westring

Beiträge zum Thema westring

Pascal Pöschko, Katrin Klaus, Lehrlingsausbilder Johann Heiligbrunner, Hristo Nachkov, Simon Kowatsch, Landesrat Günter Steinkellner, Fabian Lang und Dienststellenleiter Gerhard Hayböck (v. l.).
2

Betriebswerkstätte des Landes OÖ
Lehrlinge überreichen Geschenk für "Brückenbauer"

Die Lehrlinge der Linzer Betriebswerkstätte des Landes OÖ überreichten Landesrat Günther Steinkellner ein ganz besonderes Geschenk. LINZ. KraftfahrzeugtechnikerInnen, Land- und Baumaschinen- sowie MetalltechnikerInnen werden in der Betriebswerkstätte des Landes OÖ ausgebildet. Für Landesrat Günther Steinkellner habe sich die sechs Lehrlinge etwas besonders überlegt. Für sein langjähriges Engagement zur Lösung der Linzer Brückenproblematik fertigte der Facharbeiternachwuchs der...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Der Bau der A26 (Westring) wird für Linz erneut um fünf Millionen Euro teurer. Außerdem stehen noch weitere Mehrkosten für eine Grundstücksanierung im Raum.
1

Kritik an Westring
Kosten für A26 steigen erneut um fünf Millionen Euro

In einer Aussendung macht Grünen-Klubobmann Helge Langer auf eine erneute Kostenerhöhung für den Bau der A26 aufmerksam. Diese soll für Linz um fünf Millionen Euro teurer werden. Außerdem drohen der Stadt noch 4,5 Millionen Euro Sanierungskosten für ein verkauftes Grundstück. LINZ. Als "Faß ohne Boden" bezeichnet Helge Langer, Klubobmann der Linzer Grünen den Bau der A26. Auf die Stadt Linz kommen nun weitere fünf Millionen Euro an Kosten zu. Insgesamt muss die Stadt rund 36 Millionen zur...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Die durch die Baustelle am Danau-Südufer entstandene Fahrbahnverbreiterung soll 2024 in einen Geh- und Radweg umgewandelt werden.
1

Linzer Radwegenetz
Neuer Rad- und Gehweg am Südufer der Donau geplant

Nach der Errichtung eines neuen Radwegs am Nordufer der Donau nach Puchenau soll nun auch das Südufer eine neue Radwegeverbindung erhalten. Möglich wird das im Zuge des Westring-Baus. LINZ. Im Bereich der Tunnelportale der A26 wurde auf der B127 Eferdinger Bundesstraße baustellenbedingt jetzt eine Fahrbahnverbreiterung errichtet. Mit der Finalisierung der vierten Donaubrücke 2024 soll diese in einen Geh- und Radweg umgewandelt werden. Ergänzend sollen in zwei Bauabschnitten der Anschluss nach...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Die Neue Donaubrücke wird 2021 fertiggestellt. Im Frühjahr folgt die spektakuläre Einschiffung der Brückenbögen.
1 9

Story der Woche
Worauf wir uns 2021 in Linz freuen dürfen

Die Corona-Impfung für alle LinzerInnen, einen wahren Bauboom und hoffentlich bald wieder Kultur- und Sportveranstaltungen – das bringt das neue Jahr für Linz. LINZ. Das Jahr 20221 beginnt in Linz zunächst so, wie das alte aufgehört hat. Bis zumindest 24. Jänner bleibt die Landeshauptstadt im Lockdown. Mit der zweiten Runde der Corona-Massentests und den bereits begonnenen Impfungen ist im neuen Jahr aber so etwas wie Entspannung in Sicht. Mit Unsicherheiten und Risiken der Corona-Pandemie...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Offizieller Tunnelanschlag v.l.: Asfinag-Geschäftsführer Alexander Walcher und Andreas Fromm, Asfinag-Vorstand Hartwig Hufnagl, Sabine Kühschelm (Bundesministerium für Klimaschutz), Tunnelpatin Bettina Stelzer-Wögerer mit Mineuren, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Landesrat Günther Steinkellner, Bürgermeister Klaus Luger, Vizebürgermeister Markus Hein.
12

