Wetter Kärnten

Beiträge zum Thema Wetter Kärnten

Politik
Mehr Entlastung für Betroffene des November-Tiefs "Detlef" wird in Aussicht gestellt.

Nach den Unwettern
Änderungen beim Kärntner Nothilfswerk

Am Dienstag in der Regierungssitzung: Landrat Daniel Fellner will durch höhere Einkommensgrenzen und neue Richtlinien beim Nothilfswerk Betroffene des letzten Unwetters entlasten. KÄRNTEN. In die Millionenhöhe gehen die Schäden, die Tief "Detlef" im November in Kärnten hinterlassen hat. Es geht nicht nur um Schäden an der Infrastruktur, sondern auch um jene bei Privaten. Betroffene werden noch Monate mit den Sanierungen beschäftigt sein. Katastrophenschutz-Referent Landesrat Daniel Fellner...

  • 13.12.19
Lokales
Rudolf Robin merkt: Die Kärntner Feuerwehren müssen sich auf jährliche Extremereignisse vorbereiten.

Rudolf Robin
"Müssen uns auf jährliches Extremereignis einstellen"

Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin über Erkenntnisse nach den jüngsten Unwetter-Ereignissen: In Kärnten müsste mehr mobiler Hochwasserschutz angeschafft werden und das passiert nun auch. WOCHE: Wie sieht Ihre Bilanz der letzten Unwetter im November aus? RUDOLF ROBIN: Wie schon im Vorjahr wurde Kärnten auch heuer von heftigen Unwettern heimgesucht: So war unser Bundesland Anfang Februar vom Sturmtief "Pirmin" betroffen. Nach einer längeren Hitze-Periode mussten 27 Feuerwehren einen...

  • 10.12.19
Lokales
Bilder von der Gurk: Mobiler Hochwasserschutz verhinderte hier noch viel Schlimmeres.

Nach den Unwettern
Wo der mobile Hochwasserschutz schlimmere Schäden verhindert hat!

Über 100 Gebäude wurden bei den Unwettern im November in Kärnten durch mobilen Hochwasserschutz – teilweise als Leihgabe aus anderen Bundesländern – zusätzlich abgesichert. KÄRNTEN. Die bestehenden Gefahrenzonenpläne waren bei den Unwettern im November besonders hilfreich. Durch sie wusste man genau, wo mobile Hochwasserschutz-Maßnahmen benötigt wurden. "Vor allem das Errichten von mobilen Hochwasserschutz-Maßnahmen an diversen Hotspots hat sich mehr als bezahlt gemacht und weit mehr als 100...

  • 04.12.19
Lokales
Erneute Sperre der B 88

Nach den Unwettern
B 88 wird wieder gesperrt: Felssturz droht

Große Felsbrocken könnten auf die Straße stürzen. Daher wird die B 88 Kleinkirchheimer Straße im Bereich der Schlucht Obertweng zwischen Radenthein und Bad Kleinkirchheim ab Montag erneut gesperrt. RADENTHEIN, BAD KLEINKIRCHHEIM. Hangrutschungen nach den starken Unwettern verursachten eine Sperre der B 88 Kleinkirchheimer Straße in Hohensaß zwischen Radenthein und Bad Kleinkirchheim. Erst kürzlich konnte sie wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nun muss sie aber wieder für einige Tage...

  • 29.11.19
  •  1
Lokales
In Millstatt ist ein Hang abgerutscht.

Millstatt
Hangrutsch sorgt für Wegsperre

Ein Teil des Tangernerwegs in Millstatt musste auf Grund eines Hangrutsches gesperrt werden. MILLSTATT. In Millstatt löste sich am Mittwoch in einer Zufahrtstraße nahe der Alexanderhofstraße ein Hang auf einer Länge von 20 Metern und einer Breite von 1,5 Metern. Ein Landesgeologe verfügte die Sperre des Tangernerwegs, der unterhalb des kritischen Bereiches liegt, auf einer Länge von 50 Metern. Die Dauer der Sperre wurde vorerst für einen Tag festgelegt. Von der FF Millstatt  wird derzeit...

