wasserverbrauch

Beiträge zum Thema wasserverbrauch

Lokales
Der Borkenkäferbefall nimmt durch die Klimakrise bedingt zu. Zu sehen an den verfärbten Bäumen.
6 Bilder

Klimakrise
Klimakrise betrifft unsere Gemeinden

BEZIRK RIED (nk). Journalisten von Addendum haben für jede österreichische Gemeinde die Daten zur Klimaerwärmung aufgearbeitet. Das Ergebnis: die Sommer werden wärmer. In Ried und St. Martin waren die Sommermonate in den letzten zehn Jahren um 1,9 Grad wärmer als jene vor fünfzig Jahren. In Eberschwang sind es 1,7 Grad. Damit ist die Region zwar bundesweit im Durchschnitt, die Auswirkungen machen sich aber bemerkbar. St. Martins Amtsleiter Joachim Langmaier bestätigt: "Wir spüren die...

  • 03.09.19
Bauen & WohnenBezahlte Anzeige
2 Bilder

Wassersparende Pooltechnologie von IPOR vermeidet Wasserverbrauch

Die Zahl der privaten Swimmingpools in Oberösterreich wächst, 60.000 private Pools bestehen derzeit bereits im Land ob der Enns. Bei Neubauten von Eigenheimen ist ein Swimmingpool heute fast schon Standard. Die wachsende Zahl der Pools stellt die Gemeinden jedes Frühjahr vor Probleme: Immer mehr Gemeinden haben mit einer Wasserknappheit zu kämpfen, die auf die steigende Anzahl der Poolbesitzer, die jedes Frühjahr zur gleichen Zeit ihre Schwimmbäder neu befüllen, zurückzuführen ist. Viele...

  • 25.04.19
Lokales
"Wasser ist eine endliche Ressource und der schonende Umgang damit immer ein Gebot!"
2 Bilder

Damit auch in der Hitzezeit das Wasser fließt ...

Auch an besonders heißen Tagen ist es für uns selbstverständlich, genug frisches Wasser zur Verfügung zu haben. Dafür sorgen die Gemeindewerke Telfs. Für die Mitarbeiter der GWT ist es allerdings eine echte Herausforderung, dass bei den gegenwärtigen Temperaturen jederzeit genügend kühles Nass zu den Telferinnen und Telfern fließt. 30 bis 40 Prozent Mehrverbrauch ist an Spitzentagen nicht ungewöhnlich. TELFS. „Der Durchschnittsverbrauch über den ganzen Tag gesehen ist meist nicht das Problem,...

  • 07.08.18
Lokales
Blumen gießen oder Auto waschen soll vermieden werden

Aufgrund der Hitze: Bürger sollen Wasser sparen

In St. Georgen ersucht die Gemeinde die Bürger, mit Wasser sorgsam umzugehen. ST. GEORGEN AM LÄNGSEE. Die starke Hitze sorgt in der Gemeinde St. Georgen bereits für Sorgen. Aufgrund der extremen Hitze ersucht Bürgermeister Konrad Seunig, mit dem Wasser sparsam umzugehen. Unnötiges gießen, Auto waschen, Pool füllen (auch nicht mit dem Gartenschlauch) soll bis auf weiteres vermieden werden. Mehr zum Thema: Offenes Feuer im Wald aufgrund der Hitze verboten!

  • 01.08.18
Freizeit
Wasser sparen? Ja, aber nicht nur im eigenen Haus!

Wie viel Wasser braucht man wirklich?

Als Virtuelles Wasser wird jenes Wasser bezeichnet, das zur Herstellung von Produkten benötigt wird. REGION. Der durchschnittliche Österreicher verbraucht pro Tag 135 Liter Trinkwasser. Das beinhaltet alles vom Kochen über die Dusche bis hin zur Toilettenspülung und dem Blumen-Gießen. Was dabei aber vergessen wird, ist jener versteckte Verbrauch von Wasser, den wir nicht direkt spüren: Wasser, das für unsere Produkte zur Herstellung benötigt wird, so genanntes Virtuelles Wasser. Rechnet man...

  • 07.07.18
Lokales
Die Tomaten freuten sich über das Regenwasser.