Tunnelbau für Westring gestartet
In Linz knallt es jetzt viermal am Tag

OÖs First Lady Bettina Stelzer-Wögerer gab am Montag mit der traditionellen Sprengung den offiziellen Auftakt zum Tunnelbau der A 26 Linzer Autobahn. LINZ. "Ich dachte, jetzt ist Weltuntergang", so einer der Security-Mitarbeiter, der die Zufahrt zur Baustelle an der Oberen Donaulände bewachte. Mit einer lauten Sprengung erfolgte am Montagvormittag der offizielle Auftakt für den Tunnelbau bei der Westringbaustelle – der Security hatte offenbar davor niemand Bescheid gesagt.  "Bettina-Tunnel" vom...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die oö. Standortanwaltschaft setzt sich für Infrastrukturprojekte ein. Im ersten Jahr des Bestehens wurden vier Projekte genehmigt (Symbolbild).

WKOÖ
Die oö. Standortanwaltschaft fordert raschere UPV-Verfahren

Am 1. Juli 2019 hat die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) die Arbeit als Standortanwalt im Bundesland aufgenommen. Seither gelangten etwa 30 bis 40 Infrastrukturprojekte zur Einrichtung. Vier davon wurden bereits genehmigt. OÖ. Mit dem Standortanwalt in Oberösterreich wurde vor ungefähr einem Jahr eine Institution geschaffen, die sich für Infrastrukturprojekte einsetzt. Aufgabe ist es im UPV (= Umweltverträglichkeitsprüfung, Anm.)-Verfahren die Interessen der Allgemeinheit an der...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Auf solche Bilder wollen AktivistInnen und auch Gewerbetreibende nicht bis 2024 warten – der beinahe autofreie Hauptplatz an diesem Montagnachmittag

Wieder freie Fahrt
Polizei stoppt Kundgebungen für autofreien Hauptplatz

Nach zwei Tagen Hautplatz-Blockade untersagte die Polizei weitere Kundgebungen in der Theatergasse – Autos können damit vorerst wieder uneingeschränkt über den Hauptplatz rollen.  LINZ. Ähnlich schnell wie das Ende des autofreien Hauptplatzes, kam nun auch das Ende der Kundgebungen der Aktion "Autofreitag fürs Klima". Am Montag und Dienstag blockierten die Aktivistinnen jeweils zur Stoßzeit um 16 Uhr die Zufahrt zum Hauptplatz. Am Mittwoch war vorerst Schluss mit der eigentlich für die ganze...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
An allen drei Linzer Donaubrücken wird wieder gearbeitet.

Baustellenstart in Linz
Nach Corona-Stopp wird wieder gebaut

Die Brückenbaustellen standen wochenlang still. Seit Ostern wird an der Donau wieder gearbeitet.  LINZ. Seit der Karwoche wird bei Westring und Voestbrücke wieder gearbeitet. Nach Ostern ist es nun auch an der Neuen Donaubrücke Linz wieder so weit. "Wenn es keine wesentlichen Änderungen in den Reisebestimmungen gibt, nehmen die Schweißer aus der Slowakei und aus Tschechien die Arbeit am Vormontageplatz in Urfahr wieder auf", sagt Vizebürgermeister Infrastrukturreferent Markus Hein. Die...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Wegen der Corona-Krise sind nun auch die Arbeiten bei den Linzer Brückenbaustellen auf unbestimmte Zeit eingestellt.

Corona-Krise
Baustopp bei Linzer Brücken

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus führen in Linz zu einem Stopp der Bauarbeiten bei allen drei Brücken. LINZ. Nichts geht mehr auf den Linzer Brückenbaustellen – "Die ARGE Bau hat uns informiert, dass die Stahlbauarbeiten an der Neuen Donaubrücke Linz wegen der verordneten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus eingestellt werden", informiert Vizebürgermeister Infrastrukturreferent Markus Hein in einer Aussendung am Dienstag. Auch ASFINAG stoppt "nicht notwendige...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die Gänge des Rudolfstollens können ab sofort am eigenen Bildschirm erkundet werden.

