahmen der angekündigten Klima- und Nachhaltigkeitsstrategie präsentiert. Ein Ausbau der Wasserkraft und von Photovoltaik sei unabdingbar, um die Klimaziele zu erreichen. "Ohne Kraftwerk geht's nicht....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
 Bürgermeister von St. Pölten Matthias Stadler und EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz
4

Ochsenburg:
Fit für Energiezukunft: Kleinkraftwerk wird saniert

Bereits seit 105 Jahren versorgt das Kleinwasserkraftwerk Ochsenburg an der Traisen die Region mit umweltfreundlichem Strom aus Wasserkraft. Damit das auch so bleibt, wird das Kleinwasserkraftwerk in den kommenden Monaten nun umfassend modernisiert. OCHSENBURG (pa). „Die Wasserkraft hat in der EVN bereits eine sehr lange Tradition. Die Revitalisierung von bereits bestehenden Kleinwasserkraftwerken ist ein wesentlicher Eckpfeiler bei den Klimazielen der österreichischen Bundesregierung. Projekte...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Die Salzburg AG konnte im Geschäftsjahr 2021 einen Rekord-Umsatzerlöse von 1,72 Milliarden Euro einfahren.
4

Salzburg AG
Rekordgewinn soll Rekordinvestitionen auslösen

Die Salzburg AG fährt im zweiten Jahr der Krise Rekord-Umsatzerlöse ein. Während in den Oppositionsparteien der Ruf nach mehr Entlastung der Bevölkerung und Bekämpfung der Teuerung laut wird, spricht die Salzburg AG von Rekordinvestitionen.  SALZBURG. Die Salzburg AG konnte im Geschäftsjahr 2021 einen Rekord-Umsatzerlöse von 1,72 Milliarden Euro einfahren. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg auf 60,1 Millionen Euro an. Das ist der höchste Gewinn in der Unternehmensgeschichte. Investitionen in...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
So soll das neue Murkraftwerk in Gratkorn bis zur zweiten Jahreshälfte 2024 ausschauen.
2

Fertigstellung bis 2024
Baustart für neues Wasserkraftwerk in Gratkorn

Am Freitag setzte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer mit Vertreter:innen von Verbund und Energie Steiermark in Gratkorn den feierlichen Spatenstich für das neue Wasserkraftwerk an der Mur. Schon in zwei Jahren soll dieses erneuerbaren Strom erzeugen und die Abhängigkeit von fossilen Energieimporten senken. GRAZ-UMGEBUNG/GRATKORN. Im Zuge der Spatenstichfeier für das Murkraftwerk Gratkorn am Freitag betonte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die große Bedeutung der erneuerbaren...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Christoph Lamprecht
Trinkwasser soll von den Gemeinden mit Unterstützung des Landes Tirol verstärkt als Energiequelle genutzt werden. Bevor das Wasser aus dem Wasserhahn rinnt, geht es beispielsweise in Aschau im Zillertal über eine Turbine und erzeugt Energie.

Trinkwasser
Energie aus Trinkwasser? – Gemeinden lassen sich beraten

TIROL. Energie aus Trinkwasser gewinnen? Ja, das ist tatsächlich möglich. Viele Gemeinden zeigen bereits Interesse an der Energieerzeugung aus Trinkwasser. Zudem wäre es ein weitere Schritt hin zu Energieautonomie 2050. Trinkwasserkraftwerk aus GebirgsquellenDas Tiroler Trinkwasser kommt überwiegend aus den Quellen im Gebirge. Bislang blieb das Energiepotenzial des Wassers, das über viele Höhenmeter ins Tal hinab gleitet, oft ungenutzt. Doch in Form von kommunalen Trinkwasserkraftwerken soll...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Nahezu Trockenes Bachbett der Rosanna im Stanzertal kurz vor Wiesberg.
29 16 21

TAG DES WASSERS 2022
TAG DES WASSERS – heute den 22.03.2022

Sauberes Trinkwasser ist für uns überwiegend selbstverständlich, aber dies trifft nicht einmal auf Europa zu! Man schaue nur in die Ukraine wo der Krieg alle Infrastrukturen für die Bevölkerung vernichtet. Dort mangelt es in der Zwischenzeit am Elementarsten für ein Überleben, wie sauberes Trinkwasser! Aber nicht immer ist ein Krieg dafür verantwortlich, der sauberes Wasser rar werden lässt! Hauptursache dafür ist wohl unser Umgang mit dieser wertvollen Ressource. Ohne Wasser wäre kein Leben...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

2
  • 3. Oktober 2022 um 16:00
  • ClickIn - Offene Jugendarbeit Gratwein-Straßengel
  • Gemeinde Gratwein

KinderUNI Gratwein-Straßengel - FASZINATION WASSER

Wasser dient nicht nur als Getränk oder dem Anbau von Nahrungsmittel. Wasser spielt auch eine bedeutende Rolle in der Erzeugung von Energie. Wie das alles genau zusammenhängt und welche Bedeutung Wasser für Gratwein-Straßengel hat – darum geht es bei den Mitmach-Workshops der KinderUNI im Oktober. Gestartet wird gleich zu Beginn mit einem Abenteuer-Ausflug in das Energieforum nach Graz bevor es dann mit spannenden Workshops und Experimenten rund um das Thema Wasser weitergeht. Der Kurs richtet...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.