Mein Test: Wasserverbrauch im Selbstversuch

Passend zu unserer "Wasserzeitung" führte die Redakteurin Brigitte Huber einen Tag lang Protokoll über ihren persönlichen Wasserverbrauch. REGION PURKERSDORF. Ich habe mir auch schon des öfteren Gedanken darüber gemacht, wieviel Wasser wir an einem heißem Sommertag verbrauchen. Da ein Selbstversuch perfekt zu unserer Wasserzeitung passt, führte ich vergangene Woche einen Tag lang Protokoll. Ich war echt gespannt wieviel Wasser ich eigentlich an einem Tag mit Temperaturen um die 30 Grad...

  • 28.06.18
Politik
Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb: Der Klimawandel erfolgt mit enormer Geschwindigkeit.

Klimawandel: Österreich droht extreme Hitze und ausbleibender Regen

Am 15. Mai findet in Wien ein internationaler Klimaschutz-Gipfel statt. Der "R20 Austria World Summit" ist eine Initiative von Arnold Schwarzenegger. Denn der "Terminator" wünscht sich beim Klimaschutz "mehr action." Im Vorfeld des Gipfels haben wir uns mit der Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb über mögliche Folgen des Klimawandels für Österreich unterhalten. Helga Kromp-Kolb ist Leiterin des Zentrums für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der BOKU in Wien und analysiert das Klima seit...

  • 04.05.18
  •  2
  •  2
Bauen & Wohnen
Haende waschen

Mit Wassersparern sinkt der Verbrauch um ein Drittel

ÖSTERREICH. Für Duschköpfe und Wasserhähne gibt es Wassersparer, mit denen man den Wasserverbrauch um bis zu 30 Prozent senken kann. Dabei wird der Wasserstrahl mit Luft versetzt, so dass man den Eindruck hat, er sei kräftig. Dennoch fließt weniger Wasser. So sinken auch die Kosten für Warmwasser. Die Wassersparer, die sich selbst einbauen lassen, gibt es schon ab zirka fünf Euro. Lesen Sie auch: * Energieberater: "Freiheit für die Heizkörper" * Energieausweis verliert nach zehn Jahren...

  • 26.01.18
Politik

Glühbirnenverbot und Energieersparniss durch neue Geräte

Das Glühbirnenverbot der EU ist ein Schwachsinn. So ein schönes wohnliches Licht erreicht keine LED, Halogen oder sonstige Energiesparlampen. Alles schon probiert. Die Energieersparniss ist sehr gering bei den modernen Lampen. Die Glühbirnen strahlen Wärme aus, das erspahrt aber wieder Heizkosten. Einige neue Lampan enthalten Quecksilber, eine hat es schon zerfetzt und ich mußte dann die Quecksilberperlen einsammlen. Ich habe auch neue Geräte, wie Waschmaschine, Geschirrspühler, Herd,...

  • 01.11.17
  •  1
Lokales
Bürgermeister Matthias Stadler überzeugte sich persönlich vom Fortschritt der notwendigen Bauarbeiten am Wassernetz. Insgesamt werden 27 Leitungstäusche, acht Neuverlegungen und 4 Auswechslungen durchgeführt. Die Stadt investiert damit direkt einen Millionenbetrag in die Versorgungsqualität.

In aller Munde: Stadt-Wasser sprudelt mit 510 Liter pro Sekunde

Wasser brauchen wir überall, und davon nicht zu wenig. Ganze 281 Liter verbraucht im Schnitt jeder St. Pöltner täglich. Eine Wasserversorgung der Superlative, die auch gewartet, erneuert und erweitert werden muss. ST. PÖLTEN (red). Eine ganze Stadt rund um die Uhr mit Wasser zu versorgen, ist keineswegs ein Kinderspiel. Tagein tagaus aus fährt das Wasserwerk der Landeshauptstadt St. Pölten daher zu Höchstleistungen auf. Mit einer maximalen Wasserförderungsleistung von sage und schreibe 510...