3D-Vermessung
Rudolfstollen online begehbar

Der Rudolfstollen unter der Urfahrwänd ist digital vermessen worden. Das Ergebnis gibt es online zu bestaunen. LINZ. In Urfahr führt eine Kelleranlage tief unter die Linzer Erde. Der sogenannte Rudolfstollen, der im Zweiten Weltkrieg von Zwangsarbeitern als Luftschutzstollen angelegt werden musste, liegt unter der Urfahrwänd direkt unter der Westringbaustelle. Im Zuge der Bauarbeiten für den Westring wurde die 4,7 Kilometer lange Anlage digital vermessen und ist in 3D...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Den Donaustrand in Alt-Urfahr sieht man bei "Guten Morgen Linz" als Positivbeispiel für die Entwicklung der Stadt.
3

Linza G'schichten
Kollektives Donaubaden

"Guten Morgen Linz" lädt jeden Freitag zu einem morgendlichen erfrischenden Bad in der Donau. LINZ. "Guten Morgen Linz" – so grüßte Anfang April ein mit Steinen gelegter Schriftzug am Urfahraner Donaustrand in großen Lettern. Dafür verantwortlich war das gleichnamige Künstlerkollektiv, das sich der Verschönerung der Stadt verschrieben hat. Anstatt mit Flyern auf der Landstraße auf Missstände aufmerksam zu machen, setzt das Kollektiv auf spektakuläre Kunstaktionen. Die Westringbaustelle beim...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Eine Asfinag-Rampe bei der Salzburger Straße.

Westring
Radlobby kritisiert Asfinag für fehlenden Radübergang

Heftige Kritik der Radlobby OÖ an der Argumentation der Asfinag, warum die Westringbrücke ohne Rad- und Fußgeherübergänge gebaut wird.  LINZ. Die Radlobby OÖ kritisiert den Autobahnbetreiber Asfinag für Aussagen, wonach Rad- und Fußgeherübergänge auf der Westring-Brücke technisch nicht machbar und eine Höhe von zehn Metern wirtschaftlich nicht zu überwinden gewesen wäre. Dies seien falsche Darstellungen, "weil man nicht zugeben will, dass dies nur aus Kostengründen eingespart wurde", sagt...

  • Linz
  • Christian Diabl
Das Baufeld an der Voestbrücke von oben.
1 2

Linzer Brückenbaustellen
(Fast) alles im Zeitplan

Auf einer Länge von drei Kilometern wird derzeit entlang der Donau an genau so vielen Brücken gebaut. LINZ. Aktuell fließt oder stockt der Verkehr in Linz auf drei Brückenbauwerken über die Donau. Gleichzeitig werden drei neue Donauquerungen errichtet. Ob die Neue Donaubrücke tatsächlich 2020 für den Verkehr freigegeben werden kann, ist derzeit noch unsicher: "Die Fertigungsplanung für den Stahlbau hat ergeben, dass wir circa 500 Tonnen mehr Stahl benötigen", erklärt Vizebürgermeister und...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Großer medialer Andrang beim Spatenstich für den Westring.
12

Spatenstich
Offizieller Baustart für Westring

Neben viel Politprominenz fanden sich zum Spatenstich auf Linzer Seite der Westring-Baustelle auch Demonstranten ein. LINZ. "Ein sehr, sehr guter Tag für Linz" nach einem "langen Bewilligungsprozess" resümierte Bundesverkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) am Donnerstag vor versammelter Presse. Am vorbereiteten südlichen Baufeld an der B129 wurde der Spatenstich für die Westring-Brücke gesetzt. Gemeinsam mit Hofer setzten Landeshauptmann Thomas Stelzer, Verkehrslandesrat Günther Steinkellner,...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die neue Donauquerung soll 2023 für den Verkehr freigegeben werden.