  • 27.11.19
Lokales
Gute Nachrichten für alle Bahnreisenden: Ab Samstag  verkehren Personenzüge auch auf der Kärntner Seite der Tauernstrecke wieder.

Zugverkehr
Tauernstrecke ab dem Wochenende wieder offen

Die ÖBB nimmt ab Samstag den Personenverkehr auf der Tauernstrecke in Kärnten wieder auf. BEZIRK SPITTAL. Gute Nachrichten für alle Bahnreisenden von der Tauernstrecke in Kärnten: Die Aufräumarbeiten schreiten gut voran und somit kann ab Samstag, 30. November, 6.00 Uhr früh ein eingleisiger Bahnbetrieb für den Personenverkehr freigegeben werden. Für Fahrgäste wird es trotz eingleisiger Betriebsführung zwischen Penk und Mallnitz zu keinen nennenswerten Verzögerungen kommen. Der...

  • 27.11.19
Lokales
Glücklicherweise zwischen zwei Wohnhäusern ist diese Mure in Latschach am Presseggersee am Sonntag-Abend 17.November abgegangen - was bleibt, ist die Angst!
15 Bilder

Unwetter
Wenn die Natur ihre Krallen zeigt

Wie ohnmächtig der Mensch Naturgewalten gegenübersteht, mußte auch die Bevölkerung in unserer Region wieder erkennen. GAILTAL (jost). Mitte November 2019 wurde auch der Bezirk Hermagor etwa eine Woche lang durch extreme Wetter-Kapriolen gefordert. Bange Erinnerungen an die schweren Unwetter im Herbst 2018 wurden wach. Anhaltender Starkregen, verbunden mit großen Schneemengen im Gebirge sowie im Lesachtal, machten in kurzer Zeit nicht nur Wege und Gemeindestraßen, sondern auch Landes- und...

  • 27.11.19
Lokales
Gesperrte Draubermen: Tagelang beobachtete die Feuerwehr besorgt den Wasserstand der Drau.
7 Bilder

Hochwasser in Villach
Harte Dauer-Einsätze liegen hinter uns

Stark-Regen, untypisch für die Jahreszeit, zeigte auch in Villach deutlich, dass die Natur bestimmt. VILLACH (nic) "Das waren harte Stunden und Einsätze," fasst Stadtkommandant Harald Geissler der Freiwilligen Feuerwehr Villach die Ereignisse rund um das Drau-Hochwasser der letzten Wochen zusammen. Klar ist auch: Das Bild von Sperren, ausgelegten Tauchpumpen und Wassermassen, die zum Teil 90 cm hoch an den Häusern standen, passt eher ins Frühjahr und in die Zeit der Schneeschmelze, als...

  • 27.11.19
Lokales
Die Unwetter in Kärnten haben zahlreiche Schäden hinterlassen. Nun tauchen viele Fragen auf. Der AK-Konsumentenschutz berät.

Wetterschäden
AK-Konsumentenschutz berät Unwetter-Opfer

Was übernimmt die Versicherung? Wie gehe ich jetzt bei Unwetter-Schäden vor? Nicht vorschnell handeln, sondern bei Unklarheiten den Arbeiterkammer-Konsumentenschutz fragen. Dieser steht jedem Kärntner offen.  KÄRNTEN. Nach den schweren Unwettern in Kärnten stellen sich für viele Betroffene so einige Fragen. Vor allem folgende: Für welche Schäden haftet die Versicherung? Das Konsumentenschutz-Team der Arbeiterkammer (AK) Kärnten berät in dieser Situation. Es kommt auf den Vertrag anWelche...

  • 26.11.19
Motor & Mobilität
Bei den ÖBB laufen die Aufräumarbeiten nach den Unwettern auf Hochtouren.