  • 10.08.17
Lokales
Eine Zisterne auf der Sportanlage des USV Pressbaum soll das Vereinsbudget entlasten, erklären Bgm. Schmidl-Haberleitner und Vizebgm. Gruber.
3 Bilder

Pressbaum: Zisterne am Fußballplatz soll Vereinsbudget schonen

PRESSBAUM. Das im Sommer notwendige Bewässern des Fußballrasens am Platz der Kicker des USV Raika Immobilien Dräxler Pressbaum belastet das Vereinsbudget durch hohe Kosten aufgrund des Wasserverbrauchs, erklären Bgm. Josef Schmidl-Haberleitner und Vizebgm. Gruber. Um dem Verein dahingehend unter die Arme zu greifen, wird nun eine Zisterne mit Brunnen um rund 60.000 Euro errichtet. Die Errichtung setzt die PKomm um, die Kosten trägt die Stadtgemeinde. Die Bauarbeiten laufen bereits.

  • 18.07.17
Politik
Das meiste Trinkwasser fließt laut Universität für Bodenkultur und Umweltministerium durch die Wasserhähne in Bad, Küche und WC.
2 Bilder

Wofür wir unser Wasser im Haushalt verbrauchen

Der Trinkwasserverbrauch in Österreichs Haushalten beträgt im Schnitt 135 Liter pro Tag und Kopf. ÖSTERREICH. Mit 135 Litern liegt Österreich im EU-Mittelfeld. Die Franzosen verbrauchen rund 110 Liter pro Tag, die Italiener über 200 Liter. Das meiste Trinkwasser fließt laut Universität für Bodenkultur und Umweltministerium durch die Wasserhähne in Bad, Küche und WC, wie die Grafik zeigt. In Österreich werden 90 Prozent der Bevölkerung durch zentrale Wasserversorgungsanlagen bedient. Die...

  • 23.06.17
  •  2
  •  1
Lokales
Wasser
Datum: 10.3.05
Bild: Walter Schweinšster

Wofür verwenden wir unser Wasser?

(red.). 135 Liter Wasser verbraucht der durchschnittliche Österreicher pro Tag. Diese Menge verteilt sich wie folgt auf: 44 Liter duschen/baden, 40 L. Toilettenspülung, 15 L. Wäsche waschen, 13 L. putzen, 9 L. persönliche Hygiene, 6 L. Geschirr spülen, 4 L. trinken und kochen, 4 L. anderes (jew. Durchschnittswerte).

  • 21.06.17
Bauen & Wohnen
Energiesparen kann jeder, viele Verbesserungen kann man selbst umsetzen.

Sind Sie ein Energiesparer?

Die Haushalte benötigen ziemlich genau ein Viertel des gesamten österreichischen Energieverbrauchs. BEZIRK. Beim österreichischen Durchschnittshaushalt verteilt sich der Energiebedarf ungefähr zur Hälfte auf die Heizung und Warmwasserbereitung und zu etwa einem Drittel auf den PKW. Der restliche Anteil entfällt auf den Haushaltsstrom. „Haushalte sparen Energie also besonders wirkungsvoll in den Bereichen Wärme und Mobilität, wenngleich aber der Stromverbrauch – wegen der relativ hohen Kosten...

  • 17.05.16
Wirtschaft
3 Bilder

Kongress in Salzburg: Die Zukunft des blauen Goldes

Von 26. bis 28. November trifft sich die europäische Wasserkraftbranche in Salzburg. Für unsere Redaktion ein Grund, sich anzusehen, wofür wir in Österreich wieviel Wasser verbrauchen. ÖSTERREICH. Österreich ist – noch – eines der wasserreichsten Länder Europas. Pro Jahr fällt doppelt so viel Regen (oder Schnee), wie der Bodensee fassen kann. In Österreich werden nur drei Prozent der gesamten Wasserreserven jährlich benötigt (2,6 Milliarden Kubikmeter). Davon verbrauchen * Gewerbe und...

  • 26.11.15
Lokales
Sorgsamer Umgang mit Wasser ist gefragt, auch wenn die Hitze alles vertrocknen lässt.

Trotz Tropenhitze: Das Wasser wird nicht knapp

SCHÄRDING, BEZIRK (ska). Ob für eine erfrischende Nachfüllung des heimischen Pools oder zum Bewässern des ausgetrockenen Rasens: Steigen die Temperaturen, steigt auch der Wasserverbrauch. In einigen Gemeinden in Oberösterreich rufen Bürgermeister bereits zum Wassersparen auf – so etwa in der Gemeinde Kirchschlag bei Linz. Die BezirksRundschau hat nachgefragt, wie es im Bezirk Schärding mit dem Wasserverbrauch aussieht und ob das Lebensmittel Nummer eins knapp wird. In der Stadt Schärding...