A26-Baustart
Zuschlag für ersten Bauabschnitt erteilt

Eine österreichisch-italienische Arbeitsgemeinschaft erhielt den Zuschlag für den ersten Bauabschnitt der Linzer Autobahn A26. Das Wiener Unternehmen f-pile GmbH sowie die italienischen Unternehmen ICM und MAEG Costruzioni werden noch heuer mit den Arbeiten beginnen. Fertigstellung bis 2023 Das Auftragsvolumen beträgt 133 Millionen Euro und umfasst den Bau der Hängebrücke der A26 („Westring“) und der Anschlussstellen auf beiden Seiten der Donau. „Damit sind wir mit der A26 voll im Zeitplan",...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Helmut Mistlberger aus Luftenberg und Enkel Leopold testen den neuen Radweg.
2

Neuer Donauradweg zwischen Puchenau und Linz eröffnet

PUCHENAU. Heute Freitag, 10. August, haben das Land Oberösterreich und die ASFINAG nach neun Monaten Bauzeit den neuen Donau-Radweg zwischen Linz und Puchenau zur Benützung freigegeben. Er verläuft jetzt direkt an der Donau. Der ehemalige Radweg, der am Fuß der Urfahrwänd unmittelbar neben der B 127 Rohrbacher Straße lag, wird ab sofort gesperrt. Der Hintergrund der Radwegverlegung: Aufgrund der bald beginnenden Bauarbeiten für die Donaubrücke der A 26 Linzer Autobahn kann der Radweg am Fuß der...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
So soll die vierte Linzer Donaubrücke ausschauen. Der Baustart verzögert sich seit vielen Jahren.

Neues Standortentwicklungsgesetz rechtlich nicht haltbar

Mittels eines neuen Standortentwicklungsgesetztes will die Bundesregierung „standortrelevante“ Projekte beschleunigen. Der Entwurf ist rechtlich fragwürdig. OÖ. Insgesamt neun Jahre dauerte die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) des Linzer Westrings. Immer wieder meldeten verschiedene Akteure neue Bedenken, just zur rechten Zeit – eine durchaus bekannte Verzögerungstaktik. Geht es nach der Bundesregierung, soll ein solches Vorgehen künftig verhindert werden. Der im Juli vorgelegte Entwurf...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Eva Schobesberger ist seit 2009 Linzer Stadträtin.

"Linz ist einfach klass"

Grünen-Stadträtin Eva Schobesberger im Interview über Westring, Öffi-Ausbau und Gratis-Kindergärten. Frau Schobesberger, auf Ihrem offiziellen Internetauftritt ist zu lesen: "Dein Linz kann mehr." Was kann die Stadt Ihrer Meinung nach jetzt schon? Eva Schobesberger: Linz ist natürlich meine Lieblingsstadt, sonst würde ich nicht hier leben. Wir haben eine große freie Kulturszene, die es gemessen an der Einwohnerzahl in keiner anderen Stadt in dieser Vielfalt gibt. Wir haben engagierte...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
100.000 Fahrzeuge rollen täglich über die Vöest-Brücke. Ab 2020 sollen zwei Zusatzbrücken den Verkehr entlasten.
2

Linz bleibt bis 2020 "Staustadt"

Ab 2018 wird über die Donau kräftig gebaut. Die ASFINAG investiert eine Milliarde Euro in das Linzer Autobahnnetz. Den Titel "Staustadt" behält Linz wohl noch eine Weile. Wer in Linz auf das Auto angewiesen ist, stand im Laufe des Jahres viel und oft im Stau. Auf lange Sicht ist zumindest rund um die Donauquerungen ein Ende des Verkehrschaos absehbar. "Im Jahr 2020 werden wir drei neue Brücken haben. Bis dahin ist das Schlimmste überwunden", so Bürgermeister Klaus Luger. A7-Ausbau ab Jänner...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Landesrat Günther Steinkellner und Günther Knötig (re.) Leiter der Direktion Straßenbau und Verkehr.