Nach den Wetterextremen
ÖBB: Aufräumarbeiten teilweise gefährlich

Tauernstrecke und Drautalstrecke sind weiterhin gesperrt, Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. KÄRNTEN. Nach den Wetterkapriolen (alles zum Nachlesen hier) arbeiten die ÖBB nach wie vor fieberhaft daran, die gesperrten Strecken wieder frei zu bekommen. Doch die Arbeiten sind nicht einfach, sondern teilweise immer noch gefährlich. Weiterhin gesperrt bleiben die Tauernstrecke in Kärnten (mehr Informationen frühestens am Mittwoch, 27. November) und die Drautalstrecke in Osttirol...

  • 25.11.19
Lokales
Man geht von erheblichen Schäden durch die Unwetter in Kärnten aus.

Nach den Wetterextremen
Forststraßen und ländliches Wegenetz: über 15 Millionen Euro Schaden

Erste (geschätzte) Zahlen zu den aktuellen Unwetter-Schäden: Fast fünf Millionen Euro schaden bei ländlichem Wegenetz, zehn bis elf Millionen Euro bei Forststraßen, 200.000 Festmeter Schadholz.  Der Zivilschutzalarm für Reißeck (Ortschaft Zandlach) wurde nun heute, Freitag, aufgehoben. Am Samstag wurde auch jener in Feld am See aufgehoben, alle evakuierten Bewohner durften in ihre Häuser zurück.  KÄRNTEN. Wie groß der Schaden nach den Unwettern tatsächlich ist, lässt sich noch nicht...

  • 22.11.19
Lokales
Gemeinsam kann man helfen, weiß Christian Eile von der Caritas Kärnten

Spendenaktion
Caritas startet die Hochwasserhilfe

Die Caritas Kärnten benötigt Spenden, dass den Hochwasseropfern Soforthilfe zukommt. Erste Hilfsansuchen sind eingelangt. KÄRNTEN. Nach den schweren Unwettern in Kärnten haben die Caritas Kärnten die ersten Hilfsansuchen erreicht. Und dass gerade vor dem Winter diese Hilfe rasch erfolgen muss, weiß der Bereichs- und Krisenstabsleiter der Kärntner Caritas Christian Eile: "Wir wollen jenen unter die Arme greifen, die durch das Hochwasser besonders betroffen sind: Familien, deren Häuser...

  • 21.11.19
Lokales
Die Schadstelle an der B 105 Mallnitzer Straße
2 Bilder

Nach den Wetterextremen
Tauernschleuse heute wieder in Betrieb

Neuigkeiten aus den Unwetter-Gebieten: In Döbriach am Millstätter See ist das Trinkwasser eingetrübt. In Feld am See tragen Pioniere des Bundesheeres einen Felsen ab. Bei den ÖBB gibt es gute Neuigkeiten, auch für die Mallnitzer. Die aktuellen Ereignisse waren heute auch Thema in der aktuellen Stunde des Kärntner Landtages. KÄRNTEN. Während sich in den Hochwasser-Gebieten die Lage immer mehr beruhigt, bleibt sie in Oberkärnten angespannt. Nun wurde bekannt, dass das Trinkwasser in Döbriach...

  • 21.11.19
  •  1
Politik
Die jüngsten Unwetter waren heute auch Thema im Kärntner Landtag.

Kärntner Landtag
Unwetter auch Thema im Kärntner Landtag

Die aktuelle Stunde im Kärntner Landtag widmete sich heute dem Thema "Unwetterereignisse, Klimawandel – Herausforderungen und notwendige Maßnahmen für Kärnten". KÄRNTEN. Die aktuellen Unwetter waren heute auch Thema im Kärntner Landtag. Der SPÖ-Sprecher für Raumordnung, Landtagsabgeordneter Christof Seymann, sprach sich für eine "präventive Strategie" aus, mit der "wir Kärntens Widerstandsfähigkeit stärken". Und auch der Bund sei gefordert, der mehr Mittel für den Katastrophenfonds zur...

