Wasserkraftwerk

Beiträge zum Thema Wasserkraftwerk

Lokales
Der Landesenergieversorger TIWAG plant das Kraftwerk Kaunertal – im Bild der Gepatschspeicher –für 1,3 Milliarden Euro auszubauen.
2 Bilder

Kaunertal: Gutes Zeugnis für Kraftwerk

TIWAG ließ Kraftwerksausbau durch unabhängige Studie prüfen. Gutachter haben aber bei Wirtschaftlichkeit Bedenken. WWF fordert sofortigen Stopp KAUNERTAL/INNSBRUCK (otko). Ein unabhängiges Gutachterteam des Internationalen Wasserkraftverbandes (IHA) hat im Auftrag der TIWAG im Herbst 2016 eine Nachhaltigkeitsprüfung für das Vorhaben „Ausbau Kraftwerk Kaunertal“ durchgeführt. Für den Bericht wurden insgesamt über 80 Interviews mit Betroffenen, Experten und den Verantwortlichen der TIWAG geführt....

  • 22.02.17
Wirtschaft

Entscheidung im Widerstreitverfahren um das Wasser der Gurgler Ache

Nachdem der Verwaltungsgerichtshof die Revision der Tiwag im Widerstreitverfahren mit der Gemeinde Sölden um die Wassernutzung der Gurgler Ache abgelehnt hat, sieht LH Günther Platter als Eigentümervertreter nun die Tiwag gefordert: „Die Entscheidung ist zur Kenntnis zu nehmen. Jetzt ist die Tiwag in der Verantwortung, so rasch wie möglich Gespräche mit der Gemeinde Sölden aufzunehmen, und zwar mit dem Ziel, eine einvernehmliche Lösung zustande zu bringen.“ Der Ausbau der Wasserkraft in...

  • 21.01.15
  •  1
Lokales
Kraftwerk Jerzens zwischen Ritzenried und Schönlarch.

Spatenstich für Kleinkraftwerk Jerzens erfolgt

Mit dem Spatenstich, heute Dienstag, geht das Projekt "Wasserkraftwerk Jerzens" in die Bauphase. JERZENS (sz). Bereits seit September vergangenen Jahres sind die Wege für das geplante Wasserkraftwerk in Jerzens frei. Nach erfolgter Ausschreibung erfolgte am heute der Spatenstich. Partnerschaft Der Jerzner Gerd Wechselberger hat vor die Idee für dieses Vorhaben vor rund sieben Jahren geboren. Was eigentlich als Minimalvariante "hinter dem Haus" gedacht war entwickelte sich kurze Zeit darauf...

  • 24.06.14
Lokales
5 Bilder

Bauern auf den Barrikaden

Der geplante TIWAG-Kraftwerksausbau im Kaunertal stößt bei Ötztaler Bauern auf keine Gegenliebe. INNSBRUCK/SÖLDEN (sz). „Das Ötztaler Wasser muss im Ötztal bleiben“, lautet die Botschaft der drei Agrarobmänner aus dem hinteren Ötztal, Reinhard Scheiber, Markus Pirpamer und Jakob Prantl, die stellvertretend für knapp 50 betroffene Grundbesitzer ihre Stimme gegen die Ausbaupläne der TIWAG im Kaunertal erheben. Wie berichtet, plant die Tiroler Wasserkraftwerk AG, kurz TIWAG, das Kraftwerk...

  • 14.11.12
Wirtschaft

Mehr Kraft aus dem Wasser

Kann aus bestehenden Kraftwerken mehr Energie in Form von Strom gewonnen werden? Diese Frage stellte sich das Land Tirol. Insgesamt 56 Betreiber von Kleinwasserkraftwerken wurden hinsichtlich ihrer Energieeffizienzpotenziale überprüft und analysiert. Das Ergebnis ist überraschend: Bei allen Kleinkraftwerken könnte durch eine wasserwirtschaftliche und technische Optimierung eine zusätzliche Strommenge zur versorgung von rund 5000 Haushalten erreicht werden. "Die derzeit 45 Gigawattstunden, die...

  • 10.02.12
Wirtschaft
Sitzung im Gemeindesaal Jerzens
5 Bilder

Kleinwasserkraftwerk Jerzens

Am Mittwoch den 3. November fand im Gemeindehaus in Jerzens die Verhandlung über die Genehmigung zur Errichtung eines Kleinwasserkraftwerkes in der Gemeinde Jerzens statt. Mit dabei waren unter anderem der Jerzener BM Karl Raich, der zukünftige Betreiber Gerd Wechselberger mit Partner Dr. Roland Paumgarten als Vertreter der Androschin Vermietungs-GmbH, der Landesvertreter für Wasserrecht Mag. Arno Mauracher sowie weitere Entscheidungsträger des Landes und der Pitztaler Gemeinden. Verhandelt...

  • 17.11.10
Wirtschaft
Der Vorstand und Aufsichtsrat des Elektrizitätswerk Sölden Reg.Gen.mbH!  v.l. Andreas Grün - Herbert Gstrein - Paul Kneisl - Hans-Peter Karlinger - Gotthard Gstrein - Karl Riml - Josef Klotz - Hansi Grüner - Thomas Riml
9 Bilder

Eröffnung Kleinwasserkraftwerk Sölden

Erneuerbare Energie wird in Sölden groß geschrieben Am Sonntag wurde in Sölden das neue Kleinwasserkraftwerk eröffnet. Nach einer Planungs- und Bauzeit von rund vier Jahren und der Investition von 6 Millionen Euro hat das Kraftwerk nun seinen Betrieb aufgenommen. Das neben der Schule und der Kirche in Sölden gelegene Kraftwerk ist ein weiterer Meilenstein in der Nutzung erneuerbarer Energien in Österreich. Mit dem anwesenden Vorstand und Aufsichtsrat der Elektrizitätswerk Sölden...

  • 01.06.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.