Wasserrettung

Beiträge zum Thema Wasserrettung

Die gemeinsame Übung von Wasserrettung und Verein Kanupolo Salzburg fand am Salzachsee statt.
1

Schnelle Hilfe im Wasser
Erstmalige Übung zur Unfallrettung "Kajak"

Die Wasserrettung und der Verein Kanupolo gingen bei der Kajak-Verunfallten-Rettungs-Übung Hand in Hand. SALZBURG (red). Die Wasserrettung Salzburg-Stadt und der Verein Kanupolo Salzburg veranstalteten erstmalig ein gemeinsames Rescue-Training und schlugen damit ein neues Kapitel der Wasserrettungsübung im Raum Salzburg auf. Rettungsübung am Salzachsee Die "Kajak-Verunfalltenrettung" fand vergangenen Dienstag unter Anteilnahme vieler Besucher am Salzach-Badesee statt. Die Teilnahme der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Einsatz der Wasserrettung am Wallersee.

Bootsbergung am Wallersee

WALLERSEE (red). Aufgrund eines aufziehenden Gewitters wurde die Wasserrettung Wallersee gestern kurz vor 17.00 Uhr zu einer Bootsbergung von der Rettungsleitstelle alarmiert. Im Bereich des Fenninger Spitz konnte eine Bootsbesatzung aufgrund des Windes ihr Boot nicht mehr steuern. Als das Rettungsboot der Wasserrettung an der Einsatzstelle eintraf konnte die Bootsbesatzung mit ihrem Wasserfahrzeug das Ufer bereits erreichen. Bei der Rückfahrt nach Seekirchen endeckten die Rettungskräfte ein...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Kathrin Hagn
Künftig sollen auch Höhlen-, Wasser- und Bergrettung von der Vignettenpflicht befreit werden. Bislang galt diese Regelung nur für Polizei, Feuerwehr und Rettung.

Gleichberechtigung bei Vignettenbefreiung

Künftig sollen auch Berg-, Wasser- und Höhlenrettung von der Vignettenpflicht befreit werden. SALZBURG. Besondere Rettungsorganisationen wollen von der Vignettenpflicht für Einsatzfahrzeuge befreit werden, so wie andere Einsatzorganisationen. Nun hat Verkehrsminister Norbert Hofer von der FPÖ eine entsprechende Änderung angekündigt. Das brachte das Landes-Medienzentrum Salzburg (LMZ) in Erfahrung.  Vorher nur Polizei, Rettung und Feuerwehr Bisher waren nur Polizei, Rettung und Feuerwehr...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Johanna Grießer
Mittags wurde die Wasserrettung wegen eines Kitesurfers am Wallersee alarmiert.

Kitesurfer am Wallersee wollte Sturmtief "Herwart" die Stirn bieten – Wasserrettung und Feuerwehren im Einsatz

Bis Sonntagnachmittag waren 68 Feuerwehren im gesamten Bundesland mit rund 1.600 Mann im Einsatz, um in mehr als 400 Einsätzen Sturmschäden zu beseitigen. Obwohl es für Sonntag eine Sturmwarnung samt Empfehlung, unnötige Aufenthalte im Freien zu vermeiden gab, schlug ein Kitesurfer gegen mittags am Wallersee alle Warnungen buchstäblich in den Wind. Zeugen hatten beobachtet, wie der Mann gegen Sturm und Wellen ankämpfte und alarmierten die Wasserrettung. Eine Bootsbesatzung rückte von Seekirchen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Auch am Wallersee mussten die Wasserretter im vergangenen Jahr mehrfach ausrücken.
3

Wasserretter leisteten 391 Mal Erste Hilfe

SALZBURG/FLACHGAU (buk). 55.800 ehrenamtliche Stunden hat die Salzburger Wasserrettung insgesamt im vergangenen Jahr geleistet. Darüber hinaus stehen in der Jahresbilanz des so genannten "Jahrhundertsommers" 391 Erste-Hilfe-Leistungen und 120 Alarmeinsätze. 13 Menschen konnten dabei nur noch tot geborgen werden. 127 Menschen wurden vergangenes Jahr zu Rettungsschwimmern ausgebildet, 368 lernten zu Schwimmen. Verdiente Mitglieder geehrt Zudem wurden bei der Generalversammlung des...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Manuel Bukovics
MedR Dr. Werner Aufmesser (Rotes Kreuz), Helmut Obermair (Höhlenrettung), Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Heinrich Brandner (Wasserrettung), Estolf Müller (Bergrettung)
1

Neue gemeinsame Einsatzzentrale von Rotem Kreuz, Berg-, Höhlen- und Wasserrettung eröffnet

Fast zwei Jahre hat es gedauert. Nun ist die gemeinsame Einsatzzentrale von Rotem Kreuz, Bergrettung, Höhlenrettung und Wasserrettung eröffnet. Rund 7,6 Millionen Euro wurden investiert. Nach zwei Jahren Planungszeit und zwei weiteren Jahren Bauzeit wurde am Freitag die gemeinsame Einsatzzentrale in der Sterneckstraße 32 eröffnet. Insgesamt stehen den Einsatzorganisationen 9.000 Quadratmeter zur Verfügung. „Durch die Idee dieses gemeinsamen Projektes wird nicht nur die Zusammenarbeit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Fassungslosigkeit bei den Salzburger Einsatzkräften – die Wassermassen waren nicht aufzuhalten.

"Hochwasser kam gar nicht so überraschend"

Hydrologe Hans Wiesenegger beklagt, dass nur wenige die Hochwasserwarunungen ernst genommen haben. SALZBURG (ap). Das ganze Land steht nach dem Hochwasser und den Murenabgängen unter Schock. Doch so überraschend kam das Ereignis für Johannes Wiesenegger vom Hydrographischen Dienst des Landes nicht. "Schon am Freitag gaben wir eine Hochwasserfrühwarnung hinaus, die allerdings nicht von jedem ernst genommen wurde", bedauert der Hydrologe. Wichtiger Hochwasserschutz Demnach wurde vor...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Angelika Pehab
Auch die Feuerwehr war bei der Suche nach der abgängigen Schwimmerein beteiligt.
7

Schwimmerin im Wallersee tot aufgefunden!

Traurige Gewissheit. Kurz vor 12 Uhr wurde die seit den frühen Morgenstunden vermisste Schwimmerin auf dem Grund des Wallersees geborgen. Die Wasserrettung vermutet, dass die Frau von einem Blitz getroffen wurde und es so zu dem folgendschweren Unfall kam. Eine Obduktion soll nun Klarheit über die Todesursache bringen. HALLWANG (mm). Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei waren heute (19.8.2011) morgen zu einer großen Suchaktion am Wallersee ausgerückt. Die 58jährige Frau, die mit ihrem Mann...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Martina Molih
Das Salzachschwimmen zog zuletzt – das war 2008 (auf dem Archivbild zwei der damaligen Teilnehmer) knapp 400 Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem In- und Ausland an.

Aus für Salzachschwimmen? Wasserrettung hat sich und dem Event eine Nachdenkpause verordnet

Angedrohte Klagen, technische Umstellungen bei der Kraftwerksregelung und das finanzielle Risiko haben das Salzachschwimmen heuer ausfallen lassen. Wasserrettungspräsident Heinrich Brandner will die Pause für eine Neustrukturierung des beliebten Events nützen. Böse Mails und wüste Beschimpfungen, sogar Klagsandrohungen flatterten dem Salzburger Landesverband der Wasserrettung im Vorjahr ins Haus – weil das Salzachschwimmen kurzerhand aus Sicherheitsgründen abgesagt worden war. Vor allem die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.