  • 21.11.19
Lokales
Pilot Erwin Groß und der Leiter der Alpinpolizei Spittal Horst Wohlgemuth mit Luis, der aus Mallnitz ausgeflogen wurde.
3 Bilder

Nach den Wetterextremen
Am Donnerstag immer noch vier Schulen geschlossen

Auch morgen, Donnerstag, bleiben noch Schulen in Kärnten geschlossen: Stall, Baldramsdorf, Heiligenblut und Flattach. Auch Zivilschutzalarm in Berg im Drautal wurde aufgehoben. KÄRNTEN. Für heute, Mittwoch, gab es keine Wetterwarnung. Also laufen die Aufräumarbeiten – vor allem in Oberkärnten – auf Hochtouren. Es bleiben noch zwei Zivilschutzalarme aufrecht (Reißeck für die Ortschaft Zandlach und Feld am See), jener in Berg im Drautal wurde aufgehoben. Eine Zivilschutzwarnung besteht...

  • 20.11.19
Lokales
Hochwasser-Einsatz in Grafenstein
5 Bilder

Hochwasser
Harter Dienstag für die FF Grafenstein

Hochwasser, einen Verkehrsunfall und einen Brandeinsatz hatten die Grafensteiner Feuerwehrleute gestern abzuarbeiten. GRAFENSTEIN. Einsatzreich war der gestrige Dienstag für die Freiwillige Feuerwehr (FF) Grafenstein. Um 3 Uhr früh erreicht das Gurk-Hochwasser die Gemeinde Grafenstein. Schnell mussten die Kameraden schon einige Keller auspumpen. Gegen 10 Uhr galt es, bei einem leichten Verkehrsunfall auf der L 107 Grafensteiner Landesstraße zu helfen und die ausgelaufenen Betriebsmittel zu...

  • 20.11.19
Lokales
Während es noch immer gefährlich ist, laufen die Aufräumarbeiten.
14 Bilder

Wetter in Kärnten - laufendes Update
Dienstag: Acht Volksschulen morgen noch geschlossen

Nach den tragischen Ereignissen am Wochenende und gestern, Montag, ist die Gefahr noch nicht gebannt. Neuerliche Niederschläge heute, Dienstag, können wieder zu Hangrutschungen, Murenabgängen und Lawinen führen. Die Hochwasser-Gefahr sinkt nun wieder. Die wichtigsten Infos von heute (nachzulesen im Live-Ticker unten): Morgen, Mittwoch, wieder Schulschließungen von Volksschulen Lind im Drautal, Berg im Drautal, Stall, Heiligenblut, Großkirchheim, Mörtschach, Baldramsdorf und Flattach.Faaker...

  • 19.11.19
Politik
Das Land verspricht Hilfe für die Opfer der Unwetter.

Regierungssitzung
Hilfsaktionen für Unwetter-Opfer in Kärnten

Hochwasser, Muren und Hangrutschungen der letzten Tage (mehr dazu hier) beschäftigten heute auch die Mitglieder der Kärntner Landesregierung in ihrer Sitzung.  KÄRNTEN. Neben dem großen Thema Budget waren auch die Ereignissen der letzten Tage Thema in der heutigen Regierungssitzung. Katastrophenschutz-Referent LR Daniel Fellner dazu: "Es ist die schlimmste Katastrophe der jüngsten Vergangenheit, weil es Verletzte und einen Toten zu beklagen gibt. Sachschäden kann man wieder gut...