  • 14.08.15
Lokales
Wasserbecken im Hochbehälter Fraunberg

Laakirchen zieht positive Wasserbilanz

LAAKIRCHEN. 200 Kilometer Wasserleitung bringen täglich ca. 1.600 Kubikmeter sauberes naturbelassenes Trinkwasser in Laakirchens Haushalte. Vier Brunnen, die mit drei Hochbehältern verbunden sind versorgten im vergangenen Jahr mit einer Fördermenge von knapp 580.000 Kubikmeter nicht nur Laakirchens Bevölkerung, sondern halfen auch im Gemeindegebiet Ohlsdorf mit Trinkwasser aus. Dass dieses wertvolle Gut in guter Qualität bei den Verbrauchern ankommt und möglichst wenig ungenützt verloren geht...

  • 19.06.15
Sport
Durch die Trockenperiode stieg der Verbrauch für die Bewässerung extrem an.

Wasserbedarf in Graz-Umgebung wird um 58 Prozent steigen

Wir brauchen immer mehr Wasser, doch wofür eigentlich? Die extreme Hitzeperiode der letzten Wochen ließ auch in Graz-Umgebung den Wasserverbrauch ansteigen. Bis 2050 wird sich der Bedarf generell um 58 Prozent erhöhen. "Auf 37 Jahre gerechnet, ist das eigentlich gar nicht viel", erklärt Gerhard Payer, Obmann des Wasserverbandes Grazerfeld Südost und Bgm. von Hart. "Im Schnitt ist das eine Steigerung von 1,6 Prozent, das hatten wir in den letzten Jahren auch schon." Der Grund: Der enorme...

  • 14.08.13
  •  2
Lokales
3 Bilder

Wasser: Wozu wir es verwenden

Duschen, putzen, Blumen gießen: Was wir damit an einem Durchschnittstag machen Wir drehen den Wasserhahn auf und es fließt: Wasser ist für uns selbstverständlich. In vielen Gebieten ist es nun für Bauern aber Mangelware. Durch die Hitzewelle der letzten Zeit stieg der Wasserverbrauch in Graz von den üblichen 52 Millionen auf bis zu 70 Millionen Liter pro Tag. Damit könnte man 7.000 Durschnitts-Pools befüllen. 130 Liter braucht ein einzelner Grazer an einem Durchschnittstag. Aber wofür...

  • 14.08.13
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
3 Bilder

Neue Pooltechnologie von IPOR reduziert Wasserverbrauch - Wasserknappheit durch Poolfüllungen kann vermieden werden

Wasserknappheit durch Poolfüllungen kann vermieden werden- Firma IPOR setzt neue Maßstäbe im Poolbau: Neue Pooltechnologie von IPOR reduziert Wasserverbrauch In den vergangenen Wochen hatten einige Gemeinden mit Wasserknappheit zu kämpfen, weil zahlreiche Poolbesitzer ihre privaten Schwimmbäder nach dem Winter mit Wasser befüllt haben. Die Firma IPOR aus Fraham im Bezirk Eferding hat ein optimales Produkt entwickelt, um eine Wasserknappheit zu vermeiden. Der neue Pooltyp Premium S3 ist so...

  • 22.05.12
Wirtschaft
Technischer Leiter Alfred Schögler, Obmann Josef Ober und Geschäftsführer Franz Glanz (v.l.).   Foto: WOCHE

Genügend Wasser trotz Dürre

Die Wasserversorgung in der Region ist durch die Transportleitung Oststeiermark sichergestellt. In einigen Gebieten gab es diesen Sommer kaum Niederschlag. "Dennoch ist und bleibt die Versorgungssicherheit im Grenzland Südost zu 100 Prozent gewährleistet", versichert LAbg. Josef Ober, Obmann des Wasserverbandes Südost mit Sitz in Fehring. Im Rahmen eines Pressegesprächs erklärte Ober, dass die Speisung unserer Wasserreserven durch die Transportleitung Oststeiermark sichergestellt ist. Der ...

  • 28.07.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.