Weltmaschine

Beiträge zum Thema Weltmaschine

2

Halbtagesausflug nach Edelsbach

Der Seniorenbund Leibnitz/Wagna besichtigte Gsellmanns Weltmaschine. Dieses Wunderwerk ist beeindruckend: Tausende Teile, Hunderte Glühbirnen und 25 Elektromotoren treiben die Maschine an. Durch die permanente Bewegung der Maschinenteile entstehen Licht und Geräuscheffekte. Der gemütliche Ausklang erfolgte bei einem Buschenschank Bernhart in Riegersburg.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Schafwoll- und Tulpenkönigin ließen es sich nicht nehmen, zum Fest nach Edelsbach zu kommen.
3

Wollgenuss und Weltmaschine

Schafwollprodukte und Gsellmanns Weltmaschine begeisterten die Gäste. Die "Wollgenießerinnen" luden zu den Wollgenuss-Aktionstagen in die erste steirische Schafwolljurte, die in Edelsbach unmittelbar bei Gsellmanns Weltmaschine beheimatet ist. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung. Handwerklich exzellent gefilzte Schafwollprodukte gab es zu bestaunen, aber natürlich auch zu kaufen und die Gäste wurden zum Selberfilzen animiert. Jene, die selber Hand anlegten, erkannten rasch, wie günstig das...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Roman Schmidt
1

Magie der Maschine

Die Meinung, dass die Weltmaschine keine Funktion habe, ist längst widerlegt. Wie sonst lässt sich erklären, dass Hunderte Menschen den Tag der offenen Tür anlässlich des 30. Todestages von Franz Gsellmann stürmten. Die Weltmaschine wirkt auf Menschen anziehend, vielleicht gerade deshalb, weil sie nicht produktiv ist, weil sie zum Symbol eines Traumes wurde. Enkel Franz Gsellmann ist zufrieden, genauso wie Edelsbachs Bürgermeister Alfred Buchgraber. Tanja Theissl, ihres Zeichens...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Roman Schmidt
Erfinder Franz Gsellmann.
1

Weltmaschine lädt zum Tag der offenen Tür

Einzigartige Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Gemeinde Edelsbach, darunter befindet sich auch die Weltmaschine des Franz Gsellmann. Nach seinem 30. Todestag kann man die Weltmaschine, am Tag der offenen Tür am 28. August bei freiem Eintritt bewundern. Schüler der Kunstschule Magjapolany und der Modellschule Graz setzen in einem Wettbewerb die Weltmaschine künstlerisch in Szene. Zugunsten von „Licht ins Dunkel“ werden an diesem Tag die zwei besten Exponate versteigert. Einen Besuch ist...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Roman Schmidt
Die Weltmaschine, ein illustres Zusammenspiel Tausender Bestandteile, machte Edelsbach weltbekannt. Im Zentrum dreht sich das „Atomium“. Foto: Gery Wolf

Franz Gsellmanns blinkende Wunderwelt

Die Weltmaschine in Edelsbach ist eine jener Attraktionen, die es weit über die Landesgrenzen zu beachtlicher Bekanntheit geschafft haben. Erbauer Franz Gsellmann verstarb 1981 und hinterließ sein rumorendes Lebenswerk Enkel Franz Gsellmann junior. Dieser sorgt als heutiger Besitzer der Weltmaschine erfolgreich für deren Erhalt und Vermarktung. Rund 85.000 Besucher lockte „das Werkl“, wie es sein Erbauer nannte, alleine seit der Generalsanierung im Jahr 2003 an, durchschnittlich finden jährlich...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • WOCHE Südoststeiermark

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.