  • 19.11.19
Lokales
Mobiler Hochwasserschutz an der Gurk.
14 Bilder

Wetter in Kärnten - laufendes Update
Montag: Vorerst letztes Tief kommt auf uns zu

Was ist heute, Montag, passiert? In Bad Kleinkirchheim wurde ein Mann von einer Mure verschüttet, er konnte nur noch tot geborgen werden. Am Montag kämpfte der Bezirk St. Veit mit Hochwasser. In der Nacht soll es wieder regnen und schneien, auch morgen, Dienstag. Einige Schulen in Oberkärnten bleiben daher morgen immer noch zu. Aktuelle Infos von Montag22.20 Uhr: Verkehrs-Infos Mit dem Link zu den aktuellen Verkehrsinfos – die sind auch noch unter diesem Link in der Fürh aktuell – wünschen...

  • 18.11.19
  •  1
  •  1
Lokales
Kann man sich in Unterkärnten kaum vorstellen: So sieht es im Lesachtal aus!
5 Bilder

Wetter in Kärnten – laufendes Update
Sonntag: Zivilschutzalarm in mehreren Oberkärntner Gemeinden

Hochwasser, Starkregen, Vermurungen, Überflutungen und Hangrutsche in vielen Kärntner Gemeinden. Schulen in Oberkärnten und Lavamünd bleiben morgen geschlossen. Viele Verkehrsbehinderungen auf Straßen und bei der Bahn. Hier ein Überblick über die Ereignisse am Sonntag, 17. November. Wir danken allen Freiwilligen für ihren Einsatz. Kommt gut durch die Nacht! (Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert!) Aktuelle Infos23.07 Uhr: auch in Baldramsdorf wurde Zivilschutzalarm...

  • 17.11.19
  •  1
Lokales
Ein Baum krachte auf ein Feuerwehrauto.

Wetterextreme
Feuerwehr hatte Schutzengel beim Schneeeinsatz in Stall

In Stall stürzte bei Aufräumarbeiten ein Baum auf ein Feuerwehrauto, wie durch ein Wunder gab es keine Verletzten. STALL. Jede Menge Schutzengel waren beim Hilfseinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Stall im Mölltal im Einsatz, als der jüngste FF-Kommandant Kärntens, Tobias Oberdorfer, mit Kollegen der Rettung den Weg zu einem bei Räumarbeiten auf einem Güterweg Verletzten freimachen wollte. Als plötzlich zwei wegen der Schneelast umgestürzte Bäume den Weg versperrten, wendeten die...

  • 16.11.19
Lokales
Es werden temporär Hochwasserschutz-Maßnahmen getroffen.
16 Bilder

Wetter in Kärnten – laufendes Update
Überflutungen in Lavamünd, an Glan und mittlerer Gurk möglich

Temporäre Hochwasserschutz-Maßnahmen werden für Lavamünd vorbereitet, man geht dort von Spitzenabflüssen von 2.100 Kubikmeter pro Sekunde aus. Überflutungen auch entlang der Glan und der mittleren Gurk sowie in Faak und Müllnern möglich. Die starken Schneefälle führen in Oberkärnten zu Behinderungen im ÖBB-Bahnverkehr. Hier ein Überblick. Erneut rote Warnung der ZAMG für Oberkärnten. Entspannung wahrscheinlich erst ab Mittwoch. KÄRNTEN. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass das...

  • 16.11.19
Lokales
Die Schutzwasserbauten in Lavamünd, an denen gearbeitet wird, waren gestern schon unter Wasser.
3 Bilder

Wetter in Kärnten
Drei Niederschlagswellen bis Dienstag

Vorbereitungen laufen. Auch Sturm für Karnische Alpen und Karawanken prognostiziert. Wie sich Hochwasser und Lawinen entwicklen, ist noch nicht ganz klar. KÄRNTEN. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Zamg) geht von weiteren starken Regen- und Schneeschauern im Süden aus. Ursache: Kalte Luft von Norden und feuchte aus dem Mittelmeer-Raum mischen sich über den Alpen und durch eine Südströmung stauen sich die Niederschlagswolken an der Alpen-Südseite.  Niederschläge heute,...

  • 15.11.19
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.