Infrastruktur-Budget 2018: Paradigmenwechsel im Verkehr

OÖ. 2018 wird erstmals mehr Geld in den öffentlichen Verkehr gesteckt, als in den Straßenbau. Das veranschlagte Budget im Infrastruktur-Ressort sieht für 2018 Investitionen in der Höhe von rund 307,1 Millionen Euro vor – eine Steigerung von gut 700.000 Euro. Gegenüber des vorveranschlagten Budgets werden dennoch 15 Prozent eingespart. Gekürzt wurde bei der Erhaltung und beim Neubau von Straßen. „Wir werden 2018 weniger Straßen in Stand setzen“, sagt Landesrat Günther Steinkellner. Allerdings...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Der neue Radweg wird zwischen Bundesstraße und Donau verlaufen.
1

Keine Staus durch Bau von neuem Donau-Radweg

Zwischen Puchenau und Linz wird ein neuer Radweg unmittelbar an der Donau gebaut. Die Verlegung der Radroute ist wegen des geplanten Baus des "Westrings", der A 26, notwendig. Die Arbeiten dafür starteten Anfang November. Bis zur Fertigstellung wird der bisherige Radweg entlang der B127, der Rohrbacher Straße, bestehen bleiben. Nach Abschluss der Vorarbeiten soll dann im Herbst 2018 der Bau der Autobahnbrücke starten. Bereits diesen Sommer wurden die Leitungen für Gas, Wasser, Strom und der...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Vorarbeiten für A26 Linzer Autobahn bei Puchenau verzögern sich bis 15. September

Nächste Woche ist die Rohrbacher Straße (B127) daher auch nur einspurig befahrbar. BEZIRK. Als Vorleistung zur Errichtung der vierten Linzer Donaubrücke für den „Westring“ haben die Asfinag und die Linz AG über den Sommer Leitungen – Gas, Wasser, Strom, Kanal – in, bzw. unter die Busspur der B 127 Rohrbacher Bundesstraße verlegt. „Alle Bauarbeiten sind den Sommer über plangemäß gelaufen. Bei den abschließenden Prüfungen sind leider Probleme im Zusammenhang mit dem Druck in der neu verlegten...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
gf. Bezirksparteiobmann LAbg. Georg Ecker und ÖAAB-Bezirksobfrau Gertraud Scheiblberger: "Mit diesem Transparent kämpften wir 2010 bei einer Kundgebung mit dem damaligen HVK Josef Pröll in St. Magdalena gegen das „Aus“ für den Westring".

Hartnäckigkeit und Kampf haben sich gelohnt

Westring-Bau steht nach positivem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes nichts mehr im Wege. ROHRBACH-BERG. Ein jahrzehntelanger Kampf hat zu einem positiven Ende gefunden. Die lang erwartete Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes ist sehr erfreulich. „Die Gewissheit, dass der Bau begonnen werden kann, wird für unsere Region für eine weitere positive Entwicklung sorgen und auch die Wirtschaft ankurbeln“, freut sich Landtagsabgeordneter Georg Ecker über den positiven Bescheid. „Unsere...

  • Rohrbach
  • Fritz Resch
Die Vorarbeiten für den Bau der neuen Westring-Donaubrücke sind bereits gestartet.

Grünes Licht für den Westring

Das Bundesverwaltungsgericht gab heute seine finale und positive Entscheidung zur A26 Linzer Autobahn ("Westring") bekannt. Damit ist der Genehmigungsprozess, der bereits im Jahr 2008 mit einer Umweltverträglichkeitsprüfung gestartet ist, nun offiziell zu Ende. Der Senat aus drei Richterinnen hat verschiedene Sachverständige angehört. Diese konnten nachvollziehbar darlegen, dass die Beschwerdevorbringen insgesamt nicht geeignet waren, die Umweltverträglichkeit des Projektes in Zweifel zu...

  • Linz
  • Nina Meißl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.